Blessing of Epiphany water
Tina - 2     07/01/2011 13:14
The priest blesses Holy Water on the eve of the feast of Epiphany.
Father Reto Nay,
Rueras (Val Tujetsch) in the high Swiss mountains, January 6th 2011.
    onda likes this.         08/01/2014 12:49
jonatan         08/01/2011 14:41
und paulus sagte zugleich, wer den leib des Herrn nicht erkennt und dennoch davon isst, isst sich das gericht (1kor 11,29). der begriff "brotbrechen" war sicherlich in der antike klar, aber seit luther und co. die realpraesenz (zumindest teilweise) leugnen, sollte man mit solchen woertern aufpassen - oder zumindest paulus immer mitzitieren.
dass sich das italienische aus dem lateinischen nicht von heute auf morgen, sondern stufenweise entwickelt hat und der sonnengesang natuerlich in der … [More]
Klaus         08/01/2011 14:29
Liebe Latina,
ja, Relilehrer haben es alles andere als leicht ... alles andere ...
Klaus         08/01/2011 14:28
Carissime Flavius Josephus ... gern geschehen ... gibt noch viel mehr dort zu finden und die Seite dort wächst... mal wieder Werbung :
www.kirchlich.net
elisabethvonthüringen         08/01/2011 14:12
Flavius...lassen wir das!
Flavius Josephus         08/01/2011 14:06
Liebe Frau ElisabethvTh,
ja, das mag wohl stimmen, daß die Kinder dieses Lied nicht mehr singen. Dafür singen sie andere Lieder, die z.B. von katholischen Christen in Unganda, in Ecuador, in Brasilien usw. gesungen werden. Warum muß immer alles schlecht gemacht werden, was die Kirche heute tut? Die Kirche hat sich in den letzten Jahrtausenden laufend verändert. Daß diese Veränderung für manche Menschen, für Sie, einen Verlust darstellt, kann ich gut nachvollziehen. Aber auch Verlust muß nichts … [More]
Latina         08/01/2011 14:02
ja,schade,aber man müsste in der tat "gnade " neu erklären,wie wir relilehrer inzwischen sehr vieles erklären müssen...den sternsinger-brauch finde ich aber sehr schön--übrigens bei aller liebe zur lateinischen sprache,ich bete und singe sehr gerne auf deutsch,lol... danke ,lieber klaus für den schönen text--mein pfarrer hat auch nicht lateinisch gebetet.
Flavius Josephus         08/01/2011 13:59
Dankeschön!
elisabethvonthüringen         08/01/2011 13:50
Josephus...die Tiara interessiert mich nicht momentan, glauben Sie mir.
Ich bin selber als Kind vier Jahre 1963-1967 als Sternsingerin durch den Schnee in die Häuser gestapft. Der Pfarrer persönlich machte die Drei Heiligen Zeichen an den Türrahmen, dann gab es auch durch ihn den Segen für das Haus , bei dem die Bewohner noch nieder knieten.
Die Weihwasserkrügelchen neben der Türe waren überall wohlweislich voll.
Heute werden die Kinder freudig oder auch nicht empfangen, man gibt ihnen aus … [More]
Klaus         08/01/2011 13:43
kirchlich.net/.../weihe-des-dreikoenigswassers904.php
Der Link führt zum deutschen Text ... der Dreikönigswasserweihe ...
Flavius Josephus         08/01/2011 13:43
Die Volkssprache, richtiger die "Landessprache" ist nicht "eingeführt" worden, sondern die wurde bereits vor Luther praktiziert. Wenn Sie ein Freund des Heiligen Franziskus wären, dann wüßten Sie, daß bereits zu seiner Zeit die Heilige Messe in einer Mischung aus Latein und Italienisch gefeiert wurde. Und in diesem "Kauderwelsch" hat er z.B. auch seinen Sonnengesang verfaßt.
Die Volkssprache, richtiger die "Landessprache" dient auch nicht dazu, irgendwelche Glaubensverluste aufzuhalten, sondern… [More]
jonatan         08/01/2011 13:21
sehr schoenes video!
@Flavius Josephus mag sein, dass das verschwinden des lateinischen aus der liturgie (denn de facto ist es verschwunden) nicht kausal zum verlust des glaubenswissens gefuehrt hat (da waren noch genuegend andere faktoren), aber es steht auch fest, dass die volkssprache nicht im stande war, diesen verlust aufzuhalten. sonst kaeme man nicht heute auf die idee, die messe waere eine "begegnung mit dem gekreuzigten auferstandenen im wort und im brot", denn vom brot bleibt bei der … [More]
Flavius Josephus         08/01/2011 13:14
Es gefällt mir gar nicht, wie hier über Menschen geurteilt wird, die den Besuch der Sternsinger begrüßen und gerne die Anschrift C(aspar)+M(elchior)+B(althasar) [das ist die ursprüngliche Bedeutung der drei Buchstaben, was man in jedem theologischen Lexikon nachlesen kann] auf Ihrem Türrahmen sehen. Diese als "schlau'" zu titulieren, "die keinen blassen Schimmer davon haben ...", ist herabwürdigend. Sie, liebe vermeintliche Elisabeth haben auch keinen blassen Schimmer, woher die Tiara unseres … [More]
Iosephus Venator         08/01/2011 12:28
Es wäre ja schön, wenn die Einführung der Volkssprachen in der hl. Messe zu einem tieferen Verständnis des eucharistischen Geschehens geführt hätte. Tatsächlich scheint aber genau das Gegenteil eingetreten zu sein. Mit der Verwendung der Volkssprache ging immer mehr Glaubenswissen verloren. Inwieweit hier ein direkter Kausalzusammenhang besteht, sei dahingestellt. Die Hoffnung, die sich an die Einführung der Volkssprachen geknüpft hat, hat sich jedenfalls nicht erfüllt. Nebenbei gab es ja … [More]
elisabethvonthüringen         08/01/2011 12:23
Ich fange von unten an...
Der Volksglaube wird heutzutage von Englisch-Sprech-Sing-Sang verdunkelt, nicht durch Latein!!! So blöd sind die Leute doch noch nicht, auf dass sie das nicht erkennen.
Es lebe B16!
Ich habe nicht die "Sternsingerkinder" angegriffen, sondern die schlauen Menschen, die in den drei "Heiligen" Buchstaben magische Zeichen an der Türe sehen, durch die man automatisch das ganze Jahr geschützt ist!
Die aber keinen blassen Schimmer davon haben, dass es auch Dreikönigswasser … [More]
Flavius Josephus         08/01/2011 12:02
Na das habe ich mir schon fast gedacht, daß da eine Menge Leute nun "zum Angriff blasen". Scherz beiseite: Ich habe meine(!) Sicht auf die Dinge und mein (subjektives) Erleben erzählt, so wie meine Vorposter ihrem (subjektiven) Erleben Ausdruck gegeben haben. Soweit, so gut.
Es sind hier allerdings ein paar Töne hineingeraten, die sofort versuchen, die andere Sicht der Dinge herabzuwürden. Und das gefällt mir gar nicht.
So etwa die Behauptung "Übrigens finde ich, dass das Dreikönigswasser von … [More]
Tina - 2         08/01/2011 10:14
@Latina
Ja Du hast recht Latina, auch mir gefällt diese Sprache. Rätoromanisch hat Vieles vom Latein, ist auch eine lateinische Sprache
Latina         08/01/2011 09:13
latein ist die schöööönste sprache der welt...... [More]
elisabethvonthüringen         08/01/2011 08:34
Übrigens finde ich, dass das Dreikönigswasser von anderen "magisch" empfundenen Zeichen verdrängt wurde.
C+M+B an den Türen ist fast genauso wichtig für manche Zeitgenossen, wie der Griff nach einem Rauchfangkehrer am Neujahrsmorgen...
"Wer bringt Häuser zum Sprechen?
Wer trägt den Stern und wer die Kassa?
Wer schreibt den Segensspruch? Wer bringt Häuser zum Sprechen? "Ich hab darüber nachgedacht, wie es wäre, so ohne diese kleine Zeichen an unseren Häusertüren, geschrieben von Kinderhand ..." … [More]
elisabethvonthüringen         08/01/2011 08:24
Hach...Danke, Iosephus Venator, das ist es wohl.
Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass meine Großeltern in Latein etwas Magisches entdecken hätten können. Das ist einfach absurd!
Weil man heute eben den Glauben vielfach verloren hat, wendet man sich allerhand magischem Krims-Krams zu!
Iosephus Venator         08/01/2011 07:58
Zur Verteidigung der lateinischen Kultsprache hier einige Argumente aus einem sehr lesenswerten Büchlein:
1. Zeichen der Einheit
Die Kultsprache ist sichtbarer Ausdruck der unitas Ecclesiae (Einheit der Kirche). Wenn man auch außerhalb der Kirche viele Sprachen spricht, so gibt es doch im Heiligtum nur eine Sprache.
2. Heiliger Schleier
Die Kultsprache ist ein heiliger Schleier, der gleich einer Ikonostase die göttlichen Mysterien schützend verhüllt. Sie erinnert daran, dass in der hl. Messe …
[More]
Latina         08/01/2011 07:38
volksglauben ist etwas sehr schönes und tiefes....wahrscheinlich was für uns "alte betweiberln",gell eli?
cantate         08/01/2011 07:35
"Damals wurde auch dieses lange Segensgebet auf Latein gesprochen.
Man empfand das als etwas besonders Heiliges, Erhabenes und keinem Menschen kammen ob der Wirksamkeit Zweifel, nur weil man den Text nicht deutsch hörte.
Heute hört man alles auf deutsch, aber der Glauben an die Kraft und das Wirken des Wassers und des Segens sind im Eimer"

= magisches Verständnis von Segen
Latina         08/01/2011 07:31
die weihe kann auch auf deutsch vollzogen werden...beides ist möglich oder auf polnisch.lol ich finde den brauch sehr schön und freute mich heute über dqas frische wasser für mein weihwasserkesselchen und den friedhof.
elisabethvonthüringen         08/01/2011 07:17
Aber, aber Josephus....
Das ist die Weihe außerhalb einer Feier,
Das gab es früher bei uns auch, am Vorabend von Dreikönig.
Es war von jedem Haus eine Person anwesend, die das Hochheilige Dreikönigswasser dann mit nach Hause nahm.
Damals wurde auch dieses lange Segensgebet auf Latein gesprochen. Man empfand das als etwas besonders Heiliges, Erhabenes und keinem Menschen kammen ob der Wirksamkeit Zweifel, nur weil man den Text nicht deutsch hörte. Heute hört man alles auf deutsch, … [More]
Flavius Josephus         08/01/2011 07:03
Aber, aber ... Herr Janis, wer wird denn ...
Aber im Ernst:
Ganz herzlichen Dank an Tina, daß Sie uns hier dokumentiert hat, wie eine lateinische Liturgie zur Segnung des Dreikönigswassers abläuft. Sie zeigt mir, daß ich bei der lateinischen Liturgie (wie viele aus der Gemeinde von Don Reto anscheinend auch) völlig fehl am Platze bin. Diese Art von "volkstümlicher" Liturgie weckt in mir auch keine heimischen Gefühle. Von "Erhabenheit" und was für Ausdrücke zugunsten der lateinischen… [More]
Janis         08/01/2011 06:40
Brechend voll die Kirche...
Latina         08/01/2011 05:33
habe heute auch dreikönigswasser erhalten und echten weihrauch von unserem polnischen pfarrer....wunderschön
Dan         08/01/2011 04:56
Fetg bi, Tina
Engraziel fetg
Benedicta Tua         08/01/2011 04:03
Wie schön Don Reto, das Dreikönigswasser segnet.
Ich habe das Video gerade mehrmals geschaut.
01:32:56 11.11.11 Liczba Przeznaczenia
3,426 clicks     0 Postings