Großbritannien: Neues Messbuch approbiert
Nachrichten  20/01/2011 08:59
(gloria.tv/ Radio Vatikan) Der Vatikan hat die Übersetzung des Messbuches in englischer Sprache approbiert. Das teilte die Bischofskonferenz von England und Wales mit. Mit der sogenannten ‚recognitio’ ist der erarbeitete Text nun der offizielle englischsprachige.

2002 hatte der Vatikan eine neue lateinische Ausgabe des Messbuches veröffentlicht, seitdem wird an den Übersetzungen in die verschiedenen Sprachen gearbeitet, seit 2004 auch an der deutschsprachigen. Die englische - eine Art Referenztext auch für andere Übersetzungen - ist nun fertig.

Bei seinem Besuch in Großbritannien hatte Papst Benedikt XVI. die Bischöfe des Landes aufgefordert, die Einführung dieses Textes vorzubereiten. Zuständig war die Kommission ‚Christliches Leben und Liturgie’ der Bischofskonferenz, geleitet vom Bischof von Leeds, Arthur Roche: „Die neue Übersetzung ist treuer und deswegen theologisch reicher als die alte, besonders, was die Bezüge zur Heiligen Schrift angeht. Die Übersetzung ist aber auch dazu geeignet, die Herzen und die Gedanken der Menschen im Gebet zu bewegen“, wo der Bischof wörtlich.
Beginnend im September wird die Bischofskonferenz mit einer dreimonatigen Katechese beginnen, um die Pfarreien mit den neuen Messtexten bekannt zu machen. Dies wird auch über das Internet und über eine DVD namens „Become One Body One Spirit in Christ" geschehen, die bereits zu den Pfarreien unterwegs sei.

Mit dem Advent wird dann das neue Messbuch offiziell eingeführt. Diese Einführung sei eine besonderer Gelegenheit für die Kirche, so Bischof Roche, die Messe und den Glauben neu kennen zu lernen. Er spricht in der Pressemitteilung auch die Skepsis vieler Menschen an, die es schwer finden, nach vierzig Jahren die alten und gewohnten Texte aufzugeben.

Roch betont, dass die Einführung der neuen Texte deswegen sensibel geschehen muss. „Ich hoffe und bete, dass wir so Verwirrung und Verstörung vermeiden“, so Roche wörtlich.