Diözese Graz über den Zölibat
Sokrates  11/03/2009 13:36
Seit sich der Oberösterreichische Pfarrer Josef Friedl zu seiner Lebensgefährtin bekannt hat, ist die Diskussion um den Zölibat wieder aufgeflammt. Georg Plank, Pressesprecher der Diözese Graz-Seckau, erklärt den Standpunkt der steirischen Kirche … [More]
pneumat     13/03/2009 19:15
outsrc: Was war/ist eigentlich der Grund für das Zölibat in der Kirche?
Zölibat hat wenig mit dem pragmatischen Sinn um die totale Verfügbarkeit des Priesters zu tun. Das ist eine verkehrte rationalistische Interpretation des Westens. Der Zölibat ist ein Ausdruck des geistigen Wunsches, im geistigen Himmel mit Engeln zu leben. Dazu gehören unweigerlich ebenso Fasten und inbrünstiges Gebet: Selig seid ihr, die ihr hier weint, Luk 6:21.
Erst dann wird ein solcher Priester auch für die Gemeinde… [More]
Bavaricus     12/03/2009 09:00
Und wieder einmal quakt da Quaxi der durchgeknallte österreichische Wetterfrosch, der am antirömischen Affekt erkrankt ist - "Hatschi"!
outsrc     12/03/2009 08:43
Was war/ist eigentlich der Grund für das Zölibat in der Kirche? Hab mich damit eigentlich nie damit beschäftigt...
Claudine     12/03/2009 03:54
Danke Felizitas, das ist ein schöner Bericht!
Der Priester ist sicher nicht verloren, er wird sich letztendlich bekehren, denn den Beginn hat er ja schon getan.
Ein alter Kapuzinerpater sagte mir mal - bei einem bestimmten schwerwiegenden Problem: Solange Sie ringen ist nichts verloren.
Und genau um das geht es bei allen schwierigen Fragen, Sünden usw: Beten und ringen. Gott kennt unsere Schwächen, er ist geduldig, vor allem dann, wenn er sieht, dass wir unsere Schwächen selbst sehen und … [More]
pina     12/03/2009 03:09
die ,die ALLES wollen ,erhalten am ende NICHTS
Felizitas     12/03/2009 00:35
Eine Ordensfrau erzählte mir vor einigen Jahren folgendes Erlebnis: Sie wartete auf die Straßenbahn als neben ihr ein Auto stehen blieb und ein Herr sie einlud einzusteigen, er würde sie gerne nach Hause bringen. Höflich aber bestimmt dankte sie ihm dafür, aber sie will lieber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Der Herr lies jedoch nicht locker und meinte:" Sie haben angst mit einem Fremden noch dazu mit einem Mann zu fahren.....!" Nach einem Gebet zum Hl. Schutzengel stieg sie ein...… [More]
jabulon     11/03/2009 16:33
Der amerikanische Soldat kann auch nicht nach dem Dienstantritt so tun, als ob er nicht wüßte, daß er vielleicht in die Wüste muß......
Claudine     11/03/2009 15:24
Dieses ganze Blabla von Respekt etc. ist würdelos.
Der Priester hat rund sieben Jahre Zeit, sich im Seminar klar zu werden, ob er es fassen kann, ehelos und keusch zu leben.
Und dann gelobt er Ehelosigkeit und natürlich Keuschheit.
Wenn er das Gelöbnis bricht so ist das traurig genug. Aber er kann bereuen und beichten.
Wenn ein Priester jedoch - unter Zustimmung des Zeitgeistes - sich auch noch was darauf zugute hält und derlei Dinge Jahrzehnte lang praktiziert und gleichzeitig das Messopfer … [More]
Roger Michael     11/03/2009 13:55
Zölibat aus dem 11. Jahrundert und begründet auf dem Mönchstum???
Man lese: gloria.tv
pina     11/03/2009 13:48
ehrlichkeit und würde sind oberstes prinzip-----aber die berufung des priesters ist etwas einzigartiges und der zölibat ist zeitgemäss