Gottesbeweise von Robert Spaemann
Barbarella  04/06/2009 07:22
Robert Spaemann: Emeritus für Philosophie an der Universität München.
Klaus     06/06/2009 05:59
@habicht und stephan:
Man muss nicht alles gelesen haben und Nietzsche ist so wertvoll nicht, dass man ihn gelesen haben muss. Da gibt es andere im Glauben dienlichere und förderlichere Lektüre.
Und bevor ich Nietzsche lese sollte ich zunächst einmal im Glauben gefestigt sein. Wir sind ja alles schwache Menschen. Ich bin nun kein Nietzsche - Spezialist, sicher nicht, aber es genügt mir einige Punkte aus seiner Vita zu kennen um zu sagen, Danke nein, da habe ich besseres.
Übrigens davon unabhäng… [More]
audio     05/06/2009 05:09
Danke! Eine schrittweise, klare und einprägsame Begründung.
Gerade der Ansatz ist das Entscheidende: Es ist vernünftig zu denken, dass ich bin, weil ich verschiedene Erkenntnisse meiner Wahrnehmung zusammenstellen kann. So ist es auch vernünftig, verschiedene Gedanken an Gott zusammenzustellen. Das kann nur ein ruhiger Geist.
Der unruhige Geist verzagt und kennt eher die Zustände "vermutlich", "halbgar", "angeblich". Danke, Herrn Prof. Spaemann für ihre unzähligen Beispiele von Entscheidungskra… [More]
habicht     04/06/2009 21:42
ach, wieder einer dieser hochgeistigen und aufgepflanzten angeblichen gottesbeweise von spaemann, die sich in seinem unruhigen geist drehen, wenden und wälzen bis halt irgendetwas halbgares dabei herauskommt, das sich vermutlich bereits im ansatz selbst widerspricht.
@stephan
nietzsche als begründer des nihilsmus darzustellen ist also vollkommen abwegig und irrig, und deutet lediglich darauf hin, dass hier eine große bildungslücke und ein weitgehend beschämendes unwissen herrscht.
ich mag ja … [More]
Miserrimus Peccator     04/06/2009 12:06
Letztlich dreht es sich um die Frage, ob es einen Schöpfer gibt oder nicht.
Die Schöpfung ist der Gottesbeweis, wie es Paulus in Römer 1:20 schreibt.
Die Philosophie kann unter Umständen zu Beginn des Weges hilfreich sein. Man muß aber auch sehen, daß es die Philosophie war, die der sogenannten Aufklärung, d.h. dem Atheismus, den Weg bereitet hat.
www.atheist-kontra-gott.de/atheisten.html
Der erste Schritt ist, den kindlichen Glauben an den Schöpfergott zu bewahren oder zu erlangen. Der zweite … [More]
Klaus     04/06/2009 12:01
Nietzsche war nicht Nihilist er war ein echter praktizierender Atheist. Er hat seinen Atheismus absolut praktiziert und durchgehalten. Was daraus wird, wenn man den Atheismus so durchhält sieht man ja.
Er starb nicht nur in geistiger Umnachtung - sagen wir es wie es war. Er wurde Wahnsinnig.
Ich habe dahingehend respekt vor N., weil er das was er glaubte (tja auch er glaubte) nämlich den Atheismus radikal lebte.
Wenn ein Heiliger radikal den Glauben lebt, also mit ganzer Herzenshaltung, dann … [More]
Claudine     04/06/2009 09:39
.... man sollte noch anfügen, dass der Mann in geistiger Umnachtung starb....
Venite exultemus     04/06/2009 09:30
Nietzsche ist der Begründer des Nihilsmus.
Er war der Meinung, Gott ein für alle Mal beseitigt zu haben.
Similar media
03:13 Gibt es eine Moral ohne Gott?
5,158 clicks 5 Postings