Predigt der Priesterweihe FSSP
Eva  03/07/2010 15:09
Priesterweihen der Priesterbruderschaft Sankt Petrus am 3. Juli. Zelebrant ist Kardinal Canizares, Präfekt der Liturgiekongregation.
Übersetzung der spanischen Predigt von Pater Franz Banauch, Regens.
Monika Elisabeth     05/07/2010 11:44
Hw. Wagner hat die Berufung zum Weihbischof nicht angenommen, weil er massiv unter Druck gesetzt wurde und weil gewisse Dechanten eifrig Intrigen schmiedeten. Wenn es das ist, was Catrin rechtfertigt indem sie meint, dass Pfarrer Wagner nicht auf der Höhe der "allgemeinen Auffassung" war, so stellt sich mir die Frage was Catrin unter "christlich" versteht. Etwa, dass Intrigen gerechtfertigt sind, sobald sie gegen jemanden gesponnen werden, der nicht der allgemeinen Auffassung zustimmt?
Da bin … [More]
Monika Elisabeth     05/07/2010 11:38
Im Übrigen braucht sich doch keiner mehr zu wundern, warum Bischof Mixa so eine große Rückenstärkung von Gläubigen aus ganz Deutschland erhält, wenn man sieht, was mittlerweile schon zum Usus in manchen Ortskirchen gehört: Selbstgemachter Priestermangel
Wenn jemand um Verzeihung bittet für etwaige Fehler - für ein paar Watschn oder was auch immer - und dann stehen sie da, die Gutmenschen-Christen und schwören auf bittere Vergeltung: Aug um Aug, Zahn um Zahn. Das ist nur mehr traurig.
1 more postings from Monika Elisabeth
elisabethvonthüringen     05/07/2010 10:05
Ich habe auch gestern für ihn gebetet, als ich das auf kreuz.net las...
Der Priester lebt, schwebt aber immer noch in Lebensgefahr.
Hw. Frölich empfing am letzten Sonntag im Augsburger Dom die Priesterweihe. Er ist der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Weißenhorn im Landkreis Neu-Ulm zugeteilt.
Mehrere Meter mitgeschleift
Das Unglück ereignete sich Montagnacht in Augsburg. Hw. Frölich wurde von einer Straßenbahn angefahren und erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Der Priester hatte … [More]
Catrin     05/07/2010 09:56
Wenn wir gerade über die Priesterweihe sprechen: Beten wir an dieser Stelle auch für den mit dem Tode ringenden Neupriester Marcel Frölich!
elisabethvonthüringen     05/07/2010 09:49
Nein, liebe Catrin,es war kein direkt Familienangehöriger.
Es handelte sich um einen jungen Mann, der schon als Kind viele Jahre mit seinen Eltern hier auf unserem Hof Urlaub gemacht hat.
Wir sind sozusagen miteinander "aufgewachsen", wenn ich auch etliche Jährchen älter bin....es war aber eine sehr schöne Zeit!
Catrin     05/07/2010 09:42
Liebe Elisabeth, der 26. Juni 2004 ist auch in meine Geschichte eingegangen. Da wurde nämlich auch mein Bruder zum Priester geweiht, allerdings nicht in Wien, sonst wären wir uns ja schon eher begegnet. Haben Sie auch einen Familienangehörigen zur Weihe begleitet?
Catrin     05/07/2010 09:40
Liebe Merlina, danke für Ihren Beitrag. Ich geile mich nicht an der Schuld anderer auf. Alles ist schlimm genug. Aber vielleicht wäre es einfacher, mit allem umzugehen, wenn man, auch hier bei gloria.tv, der Wahrheit ins Auge sehen würde. Ich nannte dazu die Beispiele Groer, Krenn etc.
Das Marx, den ich sehr schätze, sich nicht zu Käßmann geäußert hat, finde ich im übrigen sehr bedauernswert. Dabei geht es mir vor allem um die Inhalte der Ansprache, nicht darum, daß diese in der Kathedralkirche… [More]
elisabethvonthüringen     05/07/2010 09:25
Merlina, dieser Tag, der 26. Juni 2004 in Wien ging sowieso in meine Geschichte ein:
Um 9 Uhr Vormittag Priesterweihe im Stephansdom....incl. Agape im erzbischöflichen Palais bis 13,30 Uhr, Fotoshooting mit Kardinal...dann versuchte Rückkehr in meine Unterkunft, dabei unter die "Räuber"= Homoparade gefallen...
Der "Slogan" zur Priesterweihe lautete: Ihr seid zur Freiheit berufen Gal 5,13...Vormittag passte diese Stelle aus der Hl. Schrift, nachmittag war das gerade Gegenteil zu spüren...da … [More]
elisabethvonthüringen     05/07/2010 09:10
Wie ging denn das Verfahren aus?
Muss schon lange her sein, aus Zeiten, da Bischöfe und ihr Lebenswandel den Medien sch...egal waren...oder? Ich mein' nur, weil man nie etwas davon vernommen hat....
Merlina     05/07/2010 09:07
@EvT
Statt auf einer Homo-Parade Fotos zu schießen,hätten Sie auch schamhaft erröten und das Weite suchen können...
@Catrin
Sie sind völlig im Recht,dass Sie sich empören....Massivstes schuldhaftes Verhalten von Bischöfen(!),die von unseren Kirchensteuern subventioniert werden,sollte man nicht beschönigen!Die Karten gehören auf den Tisch ! Insofern die Öffentlichkeit involviert war,kleine Jungs,Messdiener von Priestern mit pädophilen Neigungen,missbraucht wurden und der jeweilige … [More]
a.t.m     05/07/2010 08:59
Wie und warum der Vernichtungsfeldzug gegen Mixa gestartet wurde: Weil seine Exzellenz em. Bischof Mixa es gewagt hat, in der öffentlichkeit die Wahrheit zu sagen, siehe
www.faz.net/.../Doc~ECD3CC4A28848417C83BC6A7207D3B1C8~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Und genau mit dieser Aussage hat alles begonnen, weil wenig später die Vorwürfe wegen angeblicher Veruntreuung von Geldern, Staatsanwaltschaft stellt ermittlungen ein . Dann Vorwurfe des körperlichen Missbrauchs, Staatsanwaltschaft stellt ermittl… [More]
elisabethvonthüringen     05/07/2010 08:54
Hier ein neuer Fall für Catrin:
Diplomat schmuggelte Zigaretten
Grazer Zollfahnder haben einen serbischen Diplomaten beim Zigarettenschmuggeln erwischt. Wie am Montag bekanntwurde, soll er und ein Komplize Zigaretten im Wert von einer Mio. Euro nach Österreich gebracht haben.
Sofortige Verhaftung, an den Pranger mit ihm...und ab durch die Mitte...
Aber o wie schade, er ist kein Bischof und genießt Immunität! WOW... Warum sollte Benedikt XVI u.a. dem Leiden noch länger zugeschaut … [More]
Catrin     05/07/2010 08:28
Ehrlich währt am längsten, liebe Elisabeth. Von mir aus bin ich "gnadenlos", vielleicht sollten Sie es auch einmal sein. Wissen Sie, was mir auffällt? Wenn ich mir so ansehe, wie hier z.B. die Fälle Mixa, Krenn, Groer etc. diskutiert werden. Alle sind schuld, nur die Betroffenen selbst nicht. Zu Krenn z.B. wird hier noch immer die Mär verbreitet, daß es sich bei den Fotos um Montagen handelt und tausende von Pornos irgendwie auf die Rechner geschleust wurden. Bei Groer steht schon lange fest, … [More]
elisabethvonthüringen     05/07/2010 08:22
Catrin, waren Sie in der "Aufdeckerkommission"?
5600€ versoffen, der Mann müsste längst schon tot sein....er ist zwar jetzt auch tot und wird es bitter bereuen, sich nicht den "Goldenen Schluck" gegeben zu haben, um solch gnadenlosen Wesen wie Catrin(a) zu entkommen....
Catrin     05/07/2010 07:39
Genau, Elisabeth. Als Priester schlägt man keine Kinder. Und als Bischof erst recht nicht. Als Priester lügt man nicht. Und als Bischof schon recht nicht. Und das Geld der Waisenhausstiftung ist, nehme ich mal an, für Waisenkinder. Und nicht für den persönlichen Alkoholkonsum des Bischofs (Wein für 5.600 €). Wie gesagt, alle "Goldenen Brücken" haben ihn nicht interessiert. Und wo waren eigentlich seine bischöflichen (konservativen) Freunde Müller, Meisner, Schraml etc. Die werden schon wissen, … [More]
elisabethvonthüringen     05/07/2010 07:29
Lieber stephan, so exziplit war die Verneinung wohl nicht, ich denke eher, Mixa hat diese aufgebauschten Vorwürfe nicht ernst genug genommen. So im Sinne von...na wer wird denn schon.... nach so vielen Jahren....
Wenn er nicht Bischof gewesen wäre, hätten diese Vorwürfe wohl überhaupt nicht "gewirkt"....Es gibt Menschen, die wurden von -heute uralten- Politikern verdroschen...na und....?????
Noch was zu Catrins Feststellung zu Pf. Wagner und Homosex:
Ich geriet 2004 eher zufällig in den Wiener … [More]
Venite exultemus     05/07/2010 06:51
Verzeihung, liebe evt, aber machen Sie mal die Augen auf!
Mixa wurde ungerechtfertigt sexueller Missbrauch vorgeworfen, ja.
Aber die explizite Verneinung von jeglicher Gewaltanwendung war kein Schweigen (er hat nicht nur "seine Sünden nicht über die Medien herausposaunt", wie Sie sagen), sondern das war eine glatte Lüge.
Zwischen Verschweigen und Leugnung besteht ein Unterschied.
Damit hat er sich selbst hier die Schuld zu geben. Sowas geht einfach nicht. Keine Entschuldigung. Sicherlich lief… [More]
elisabethvonthüringen     05/07/2010 05:57
Ich hoffe, liebe Catrin, dass Sie nie in eine Situation kommen, in der Sie auf ungerechtfertigte (!) Vorwürfe "adäquat" reagieren müssen, das was in der Causa Mixa ablief, grenzt an Christenverfolgung...wenn nicht jeder seine Sünden per Medien hinausposant, ist er ein Vertuscher...Für die Zukunft sehe ich diesbezüglich dunkelschwarz...es gilt nur mehr menschliches Richten...FÜR ALLE!!
Bezgl. Wagner ....auch dieser Mann spricht es aus, was Tatsache ist und bleiben wird...Gottes Wort gilt ewig!
Vielleicht eine kleine Geschichte in Sachen Strafgerichte Gottes:… [More]
Catrin     05/07/2010 04:28
Sonnengesang, Ihre Einlassung bzw. freie Interpretation zum "Goldenen Tor" ist falsch. 1. Das Tor ist deshalb zugemauert, daß kein anderer als Christus dort durch gehen kann. Wenn Christus dort in seine Stadt Jerusalem einzieht, wird es geöffnet. 2. Der Friedhof vor dem Tor ist ein jüdischer. Und den Juden ist es wichtig, als erste dabei zu sein, wenn Christus wiederkommt. Von daher lassen sie sich dort und am gegenüberliegenden Ölberg begraben.
elisabethvonthüringen     05/07/2010 04:28
Aber Catrin...was soll das?
Sind Sie eine Gottheit?
Wie können Sie so vernichtend reden?
Was anachronistisch ist und was nicht, werden wir spätestens beim letzten Gericht erfahren...und dann wird es für viele zu spät sein! [More]
Iacobus     05/07/2010 01:43
@Misericordia:
Ja, vereinzelt, gab es da und dort Priester, die im "alten" Ritus weiterzelebriert haben. Im großen Stil, ist dies aber eben nur bei der Piusbruderschaft geschehen.
Dieses Faktum des Existierens einer solchen "breiten Bewegung" hat in meinen Augen entscheidend zum Überleben der alten Messe beigetragen und dem Anliegen ihrer Bewahrung Gewicht verliehen.
lingualpfeife     04/07/2010 15:29
Ich denke, der Satz unten im Bezug auf meinen heutigen Messbesuch und die Zelebration der Messe, ist durchaus so zu verstehen, wie ich ihn gemeint ab, wenngleich die zweideutigkeit nicht ganz von der Hand zu weisen ist ^^
An der Uni Würzburg hab ich letztes Jahr eine interessante Vorlesung im Bereich Patristik gehört. Generalthema: "Die Spannung zwischen Alt und Neu"
Man bedenke nur mal den Umbruch zwischen dem Apostelkonzil ("können Heiden Christen werden") bis keine 100 Jahre später ("Dürfen … [More]
a.t.m     04/07/2010 08:54
Lingualpfeife: musste gar nicht das sie Priester sind, da sie ja eine "alte Messe" zelebrieren.
Epheser 6: 10- 20
Und weil die Piuse die geistige Waffenrüstung angelegt haben, werden sie von der Welt verfolgt.
Matthäus 5: 17-20
Also hat das Alte (sprich die Tradition) immer einen festen Platz in der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche die einst vom fleischgewordenen Gott dem Herrn Jesus Christus gegründet worden ist. Nur das wollen die Modernisten in der sich immer mehr, den … [More]
lingualpfeife     04/07/2010 08:25
PS: (zum Video) Mich hat ziemlich irritiert, dass dem Kardinal jeder kleinste Gestus vom Zeremoniar gesagt werden musste - bis hin zu den Kreuzen beim Canon.
Vielleicht sollten auch Kardinäle erst die Zelebration der alten Liturgie beigebracht bekommen, bevor sie irgendwo pontifizieren... ... ...
lingualpfeife     04/07/2010 08:22
...wer hat eigentlich die Hl. Messe von vor 1570 bewahrt?!? oder anders gefragt: wer vermisst diese heute?!?
Ich hab nix dagegen, heute die alte Messe zu zelebrieren - meine heutige Sonntagsmesse war z.B. auch in der ao-Form.
Dennoch muss ich mich gegen die implizit aufkommende Kritik wehren, als ob der neue Ritus gegenüber dem alten Defizite hätte. Wenn man die neue Liturgie genau kennt, weiß man sehr schnell, warum das gerade nicht der Fall ist!
Am Rande sollte man noch bemerken, dass der … [More]
Latina     04/07/2010 07:00
ich finde ,dass sich diese streitereien hier nicht lohnen und eh alles gesagt wurde--man sollte einfach dem anderen seinen glauben zugestehen,egal wie und wo-er beruht ja immer auf erfahrungen mit der kirche --klar gibt es gute argumente für oder gegen eine sache,aber das beste argument ist doch immer ein gelebter glaube.viele wege führen nach rom-gell a.t.m.,gell catrin- [More]
a.t.m     04/07/2010 06:18
Die wahre Hetze und Ungehorsam gegen den heiligen Vater Papst Benedikt X wird doch nicht von der Priesterbruderschaft St. Pius X begangen und betrieben, sondern von denen die wollen das sich die Kirche immer mehr den heutigen satanischen Zeitgeist anpasst. Vernichtung des heiligen Zölibats, einführen des Frauenpriestertums, usw. usw. Oder denken wir nun an die Lügen und intrigen die dazu führten, das in Österreich verhindert worden ist, das der höchstehrwürdige Pfarrer Gerhard Maria Wagner … [More]
Catrin     04/07/2010 06:13
Mängel des II. Vatikanums? Ach so. Und das wären?
Sevoschu     04/07/2010 05:28
Blabla. Fakt ist: Ohne die Piusbruderschaft würde heute niemand im Vatikan über die Mängel des II. Vatikanischen Konzils reden. Und über die muss gesprochen werden. Sie müssen im Heiligen Geist von den Autoritäten behoben werden. Gott sei Dank für Msgr. Lefèbvre!