Postings: simeon f.
simeon f.         Wednesday, 21:13
- ein Jesuit mit franziskanischem Namen und dominikanischem Habit?
simeon f.         11/04/2015 19:56
In den dreissiger Jahren bis hinein in die sechziger gab es einen Schriftsteller geistlicher Literatur im deutschsprachigen Raum, dessen Bücher hohe Auflagenzahlen erreichte. Sein Name ist Richard Graef. Er wurde am 5, 12,1899 in Schweinfurt geboren. Seine Studien machte er in der Genossenschaft der Missionare vom Heiligen Geist (Spiritaner), in der er 1922 Profeß ablegte und 1926 die Priesterweihe empfing. Seine Bücher findet man heute bei ZVAB ( www.zvab.com/basicSearch.do ) Man kann sie m.… [More]
simeon f.         28/03/2015 21:08
@Josef O.
Möglicherweise handelt es sich hier nicht in erster Hinsicht um ein dogmatisches Problem, sondern um ein sprachliches. Damit meine ich nicht einen lapidaren Übersetzungsfehler, ich vermute vielmehr eine Definitionsungenauigkeit.
Was ist denn eigentlich die "geistliche" Kommunion gegenüber der "körperlichen"?
Im ersten Fall laden wir Christus ein, in unser begrenztes, sündiges Sein einzutreten. Wir überlassen es aber ganz und gar dem Herrn selbst, diese Einladung anzunehmen.
Im zweiten… [More]
simeon f.         06/06/2014 09:17
Es wäre kein Problem gewesen, die Akteure zumindest in ein Ganzkörperdress zu stecken. Das hätte der Darbietung keinerlei Abbruch getan. Im Gegenteil: Was die Ästethik angeht, wäre dadurch das Trauerspiel sogar noch aufgewertet worden. Es handelt sich daher lediglich um eine, als Kunst getarnte Provokation gegenüber den Gläubigen und gleichzeitig um eine Anbiederung an den Zeitgeist. Das gläubige Volk verprellen und sich bei den Ungläubigen einschleimen, das ist so ziemlich das genaue … [More]
simeon f.         26/05/2013 14:58
Also ich verstehe die Aufregung nicht. Der Heilige Vater kann doch nicht in jeder seiner kleinen Predigten die ganze katholische Lehre reinpacken. Er wird notgedrungen immer nur Aspekte beleuchten können. Da geht es ihm genauso wie seinem und unserem Meister. Jesus hat auch in seinen Gleichnissen immer nur Aspekte der Wahrheit aufgezeigt. Einmal wartet der Vater auf den Sohn, - ein anderes Mal sucht der gute Hirte nach dem verlorenen Schaf.
Was aber die Erlösung aller angeht, ist das doch einfa… [More]
    glis glis likes this.         26/05/2013 15:34
    CrimsonKing likes this.         26/05/2013 15:02
simeon f.         23/03/2013 11:26
Im Himmel wird es noch viel mehr Päpste geben. Das ist nur ein kleiner Vorgeschmack. Damit wir uns schon ein wenig vorbereiten und gewöhnen können.
simeon f.         20/03/2013 20:16
Libertas Ecclesiae
warum der Heilige Geist die Kardinäle nicht schon vor acht Jahren zur Wahl Jorge Bergoglios geführt hat?
Damals war Kardinal Ratzinger der Richtige. Laut Georg Weigel (Tagespost) soll er damals von den Kardinälen ins Rennen geschickt worden sein, die zwar sahen, dass sie mit einem liberalen Papst nicht durchkommen würden, aber dennoch Ratzinger verhindern wollten. Doch deren Rechnung ging nicht auf. Obs stimmt? Jedenfalls ist 8 Jahre später eine völlig neue Situation.
Und … [More]
simeon f.         14/03/2013 08:09
Mir fällt da (im Bezug auf die vielen "kompetenten" Kommentare) eine Anektode ein:
Abraham a Santa Clara hatte in Wien in einer Predigt zu den Wienern gesagt; "Ihr Wiener seid es nicht einmal wert, dass man vor Euch ausspukt." Daraufhin gingen die Wiener auf die Barikaden. "Jetzt ist er aber wirklich zu weit gegangen. Er muss sich bei uns entschuldigen."
Am folgenden Sonntag donnerte der wortgewaltige Prediger von der Kanzal herab: "Ich habe letzte Woche behauptet, Ihr seid es nicht wert, dass … [More]
simeon f.         23/02/2013 10:01
Früher war es noch ein Tabu, Drogen zu konsumieren. Zu meiner Zeit gab es keine Entscheidung, und man hat sich nicht zu viele Gedanken darüber gemacht.
Heute sehe ich aber, dass es für viele Menschen sehr schwierig ist, mit dem Verzicht zurechtzukommen. Viele fühlen, dass sie am Morgen einen Joint brauchten, eine Extasypille, die sie einwerfen und mit deren Hilfe sie den Alltag bewältigen können.
simeon f.         23/02/2013 09:00
Bonifazi sollte der neue Berater des neuen Papstes werden.
simeon f.         21/02/2013 11:10
@alexius (Zitat: "Sieht den keine worin der wirkliche Ziel dieser ganzen Kampagne besteht? Man versucht gerade die Gläubigen von den Bischöfen zu trennen.")
Mag sein, dass auch das eines der Ziele ist. Aber die deutschen Bischöfe haben ihrerseits in ihrem Übereifer einen Alleingang beschritten, der zu einer Spaltung von der Weltkirche führt. Das kann ein katholischer Christ nicht gelassen hinnehmen. Das ist aber das Ziel dieser dämonischen Kräfte. Sie schaffen eine Zwickmühle, in der jeder Zug … [More]
simeon f.         21/02/2013 09:20
Der deutsche Lesbenverband berät sicherlich schon eifrig über eine Erklärung, nach der im Grunde jeder heterosexuelle Geschlechtsakt einer Vergewaltigung gleichkommt. - Sie fordern daher die "Pille für alle" (oder wie Dieter Bohlen sagen würde "Pille-Palle)
Doch die deutschen Bischöfe bleiben standhaft: Sie lassen die Pille nur "Pro multis" zu. Nicht "Für Alle" - Respekt
simeon f.         21/02/2013 09:14
Hat eigentlich ein einziger Bischof, jemals auch nur einen einzigen Augenblick daran gedacht, dass man im Falle einer Vergewaltigung mit den bzw. für die betreffenden Frauen auch beten kann? Oder lautet das neue Credo: Wir glauben an die Pharmaindustrie ...
simeon f.         21/02/2013 09:04
In der Politik spricht man vom Sommerloch oder vom Sommertheater.
Im (deutschsprachigen) Episkopat führt man jetzt ein Plagiat ein, - das Fastenloch. - Tri tra trallala ...
Ps. Apropos Plagiat: - Wäre da nicht ein Rücktritt angebracht?
simeon f.         17/02/2013 14:34
Seht, wie sie einander lieben!
Coelestin V & singular
simeon f.         17/02/2013 14:28
"Das ist ein hervorragender Spielraum für Veränderungen" sagte der Handelsvertreter mit dem Fuß in der Tür, kurz bevor der diese aufstieß.
(ich suche immer nach einem Smiley mit Dreizack, Hörnern und Pferdefuß)
simeon f.         17/02/2013 11:12
Jedem, der unseren Heiligen Vater auch nur ein wenig kennt, muss doch klar sein, dass dieser seine persönliche Befindlichkeit immer dem Wohl der Kirche unterordnen wird. Und wäre er noch so einsam gewesen, hätte diese Befindlichkeit ihn nie zum Rücktritt bewogen.
So waren ja sein Alter und die nachlassenden Kräfte für ihn auch nicht Anlass, sich endlich den wohlverdienten Ruhestand zu gönnen. Er hätte Christus und der Kirche sicherlich auch in Krankheit und Siechtum gedient, wenn er darin den … [More]
simeon f.         17/02/2013 10:49
Ich wünsche der Diözese Wien, weiterhin ein gesegnetes Jahr unter der Leitung ihres Bischofs Christoph - weit über den März hinaus ...
simeon f.         15/02/2013 20:26
[(Als nächstes werden noch einige weitere Bistümer auf den Zug aufspringen. Der Druck auf die übrigen Bischöfe wird zunehmen. Sie werden öffentlich als unbarmherzige Hardliner denunziert. Lebensschüzer werden angegriffen. Progromartige Zustände werden eskalieren. Ordinariate werden mit Farbeiern beworfen. Erste Brandsätze werden in Kirchen geworfen. Und dann wird Weihbischof Jaschke der medialen Öffentlichkeit verkünden, dass es Progrome nur bei den bösen, bösen Nazis gab, keinesfalls aber in … [More]
simeon f.         15/02/2013 19:57
Der Dammbruch - Schockenhoff sei Dank - und Meisner? - ich glaube, die Frau aller Völker hat ihn bezirzt.
Es ist doch kaum zu glauben. Unsere Hirten und Theologen führen sich auf wie eine Klasse pubertierender Pennäler. Und wenn dann der Héilige Vater bei einer Anfrage entsetzt die Augen verdreht, halten sie es für eine Zustimmung. Dabei hat es ihm nur die Sprache verschlagen, bei so viel Unsinn. "Da hilft nur noch beten", hat er sich wohl gesagt ...
Beten wir mit ihm und für die Kirche ...
simeon f.         13/02/2013 18:00
Papstrücktritt mit Mauerfall vergleichbar?
Das ist die fatale Denkstruktur der Welt. Jetzt wird er von Leuten bejubelt, die ihn gerade noch als konservativ beschimpft haben und von denen verurteilt, die sich ihm gerade eben noch verbunden fühlten, weil er für traditionelle Werte eintrat.
Leute das ist politisches Denken. Da spielt Gott wieder mal keine Rolle. Auf beiden Seiten nicht. Für beide Seiten ist die Kirche lediglich eine Institutuion, die sich bitteschön unseren Vorstellungen … [More]
simeon f.         12/02/2013 05:46
simeon f.         11/02/2013 19:18
Ein weiters Thema ist die Frage nach der Situation zweier Päpste.
Es wird nur einen Papst geben, sein Nachfolger. Er selbst wird beten für die Kirche, wie auch sein eigener Vorgänger und alle anderen Vorgänger im Amt seit Petrus. Sobald er im Karmel eintreten wird, wird er für die Welt sterben, wie alle Eremiten dies tun. Er wird also mehr bei Gott sein, als auf dieser Erde. Er wird sich also von seinen Vorgängern kaum unterscheiden. Das Karmel wird sein Grab sein. Ich glaube kaum, dass er … [More]
simeon f.         11/02/2013 19:07
Stellt sich die Frage nach Benedikts Verantwortung bezüglich seiner Nachfolgesituation:
Benedikt vertraut ganz und gar auf Gott. Die Kirche ist schließlich Gottes Heilsplan entsprungen. Er sorgt für sie auch in turbulenter Zeit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass unser Hl. Vater Macht oder Tricks anwenden wird, um die Nachfolge zu manipulieren. Er vertraut auf Gott und er wird beten, wie er versprochen hat. Vielleicht hat er bereits einige Weichen gestellt, aber sicherlich nicht um zu … [More]
simeon f.         11/02/2013 19:05
Zunächst, was den Zeitpunkt des Rücktrittes angeht:
Unser Hl. Vater ist in erster Hinsicht ein Mann des Gebetes. Er hat diesen Augenblick sicherlich nicht aus Lust und Laune beschlossen, sondern im Gebet mit Gott ausgemacht. Wir dürfen darauf vertrauen, dass es sich um eine Entscheidung Gottes handelt, in die Benedikt lediglich eingewilligt hat.
simeon f.         04/02/2013 10:56
@alexius
Der Pharmakonzern, der solch ein (unsicheres) Präparat auf den Markt bringen würde, muss vermutlich noch gegründet werden. Außerdem würde man die Zulassung verweigern, weil es ja bereits wirkungsvollere Präparate auf dem Markt gibt. Dafür würde sich unsere Justizministerin sicherlich persönlich stark machen.
simeon f.         04/02/2013 10:47
Ich glaube, dass da unser deutscher Obermoralpapst Schockenhoff die Grundlage für diese Verwirrung gestiftet hat.
(Siehe hier: Moraltheologe Schockenhoff rechtfertigt Kindesabtreibung nach Vergewaltigung )
Dieser Mann ist meines Erachtens ein Trojanisches Pferd. Kommt konservativ daher und streut kleine Viren in die Presselandschaft. Da sind mir manchmal die liberalen Theologen lieber, denen man den Sprengstoffgürtel schon von weitem ansieht.
simeon f.         22/01/2013 05:31
Aquinaten? Ist das so was ähnliches wie Astronauten, nur halt mit Wasser und ohne Weltall?

Zum Glück sind die dreiMinutenCatechesen einfacher gestrickt. Die sind zwar für Jugendliche, aber sogar Erwachsene können sie eigentlich recht verstehen. (Vorrausgesetzt sie wollen!)
[More]
simeon f.         21/01/2013 23:13
PS. Die Raumschiffe, die auf dem Mond gelandet sind mussten sogar zunächst am Mond vorbei, um in eine Umlaufbahn zu gelangen. Wären sie direkt auf den Mond zugeschossen, hätte es BUMMMMMMM gemacht. Wer weiß, vielleicht hat Gott die "schleichenden Verfälschungen" in der Folge des zweiten Vatikanums eingeplant. Vielleicht sind sie Teil des Heilsplanes. Ich habe so den Verdacht, dass Benedikt XVI gerade dabei ist, die Kirche behutsam in eine christozentrische Umlaufbahn zu manövrieren. Drängen … [More]
simeon f.         21/01/2013 23:13
Jetzt mal halblang! Ihr stellt Kaplan Schwarz geradezu in eine Linie mit Martin Luther. Schleichende Verfälschung entsteht erst dann, wenn es keine Kurskorrekturen gibt. Noch nie hat ein Raumschiff sein Ziel erreicht, ohne immer wieder in seinem Kurs korregiert worden zu sein. Von unserer Seite wird die gute Absicht erwartet. Dazu die Demut, uns und unser Tun immer wieder korregieren zu lassen. Beide Tugenden glaube ich bei Kaplan Schwarz wahrzunehmen (siehe unten). Die Demut finde ich nicht … [More]
simeon f.
Sex:
male
3 Media
357 Postings
Location:
Germany
Language:
German
Member since:
26/03/2011 16:21
Welcome slogan
Gebet von Philipp Neri
Ich suche dich - und finde dich nicht – mein Jesus
Ich habe dich niemals geliebt – und würde dich doch gerne lieben – mein Jesus
Mein Jesus – vertrau mir nicht
Wenn ich dich kennen würde, würde ich auch mich kennen – mein Jesu… [More]
Friends
Sex:
female
18 Media
392 Postings
Sex:
male
4 Media
132 Postings
Sex:
female
1,914 Media
57 Album
865 Postings
Sex:
male
96 Media
993 Postings