krzyzak1099
Media
krzyzak1099     28/10/2013 10:32
@Iacobus
Ganz einfach: Wenn man schon meint ein Ergebnis zu haben, kann eine Forschung, welche vermutlich das Gegenteil beweisen könnte, nur als kontraproduktiv und gefährdend angesehen werden. Wieso dann nicht gleich verbieten, so wie manche hier fordern? (Das Sie das jetzt so gesagt haben, will ich nicht behaupten!)
Da verhalten sich Radikal-ET und Radikal-Kreationisten gleich, man verteidigt das eigene ideologische Konzept, für Fakten ist da gar kein Raum. Mit echter neutraler Wissenschaft … [More]
krzyzak1099     28/10/2013 05:10
@Iacobus
Eines noch: Ihre und meine Meinung, aus Nix komme nix, ist eine rein ideologische These. Mit Wissenschaft hat das gar nichts zu tun. Aber etwas anderes (wie "Zufallsprinzip") übersteigt meine Vorstellungsweise.
krzyzak1099     28/10/2013 05:03
@Iacobus
Wie Sie das schon so schön sagen: Ihre Erfahrung sagt, das aus dem Nichts nichts komme. Auch ich bin der Meinung, dass ein System oder eine Ordnung sich nicht aus sich selber heraus entwickeln kann. Dahinter muss sich eine lenkende Intelligenz befinden.
Außerdem finde ich es für völlig legitim, dass die Forscher durch die ET einen Entwicklungsweg uns bekannter Lebewesen zeichnen wollen. Das ist pure Wissenschaft, man verfolgt sein Erbe bis zum bitteren Anfang. Was ist daran falsch?
Nach Ihrem Kommentar müsste man die Genealogie verbieten, weil man vermutlich am völligen Ende nicht Adam und Eva sehen würde. (So weit zu schauen wäre praktisch sowieso nicht möglich)… [More]
krzyzak1099     27/10/2013 18:57
@Biobrother
Da ich in Sachen biologischer Naturwissenschaft nicht sehr wissend und ein ausgesprochener Laie bin, steht es mir nicht zu das komplexe System zu kommentieren. Ich erkenne aber Prinzipien, die wissenschaftlich funktionieren, kann aber nicht erkennen, wie diese Prinzipien gegen einen göttlichen Schöpfungsakt sprechen sollen.
Soweit ich vernommen habe, wurde seitens der Kirche verlautbart, dass Schöpfungsakt und Evolution Hand in Hand gehen. Oder irre ich mich?
Aber als angehender … [More]
krzyzak1099     27/10/2013 17:22
Echt unglaublich. Wie die hier selbsternannten Glaubenshüter standhaft versuchen ohne wissenschaftliche Argumentation empirisch beweisbare Fakten zu leugnen, ist auf eine bestimmte Art sehr bemerkenswert. Würde in der Bibel auch nur ein Ton gegen die Gravitationslehre oder die tektonische Plattenverschiebung stehen, müsste man diese ebenfalls leugnen und negieren.
Aber wo wir schon dabei sind: Passt die beweisbare Plattenverschiebung der Erdkruste mit dem Schöpfungsbericht überein? Hat unsere … [More]
krzyzak1099     26/09/2013 15:42
@iudocus
Das haben Sie sehr schön formuliert und da bin ich ganz bei Ihnen.
krzyzak1099     26/09/2013 13:42
@iudocus
Ob Sie ein Pseudokatholik sind, müssen Sie selber wissen. Meine Sätze waren im Übrigen nicht auf Ihre Person zugeschnitten.
krzyzak1099     26/09/2013 13:36
@iudocus
Was gibt es da genaueres zu erklären? Der Besserwisser mag unsympathisch sein, steht aber zu 100% mit der Kirche. Die Pseudo-Katholiken gehören ihr geistig doch gar nicht an.
krzyzak1099     26/09/2013 13:30
@Liebe(r) a.t.m
Wenn Sie die Positionen und Ansichten der kath. Kirche vertreten und verteidigen, dann tun Sie das weiterhin.
Und stellen Sie sich mal vor, die Andersdenkenden werden ihre Ansichten auch weiterhin vertreten und verteidigen.
Die grundsätzliche Frage ist doch, wie ich solche Leute erreiche, mit ihnen kommuniziere und umgehe.
@iudocus Personen, welche sich katholisch schimpfen, aber grundlegende Positionen der kath. Kirche nicht annehmen, tun dieser ebenfalls keinen Gefallen. Sie … [More]
krzyzak1099     26/09/2013 10:35
@Liebe(r) a.t.m
wir müssen alle damit auskommen, von Andersdenkenden verunglimpft zu werden. Gewisse Anschuldigungen sind einfach zu primitiv.
Aber wenn ich manchmal Leute aus unseren Reihen höre und sehe, dann wundert es mich manchmal absolut nicht, dass gewisse Andersdenkende auf uns so eingehen.
Der Ton macht oft die Musik, mehr versuche ich nicht zu sagen.
krzyzak1099     26/09/2013 06:31
@a.t.m
Nö, nicht wegen dem "weil", sondern wegen dem "wie". Hätten Sie sich die Mühe gemacht, meinen Kommentar zu verstehen, hätten Sie nicht blöd nachgefragt.
krzyzak1099     25/09/2013 17:32
Ich kann nur meine persönliche Meinung äußern. Wie stark Gottes Gnade ist kann ich weder wissen noch beurteilen.
Ich denke aber auch, dass mein persönlicher Grad der Gnade oder derer vieler anderer Christen, auch derer hier im Forum, nicht stellvertretend und gleichzusetzen sind, mit dem SEINEM.
Viele würden sich aus hochmütiger Selbstgerechtigkeit selber in den Himmel hieven und manch anderen nie rein lassen.
Aber wie heißt es so schön: "Die letzten werden die ersten sein" ^^
krzyzak1099     25/09/2013 17:18
@iudocus
Aber ich denke dass man beim ersten Fall die Hölle zu erwarten hat und beim zweiten das Fegefeuer.
krzyzak1099     25/09/2013 17:17
@iudocus
Man kann der chrisltichen Ethik folgen ohne an Gott zu glauben, und man kann an Gott glauben und ihm mit seinem Handeln Leid zufügen.
krzyzak1099     25/09/2013 17:08
@ TuK
Behinderung ist eine körperliches, bzw. biologisches Störung oder nicht?
Das ist die HS doch auch. Eine Störung der biologischen Norm.
Wenn also beides ein biologisches Defizit ist, kann das eine doch nicht Sünde sein, das andere aber doch, oder irre ich mich?
Verstehen Sie mich nicht falsch, das soll keine Verteidigung der HS werden, ich akzeptiere die HS als Norm einfach nicht. Aber man muss sich damit wenigstens wissenschaftlich-funktionel und nicht nur ideologisch auseinandersetzen. Persönlich denke ich nicht, dass "Gut und Gerecht-Sein" mit "Gott-Bekennen" gleichzusetzen ist. Denn meiner Meinung nach ist Gott kein Prinzip oder eine Idee, nach der man orientiert, sondern ein real existierendes Wesen. Möchte man zu diesem eine Beziehung aufbauen, eine Bindung haben ist eine grundlegende Frage.… [More]
krzyzak1099     25/09/2013 16:44
letzten Endes hat Gott sowie so das letzte Wort.
krzyzak1099     25/09/2013 16:43
@iudocus
Ich halte mich da an die Bibel und in der steht, dass keiner ohne Gott zu bekennen ins Himmelreich kommt, egal wie gerecht er ist.
krzyzak1099     25/09/2013 16:36
@TuK
Zu behaupten, Homosexualität hätte Hochkonjunktur ist in etwa so witzig wie zu behaupten, Behindertsein hätte Hochkonjunktur.
Wenn gelebte HS eine himmelschreiende Sünde ist, muss zwangsläufig sich auch der Behinderte damit auseinandersetzen, dass sein Verharren in der Behinderung sündhaft ist.
krzyzak1099     25/09/2013 16:28
@iudocus
Kein Atheist kann mit seinem Gewissen und ohne Gott, diesem näher sein als der fehlgeleiteste Christ.
Das Christentum ist keine Philosophie. Entweder steht man zu Gott oder man tut es nicht. Tut man es, dann wird einem der rechte Weg gezeigt. Der rechte Weg kann sich nicht einfach so erdacht werden, wie es der Philosoph gerne hätte.
krzyzak1099     25/09/2013 14:35
@iudocus
"Ich denke es muss jetzt viel mehr auf das Verstehen der Heilstat Jesu, als auf das Vermitteln definierter Glaubensaussagen gesetzt werden, obwohl dies natürlich auch nicht vernachlässigt werden sollte."
Ich finde das sehr treffend zusammengefasst, was Papst Franziskus mit seinem Pontifikat vor hat und was seine Aussagen und Ziele sind.
Wie kann man z.B. einem Atheisten katholische Dogmen oder Glaubensinhalte erklären, wenn diesem das Verständnis für das grundlegende Fundament unseres … [More]
krzyzak1099     25/09/2013 11:02
@a.t.m
Also, wenn ich selber homos. wäre und mir Ihre Texte durchlesen würde, ich hätte wirklich keine Lust mich mit Ihnen oder der Kirche (welche Sie ja meinen zu vertreten) auseinanderzusetzen.
Mit Ihrer Art, andere einfach in eine bestimmte Ecke zu drängen und von oben herab auf andere niederzuschauen, sind Sie genau DAS, was Sie an Gegner Ihrer Auffassung vorwerfen.
Sie kritisieren, dass man Sie als Nazi, homophob oder Rassist bezeichnet? Wer andere als Todsünder, Bestien oder Lügner … [More]
  iudocus likes this.     25/09/2013 11:27
krzyzak1099     16/04/2013 11:38
@Reginold
Der Artikel von Paul Badde liest sich so, als würde einer zwanghaft ein bestimmtes Bild zeigen und projizieren wollen.
Passt zu kath.net, welches sich im Kadavergehorsam einer bestimmten Richtung übt. Von Kritik und Reflexion keine Spur. Kath.net würde sogar Ja und Amen sagen, wenn der Hl. Vater plötzlich die Göttlichkeit Christi leugnen würde. Ein Propagandablatt par exellence.
krzyzak1099     23/03/2013 07:48
Ich sage das einmal ganz klar und deutlich:
Meiner Meinung nach hat jeder, der behauptet, dass der "Kommunismus" (eigentlich nur ein Kampfbegriff, gemeint ist der real existierende Sozialismus) besiegt oder verschwunden ist (sowohl faktisch und ideologisch), jeden Bezug zur Realität verloren und lebt in einer Traumwelt.
Das Blockparteiensystem in D (wo bitte ist da noch eine Opposition?), Gender-Mainstreaming, Eingriff des Staates in die Wirtschaft, Säkularisation und Laizismus, Gesinnungsdikat… [More]
krzyzak1099
Sex:
male
54 Postings
Location:
Germany
Language:
German
Member since:
22/02/2012 05:32