Language Contact
clicks
5.8k

Tjaaa...

Die alte Disskusion um die alte Form der Eucharistie
Please type your posting here

Trauriges Bild das dieser Bischof von sich gibt, von der weltlichen Korrespondinten ist man ja solches gewöhnt.

Himmel hilf ... also ... was er da so spricht ... o je ...

@OAAI
Da müsste man mal wissen, welcher Liturgiewissenschaftler das war. Hört sich eigentlich nach einem Piusler oder so an ...
Die "Opferung" bei der Gabenbereitung ist ja wohl nicht das Opfer der Messe! Jesus bringt sich dem Vater und auch uns dar, und nicht die Kirche dem Vater eine Oblate und einen Schluck Wein.

Macht nichts... Leider ist das Wort Eucharistie sehr verbreitet aber für mich ist die H.Messe noch immer ein Opfermahl.Natürlich bei einer richtigen Hl.Messe wo die Wandlungsworte auch richtig ausgesprochen werden und nicht gebastelt wie bei einigen Hochgebeten und natürlich auch die sogenannten Narrenmessen ,schrecklich wenn ich nur daran denke.Das Video von Ihnen @OAAI kann ich leider nicht öffnen.

Entschuldigen Sie Ursula, dass ich Sie einfach geduzt habe. War nicht meine Absicht.
Ja, in Deutschland kennt man das Wort Heilige Messe noch. Aber in den meisten Pfarrblättern ist von Eucharistiefeier die Rede.

Ich selber spreche eigentlich nie von der Eucharistie sondern von der Hl. Messe ¨!!!
¨¨

@ursula. Da muss ich Dir leider widersprechen. In der Liturgiewissenschaft haben wir knallhart von unserem Dozenten gesagt bekommen: "Die heutige Form der Eucharistiefeier ist kein Opfer mehr und davon sind sämtliche Wissenschaftler auf diesem Gebiet einer Meinung! Sonst würde im Sacrosanctum Concilium (A.v.m.: Konstitution über die heilige Liturgie ) vom II. Vatikanischen Konzil das Wort Heilige Messe stehen! Eucharistiefeier ist eine bloße Danksagung. Warum meinen Sie wohl, hat man die Opferungsgebete bei der Gabenbereitung durch jüdische Danksagungsgebete ersetzt?"

Der Versuch Papst Benedikts, durch die größere Freigabe des tridentinischen Ritus (als Ausnahme!) scheint mir daneben zu gehen. Den meisten Vertretern der tridentinischen Form geht es gar nicht um die Messe, sondern um die Veränderung der Kirche selbst, und das ist Mißbrauch der Liturgie von einer kleine Gruppe ekklsiologischer Extremisten. Deshalb muß ich summo Bischof Bode Recht geben, daß die tridentinische Form der Messe keine Zukunft mehr hat.

Also ein Bischof sollte sich als Bischof zu erkennen geben. Nicht einmal ein Kreuz sieht man.

Also, wenn ein katholischer Bischof sagt, Papst Benedikt XVI besinne sich nicht auf die Tradition der Kirche, dann frag ich mich, von welchen Papst er da redet.
Alleine die Katechesen über die Kirchenväter sind doch geradezu ein Symbol für das ganze Pontifikat

alte form der eucharistie??? es gibt nur eine messe
inwieweit ist dieser bischof überhaupt als ein solcher zu erkennen??
kreuz scheint er ja keines umgehängt zu haben

naja Mgr Bode wurde ja durch das Motu proprio belehrtt da ß die alte Form nie abgeschafft wurde und diese form nicht nur denen vorbehalten bleibt die darin aufgewachsen sind

Die Eucharistiefeier ist nicht ein Gemeinschaftsmahl sondern wirklich ein Opfermahl.,das leider vielfach verloren geht wenn die Stille immer mehr verschwindet durch diverse Aktivitäten.