Clicks11.2K

Tanz in der Kathedrale St.Gallen

maralkos
26
Wer stoppt diesen abgefallenen "Bischof" Markus Büchel? Ein Blick zurück, ein Schritt nach vorn... "Der barocke Innenraum der St.Galler Kathedrale bietet einen eindrucksvollen Schauplatz für intimen …More
Wer stoppt diesen abgefallenen "Bischof" Markus Büchel?
Ein Blick zurück, ein Schritt nach vorn... "Der barocke Innenraum der St.Galler Kathedrale bietet einen eindrucksvollen Schauplatz für intimen Tanz und sakrale Musik..."

Quelle: katholik.ch/…/117-premiere-09…
gerda maria
Nun, die Wahl des Bischofs von St. Gallen verläuft ja auch ohne jegliches Mitspracherecht des Heiligen Vaters - weltweit einzigartig!! Lokale Geistliche und Politiker haben das Sagen, der Papst darf nun das Amen dazu sprechen. Entsprechend ist der Amtsträger auch jenen Brötchengebern in seinem Tun und Lassen verpflichtet, und nicht Rom, d.h. Jesus Christus (meint er, der Arme).
Lolala
@Martha83:
Ja, also da haben Sie vollkommen Recht: Zu dem Wahnsinn kommt noch das Sahnehäubchen, die schöne Musik. Ja, das ist wirklich ganz schlimm ...
Martha83
Der Wahnsinn, und das jedes Jahr? Verrückt, eigentlich ist man ja mittlerweile abgebrüht, aber es geht wie es scheint immer noch ein
Stück weit schlimmer.
Schlimm ist das die Musik so schön ist, so bekommt man die Leute dahin wo man sie haben will. Und keiner merkts.
Bridget
Lolala sie schrieben:

@Bridget
Liturgie ist nicht nur die Feier der Kreuzigung, sondern auch das Fest der Auferstehung. Jeder Sonntag ist ein kleines Osterfest. Glaube heißt nicht Trübsalblasen. Und nicht der ist der Frommste, der am besten Trübsalblasen kann.

darf ich ihnen nun den eigenen Spiegel vorsetzen. Gott segne sie reichlich!
Monika Elisabeth
in einer Heiligen Messe zu moderner Musik

Kommt drauf an was man unter moderner Musik versteht.

Prozessionen sind gute Möglichkeiten für diverse "Tänze"... aber in der Kirche halte ich das für derb.
Monika Elisabeth
Nein meine liebe Lolala, das ist nicht: - sondern: Erfahrung.
Yohanan
Das Video zeigt eine künstlerische Aufführung losgelöst von der Liturgie. Ich würde sagen das ist nicht statthaft.

Wenn die gläubigen in einer Heiligen Messe zu moderner Musik Klatschen und sich wiegen, ist aus meiner Sicht nichts dagegen einzuwenden, wenn die Lehre der Kirche sonst praktiziert wird, insbesondere Beichte und würdige Kommunion.

Betrachten wir König David. Er hat durch seinen …More
Das Video zeigt eine künstlerische Aufführung losgelöst von der Liturgie. Ich würde sagen das ist nicht statthaft.

Wenn die gläubigen in einer Heiligen Messe zu moderner Musik Klatschen und sich wiegen, ist aus meiner Sicht nichts dagegen einzuwenden, wenn die Lehre der Kirche sonst praktiziert wird, insbesondere Beichte und würdige Kommunion.

Betrachten wir König David. Er hat durch seinen Tanz bei der Überführung des Heiligtums aus Schilo nach Jerusalem, sich im Tanz vor den Menschen erniedrigt und so die Herrschaft Gottes auf eindrucksvolle Weise den Menschen bestätigt. Es würde uns gut tun an Fronleichnam bei der Prozession würdige Tänze zu Ehren des Allerheiligsten Sakraments des Altars darzubringen. Paartänze zwischen Mann und Frau aber sind aus meiner Sicht nicht statthaft. Es tanzen die Töchter Zions getrennt von den Söhnen Zions ihre Freudentänze vor dem Herrn. Volkstänze aber mit Frauen und Männern gemischt sind aus meiner Sicht auch nicht zu beanstanden.
Lolala
@Sonnengesang
Zitat zum Unterschied zwischen der Messe im ordentlichem und im außerordentlichem Ritus:
"Sie [die Messe im außerordentlichen Ritus] ist nicht nur ordentlich, sondern vermischt auch nichts - kein Ballett - jawohl!"

@Monika
Mit dem Tanz "vertreibt man schon die Kleinsten aus der Kirche und schneidet sie von der Sakralität ab". Da erübrigt sich jedes weitere Gespräch…More
@Sonnengesang
Zitat zum Unterschied zwischen der Messe im ordentlichem und im außerordentlichem Ritus:
"Sie [die Messe im außerordentlichen Ritus] ist nicht nur ordentlich, sondern vermischt auch nichts - kein Ballett - jawohl!"

@Monika
Mit dem Tanz "vertreibt man schon die Kleinsten aus der Kirche und schneidet sie von der Sakralität ab". Da erübrigt sich jedes weitere Gespräch.
Monika Elisabeth
Und wenn man meint zur Ehre Gottes in einer Kirche tanzen zu müssen, warum wendet man sich dann nicht zum Tabernakel, sondern zu den "Zuschauern" in den Kirchenbänken hin?
Monika Elisabeth
Ich habe noch nie ein Kind gesehen, welches in einer Kirche freiwillig zu tanzen beginnt... eher wurden Kinder immer wieder von den Erwachsenen dazu gezwungen alberne Tänzchen aufzuführen, die weder altersgemäß noch bei den Kindern beliebt waren.

So vertreibt man schon die Kleinsten aus der Kirche und schneidet sie von der Sakralität ab.

@Lolala

Nein, lesen sie mal genauer. Ich sagte nicht …More
Ich habe noch nie ein Kind gesehen, welches in einer Kirche freiwillig zu tanzen beginnt... eher wurden Kinder immer wieder von den Erwachsenen dazu gezwungen alberne Tänzchen aufzuführen, die weder altersgemäß noch bei den Kindern beliebt waren.

So vertreibt man schon die Kleinsten aus der Kirche und schneidet sie von der Sakralität ab.

@Lolala

Nein, lesen sie mal genauer. Ich sagte nicht das der Tanz typisch deutsch sei, sondern:

wie man - typisch deutsch - meint ein liturgischer Tanz sei als Ausdruck der Freude gerechtfertigt.
Lolala
@Sonnegesang
Der in dem Video gezeigte Tanz ist Teil der Aufführung eines Mysterienspiels in der Kirche zur Ehre Gottes, also liturgisch.
Aber díese Antwort wird Sie nicht erreichen, weil Sie generell dagegen sind, daß Erwachsene in der Kirche tanzen - vermutlich werden Sie das im Blick auf Kinder etwas relaxter sehen. Die Kinder die dürfen das. Oder????
Lolala
@MoEli
Tanzen ist gerade nicht "typisch deutsch", sondern liturgisch eher in anderen Kulturen beheimatet. Weil die Europäer (außer den Griechen) den liturgischen Tanz nicht kannten, ist er in Europa nicht in die christliche Liturgie aufgenommen worden. In anderen Kulturen schon (Indien, Afrika u.a.). Die kennen dafür aber andere Formen des Schuldbekenntnisses oder der Gebteshaltung oder der …More
@MoEli
Tanzen ist gerade nicht "typisch deutsch", sondern liturgisch eher in anderen Kulturen beheimatet. Weil die Europäer (außer den Griechen) den liturgischen Tanz nicht kannten, ist er in Europa nicht in die christliche Liturgie aufgenommen worden. In anderen Kulturen schon (Indien, Afrika u.a.). Die kennen dafür aber andere Formen des Schuldbekenntnisses oder der Gebteshaltung oder der Haltung der Ehrfurcht usw. als wir. Wenn Sie, @MoEli, meinen, daß für Sie persönlich der Tanz keine Ausdrucksform persönlicher Frömmigkeit sein kann, dann ist es gut so. Das heißt lange nicht, daß Sie diese Ihre private Frömmigkeitshaltung für jeden anderen Menschen verbindlich machen können. Sie sind vielleicht auch eine von denen, die die Gestik des Friedensgrußes ablehnen. Ich wäre sehr neugierig, was sie sagen, wenn die Priester im tridentischen Ritus bei der Konzelebration den Friedenskuß austauschen. Das gibt es im nachkonziliaren Ritus nicht mehr. Aber was nicht ist, kann ja noch werden ...

@Bridget
Ich zitiere Sie: "Aber seit meiner Bekehrung weiss ich: Die größte Freude spielt sich im Inneren ab, und man würde sie zerpflücken, würde man da jetzt darauf tanzen." - Das ist Ihre private Frömmigkeitsmeinung, die Sie z.B. nicht für mich aber auch nicht für andere verbindlich machen können. Ich bin im übrigen erstaunt, wie Sie über meine angeblich nicht vorhandene Freude sich ein Urteil meinen erlauben zu können, obwohl Sie mich gar nicht kennen. Das spricht nicht für Sie.
Monika Elisabeth
@Lolala

Tanzen können sie zu Hause oder in der Disko... aber nicht in der Kirche und schon gar nicht während der Heiligen Messe.

Ich finde es immer amüsant wie man - typisch deutsch - meint ein liturgischer Tanz sei als Ausdruck der Freude gerechtfertigt.

Das ist Unsinn.

Ein "liturgischer" Tanz ist eine einstudierte Performance und kein spontan aufloderndes Freudenfeuer.

Gerne wollen Leute, …More
@Lolala

Tanzen können sie zu Hause oder in der Disko... aber nicht in der Kirche und schon gar nicht während der Heiligen Messe.

Ich finde es immer amüsant wie man - typisch deutsch - meint ein liturgischer Tanz sei als Ausdruck der Freude gerechtfertigt.

Das ist Unsinn.

Ein "liturgischer" Tanz ist eine einstudierte Performance und kein spontan aufloderndes Freudenfeuer.

Gerne wollen Leute, die in der Kirche tanzen, ihr Verhalten mit dem Tanz Davids vor der alttestamentlichen Bundeslade rechtfertigen. Aber das scheitert schon am Unterschied der Positionierung des jeweils Tanzenden und der des Davids und natürlich auch an der Intention. Nicht zuletzt scheitert dies auch an den unterschiedlichen transzendenten Vorgängen im Tempel damals und in der Kirche heute.
Bridget
@Lolala die größte innere Freude haben sie wohl noch nicht kennengelernt. Früher meinte ich das so wie sie und ich liebte den Tanz.
Aber seit meiner Bekehrung weiss ich: Die größte Freude spielt sich im inneren ab und man würde sie zerpflücken würde man da jetzt darauf tanzen.

Ich geniese sie wie nie zuvor. Von wegen Trübsal blasen.
Lolala
@Bridget
Liturgie ist nicht nur die Feier der Kreuzigung, sondern auch das Fest der Auferstehung. Jeder Sonntag ist ein kleines Osterfest. Glaube heißt nicht Trübsalblasen. Und nicht der ist der Frommste, der am besten Trübsalblasen kann.
Bibiana
So eine Aufführung finde ich ganz schlimm in einer Kirche.
Ganz abgesehen davon, dass mir zu allermeist sowieso fast nie die Choregrafie bezüglich der Posen für Frauen und Männer gefällt!!!

Bridget
Nein @sonnengesang Du bist nicht kleinkariert und glaubensfeindlich schon gar nicht. In der Kirche wird Golgotha - die Kreuzigung - gegenwärtig gesetzt. Dort ist der Opferaltar Gottes. Im alten Testament wurde der Opferaltar heiliger gehalten als heutzutage! Ich kann mich an keinen Heiligen erinnern der in der Kirche getanzt hätte. Der Tanz ist hier einfach deplaziert! Hier würde nur einer …More
Nein @sonnengesang Du bist nicht kleinkariert und glaubensfeindlich schon gar nicht. In der Kirche wird Golgotha - die Kreuzigung - gegenwärtig gesetzt. Dort ist der Opferaltar Gottes. Im alten Testament wurde der Opferaltar heiliger gehalten als heutzutage! Ich kann mich an keinen Heiligen erinnern der in der Kirche getanzt hätte. Der Tanz ist hier einfach deplaziert! Hier würde nur einer gern tanzen... aber den möchte ich nicht beschreiben.
Rahner hat ganz bestimmt nicht an das Tanzen gedacht...
in der damaligen Zeit
Lolala
"In der Kirche schafft sich die Freude des Geistes einen Ausdruck in der Gestik des Körpers." (Hugo Rahner SJ). Das kann in Knien, imSitzen, im Stehen, im Gehen (Wallfahrt), im An-die-Brust-schlagen (Buße), in Tanzen usw. geschehen. Jede gegenteilige Behauptung ist glaubensfeindlich und kleinkarriert.
pina
Roger Michael
Ach liebe Ursula,

Ob solche praktiken bald ein Ende haben, bezweifle ich stark. Wenn man heute in der Schweiz die Nachrichten hört, so kann man vernehmen, dass der Oberste Bischof Norbert Brunner das Zöibat für die Priester abschaffen will, ich sehe da eher, dass es Richtung Säkularisierung und Niedergang geht.
Auch war ich gestern in einer hl. Messe im Nachbarort, weil bei uns im Ort wieder …More
Ach liebe Ursula,

Ob solche praktiken bald ein Ende haben, bezweifle ich stark. Wenn man heute in der Schweiz die Nachrichten hört, so kann man vernehmen, dass der Oberste Bischof Norbert Brunner das Zöibat für die Priester abschaffen will, ich sehe da eher, dass es Richtung Säkularisierung und Niedergang geht.
Auch war ich gestern in einer hl. Messe im Nachbarort, weil bei uns im Ort wieder mal mehr Volkoreveranstalltung als Messe war, da hat der Pastoralassisten wie ganz selbstverständlich das Evangelium gelesen und gepredigt hat. Stören tut das niemand mehr, den die die es gestört hat, besuchen die hl. Messe bei treuen Priestern und fahren nach Engelberg, Luzern und sonst wo hin.

Wo das nur hinführt?
a.t.m
Dies ist genau das große Dilemma in unserer Zeit, die immer mehr von der Liebe Gottes unseres Herrn abfällt. Wenn soll ich noch gehorchen? einen Ortsbischof der abgefallen ist, oder wie in anderen Diözesen zu schwach ist die Weisungen des Heiligen Vaters durchzusetzen? Oder soll ich auf eine Papsttreue Priesterbruderschaft hören, die sehr wohl noch bereit ist in dieser neuheidnischen Gesellschaft…More
Dies ist genau das große Dilemma in unserer Zeit, die immer mehr von der Liebe Gottes unseres Herrn abfällt. Wenn soll ich noch gehorchen? einen Ortsbischof der abgefallen ist, oder wie in anderen Diözesen zu schwach ist die Weisungen des Heiligen Vaters durchzusetzen? Oder soll ich auf eine Papsttreue Priesterbruderschaft hören, die sehr wohl noch bereit ist in dieser neuheidnischen Gesellschaft für die Einheit und der Liebe Gottes dem Herrn zu kämpfen.
ursula
Ja,jedes Jahr rege ich mich auf wenn während der Festspielen diese Tänze in der Katedrale aufgeführt werden.Es war vor etwa zwei Jahren da waren die Tänzer und Tänzerinnen so bekleidet dass man meinte sie wären nackt. Ich hoffe nur eines dass dies so schnell wie möglich verschwindet .Ich würde nie den Fuss in eine solche Veranstaltung in ein Gotteshaus setzen.Jesus käme auch und würde die …More
Ja,jedes Jahr rege ich mich auf wenn während der Festspielen diese Tänze in der Katedrale aufgeführt werden.Es war vor etwa zwei Jahren da waren die Tänzer und Tänzerinnen so bekleidet dass man meinte sie wären nackt. Ich hoffe nur eines dass dies so schnell wie möglich verschwindet .Ich würde nie den Fuss in eine solche Veranstaltung in ein Gotteshaus setzen.Jesus käme auch und würde die vertreiben wie bei der Tempelreinigung.
Jeremias
Die arme Mutter Kirche. Immer wieder kommt so ein Vogel daher, der sich anmaßt in einem geweihten Gotteshaus sein Unwesen zu treiben. Sei es auch drum dass es sich hier um eine biblische Handlung handelt ich denke es gibt für sowas geeignetere Orte.

Gottes Haus soll ein Gebetshaus bleiben und nicht anderes.
Monika Elisabeth
Ja, das Requiem passte zu diesem Trauerspiel wirklich gut

holger