Language Contact
Please type your posting here

Croisade likes this. 


Verarmung der Medienlandschaft
mehr Show statt Inhalt/Information.

Was Sie zur Entstehung des Videos beizutragen wissen ist ja unerhört, Martina. Unfassbar.
Das widerspricht doch jeglichem journalistischen Berufsethos.


@Martina1979
Keine Angst. Der Medienmob an in den letzten Tagen wieder einmal sein wahres Gesicht gezeigt.
Die Lehre daraus:
Glaube keinem Videobeitrag, den du nicht selber gefälscht hast.
(Kleine Abwandlung von dem Spruch mit den Statistiken)

Ich finde es sehr traurig, dass der ORF sich so herabwürdigt und altes Videomaterial mit neuen Aussagen der Gläubigen vermischt - nur das die Priesterbruderschaft St. Pius schlecht im Licht steht! An diesen Tag als die Gläubigen vom ORF am 08.02.2009 interviewt wurden, waren Einige mit mir in Wien in der Kirche und nicht so wie im Filmausschnitt in Jaidhof! Auch der Pater war an diesem Tag nicht in Jaidhof, das ist eindeutig altes Viedeomaterial! Warscheinlich hat dem ORF die freudige Aufnahme … [More]
bert likes this. 
Ottov.Freising likes this. 

@pina
"bißchen alt?" Das sind 500 Jahre. Eben die 500 Jahre, die die Protestanten gebraucht haben, um ihre Theologie in den Bergbach zu karren...

@Lutz-bischen alt,klar,aber doch nicht ganz..........??????

@pina
das ist aber schon 'n "büschen" her. 1563. Die hatten andere Sorgen.

ecclesia semper reformanda-in einem guten sinne,das stammt vom tridentinischen konzil

@Erzengel
<<<Und darum dürfen wir auch darauf vertrauen, dass Gott uns in dieser Zeit den Papst schenkt, der uns durch all die vielen Möglichkeiten und Meinungen, Wegweisung und Orientierung geben will, damit wir das ZIEL nicht aus den Augen verlieren.<<<
Genau, Erzengel. Und dieser Papst hat das getan, was drei vor ihm in dieser Weise nicht mehr taten. Mit ihnen neu zu reden. Auf ihren(!) Wunsch hin!
und hierzu:
<<<Aber warum gleich aus dem Boot steigen?<<< Die sind nicht aus dem Boot ausgestiegen. Die sind gar nicht erst eingestiegen.

@camillo
es geht nicht darum, ob Kirche sich verändert hat oder verändern darf, sondern darum, wie sie das tut.
Man kann sich auch tot-reformieren.
Und noch etwas: Die Jungs von der Piusbruderschaft sind keine <<<radikalen Traditionalisten<<<.
Warum dieses In-die-Ecke-Stellen? Das sind gut 300 Priester. Wieviel hat Rom? Warum diese Panik ?

@Lutz
Wie soll man es denn sonst bezeichnen, wenn man seiner Mutterkirche den Rücken kehrt, die eine bisher über 2000jährige Geschichte mit Gott erlebt hat und immer lebt, weil man gewisse Neuerungen bzw. evtl. negative Auswirkungen, die daraus z.T. entstanden sind, nicht ertragen will! Die Katholische Kirche ist nach dem Konzil nicht plötzlich ein VÖLLIG andere geworden! Vielleicht ist heute jeder Mensch stärker herausgefordert, sich selbst intensiv um das Glaubensleben bzw. die Gottesbeziehun… [More]

Meines Erachtens unterliegt die Priesterbruderschaft St. Pius, sowie alle radikalen Traditionalisten, einem entscheidenden Denkfehler (und Glaubensfehler), der sich in einem Statement einer Bruderschaftsanhängerin ausdrückt. Sie sagte mir: "Keine Veränderungen! Was katholisch war, muss katholisch bleiben".
Das ist eine glatte Irrlehre, denn schon die Krichenväter wußten und glaubten, dass die Kirche immer reformbedürftig war und ist.
Wenn der Grundsatz stimmen würde, hätte die z.B. Kirche nie … [More]

@Erzengel
Die "machen sich kein eigenes Kirchenbild zurecht", wie Sie schreiben.
Die haben ihr altes bewahrt.

Ja, das wird die Piusgemeinschaft wohl denken! Dass nur sie vom Hl. Geist erleuchtet sind...
Aber wird denn dabei nicht die Vergangenheit, den Weg, den Gott bisher mit seiner Kirche gegangen ist, geleugnet? Gott offenbart sich doch immer mehr im Laufe der Kirchengeschichte! Warum sollte ich, wenn vielleicht manches arge in der Kirche geschieht, plötzlich glauben, dass Gott diese Kirche nicht will? Jesus selbst ist das Haupt der Kirche! Weshalb löse ich mich dann von dieser Kirche und mach mir … [More]

@Erzengel
und schon wieder stimme ich Ihnen zu.

@Lutz
Wie oft in der Geschichte des Gottesvolkes sind große Um- und Irrwege gegangen worden, das zeigt schon die Abrahamerzählung im AT..., Der Mensch - wir - dürfen nur nicht aufhören nach der Wahrheit zu suchen! Ich bin überzeugt davon, dass letztlich dieses aufrichtige Suchen des Menschen, egal welcher Religion - zur Einheit im Glauben führen wird!

<<<Glauben sie nicht an das Wirken des Heiligen Geistes in der römisch-katholischen Kirche?!<<<
Ihr (der Piusbrüder) Zweifel daran, war ja einer der Gründe dafür, weshalb sie einen anderen Weg gegangen sind.
Und das Vaticanum II sehe ich selbst auch jeden Tag kritischer


@Lutz
Der Mensch, der wirklich auf der Suche nach Gottes Willen ist, wird doch die Wahrheit entdecken...
Schon im NT steht: Wenn die Lehre von Gott stammt, können wir sie nicht bekämpfen! Stammt sie von Menschen, löst sie sich früher oder später auf.. (weiß leider nicht mehr die Bibelstelle, es ging um die Pharisäer und Schriftgelehrten, die die Anhänger Jesu verfolgten....)
Das bezieht sich dann natürlich nicht NUR auf die Piusgemeinschaft...eher ein allgemeines Kriterium

@Erzengel
Warum sollte der Weg der Piusgemeinschaft nicht von Gott gesegnet sein?
Die sehens genau andersrum.

Es ist schon merkwürdig! Weshalb lehnt die Piusgemeinschaft die Einheit mit Rom ab? Es treten immer mehr Gründe ans Tageslicht, die ganz andere sind, als religiös! Spielt vielleicht Macht und Geld eine ziemlich große Rolle und das sich nicht "unterordnen wollen"?! Bei all dem guten Willen und dem Entgegenkommen durch unseren Papst, der aus väterlicher Sorge für die Einheit der Kirche unermüdlich eintritt, kann ich diese trotzige Haltung der Piusgemeinschaft nicht verstehen... SUCHEN sie … [More]

Der mann hat recht, die wollen so bleiben und nicht mit Rom zu tun haben, sie sind jetzt papst, wenn sie sich rom unterordnen dann können sie nicht einfach schalten und walten wie sie wollen ! Die aussagen Fellays und Tissier de mallerais sind klar und keiner hat was gesagt gegen die Aussagen von diesn zwei bischöfen gegen Benedikt XVI.
Aber eins sei noch gesagt man soll es wissen alle traditionnalisten sind nicht shoah leugner

Es ist schon erstaunlich, wieviel Geld die FSsPX aquirieren kann. Da müssen sehr finanzstarke Quellen im Hintergrund die Kulissen schieben. Darüber würde ich gerne mal etwas hören oder lesen.

Hier sieht man die Gehirnwäsche der Bruderschaftsbesucher deutlich. Blindes und uneingeschränktes Vertrauen in die Oberen. Williamson wird vertreidigt, statt hinterfragt. Das ist aber keine Meinung der Gläubigen, wie das Video berichtet sondern Manipulation. Die denken nicht selbst nach. Haben ausserdem wie es scheint auch nicht mitbekommen, dass sich die anderen "Oberen" von Williamson distanzieren. Für die Medien ein gefundenes Fressen...

Entschuldigung 1: natürlich war es nicht der 8. August, sondern die Sendung von gestern, dem 8. Februar.
Entschuldigun 2 : wiederum nur eine Schwarzweiß-Aufnahme.