Language Contact
clicks
7.8k

Kommunionspendung

Kommunionspendung während des Hochamtes im außerordentlichen Ritus Zelebriert von Bischof Vitus Huonder von Chur Kirche des Klosters Einsiedeln 11. Oktober 2009
Please type your posting here

Elista likes this. 

schoene und echte katolische H.Kommunion... Handkomunion ist ein Missbrauch!

weißt du br--ich gehe in eine ordentliche ordentliche messe und bin damit sehr zufrieden.

im außerordentlichen ritus wird immer mundkommunion gespendet,da gibt es auch kommunionbänke und patene--so etwas habe ich in meiner heimat nicht.

lieber brjmfjm--danke---aber ich will hier niemandem weh tun und jeder sollte die kommunion so empfangen wie ser möchte--ich bevorzuge aus guten gründen die handkommunion,aber hätte ich eine kommunionbank wäre es wohl anders---ich schreibe nur meine persönliche meinung,sonst greife ich niemanden an--also dir einen gesegneten nikolaus

Ich wäre wirklich gespannt zu sehen, was den ordentlichen Ritus, wenn er nach der Liturgiekonstitution reformiert würde, vom außerordentlichen Ritus unterscheiden würde.
- Die Landessprache würde in den Priestergebeten hervortreten,
- die Leseperikopen sind reicher im neuen Ritus, wenn auch nicht charakteristisch für einen Sonntag im Jahr wie im Alten Ritus.
Ich würde erwarten, dass der ordentl. Ritus dann ebenfalls
- die Orientierung des Priesters nach Osten, - die Kanonstille, - die lateinisc… [More]

danke tilly, für die zurechtweisung-nach ihrem einseitigen weltbild gibt es nur gut-das sind Sie mit ihren tradiansichten und böse,dass sind hier die allermeisten,die nicht Ihrem weltbild entsprechen---lassen Sie doch andere ansichten stehen,auch wenn diese in Ihren augen falsch sind-das nennt man TOLERANZ ---ansonsten stimme ich der klugen antwort von monika elisabeth zu-und vertraue auch auf das urteil ROMS.

Aktionismus bringt da halt eher wenig.
Was wirklich richtig ist, wird die Kirche herausfinden und hochheben, so wie sie das schon immer seit fast 2000 Jahren getan hat. Darauf vertraue ich und bete dafür.

"Aber da nun mal nicht jedes Kaff eine FSSP hat oder Pfarrer, die diese Messe zelebrieren, wäre es wohl um ein weiteres fatal dann zu behaupten: der o. Ritus ist perse schlecht."
Sorgen wir also dafür, daß JEDES Kaff einen guten Priester bekommt, der die Messe im richtigen Ritus zeebriert
Entgegen den lügnerischen Angaben der deutschen Bischöfe, scheint das Kirchenvolk dem wahren Ritus ja nicht abgeneigt:
www.kathnews.de/…/angebot-des-alt…
Also machen wir denNovus Ordo, der voll von protestanti… [More]

danke,liebe elisabeth und monika elisabeth,genau so ist es-- [More]


@Tilly-ich gönne Ihnen ja den alten ritus,jedem das seine-ich habe sehr viele erfahrungen machen können,kenne einen schlechten alten ritus und einen guten neuen und umgekehrt-beide riten sind gut und haben ihre berechtigung und jeder kann für sich entscheiden,welchen er bevorzugt und im laufe der zeit kann sich so eine bevorzugung auch ändern--es kommt immer auf die erfahrungen des einzelnen an-ich verlasse mich da auf unseren heiligen vater und danke monika elisabeth für das zitat.

dazu ist die Reform der Reform ja schließlich da und nicht mein Befinden.
Ich habe gesagt, dass die Messe im o. Ritus an sich überhaupt nicht schlecht ist und dabei bleibe ich.
Wenn sie meinen, dass man einen Ritus generell als schlecht beurteilen kann, dann ist das auch nicht ganz koscher.
Wenn ich die Möglichkeit hätte, jeden Sonntag zwischen dem a.o. Ritus und dem o. Ritus zu wählen, würde auch ich den a.o. Ritus dem anderen vorziehen. Aber da nun mal nicht jedes Kaff eine FSSP hat oder … [More]

"Die Messe im o. Ritus ist an sich überhaupt nicht schlecht! "
Haben Sie schon einmal die Texte verglichen.
Nehmen Sie mal einen alten Schott und vergleichen die Gebete mit den verwässerten heutigen des ordentlichen Ritus.
Nein, der außerordentliche Ritus ist in JEDEM Fall dem ordentlichen vorzuziehen, selbst wenn der ordentliche in Latein am Hochaltar zelebriert wird.
Die Defizite sind allzuoffensichtlich!

Pina hat geschrieben:
ich glaube kaum,dass der alte messritus zukünftig zum alleinigen werden wird

Ich denke auch nicht, dass man den jetzigen a.o. Ritus als den alleinigen o. Ritus einsetzen wird. Dagegen spricht auch die Auffassung des Kardinal Ratzinger (jetzt Papst) im Interview-Buch "Salz der Erde".
Die Messe im o. Ritus ist an sich überhaupt nicht schlecht! Wenn man diesen Ungeist, der sich in die Liturgie eingeschlichen hat, endlich ein für alle mal verbannen würde, dann … [More]

@pina
"tilly-das ist Ihre sicht,meine nicht."
Dann haben Sie die Augen vor der REALITÄT verschlossen.
Ich habe lediglich Fakten berichtet

liebe monika elisabeth,danke und ebenso liebe ippen,danke---sowie bibiana,danke für eure guten meinungen---nur eine kleine anmerkung,da ich ja schon älter bin und noch die messen vor dem konzil erlebt habe---an normalen sonntagen gingen nur sehr wenige menschen zur heiligen kommunion,an werktagen kaum einer--....der kommunionempfang war mit der beichte mehr verbunden als heute.

@Johann Tserclaes Graf von Tilly:
Richtig!
Sehr wohl ist die Mundkommunion BESSER!
Die Handkommunion wurde in ungehorsam eingeführt von denjenigen, welche ein calvinistisches Eucharistieverständnis haben!

Natürlich ist die Mundkommunion viel viel besser als diese unsägliche Handkommunion, auch wenn die Kommunionbank fehlt. Wenn wir auf die Bischöfe und Priester warten, bis sie uns wieder die Kommunionbänke und Patene geben, können wir wohl lange warten - befürchte ich.

@Tilly-das ist Ihre sicht,meine nicht.

@pina
Der meistverbeitete Ritus ist heutzutagge der UNORDENTLICHE
Kaum ein Priester hält sich noch exakt an das Meßbuch.
Meist werden die Texte untermalt mit eigenem Gutdünken.
Der Priester verkommt zum Moderator, und bastelt sich die Liturgie selbst. Her aber der Liturgie ist Christus selbst Auch heutzutage ist DIE Sprache der Liturgie auch weiterhin Latein Nirgendwo -mit ganz ganz ganz wenigen Ausnahmen- wird dies befolgt! "mundkommunion ist nicht besser als handkommunion,so ohne kommunionban… [More]

ich meine natürlich der neue ist der ORDENTLICHE....pardon

auch wenn es einige noch so gerne hätten,ich glaube kaum,dass der alte messritus zukünftig zum alleinigen werden wird--er ist der ORDENTLICHE---die messe wird m.e. mittlerweile meist sehr würdig gefeiert und die gläubigen haben durchaus dafür ein gespür---die kritik bezieht ich auf ausnahmemessen und wenn z.b.an heiligabend all die in die messe strömen,die sonst nie gehen und die dies aus einem inneren romantikgefühl tuen,ebenso kirchliche trauungen usw....das wissen wir doch alle------wür … [More]



Ich finde es schade, daß man JEDEN Teil der Hl. Messe filmen muß und mit solchen Filmen eigentlich wie die Modernisten auch den Leuten während des intimsten Momentes, der Vereinigung mit Christus "aufs Maul" schaut.
Warum muß man denn ALLES filmen und fotografieren.
Solche hochheiligen Augenblicke wie Wandlung und Communion gehören nicht gefilmt!
Früher wurde der Text der Wandlungsworte selbst in den Volksmeßbüchern AUS EHRFURCHT nicht in die Volkssprache übersetzt.
@ippen Also ich kann NICHT … [More]

@ippen
Die Priester dürfen und müssen den Gläubigen immer wieder ins "Gewissen rufen", wie sie mit immer größerer Achtung und Ehrfurcht dieses Hl.Sakrament empfangen können.
Der Meinung bin ich auch
[More]

die Handkommunion war für den aktuellen ordentlichen Ritus genauso wenig vorgesehen, wie für den außerordentlichen Ritus. Daher kann man den Kommunionempfang auch nicht vom Ritus abhängig machen.
Die Handkommunion war ja keine Reform innerhalb einer Reform.
Und sowieso strebt man mit einer Reform im Sinne der Kirche nur das Edle und nicht das Banale an. Eine Reform beinhaltet, dass sich jeder in Zukunft mehr anstrengen muss, als bisher. Wir sehen das bei allen echten Reformen in der Kirchengesc… [More]

@Monika Elisabeth: und Hans...
Selbstverständlich ist das zu akzeptieren, was der Priester sagt. Toleranz auf beiden Seiten ist wichtig und wenn ein Priester Probleme damit hat, die Handkommunion auszuteilen, sich also seinem Gewissen verpflichtet fühlt, dann ist das in jedem Fall zu respektieren.
Wer in eine Hl. Messe nach diesem Ritus geht, der weiß ja auch, was gewünscht und geboten ist und handelt danach.
Ich jedenfalls bin froh, dass ich wählen kann und tue das auch.
Wenn ich spüre, dass … [More]

In diesem Falle geht es weniger um die Freiheit der Art des Kommunionempfanges. Unser hl. Vater hat genehmigt, dass der "außerordentliche" Ritus neben dem ordentlichen Ritus wieder gefeiert werden darf. Dies weiß jeder Gläubige, der an so einem Gottesdienst teilnimmt. Es wurde ja erklärt, dass in diesem Ritus nur die Mundkommunion möglichst knieend gestattet ist.
Zur Zeit mag ja jeder entscheiden, ob er lieber zur ordentlichen Messe oder zur Messe im ausserordentlichen Ritus geht. Natürlich … [More]

Ja introibo.net und das haben wir zu respektieren einmal aus der Freiheit heraus und einmal weil es uns selbst zuträglicher ist. Man muss sich nur einmal darauf einlassen und dann wird man erkennen, warum so manche Priester die Kommunion aus Gewissensgründen nicht auf die Hand legen möchten.

Priester die ausschliesslich in der ausserordentlichen Form zelebrieren, möchten aus Gewissensgründen keinem Laien das Allerheiligste auf die Hand legen. Dies ist seit Jahren durch Ecclesia Dei so akzeptiert, zumal die Handkommunion ohnehin nur aufgrund einer Ausnahmegenehmigung (Indult) in der Kirche gestattet ist und die normale Art des Kommunizierens die Mundkommunion ist, auch wenn manche dies nicht glauben mögen.

Zur eigenen Freiheit gehört aber auch, dass man den anderen Menschen ihre Freiheit ebenso lässt. Das heißt: Wenn der Zelebrant sagt: "Nach Möglichkeit bitte NUR kniende Mundkommunion", dann ist das vollkommen in Ordnung, wenn man sich daran orieniert, wenn der Priester bei einer anderen Art Bedenken hat. Das sollte respektiert werden. Immerhin haben wir hier einen Mann vor uns stehen, der in der Persona Christi handelt und dann sollten wir auch unseren starren Willen aus Freiheit beugen!
Dazu … [More]

@ippen: Was mir nicht gut gefiel, war das "Muss" der knieenden Mundkommunion. Da bin ich mehr für die Eigenverantwortung der Gläubigen.
Bei der Heiligen Messe handelt es sich doch um einen Ritus der Gemeinschaft und nicht um persönliche Glaubensübungen. Gemeinsame Riten schaffen Gemeinschaft. Natürlich gibt es bei solchen Riten auch Menschen, die innerlich nicht nicht voll angekommen sind. Aber durch den Ritus werden sie gewissermaßen hineingetragen in die Gemeinschaft, in die Kirchengemeinscha… [More]

@ippen
Die innere Haltung zeigt sich immer in der äußeren, egal in welchem Bereich und in welchem Metier...
Im Bett liegend können .....wohl die wenigsten, man ist zu krank dazu...sonst liegt man nicht im Bett....und Sühneseelen, die das a la Therese Neumann können, gibt es keine mehr....

@ippen
Freiheit....? In unserer Kirche wohl eher ein verpönter Begriff.
"Von der Freiheit eines Christenmenschen" wie im Protestantismus ist in der römischen Kirche noch nie viel gehalten worden...

Habe dies so das erste Mal gesehen. Verstanden habe ich allerdings nichts. Ich hätte gar nicht mitbeten können, wenn ich dabei gewesen wäre. Da gefällt mir das Deutsch schon besser,damit auch weniger gebildete, so wie ich, die Latein nicht verstehen, mitbeten können.
Was mir jedoch sehr gut gefiel ist der Hinweis vor der Kommunionspendung bez. der Empfangsbedingungen z.B. Nüchternheit, Beichte, Hinweis auf geistige Kommunion etc. Bei uns habe ich oft das Gefühl, die Leute gehen zur Hl. … [More]

Sehr andächtig.
Mir gefällt nur die Bezeichnung "Verteilung" in diesem Kontekst nicht so ganz.
Ich finde "Spendung" viel angebrachter.

Ich habe mir jetzt nur die Einleitung zum Kommunionempfang angesehen/gelesen.
Im Kloster Maria Bronnen ist zwar die Liturgie im heutigen Ritus und es steht eigentlich jedem frei, wie er die Kommunion empfängt, aber eigentlich empfangen fast alle kniend die Mundkommunion. Ausnahme sind alte Menschen, die nicht mehr knien können, oder manchmal Besucher und Teilnehmer von Firmguppen.
Hier der Link zu dem Kloster: www.mariabronnen.de

Ja, das gläubige Volk hat sicherlich nichts tagegen, denn das gläubige Volk weiss was es da tut und wen es da empfängt.

Vergelt's Gott für dieses Video! Es soll uns niemand mehr weismachen wollen, dass das gläubige Volk gegen kniende Mundkommunion ist.

Vielen Dank für dieses Video!