Klaus Elmar Müller
Von einem Inhalt losgelöste, ins Leere gehende, künstlich aufgeputschte Emotionen, sei es durch Drogen, sei es durch sentimentale Musik in modernen Gottesdiensten, lassen Traditionalisten gelegentlich Skepsis gegenüber Gefühlen formulieren. Aber Gefühle sind keine Erfindung des 18. oder19. Jahrhunderts, sondern vom nüchternen hl. Thomas von Aquin als von Gott geschenkte natürliche Neigungen …More
Von einem Inhalt losgelöste, ins Leere gehende, künstlich aufgeputschte Emotionen, sei es durch Drogen, sei es durch sentimentale Musik in modernen Gottesdiensten, lassen Traditionalisten gelegentlich Skepsis gegenüber Gefühlen formulieren. Aber Gefühle sind keine Erfindung des 18. oder19. Jahrhunderts, sondern vom nüchternen hl. Thomas von Aquin als von Gott geschenkte natürliche Neigungen beschrieben und anerkannt. Für diese Klarstellung Dank an Prof. Thomas Stark!