Trump will Messen zurück - Bischöfe nicht

US-Präsident Donald Trump sagte am 22. Mai, dass Gotteshäuser "wesentliche Orte sind, die wesentliche Dienste anbieten". Er fügte hinzu, dass "wir mehr Gebet brauchen, nicht weniger". Trump ist …
Laach
Mir persönlich ist dieser Hirnamputierte so egal, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt, aber da muß ich ihm ausnamsweise mal zustimmen!
Messen JA - Bischöfe NEIN !!!
Heilwasser
Man weiß schon, was die NWO-Bischöfe so vor haben, aber falls sie sich tatsächlich vor Viren fürchten, was ja durchaus bei dem ein oder anderen sein könnte: Jesus hat keine Angsthasen berufen, nur mutige Glaubenszeugen, d.h. sie haben sich in der Tür geirrt. Im Heiligen Bereich befindet sich kein einziger Virus, das ist eine Schnappsidee zur Zerstörung der Kirche.
Waagerl
Waagerl wenn du der englischen Sprache mächtig bist, dann hör dir seine Rede an. Da erwähnt er explizit die Synagogen und Moscheen... im gleichen Atemzug wie die Kirchen. Ihr könnt euch Trampel nicht schönreden....Zitatende

Jedenfalls benutzt er nicht so eine dummdreiste Art, sich artikulieren, wie man es sets bei Ihnen vorfindet @Nicky41
Waagerl
Jaja, wäre es von Labama gekommen, hätte es schon wieder ein anderes Geschmäckle nicht wahr?
Der darf natürlich alles, sogar ausspioneren. Und Merkel und die Welt jubelt dazu!

Trump kann sagen und machen was er will, er wird immer schlecht geredet werden, weil er einfach nicht der Präsident ist, welche sich die Eliten wünschen!

Verdrehte Welt!
viatorem
@Waagerl

"Trump kann sagen und machen was er will, er wird immer schlecht geredet werden, weil er einfach nicht der Präsident ist, welche sich die Eliten wünschen!"

Na ja, er passte auch wirklich nicht so recht in die vorgefertigte "Kette" der Weltenbeherrscher.

Das gab einen Schock .

Aber man kann ruhig sagen, er schlägt sich unter diesen Umständen äusserst gut.

Was der alles wegstecken …More
@Waagerl

"Trump kann sagen und machen was er will, er wird immer schlecht geredet werden, weil er einfach nicht der Präsident ist, welche sich die Eliten wünschen!"

Na ja, er passte auch wirklich nicht so recht in die vorgefertigte "Kette" der Weltenbeherrscher.

Das gab einen Schock .

Aber man kann ruhig sagen, er schlägt sich unter diesen Umständen äusserst gut.

Was der alles wegstecken kann ,bewundere ich immer mehr.

Natürlich macht er aus Sicht seiner Feinden nur Fehler, Fehler über Fehler und nochmals Fehler. Sogar das Richtige wird ihm als Fehler angelastet. Wenn sie dann aber an die Macht gekommen sind, dann macht niemand mehr einen Fehler ,keinen einzigen.
Ein wahrhaft starker Präsident ,unter diesen Umständen einem so großen Land vorzustehen.
Maximilian Schmitt
Trump setzt ganz klar Kirchen (welche?), Synagogen und Moscheen auf eine Stufe: twitter.com/…/126389669542490… ; Hätte er einfach nur gesagt, das öffentliche Gebet zu Gott sei wichtig, wäre es wenigstens naturrechtlich nicht falsch. Gewiß kann man sagen, daß man von einem amerikanischen Präsidenten auch nicht mehr erwarten könne, egal von wem; aber Grund zum Jubeln ist das nicht.
Nicky41
@Waagerl wenn du der englischen Sprache mächtig bist, dann hör dir seine Rede an. Da erwähnt er explizit die Synagogen und Moscheen... im gleichen Atemzug wie die Kirchen. Ihr könnt euch Trampel nicht schönreden....
viatorem
@Nicky41

Es ist doch klar, dass er die Moscheen nicht ausschließen darf, auch keine anderen der vielen religiösen Gruppierungen.

Das ist mir völlig egal, wenn er die Kirchen wieder öffnen lässt und dort wieder ein Normalzustand eintritt.

Wenn die Kirchen noch länger geschlossen bleiben , dann bekommen die betroffenen Länder die Mächtige Hand Gottes zu spüren. Präsident Trump weiss das.
Nicky41
@viatorem darum ging es mir jetzt gar nicht.
Waagerl
US-Präsident Donald Trump sagte am 22. Mai, dass Gotteshäuser "wesentliche Orte sind, die wesentliche Dienste anbieten". Er fügte hinzu, dass "wir mehr Gebet brauchen, nicht weniger".

Hier steht nichts von Moscheen usw.

Hier steht nur Gotteshäuser.

Hätter er nur Kirchen erwähnt. Hätte man ihm Rassismus unterstellt!

Ja man hätte sich solche Wort von deutschen Klerikern, von PF oder der Regie…
More
US-Präsident Donald Trump sagte am 22. Mai, dass Gotteshäuser "wesentliche Orte sind, die wesentliche Dienste anbieten". Er fügte hinzu, dass "wir mehr Gebet brauchen, nicht weniger".

Hier steht nichts von Moscheen usw.

Hier steht nur Gotteshäuser.

Hätter er nur Kirchen erwähnt. Hätte man ihm Rassismus unterstellt!

Ja man hätte sich solche Wort von deutschen Klerikern, von PF oder der Regierung hierzulande gewünscht!Es vergeht kein Tag an dem Trump in den hiesigen Medien runtergemacht wird. Dabei hat er so viele gute Entscheidungen getroffen.
Mangold03
Es vergeht kein Tag an dem Trump in den hiesigen Medien runtergemacht wird. Dabei hat er so viele gute Entscheidungen getroffen. >> genau deswegen, wird er angegriffen, er heult nicht mit den Wölfen, daher gehört er nicht zu ihnen - er ist ein Anderer, der nicht mitmacht .... das amerikanische Volk kann nur dankbar sein!
Ratzi
Lenin sinngemäss: Wird werden der Kirche in Russland einen solchen Schlag versetzen, dass sie sich mind. 100 Jahre lange nicht mehr erholen wird. Wie Recht hatte er. Auf dem Totenbett soll er geheult haben wie ein sibirischer Wolf.
Mangold03
Macht es Franziskus heute anders??
Tina 13
🙏🙏🙏🙏🙏
Susi 47
man muss bedenken das z zt wahlkampf in amerika ist-
SvataHora
Vor allem die evangelikalen Gottesdienste und Versammlungen will er zurück. Nicht um der Gottesdienste selbst willen, sondern um sich wieder die evangelikalen Wählerstimmen für die nächste election zu sichern. Die Sache hat nur einen Schönheitsfehler: neben den Kirchen und Synagogen erwähnt er auf einem level auch die Moscheen. Es zählt ja jede Wählerstimme.
Mangold03
Wo der Mann recht hat, hat er RECHT! Bischöfe verkriechen sich in ihren Bau und bringen fadenscheinige Ausreden an den Tag! Nirgendwo ist man sicherer als bei Gott unserem Herrn. Wir sollten Trump in unsere Gebete mit einschließen, gleich heute Abend!
Santiago74
Moscheen sind zuvorderst Kasernen der Götzenanbeter. Dort praktizieren dessen Jünger auch ihren Kult, aber sicher keinen Gottesdienst.
Nicky41
Trump hat gefordert alle Gotteshäuser wieder zu öffnen.Er bezeichnete Kirchen und andere Gotteshäuser wie Synagogen und Moscheen als "essenzielle Orte, die essenzielle Dienste leisten".

Gemeinsames Gebet?

Das hätte mal einer unserer Politiker sagen sollen, der wäre hier doch glatt in Stücke gerissen worden . 😂
sudetus
weil Trump für Gott arbeitet- die Herren " Bischöfe" aber nicht !