Christmas Campaign: Financial Insights
Carlus
Hier ein Beitrag rethorisch auf niederem Niveau, aber ein schöner Bub sagt Oma dazu.
Dr. Johannes Hartl spricht von sich selbst, er leidet unter der großen Sucht "Anerkennung".
Diesen Beitrag in dem um den Brei mit nichtssagenden Sätzen gesprochen kann ein interessierter Zuhörer nicht lange folgen.
CollarUri
@josefus Dann braucht es zu dieser hehren Erkenntnis ja nicht einmal zwingend einen Dr. Johannes Hartl.
Josephus
Die aufgezählten Beispiele begegnen mir leider auch all zu oft. Es scheint mir ein verzweifelter Versuch, sich dem Zeitgeist anzubiedern.
pro_multis
Hartl gehört doch auch zu den Totengräbern der Kirche...Auftritte gegen viel Geld, bei diesen werden dann häretische und pseudo-protestantische (fast schon evangelikale) Inhalte dargeboten; also insgesamt auch nicht wesentlich segensreicher als der katholische "Gottesdienst" den Herr Hartl da besucht hat!

Für uns isses doch nur gut: Einen bequemen Sessel suchen, gemütlich hinsetzen, Bier aufmach…More
Hartl gehört doch auch zu den Totengräbern der Kirche...Auftritte gegen viel Geld, bei diesen werden dann häretische und pseudo-protestantische (fast schon evangelikale) Inhalte dargeboten; also insgesamt auch nicht wesentlich segensreicher als der katholische "Gottesdienst" den Herr Hartl da besucht hat!

Für uns isses doch nur gut: Einen bequemen Sessel suchen, gemütlich hinsetzen, Bier aufmachen...und den immer rasanteren Niedergang der Amtskirche beobachten; je zügiger dieser vonstatten geht, desto schneller kommt die ersehnte Erneuerung aus der Tradition heraus!
schorsch60
Das denke ich mir auch, das sich die Kirche selbst abschafft, wenn ich so manche Predigt vom Kreuzverstecker K. Marx höre. Da spielen nur mehr Poltische Reden statt, Jesus und das Evangelium und der wahre Glaube spielen nur mehr am Rande eine Rolle. Es wird alles Versucht dem linken Zeitgeist zu gefallen.
Eremitin
Ich gehöre auch nicht zu den Hartl-Fans ,aber da hat er recht.