Salzburger
AchWeh - das ist der Scharlatan, der für die YankeeSektenIndustrie schon GartenEden, die ArchNoahs, das PaulusSchiff usw. fand und der behauptet, dass sich der herodianische Tempel am Ophel befunden habe (wiewohl in Wahrheit der ganze Hügel dafür zu klein wäre)...
Zweihundert
Ewiger Vater, durch das schmerzerfüllte Herz Mariens und mit ihren Tränen opfere ich dir die Wunden und das kostbare Blut Jesu Christi auf, damit die Mutter die Macht Satans zerstöre, zusammen mit dem Erzengel Michael und mit allen Engeln die bösen Geister vertreibe und all ihre Werke und Pläne vernichte, besonders jetzt und in dieser Stunde und in unserem Vaterland. Amen
Zweihundert shares this
8.4K
🙏
CrimsonKing
Die Körpergröße eines Menschen hängt nicht allein von den Genen ab. Aufgrund verbesserter Ernährung und anderer äußerer Einflüsse sind die Menschen in den letzten Generationen immer größer geworden, die Gene haben sich in dieser kurzen Zeitspanne keineswegs verändert. Mit 1,81 m Körpergröße wäre Christus zu seiner Zeit ein Riese gewesen. Die Menschen waren damals erheblich kleiner als heute, im …More
Die Körpergröße eines Menschen hängt nicht allein von den Genen ab. Aufgrund verbesserter Ernährung und anderer äußerer Einflüsse sind die Menschen in den letzten Generationen immer größer geworden, die Gene haben sich in dieser kurzen Zeitspanne keineswegs verändert. Mit 1,81 m Körpergröße wäre Christus zu seiner Zeit ein Riese gewesen. Die Menschen waren damals erheblich kleiner als heute, im Schnitt etwa 165,5 cm.
de.wikipedia.org/wiki/Körpergröße
Falko
Stimmt. @charlemagne und @Franzl
Jeannedarc shares this
8.4K
wie wunderbar
charlemagne
Jesus Christus empfing 23 Chromosomen von seiner Mutter Maria und ein Sexdeterminierendes Y Chromosom von seinem Vater, der nicht ein irdischer Vater ist! Wäre es ein irdischer Vater, so hätte das Blut Jesu auch die 22 Autosomen des Vaters übernommen und hätte dann 46 Chromosomen wie wir. Was ich hier aufzeigen möchte ist folgendes: seine Körpergröße, seine Augenfarbe, seine Haarfarbe …More
Jesus Christus empfing 23 Chromosomen von seiner Mutter Maria und ein Sexdeterminierendes Y Chromosom von seinem Vater, der nicht ein irdischer Vater ist! Wäre es ein irdischer Vater, so hätte das Blut Jesu auch die 22 Autosomen des Vaters übernommen und hätte dann 46 Chromosomen wie wir. Was ich hier aufzeigen möchte ist folgendes: seine Körpergröße, seine Augenfarbe, seine Haarfarbe und alles andere, wurde aus dem Genpool seiner Mutter(Maria) geliefert. (Wyatt)
--------

Laut Turiner Grabtuch war Jesus 1,81 groß. Demnach müsste Maria auch so groß gewesen sein.
(Mein Vater war 1,90. Hätte ich zu 100% die Gene meines Vaters geerbt, wäre ich genauso groß geworden)
@Falko
Falko
@pio molaioni Kein Problem, ich weiß, dass ich damit nichts bewirke.
Falko
@pio molaioni Das ist keine Drohung. Ich erwarte einfach, dass mit Schwester Regina Maria und anderen, in einem christlichen Forum so nicht umgegangen wird. Viele die sich nicht gestelzt und geschliffen äußern können, wagen es nicht mehr sich hier zu äußern...... Ganze Arbeit, ihr Christen!
"Verhöhnt" und "verleugnet" ist wiederum aus der Hüfte geschossen und unbelegt. Es sind Totschläger, …More
@pio molaioni Das ist keine Drohung. Ich erwarte einfach, dass mit Schwester Regina Maria und anderen, in einem christlichen Forum so nicht umgegangen wird. Viele die sich nicht gestelzt und geschliffen äußern können, wagen es nicht mehr sich hier zu äußern...... Ganze Arbeit, ihr Christen!
"Verhöhnt" und "verleugnet" ist wiederum aus der Hüfte geschossen und unbelegt. Es sind Totschläger, derer ihr euch bedient, weil das Herz nicht mehr spricht. Ihr hehren Bewahrer des katholischen Glaubens.
Enno76 shares this
8.4K
Ein weiterer Beweis!
Theresia Katharina
@Vered Lavan Danke für diese wichtigen Link zum Papalismus!
Bethlehem 2014
Also: Der Sohn Gottes und der Hl. Geist sind beide ewig - wie der Vater.
Hier einfach mal das sog. "Athanasische Glaubensbekenntnis". Leider ist es - wie so vieles andere, nach der "Liturgiereform" völlig verschwunden, nachdem es schon von Pius XII. und sogar vom Hl. Pius X. zurückgedrängt wurde. - Den entscheidenden Satz habe ich durch Fettdruck hervorgehoben:

Athanasisches Glaubensbekenntnis …More
Also: Der Sohn Gottes und der Hl. Geist sind beide ewig - wie der Vater.
Hier einfach mal das sog. "Athanasische Glaubensbekenntnis". Leider ist es - wie so vieles andere, nach der "Liturgiereform" völlig verschwunden, nachdem es schon von Pius XII. und sogar vom Hl. Pius X. zurückgedrängt wurde. - Den entscheidenden Satz habe ich durch Fettdruck hervorgehoben:

Athanasisches Glaubensbekenntnis

V
. Wer selig werden will, * muß vor allem den katholischen Glauben festhalten.
R. Ein jeder, der diesen nicht in seinem ganzen Umfang und unverletzt bewahrt, * geht ohne Zweifel auf ewig verloren. –
V. Der katholische Glaube aber ist der: * daß wir einen Gott in drei Personen und drei Personen in der Einheit verehren.
R. Wir dürfen nicht die Personen vermischen * und auch nicht die Wesenheit trennen.
V. Eine andere ist nämlich die Person des Vaters, eine andere die des Sohnes * und eine andere die des Heiligen Geistes.
R. Aber in dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste ist nur eine Gottheit, * eine gleiche Herrlichkeit, eine gleich ewige Majestät.
V. Wie der Vater, so der Sohn, * so der Heilige Geist.
R. Unerschaffen der Vater, unerschaffen der Sohn, * unerschaffen der Heilige Geist.
V. Unermeßlich der Vater, unermeßlich der Sohn, * unermeßlich der Heilige Geist.
R. Ewig der Vater, ewig der Sohn, * ewig der Heilige Geist.
V. Und doch sind es nicht drei Ewige, * sondern nur ein Ewiger.
R. Wie es nicht drei Unerschaffene und drei Unermeßliche, * sondern nur einen Unerschaffenen und einen Unermeßlichen gibt.
V. Ebenso ist allmächtig der Vater, allmächtig der Sohn, * allmächtig der Heilige Geist.
R. Und doch sind es nicht drei Allmächtige, * sondern nur ein Allmächtiger.
V. Ebenso ist der Vater Gott, der Sohn Gott, * der Heilige Geist Gott.
R. Und doch sind es nicht drei Götter, * sondern nur ein Gott.
V. Ebenso ist Herr der Vater, Herr der Sohn, * Herr der Heilige Geist.
R. Und dennoch sind es nicht drei Herren, * sondern nur ein Herr.
V. Denn wie wir durch die christliche Wahrheit angeleitet werden, jede Person einzeln für sich als Gott und Herrn zu bekennen, * so wird uns durch die katholische Lehre verboten, von drei Göttern oder Herren zu reden. –
R. Der Vater ist von niemand gemacht, * nicht geschaffen, nicht gezeugt.
V. Der Sohn ist vom Vater allein, * nicht gemacht, nicht geschaffen, sondern gezeugt.
R. Der Heilige Geist ist vom Vater und vom Sohn, * nicht gemacht, nicht geschaffen, nicht gezeugt, sondern ausgegangen.
V. Es gibt also nur einen Vater, nicht drei Väter; nur einen Sohn, nicht drei Söhne; * nur einen Heiligen Geist, nicht drei Heilige Geister.
R. Und in dieser Dreieinigkeit ist nichts früher oder später, nichts größer oder kleiner, * sondern alle drei Personen sind gleich ewig und einander gleichwertig,
V
. Sodaß in jeder Hinsicht, wie schon gesagt ist, * die Einheit in der Dreiheit und die Dreiheit in der Einheit zu verehren ist.
R. Wer also selig werden will, * muß so von der Dreieinigkeit denken. ––
V. Aber es ist zur ewigen Seligkeit notwendig, * daß man auch die Menschwerdung unseres Herrn Jesus Christus gläubig annimmt.
R. Es ist also der richtige Glaube, daß wir annehmen und bekennen: * unser Herr Jesus Christus, der Sohn Gottes, ist Gott und Mensch.
V. Gott ist er, aus der Wesenheit des Vaters vor aller Zeit gezeugt, * und Mensch ist er, aus der Wesenheit der Mutter in der Zeit geboren.
R. Ganz Gott, ganz Mensch, * aus einer vernünftigen Seele und einem menschlichen Leib bestehend.
V. Er ist dem Vater gleich wegen der Gottheit, * kleiner als der Vater wegen der Menschheit.
R. Er ist aber, obwohl er Gott und Mensch ist, * dennoch nicht zwei, sondern ein Christus.
V. Einer, aber nicht durch Umwandlung der Gottheit in den Leib, * sondern durch Aufnahme der Menschennatur in Gott.
R. Einer im vollsten Sinn, nicht durch Vermischung der Wesenheit, * sondern auf Grund der Einheit in der Person.
V. Denn wie die vernünftige Seele und der Leib ein Mensch ist, * so ist Gott und Mensch ein Christus.
R. Er hat gelitten um unseres Heiles willen; ist abgestiegen zur Totenwelt, * am dritten Tage ist er auferstanden von den Toten.
V. Er ist aufgestiegen in den Himmel und sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters, * von dort wird er wiederkommen zu richten die Lebenden und die Toten.
R. Bei seiner Ankunft werden alle Menschen mit ihren Leibern auferstehen * und von ihren eigenen Taten Rechenschaft ablegen.
V. Die Gutes getan haben, werden zum ewigen Leben eingehen, * die aber Böses getan, in das ewige Feuer. –
R. Das ist der katholische Glaube: * wer diesen nicht treu und fest annimmt, kann nicht selig werden.
V. Ehre sei dem Vater und dem Sohne * und dem Heiligen Geiste.
R. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit * und in Ewigkeit. Amen.
Theresia Katharina
@Falko Ich verteidige die überlieferte ecclesia, dazu gehören auch die Dogmen! Von PF, dem Falschen Propheten der Bibel werde ich gar nichts annehmen, denn er hat keine päpstliche Jurisdiktion und ist aufgrund seines Verrates an des Sakramenten durch AL sowieso exkommuniziert (poena latae sententiae)! Schlimm genug, dass seine Handlanger im Vatikan uns weismachen wollen, dass eine …More
@Falko Ich verteidige die überlieferte ecclesia, dazu gehören auch die Dogmen! Von PF, dem Falschen Propheten der Bibel werde ich gar nichts annehmen, denn er hat keine päpstliche Jurisdiktion und ist aufgrund seines Verrates an des Sakramenten durch AL sowieso exkommuniziert (poena latae sententiae)! Schlimm genug, dass seine Handlanger im Vatikan uns weismachen wollen, dass eine manipulierte Wahl zum Papst trotzdem gültig sei und dass wir zum Kadavergehorsam verpflichtet seien, auch wenn der Papst offensichtliche Häresien verkündet, was kaum zu leugnen ist !!!
Theresia Katharina
@Priska Unser Herr Jesus Christus wurde von Gottvater gezeugt, nicht geschaffen, vor aller Zeit, dann wurde er in der Zeit empfangen unter Mitwirkung des Heiligen Geistes und geboren aus der Jungfrau Maria! Was derVater tut, tut auch der Sohn und der Hl.Geist!
Falko
@Priska Das stimmt, damit meinte ich Sie auch nicht.
Falko
@Armer.Sünder @pio molaioni @Priska @Viandonta Ich hab ja nichts gegen die Kommentare, aber ihr redet euch alle grad um Kopf und Kragen. Die einen weil sie wider die christliche Nächstenliebe bösartig statt brüderlich zurechtweisen. Warum diese Hetze? Die anderen weil sie nicht unterscheiden können. Bleiben wir also beim Thema.
Armer.Sünder
Regina-Maria
Ich glaube da verwechseln Sie etwas: Gott ist die unerschaffene Weisheit, weil er der Schöpfer aller Dinge ist, siehe Schöpfungsbericht. Jesus wurde sofort ,wirklich sofort - noch bevor irgendeine Schöpfung von Gottvater geschaffen wurde - erschaffen.

Ich weiß es jetzt nicht hundertprozentig, glaube aber, dass auch der Heilige Geist genau gleichzeitig mit Jesus vom Vater erschaffen…
More
Regina-Maria
Ich glaube da verwechseln Sie etwas: Gott ist die unerschaffene Weisheit, weil er der Schöpfer aller Dinge ist, siehe Schöpfungsbericht. Jesus wurde sofort ,wirklich sofort - noch bevor irgendeine Schöpfung von Gottvater geschaffen wurde - erschaffen.

Ich weiß es jetzt nicht hundertprozentig, glaube aber, dass auch der Heilige Geist genau gleichzeitig mit Jesus vom Vater erschaffen wurde. Gott wurde vollkommen durch Sohn und Geist = die Allerheiligste Dreifaltigkeit.


😀 😀 😀 🤦 😀 😀 😀

@pio molaioni Wie sagte die "Dame"? Zitat: "Wer stark ist in Glaube, Hoffnung, Vertrauen und Liebe zu Gott, benötigt weder Lehramt noch Dogmen."

Logischer Rückschluss: Die "Dame" ist sehr schwach in Glaube, Hoffnung, Vertrauen und Liebe zu Gott, denn wenn sie - nach eigenem Bekunden - stark wäre, würde sie kein Lehramt noch Dogmen benötigen. Wir sehen nur zu deutlich, dass die "Dame" sich mal mit der Doktrin der Kirche beschäftigen sollte!