Bis heute begegne er [Marx] in der Kirche vielen, „die im Grunde ein reines Gehorsamsverhältnis zu Gott propagieren und damit den Gedanken der Freiheit nicht wirklich in ihren Glauben integrieren“. …More
Bis heute begegne er [Marx] in der Kirche vielen, „die im Grunde ein reines Gehorsamsverhältnis zu Gott propagieren und damit den Gedanken der Freiheit nicht wirklich in ihren Glauben integrieren“. Und die, Bischöfe eingeschlossen, „nach wie vor zu stark orientiert sind an Selbsterhaltungsstrategien“.
stuttgarter-zeitung.de

Reinhard Marx: „Freiheit“: Der Gott der Befreiung - Kultur

In seinem neuen Buch setzt sich Kardinal Marx mit der Frage auseinander, wie es dazu kommen konnte, dass Glaube eher mit Fremdbestimmung und …
alfredus
Die Freiheit des Christenmenschen ... ? So Martin Luther. Das könnte Kardinal Marx inspiriert haben, denn Luther ist für ihn eine bombastische Gestalt ? Dass der Kardinal sich zur Ruhe setzen oder nach Rom gehen würde, konnte man nicht annehmen, denn wer ein Leben lang, wie auch Kardinal Lehmann, an den Festen der Kirche und dem Glauben gerüttelt hat, kann nicht so einfach aufgeben. Große Worte…More
Die Freiheit des Christenmenschen ... ? So Martin Luther. Das könnte Kardinal Marx inspiriert haben, denn Luther ist für ihn eine bombastische Gestalt ? Dass der Kardinal sich zur Ruhe setzen oder nach Rom gehen würde, konnte man nicht annehmen, denn wer ein Leben lang, wie auch Kardinal Lehmann, an den Festen der Kirche und dem Glauben gerüttelt hat, kann nicht so einfach aufgeben. Große Worte reden und schreiben das können sie, die Zeitgeistlichen, aber vom Glauben her sind sie sehr schwach. Wer wird dieses Buch lesen und ihn unterstützen : ... die Bischofskollegen, die Laiengremien, wir sind Kirche und Kirche von unten ... ! ? Dem Kirchenvolk hat dieses Buch nichts zu sagen, außer Spesen nichts gewesen ...
Katholik25
@Lutrina natürlich haben wir eine Freiheit. Wir können und dürfen entscheiden was wir machen. Ob es jetzt Konsequenzen gibt oder nicht. Und was bitte ist ein Tarifname?
Lutrina
Ihrer Logik nach hat man auch die Freiheit zu morden, man muß ja nur die Konsequenzen tragen...
Katholik25
@Lutrina wie gesagt. Es gibt Konsequenzen für das was man tut.
Lutrina
Für einen aufrechten Katholiken gibt es keine Freiheit.
Es ist alles durch die Gebote vorgegeben. Und falls nicht hört der aufrechte Katholik auf die Weisung seines Beichtvaters.
Lutrina
Früher hat in meinem Heimatdorf zB der Priester den Tarifnamen der Kinder bestimmt.
Davon will der freiheitlich denkende Mensch von heute natürlich nichts wissen...
nujaas Nachschlag
Es ist sehr wenig vorgegeben. Sie können doch kein Leben mit dem nicht Überschreiten der Verbote gestalten.
Lutrina
Gemeint war natürlich der "Taufname".
Katholik25
@Lutrina ich würde auch nicht wollen dass der Priester meinem Kind einen Taufnamen gibt
Mara2015
Die Bischöfe zwingen allen Katholiken die Modernisierung ungefragt auf, und er redet von Freiheit...
Hannes Eisen
Ja, der dicke Reinhard blamiert sich wieder. Der rote Mann mit dem non serviam war übrigens nicht Gott! 😎 😇 😇
niclaas
Der »Gott der Befreiung« könnte es sein, der mündige Katholiken zum Austritt aus der Kirche als Körperschaft öffentlichen Rechts antreibt.
Theresia Katharina
Freilich brauchen wir eine Erneuerung der hl.Kirche, aber anders als Kardinal Marx denkt! Nämlich Entfernung der untreuen Bischöfe und Weihbischöfe aus dem Amt und Einsetzung lehramtstreuer Priester, die das überlieferte Lehramt Christi verteidigen! Am besten diejenigen Priester, die in den letzten 20 Jahren weggemobbt wurden!!
M.RAPHAEL
Ich bin traurig, dass sich Kardinal Marx in Bezug auf die wahre Freiheit so ahnungslos gibt. Er scheint mir das Freiheitsverständnis eines dummen halbstarken Buben zu haben. Freiheit scheint für ihn die Freiheit des kurzfristig Stärkeren und Rücksichtsloseren zu bedeuten. Die Frau hat das Recht abzutreiben. Die Freiheit des ungeborenen Kindes zu leben ist ihm egal. Egoistische und machtorientiert…More
Ich bin traurig, dass sich Kardinal Marx in Bezug auf die wahre Freiheit so ahnungslos gibt. Er scheint mir das Freiheitsverständnis eines dummen halbstarken Buben zu haben. Freiheit scheint für ihn die Freiheit des kurzfristig Stärkeren und Rücksichtsloseren zu bedeuten. Die Frau hat das Recht abzutreiben. Die Freiheit des ungeborenen Kindes zu leben ist ihm egal. Egoistische und machtorientierte Feministinnen sind frei, alle anderen zu knechten. Die von diesen Versklavten und Rücksichtsvollen haben kein Recht von solchen Frauen befreit zu leben. Ehefrauen haben das Recht sich scheiden zu lassen, ihr unschuldiger Ehemann und die Kinder haben kein Recht auf die Freiheit, von einer solchen Treulosigkeit verschont zu werden.

Hat Marx schon mal über die Freiheit im Straßenverkehr nachgedacht, die einzig und allein über die diktatorische Straßenverkehrsordnung sichergestellt wird? Ist ihm der Freiheitsbegriff der via antiqua bekannt, nach der Freiheit nur durch die Realisierung des göttlichen Willens innerhalb Seiner göttlichen Schöpfungsordnung möglich ist, dass es geglückte Freiheit nur gemeinsam gibt? Ist ihm bekannt, dass der Feminismus nur durch die Unterdrückung der Männlichkeit funktionieren und gerade deshalb nicht eine langfristig gesunde Geschlechterbeziehung sicherstellen kann? Die Freiheit der starken Frau beruht auf der Kastrierung des Mannes. Man verfolge die Diskussionen in Bezug auf die Star Wars Produktionen durch den Disney Konzern. Es verwundert nicht, dass Homosexualität als die einzige Lösung erscheint. Aber nur weil André Gide oder Oscar Wilde so sensibel und einfühlsam sind, bedeutet das nicht, dass die hypersensiblen und mitmenschlichen Homosexuellen schon gute Christen sind oder dass die heterosexuelle Gesellschaft durch die Homosexualität nicht den Todesstoß erhält. Ja, die Geschlechter sind anders. Nur in der göttlichen Liebe können sie langfristig zusammen finden. Da ist die Homosexualität dann quasi ein Kurzschluss, eine Flucht vor der Liebe. Damit befreit sie eben nicht für die Liebe, sondern tötet sie. Ich werde mich dieser Frage bzgl. der teuflischen Dekadenz und den Kot beschmutzten Körpern noch ausführlicher widmen (Pasolini’s Salò). Nein, „unschuldige“ Bischöfe, der Dreck gilt nicht nur für ein paar Verrückte, er ist die Natur der Homosexualität schlechthin, weil diese die göttliche Liebe außer Kraft setzt. Deshalb sind die Homosexuellen ja so voller Selbsthass. Wäre die Homosexualität unschuldig und rein, gäbe es doch diese gesamten Diskussionen nicht! HALLO!

Nein, wahre Freiheit gibt es nur innerhalb der hierarisch strukturierten göttlichen Schöpfungsordnung. Wenn Marx das nicht versteht, ist er entweder ein Dummkopf oder ein Teufel.
Turbata
Frage an M. Raphael: dies ist keine provokante Frage! Woher haben Sie dieses Wissen bzgl. Kardinal Marx? Gehen diese Dinge auch aus dem neuen Buch hervor oder ... .Es ist eine ehrliche Frage!
M.RAPHAEL
Nein, ich kenne das Buch nicht. Sollte er sich aber darin mit allen schwierigen und komplexen Fragen der Freiheit umfassend auseinandergesetzt haben, dann wäre das in den Medien erwähnt worden. Die Fragen liegen doch auf der Hand. Wenn er wirklich diesbezüglich nachdenklich wäre, dann hätte er einer solchen medialen Vereinfachung nie zugestimmt. Ich denke, er will, dass das Buch verkauft wird. …More
Nein, ich kenne das Buch nicht. Sollte er sich aber darin mit allen schwierigen und komplexen Fragen der Freiheit umfassend auseinandergesetzt haben, dann wäre das in den Medien erwähnt worden. Die Fragen liegen doch auf der Hand. Wenn er wirklich diesbezüglich nachdenklich wäre, dann hätte er einer solchen medialen Vereinfachung nie zugestimmt. Ich denke, er will, dass das Buch verkauft wird. Vor allem will er bei den Feministen, die in München sehr stark sind, beliebt sein. Nur ganz wenige ertragen es, ausgestoßen zu sein.
SvataHora
Die moderne Kirche samt ihrem "Papst" üben selber Macht aus: Kein Verständnis für alle, die nicht auf ihrer Linie sind! Die brauchen gar nicht scheinheilig auf die Kirche der Vergangenheit zu zeigen!
Endor
Shalom ! Beten wir für seine Bekehrung zur hl. kath. Kirche ! Shalom !
Mk 16,16
Ein frommer Wunsch, ich glaube nicht mehr daran.
Turbata
Gläubige, die "ein reines Gehorsamsverhältnis zu Gott propagieren"? Ja, was denn sonst? Die Geschichte von Adam und Eva erzählt uns doch vom Hauptproblem der Menschheit - dem Ungehorsam! - Ich denke, man muss sein Geld nicht ausgeben für dieses Buch "Freiheit"! Freiheit habe ich gefunden im Gehorsam gegen Gott, und das ist die einzig wahre Freiheit! Ich glaube, bei Kardinal Marx kann ich nichts …More
Gläubige, die "ein reines Gehorsamsverhältnis zu Gott propagieren"? Ja, was denn sonst? Die Geschichte von Adam und Eva erzählt uns doch vom Hauptproblem der Menschheit - dem Ungehorsam! - Ich denke, man muss sein Geld nicht ausgeben für dieses Buch "Freiheit"! Freiheit habe ich gefunden im Gehorsam gegen Gott, und das ist die einzig wahre Freiheit! Ich glaube, bei Kardinal Marx kann ich nichts dazulernen.
Katholik25
Herr, befrei uns von ihm