Jesuiten führen den dramatischen Niedergang seit dem Zweiten Vatikanum an

Die Jesuiten waren laut Catholic-Hierarchy.org der erste der zwölf größten Orden der Kirche, der seit seinem historischen Höhepunkt mehr als die Hälfte seiner Mitglieder verloren hat. Von 36.038 im …
Theresia Katharina
Die Orden begreifen nicht, dass die Verweltlichung ihr Untergang ist! Als ich bei einer PIlgerfahrt nach Lourdes auf der Rückfahrt in Nevers, wo die hl.Bernadette unverwest wie Schneewittchen in einem Glassarg liegt, eine dortige Schwester, die früher die typisch französischen Flügelhauben trugen, suchte, um im Auftrag der Gruppe nach einem Priester zu fragen, da ich als Einzige ausreichend …More
Die Orden begreifen nicht, dass die Verweltlichung ihr Untergang ist! Als ich bei einer PIlgerfahrt nach Lourdes auf der Rückfahrt in Nevers, wo die hl.Bernadette unverwest wie Schneewittchen in einem Glassarg liegt, eine dortige Schwester, die früher die typisch französischen Flügelhauben trugen, suchte, um im Auftrag der Gruppe nach einem Priester zu fragen, da ich als Einzige ausreichend französisch sprach, fand ich keine! In meiner Not fragte ich dann die Putzfrau, die gerade den Flut wischte! Dabei stellte sich heraus, dass das eine Schwester des Konvents ohne jeglichen Habit war!
Mangold03
Die festgestandenen Orden werden seit dem Herrschen von Bergoglio und seinen Konsorten so dermaßen unter Druck und Verbot, Kontrolle gestellt, daß sie gar nicht mehr ihre eigentliche "Arbeit", wie Gebet und ..... ausführen dürfen, weil diese sogenannten Oberen, die man denen vor die Nase gesetzt hat, antireligiös behaftet und nur eingesetzt wurden, um die Ordensgemeinschaften zu zerstören und an …More
Die festgestandenen Orden werden seit dem Herrschen von Bergoglio und seinen Konsorten so dermaßen unter Druck und Verbot, Kontrolle gestellt, daß sie gar nicht mehr ihre eigentliche "Arbeit", wie Gebet und ..... ausführen dürfen, weil diese sogenannten Oberen, die man denen vor die Nase gesetzt hat, antireligiös behaftet und nur eingesetzt wurden, um die Ordensgemeinschaften zu zerstören und an deren Geld zu kommen. Die meisten wurden großzügig von frommen Menschen gesponsert .....! Der Teufel schläft nicht - auch seine Helfer nicht!
Ratzi
Europa ist in der Dekadenz-Phase des alten Rom.
Waagerl
Der Geheime Schwur Der Jesuiten-Papstes
underchobots.blogspot.com/…/der-geheime-sch…
Anno
Nicht nur die Form der Messe ist fragwürdig, auch das Messgewand.
Erinnert mich an einen Teppich meiner Großmutter im Wohnzimmer.
Marie M.
Der hl. Ignatius von Loyola würde sich im Grabe herumdrehen, angesichts der Entwicklung des von ihm in Buße, Fasten und Kasteiung gegründeten Ordens.
Ratzi
Das Jesuitenverbot in der Schweiz wurde erst 1973 aufgehoben. War aus heutiger Sicht nichts Gutes. Einige Jesuiten haben der katholischen Kirche ungeheuren Schaden zugefügt: z.B. Niklaus Brantschen, Jesuit und Zen-Meister 😱.
www.lassalle-haus.org/…/niklaus-brantsc…
Ratzi
Dem Jesuiten-Orden könnte es ergehen wie einst dem Templer-Orden. Einige Templer endeten auf dem Scheiterhaufen. 🤭
Ratzi
Durch eine Volksabstimmung, wie beim Minarettverbot...
Theresia Katharina
Der liberalistsche Staat kennt keine Scheiterhaufen! Ganz im Gegenteil, der Zerfall in 1000 Teilchen ist erwünscht!
Moselanus
Wenn man diese Zahlen liest, hat sich aber die FSSPX in 50 Jahren ihres Bestehens nur extrem schwach und langsam entwickelt.
Solimões
dem ist so, recedit pariter.
Moselanus
Wenn alle bei FSSPX geblieben wären, die je für sie geweiht wurden, wären es auch höchstens 1000 Priester. Immer noch wenig. Und zB die Legionäre Christi haben sich zahlenmäßig viel besser entwickelt (die haben freilich ganz andere Probleme!).
a.t.m
Wenn die Feinde Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche, es nicht so erfolgreich schaffen würden die Höchstlöbliche FSSPX als außerhalb der Kirche Gottes unseres Herrn stehende und häretisch wirkende Priesterbruderschaft zu verkaufen, so gäbe es schon viel mehr Priester in dieser dennoch größten Bruderschaft die noch immer die Heilige Opfermesse …More
Wenn die Feinde Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche, es nicht so erfolgreich schaffen würden die Höchstlöbliche FSSPX als außerhalb der Kirche Gottes unseres Herrn stehende und häretisch wirkende Priesterbruderschaft zu verkaufen, so gäbe es schon viel mehr Priester in dieser dennoch größten Bruderschaft die noch immer die Heilige Opfermesse aller Zeiten zelebriert! Alleine seiner Exzellenz Erzbischof Lefebvre und der FSSPX haben wir es zu verdanken, das noch immer die Heilige Opfermesse aller Zeiten (siehe Bulle quo primum, des Heiligen Papstes Pius V) hier auf Erden zelebriert wird, und dafür wird sie eben von den Feinden Gottes unseres Herrn und seiner Kirche gehasst und wird von diesen mit den Mitteln des Widersacher Gottes unseres Herrn (Durcheinanderwerfen, Verleumden, Verwirren, Faktenverdrehen und Lügen) bekämpft.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Moselanus
Ich sage das nicht als Kritik, nur als Feststellung. Was Sie sagen, erklärt die schwache Entwicklung auch nur zum Teil und nicht in ihrem vollen Ausmaß.
a.t.m
@Moselanus Wollen sie damit andeuten das die FSSPX von ihren Feinden NICHT als Häretisch - Schismatische Vereinigung hingestellt wird, sogar Papst Benedikt XVI hat am eigenen Lieb den Haß zu spüren bekommen der der FSSPX entgegengebracht wird, siehe eben seine Worte:

Manchmal hat man den Eindruck, daß unsere Gesellschaft wenigstens eine Gruppe benötigt, der gegenüber es keine Toleranz zu …More
@Moselanus Wollen sie damit andeuten das die FSSPX von ihren Feinden NICHT als Häretisch - Schismatische Vereinigung hingestellt wird, sogar Papst Benedikt XVI hat am eigenen Lieb den Haß zu spüren bekommen der der FSSPX entgegengebracht wird, siehe eben seine Worte:

Manchmal hat man den Eindruck, daß unsere Gesellschaft wenigstens eine Gruppe benötigt, der gegenüber es keine Toleranz zu geben braucht; auf die man ruhig mit Haß losgehen darf. Und wer sie anzurühren wagte – in diesem Fall der Papst -, ging auch selber des Rechts auf Toleranz verlustig und durfte ohne Scheu und Zurückhaltung ebenfalls mit Haß bedacht werden.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Lutrina
Die FSSPX wird bald auch ihren Höhepunkt erreichen.
Die Berufungen gehen zurück (speziell in Deutschland), die ersten Priester werden in einigen Jahren sterben, viele werden zu alt werden.
Sollte es neue Weihen geben werden zudem sicherlich auch einige austreten.
P. Pfluger hat dies in einem Vortrag an die KJB so bestätigt:

youtu.be/JhCE67-Uego