Verhandlung am Landgericht Karlsruhe: Asylant aus Kamerun ersticht 7-jähriges Mädchen mit sechs Messerstichen!
JorgevonBurgoss

Verhandlung am Landgericht Karlsruhe: Asylant aus Kamerun ersticht 7-jähriges Mädchen mit sechs …

Gelesen: 2.877 Von Michael Mannheimer, 20.2.2018 SO MUSS MAN DEN BEKANNTEN SATZ DER ANTIFA („KEIN MENSCH IST ILLEGAL“), DIE BEKANNTLICH …
Wilgefortis
Interessanterweise steht ja alles genau in der dpa Meldung, die als Link im Kasten angegeben wurde alles dtin, sogar, dass sas Kind im Kamerun beigesetzt wurde, was ich doch eteas ungewöhnlich finde.

www.bo.de/…/7-jaehrige-erst…
Wilgefortis
@Theresia Katharina
Die ersten 15 Monate bekommen die Asylanten deutlich weniger, danach Hatzt IV Satz, also 416 € im Monat, genauso viel wie Rentner/Rentnerinnen als Grundsicherung.

Die Migranten bekommen genügend Geld für den Lebensunterhalt inkl.Essen! Sie wollen sich aber das Geld fürs Essen sparen, damit sie es anderweitig ausgeben können, daher halten sie sich an die Tafeln.

Im Umkehrs…More
@Theresia Katharina
Die ersten 15 Monate bekommen die Asylanten deutlich weniger, danach Hatzt IV Satz, also 416 € im Monat, genauso viel wie Rentner/Rentnerinnen als Grundsicherung.

Die Migranten bekommen genügend Geld für den Lebensunterhalt inkl.Essen! Sie wollen sich aber das Geld fürs Essen sparen, damit sie es anderweitig ausgeben können, daher halten sie sich an die Tafeln.

Im Umkehrschluss bedeutet das, da ja die Summe gleich hoch ist, Ihrer Meinung nach, die Rentner bekommen genug für den Lebensunterhalt, wollen sich aber das Geld sparen.

Meiner Meinung nach ist die Grundsicherung deutlich zu niedrig und auch zu niedrig für Alleinerziehende.
Theresia Katharina
@ZENTRUM Die Migranten bekommen genügend Geld für den Lebensunterhalt inkl.Essen! Sie wollen sich aber das Geld fürs Essen sparen, damit sie es anderweitig ausgeben können, daher halten sie sich an die Tafeln! Mir wurde von einem Fall berichtet, wo ein schwarzafrikanischer Migrant nach einem Drittel des Monats keinen Cent mehr hatte, da er alles zu den Prostituierten getragen hatte! Er …More
@ZENTRUM Die Migranten bekommen genügend Geld für den Lebensunterhalt inkl.Essen! Sie wollen sich aber das Geld fürs Essen sparen, damit sie es anderweitig ausgeben können, daher halten sie sich an die Tafeln! Mir wurde von einem Fall berichtet, wo ein schwarzafrikanischer Migrant nach einem Drittel des Monats keinen Cent mehr hatte, da er alles zu den Prostituierten getragen hatte! Er bettelte dann außerdem noch die Bewohner der Ortschaft an! Viele Migranten qualmen ja auch noch Zigaretten, das Geld dafür muss ja auch von irgendwoher kommen!
Lichtlein
Traurig dass solche Nachrichten vertuscht werden.
Es gibt aber ein gerechter Richter.
Tina 13
Der tägliche Horror in Buntland !