Gebetstag der Frau aller Völker, 30. Mai 2020 in der Gnadenkapelle der Frau aller Völker in Amsterd…

Gebetstag der Frau aller Völker, 30. Mai 2020 in der Gnadenkapelle der Frau aller Völker in Amsterdam. Am 25. März 1945 erschien die Gottesmutter in Amsterdam Ida Peerdeman (†1996). Es war die erste…More
Gebetstag der Frau aller Völker, 30. Mai 2020 in der Gnadenkapelle der Frau aller Völker in Amsterdam.
Am 25. März 1945 erschien die Gottesmutter in Amsterdam Ida Peerdeman (†1996).
Es war die erste von 56 Erscheinungen, die zwischen 1945 und 1959 stattfanden.
Am 31. Mai 2002 bezog der jetzige Diözesanbischof von Amsterdam, Msgr. Jozef M. Punt, betreffs der Authentizität der Erscheinungen Mariens als Frau aller Völker schriftlich Stellung: „In Anbetracht aller Gutachten, Zeugnisse und Entwicklungen und nachdem ich alles im Gebet und in theologischer Reflexion erwogen habe, führt mich dies zur Feststellung, dass in den Erscheinungen von Amsterdam ein übernatürlicher Ursprung vorliegt.“
Die Gottesmutter erscheint unter einem neuen Titel, unter dem sie in dieser Zeit von allen Menschen gekannt und geliebt werden will: „die Frau aller Völker“ oder „die Mutter aller Völker“.
In prophetischer Schau zeigt sie eindrücklich die Situation von Kirche und Welt. Nach und nach offenbart Maria …More
Tina 13
Tina 13
Das Gemälde der Frau aller Völker wurde im Jahre 1951 vom deutschen Künstler Heinrich Repke gemalt. Bis Ende 1953 befand es sich in der Kapelle einer Villa in Deutschland.
Solimões
Soll der "Künstler" Kardinal de Kesel sein?
alfredus
Diese Erscheinungen der Gottesmutter in Amsterdam sind weitgehend nicht beachtet, aber sehr bekämpft worden ! Schon das hätte zeigen müssen, dass das ein Werk des Himmels ist. Gerade die Niederlande hätten sich mehr auf diese Erscheinungen konzentrieren müssen, denn dieses Land wurde als erstes nach dem Konzil im Glauben tief erschüttert ...
Tina 13
🙏🙏🙏🙏
Tina 13
🙏🙏🙏
Tina 13
🙏🙏🙏
One more comment from Tina 13
Tina 13
🙏🙏🙏🙏