Auflagen für Messbesuch ab 15. Mai
orf.at

Gottesdienste ab 15. Mai unter Auflagen

Am Donnerstag haben Kardinal Christoph Schönborn und Kultusministerin Susanne Raab (ÖVP) in einer gemeinsamen Pressekonferenz bekanntgegeben, …
RupertvonSalzburg
Diese Auflagen können ohneweiters als Schikanen bezeichnet werden. Wenn ohnehin pro 20qm
nur eine Person sitzen darf, warum dann auch noch mit Maske? Das erweckt den Anschein, als wären Kirchen die gefährlichsten Orte. In Gasthäusern wird auch nicht jeder Besucher 20qm zur Verfügung haben und braucht aber keine Maske tragen, weil er sonst nicht Essen und Trinken kann. In öffentlichen …More
Diese Auflagen können ohneweiters als Schikanen bezeichnet werden. Wenn ohnehin pro 20qm
nur eine Person sitzen darf, warum dann auch noch mit Maske? Das erweckt den Anschein, als wären Kirchen die gefährlichsten Orte. In Gasthäusern wird auch nicht jeder Besucher 20qm zur Verfügung haben und braucht aber keine Maske tragen, weil er sonst nicht Essen und Trinken kann. In öffentlichen Verkehrsmitteln hat man auch keine 20qm pro Person vorgeschrieben.
Tina 13
Und wir müssen noch Kirchensteuer für so eine Gängelung bezahlen.
Maria Katharina
Der FM-Virus! So wäre es richtig gesagt!
RupertvonSalzburg
Viele werden sagen, da bleibe ich lieber zuhause.
Maria Katharina
Aber sowas von sicher.
Diesen Affentanz mach eich nicht mit! Lieber geistige Kommunion und Live-Übertragung. Aber so was - nicht für 1 Mio. Euro!!
Gerhard 46
Mund-Nasen-Schutz sei ebenfalls Pflicht, mit Ausnahme von Kindern bis zum sechsten Lebensjahr. Flächen und Vorrichtungen, die oft angegriffen werden, würden desinfiziert. Zuständig für die Umsetzung der Maßnahmen seien die einzelnen Religionsgemeinschaften, sagte Raab.
Gerhard 46
Das muss man sich ja vorstellen. Vor dem Empfang der Kommunion gibt man den Mundschutz weg - sonst kann man ja nicht kommunizieren. Dann kämpft man damit, die Maske wieder ordnungsgemäß zu platzieren. Dies anstatt sich ganz auf den empfangenen Herrn konzentrieren zu können.
Takt77
Und der Herr Kardinal wird wieder sein schleimiges Grinsen aufsetzen und der Regierung für ihr freundliches Entgegenkommen danken.
@HerzMariae trifft es auf den Punkt: An was stirbt man in Österreich...
Aber das haben wir ja NUR der Regierung und ihren großartigen Maßnahmen zu verdanken, sonst hätten wir ja 100.000de Tote. Die Menschen sind mit Blindheit geschlagen.
Nicky41
Natürlich hat man das den Maßnahmen zu verdanken. Dieses Verharmlosen ist unerträglich.
Takt77
Dann aber bitte nie mehr das Haus verlassen!
Es gibt gefährlichere Viren und die Wahrscheinlichkeit von einem Dachziegel am Kopf getroffen zu werden ist - statistisch gesehen - um einiges höher als an dem Coronavirus zu erkranken.
Was reden Sie von "Verharmlosung"?
Nur weil ich wegen einer Gelse kein Haus sprengen würde, verharmlose ich nichts!
Ich plädiere nur immer wieder dafür, dass sich erwa…More
Dann aber bitte nie mehr das Haus verlassen!
Es gibt gefährlichere Viren und die Wahrscheinlichkeit von einem Dachziegel am Kopf getroffen zu werden ist - statistisch gesehen - um einiges höher als an dem Coronavirus zu erkranken.
Was reden Sie von "Verharmlosung"?
Nur weil ich wegen einer Gelse kein Haus sprengen würde, verharmlose ich nichts!
Ich plädiere nur immer wieder dafür, dass sich erwachsene, mündige Menschen SELBST schützen können und dazu nicht eine Regierung brauchen, die alles vorschreibt bzw. verbietet.
Aber ich möchte Sie nicht beim Fürchten stören.
Jeder wie er will. Ach ja, geht ja nicht. Jeder, wie die Regierung will.
Aber bitte, sagen Sie Menschen, die ihre Existenz verloren haben: Hauptsache, gesund!
Aber dann laufen Sie schnell...
Nicky41
Wenn Sie meinen. Ich bin sicher... gäbe es die Maßnahmen nicht, wären die Zahlen der Infektionen und Verstorbenen höher. Und Sätze wie ihr Erster zeugen sehr wohl von Verharmlosung. Man muss sich ja nur Heinsberg anschauen um zu sehen, wie schnell das Virus dort um sich gegriffen hat. Aber machen Sie die Augen ruhig zu.
Takt77
Meinen Sie also Covid-19 ist das einzige Virus? Das einzige Virus, an dem jemand sterben kann?
Ich schaue mir keine Youtube-Videos an, wo sich Panikmacher und Virenleugner die Klinke in die Hand geben und ich mache nicht die Augen zu.
Aber es ist keine Verhältnismäßigkeit gegeben.
Die Grippe ist immer noch weit gefährlich und weit tödlicher und obendrein allgegenwärtig.
Hier werden wegen eines …More
Meinen Sie also Covid-19 ist das einzige Virus? Das einzige Virus, an dem jemand sterben kann?
Ich schaue mir keine Youtube-Videos an, wo sich Panikmacher und Virenleugner die Klinke in die Hand geben und ich mache nicht die Augen zu.
Aber es ist keine Verhältnismäßigkeit gegeben.
Die Grippe ist immer noch weit gefährlich und weit tödlicher und obendrein allgegenwärtig.
Hier werden wegen eines bei aller Gefahr hundgewöhnlichen Virus Existenzen zerstört - unverhältnismäßig mehr als es Todesopfer gibt!
Es gibt Suizide, deren Zahl auch unverhältnismäßig ist.
Und ich habe noch leicht reden, weil ich einen sicheren Job habe!
Menschen verlieren ihre Arbeit, müssen aber weiter ihren Verpflichungen nachkommen...
Wer einmal in dieser Lage war, weiß, dass da selten sofort Hilfe kommt!
Wäre es Ebola, würde ich Ihnen Recht geben.
Jeder, der jetzt in Panik badet, sollten sich die nüchternen Zahlen ansehen, die zeigen, dass der Schaden der Maßnahmen ungleich größer ist als der Nutzen.
Und dass höhere Infektionszahlen höhere Todeszahlen mit sich bringen, ist ein mathmatischer Trugschluss!
Wenn sich 1.000 Menschen ohne Vorerkrankungen infizieren, kann die Todeszahl 0 sein.
Statistik ist ein Versuch Dinge zu verstehen, allerdings geht sie oft an der Realität vorbei.
Wenn Sie zufrieden mit den Maßnahmen sind und sich geschützt fühlen, ist das gut für Sie, aber qualifizieren Sie nicht Menschen ab, das das Ganze kritisch sehen.
Nicky41
Meinen Sie also Covid-19 ist das einzige Virus? Das einzige Virus, an dem jemand sterben kann?

Natürlich nicht, aber das Virus ist neu und hat sich weltweit so rasant ausgebreitet. Man muss das schon ernst nehmen. Die Regierungen treffen doch solch schwerwiegende Maßnahmen nicht ohne Grund.
Mk 16,16
Der Grund für die Maßnahmen ist ein ganz anderer, jedenfalls geht es den Politikern überhaupt nicht um den Schutz von Menschenleben, sonst würden die zuerst einmal sofort die Kinderschlachterei, diesen barbarischen Massenmord verbieten, die würden sofort die Euthanasie verbieten usw.

Wenn die Massenmörder davon reden Menschenleben schützen zu wollen, dann ist das eine fürchterliche Verhöhnung …More
Der Grund für die Maßnahmen ist ein ganz anderer, jedenfalls geht es den Politikern überhaupt nicht um den Schutz von Menschenleben, sonst würden die zuerst einmal sofort die Kinderschlachterei, diesen barbarischen Massenmord verbieten, die würden sofort die Euthanasie verbieten usw.

Wenn die Massenmörder davon reden Menschenleben schützen zu wollen, dann ist das eine fürchterliche Verhöhnung der Bevölkerung.

Dr. Wolfgang Wodarg zur Corona-Krise (aktuell)

michael-mannheimer.net/…/das-welten-syst…

www.youtube.com/watch

Coronakrise: Ein Lagebericht

www.youtube.com/watch

Virologe erklärt das neue #Corona Virus und was wir 2018 mit #Influenza erlebt haben

www.youtube.com/watch
nujaas Nachschlag
Euthanasie ist verboten.
Maria Katharina
Ach, was? Abtreibung auch, gelle? 😉
HerzMariae
An was stirbt man 2020 in Österreich?
CoronaTote bis jetzt: 470
HerzkreislaufTote: bis jetzt ca. 13.000
KrebsTote : bis jetzt ca. 5.000
(damit die Relationen ein wenig klarer werden)
elisabethvonthüringen
Die Göttliche Vorsehung hat ihre eigene Methode, um uns zu Besinnung und Umkehr zu bringen! Warten wir ab, es werden noch ganz andere "Pandemien" eintreffen, die den Menschen in die Knie zwingen. In den vergangenen Wochen wurden von den Medien Begriffe wie "biblische Ausmaße", "apokalyptische Bilder" "alttestamentliche Plagen" etc...gebraucht und "sachgerecht" angewendet; welch "Frohmachende …More
Die Göttliche Vorsehung hat ihre eigene Methode, um uns zu Besinnung und Umkehr zu bringen! Warten wir ab, es werden noch ganz andere "Pandemien" eintreffen, die den Menschen in die Knie zwingen. In den vergangenen Wochen wurden von den Medien Begriffe wie "biblische Ausmaße", "apokalyptische Bilder" "alttestamentliche Plagen" etc...gebraucht und "sachgerecht" angewendet; welch "Frohmachende Botschaften" wurden da verkündet! Dass "Ostern 2020" ausgefallen ist, passt!
De Profundis
Im Linzer Dom wäre Platz für ca. 200 Personen. Der Witz ist: Dort sind an normalen Sonntagen nie mehr Leute anzutreffen.
elisabethvonthüringen
Ich schlage einfach FaGo's (Familiengottesdienste) vor...am Montag Fam. Mair, am Dienstag Fam. Müller, am Mittwoch Fam. Weber, am Donnerstag Fam. Schneider, am Freitag Fam. Schuster, am Samstag Fam. Steiner, am Sonntag Fam. Fleißner...usw...den Priester hat die betreffende Fam. zu bezahlen, bezw. ihm die Essensration für den betreffenden Tag mitzubringen. In Zeiten wie diesen ist alles machbar...…More
Ich schlage einfach FaGo's (Familiengottesdienste) vor...am Montag Fam. Mair, am Dienstag Fam. Müller, am Mittwoch Fam. Weber, am Donnerstag Fam. Schneider, am Freitag Fam. Schuster, am Samstag Fam. Steiner, am Sonntag Fam. Fleißner...usw...den Priester hat die betreffende Fam. zu bezahlen, bezw. ihm die Essensration für den betreffenden Tag mitzubringen. In Zeiten wie diesen ist alles machbar....
www.andreas-unterberger.at/…/ich-kann-fliege…
HerzMariae
Folgender Auflagen:
• pro Gottesdienst-Teilnehmer 20 Quadratmeter der Gesamtfläche des Gottesdienstraumes
• 2 m Abstand zw. den Menschen, Ausnahme gemeinsame Haushaltsangehörige
• Mund-Nasen-Schutzvorrichtungen - außer bei unter 6-jährigen
• Reinigung und Desinfizierung von Vorrichtungen wie z.B. Türgriffen
• Einlasskontrolle und Ordnerdienste
elisabethvonthüringen
Wir werden uns an die Neue Normalität schon gewöhnen...
www.andreas-unterberger.at/…/neue-normalitt-… es ist halt mit massiver Zunahme an Kirchenaustritten zu rechnen, das Geld für den ausufernden Kirchenapparat ist futsch...die Untergrundkirche ist im Entstehen!
De Profundis
Da wurde von unseren Hirten bestimmt hart verhandelt. In Lokalen dürfen sich die Gäste ohne Masken aufhalten, die Schüler in den Schulklassen dürfen das auch, aber bei den Gottesdiensten geht das nicht.
elisabethvonthüringen
Das ist unser Beitrag zur Überwindung der Krise

In Österreich sind öffentliche Gottesdienste seit Wochen verboten. Dadurch ist ein Untergrundkirchendasein entstanden - N.N. aus der Erzdiözese Wien im Gespräch mit kath.net über eine Gruppe aus Wien, die sich 2-3 in der Woche zur Heiligen Messe
Wien (kath.net/rn) Auch wenn es die österreichischen Bischöfe nicht wahrh...[mehr]
viatorem
"Wir werden uns an die Neue Normalität schon gewöhnen..."

Genau damit kalkulieren die Regierenden.

Na ja, Gesicht zeigen war gestern. Eine Welt voller Masken ist eine wunderbare neue Normalität, eine ganz neue Erfahrung in dieser Langeweile .

Vor kurzer Zeit noch, waren Masken laut Experten aller Couleur ,kein Mittel zum Schutz Vor Corona....jetzt ist ein Wunder geschehen und die Masken schütz…More
"Wir werden uns an die Neue Normalität schon gewöhnen..."

Genau damit kalkulieren die Regierenden.

Na ja, Gesicht zeigen war gestern. Eine Welt voller Masken ist eine wunderbare neue Normalität, eine ganz neue Erfahrung in dieser Langeweile .

Vor kurzer Zeit noch, waren Masken laut Experten aller Couleur ,kein Mittel zum Schutz Vor Corona....jetzt ist ein Wunder geschehen und die Masken schützen doch vor Corona.

Maskenherstellung,wenigestens ein Wirtschaftszweig, der noch funktioniert. Wenn sie allerdings unsauber verarbeitet werden, dann , ja was heimst man sich denn dann u.U, ein....Allergien etc.?
HerzMariae
Österreich: Aktiven Erkrankungen haben sich gegenüber dem Vortag bundesweit um 301 auf nur mehr 2786 reduziert.
rankreich: Zahl der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern sinkt weiter.
New York: Seit Tagen immer weniger Todesfälle.
elisabethvonthüringen
Ich denke, es bleiben die meisten Betenden zu Hause...stressfrei und andachtsvoll die Verbindung zum HERRN & GOTT pflegend...ohne die Gschaftlhuberei und das zu erwartende Denunziantentum!!
Undset
@elisabethvonthüringen
Damit hätte Satan wirklich gewonnen: eine Glaubenspraxis ohne Sakramente, was einer Protestantierung gleichkommt: es bleiben Kerzen, fromme Texte und Betrachtungen... alles, was auch eine Freikirche bieten kann, nur katholisch ist das nicht.
Durch eine Übertragung der hl. Messe über Internet oder Fernsehen – wenn auch zeitgleich – kommt keine sakramentale Teilhabe an der …More
@elisabethvonthüringen
Damit hätte Satan wirklich gewonnen: eine Glaubenspraxis ohne Sakramente, was einer Protestantierung gleichkommt: es bleiben Kerzen, fromme Texte und Betrachtungen... alles, was auch eine Freikirche bieten kann, nur katholisch ist das nicht.
Durch eine Übertragung der hl. Messe über Internet oder Fernsehen – wenn auch zeitgleich – kommt keine sakramentale Teilhabe an der heiligen Messe zustande. Die Opferfeier verlangt persönliche, unmittelbare Teilnahme des Gläubigen, der sich nicht durch einen anderen vertreten lassen kann. Ebenso wenig kann das „Hören“ oder „Sehen“ einer heiligen Messe durch Rundfunk, Fernsehen, Internet dem religiösen Menschen als wirkliche Teilnahme gelten. Vor dem Hintergrund dieser Überlegungen lehnt die Katholische Kirche auch eine briefliche oder telefonische Beichte ab. Wenn die Zelebration des Priesters auch der ganzen Kirche und damit auch uns zu Gute kommt, bedeutet dies aber nicht, dass wir bei einer Übertragung selbst (!) am sakramentalen Handeln der Kirche mitgewirkt haben. In diesem Sinne können wir uns in frommer Absicht in viele hl. Messen miteinschließen und werden daraus auch Gnaden erlangen. Das ist aber nicht dasselbe, wie wenn wir die hl. Messe örtlich vereint mit dem Priester und anderen Gläubigen mitfeier und das hl. Opfer unserem Stand gemäß selbst mit darbringen. Von einer Mitfeier im eigentlichen Sinne kann also nicht gesprochen werden. Sakramentales Handeln der Kirche ist immer real, nie virtuell! Eine Online-Messe ist laut römisch-katholischer Lehre nicht gleichwertig; sie ist es auch nicht in Notfällen.
elisabethvonthüringen
Es ist eine Mitfeier der Hl. Messe einfach lächerlich unter diesen Auflagen...mit Mund-und Naseschutz singen und beten, sich die Hände desinfizieren, Gotteslöber nur mit Gummihandschuhen berühren, nicht niesen oder husten, allein in einer Bank...der Pfarrer nuschelt durch die Maske... 🥴 vergiss den Zirkus und bleib' daheim bei Radio Maria...da kann man beim Zuhören sich leibhaftig in das …More
Es ist eine Mitfeier der Hl. Messe einfach lächerlich unter diesen Auflagen...mit Mund-und Naseschutz singen und beten, sich die Hände desinfizieren, Gotteslöber nur mit Gummihandschuhen berühren, nicht niesen oder husten, allein in einer Bank...der Pfarrer nuschelt durch die Maske... 🥴 vergiss den Zirkus und bleib' daheim bei Radio Maria...da kann man beim Zuhören sich leibhaftig in das Geschehen hineinfühlen...den Priester am Hochaltar sehen usw....
elisabethvonthüringen
Muezzine sollen „Betet zu Hause“ rufen
Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat zu Beginn des Fastenmonats Ramadan vorgeschlagen, den Muezzin-Ruf vorübergehend der Coronavirus-Krise anzupassen. Er halte es für denkbar, dass die Muezzine in Deutschland „Betet zu Hause“ statt „Kommt her zum Gebet“ rufen, sagte der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (…More
Muezzine sollen „Betet zu Hause“ rufen
Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat zu Beginn des Fastenmonats Ramadan vorgeschlagen, den Muezzin-Ruf vorübergehend der Coronavirus-Krise anzupassen. Er halte es für denkbar, dass die Muezzine in Deutschland „Betet zu Hause“ statt „Kommt her zum Gebet“ rufen, sagte der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Freitag-Ausgabe).
Mehr dazu in religion.ORF.at (bearbeitet)
Undset
@elisabethvonthüringen - auch unter solchen Bedingungen ist die hl. Messe nicht lächerlich. Es wird das Opfer dargebracht und der Herr selbst wird gegenwärtig in seiner Gottheit und Menschheit. Schneiden Sie sich nicht selbst vom Gnadenstrom ab. Genau deshalb hat z.B. der hl. Karl Borromäus während der Pest in Mailand seine Priester auf die Plätze geschicht, damit sie dort die hl. Messe feiern …More
@elisabethvonthüringen - auch unter solchen Bedingungen ist die hl. Messe nicht lächerlich. Es wird das Opfer dargebracht und der Herr selbst wird gegenwärtig in seiner Gottheit und Menschheit. Schneiden Sie sich nicht selbst vom Gnadenstrom ab. Genau deshalb hat z.B. der hl. Karl Borromäus während der Pest in Mailand seine Priester auf die Plätze geschicht, damit sie dort die hl. Messe feiern und die Menschen von ihren Häusern aus sehen und teilnehmen konnten. Ihre Entscheidung. Gott ersehnt sich für Sie die Teilnahme an seinem Opfer, nicht das Zusehen.
elisabethvonthüringen
Ich habe nicht gesagt, dass die Hl. Messe lächerlich ist, sondern die Teilnahme unter diesen blödsinnigen Bedingungen! Corona hin oder her...es folgt nun eh eine Austrittswelle, die sich gewaschen hat. Werd's schon seh'n! 😡 😴
Sieglinde
Freude herrscht 😱 sich bei wem 🥵 da fragt man sich was ihnen noch so alles einfällt 😭
Moselanus
Ich kenne keine Kapelle und kein Priorat in ganz Österreich, wo die FSSPX in der Lage sein wird, diese Bedingungen und Voraussetzungen zu erfüllen.