Was ist zu der Corona-Krise zu sagen? Von Pater Franz Schmidberger

In der vergangenen Woche hat der Generalobere bei uns die kanonische Visitation abgehalten. Am Fest des Heiligen Josef hat er am Morgen das levitierte Hochamt zelebriert, die sechs zukünftigen Subdia…
Mir vsjem
Wäre längst auch Sache des Generaloberen gewesen und der Bischöfe, weltweit konkret Stellung zu nehmen, besonders zur Entspannung der Gläubigen im Hinblick auf Gewährleistung der Sorge um die unsterblichen Seelen. Menzingen verstummte.
"Geistige Kommunion" und "Audioübertragungen", damit hat man es sich zu einfach gemacht.
Mir vsjem
Was ist zu Corona zu sagen?
Das ist zu sagen, dass Übertragungen nicht die Sonntagsmesse ersetzen.
Übertragung und Aufzeichnung der heiligen Messe
"Die Frage stellt sich nicht nur ob der momentanen Dringlichkeit, sondern ganz grundsätzlich. Was Aufzeichnungen der heiligen Messe angeht, verneine ich es rundweg, dass sie eine Teilnahme an der Liturgie ermöglichen. Auch für Ausstrahlungen in …More
Was ist zu Corona zu sagen?
Das ist zu sagen, dass Übertragungen nicht die Sonntagsmesse ersetzen.
Übertragung und Aufzeichnung der heiligen Messe
"Die Frage stellt sich nicht nur ob der momentanen Dringlichkeit, sondern ganz grundsätzlich. Was Aufzeichnungen der heiligen Messe angeht, verneine ich es rundweg, dass sie eine Teilnahme an der Liturgie ermöglichen. Auch für Ausstrahlungen in Echtzeit mache ich erhebliche Einschränkungen geltend." (Clemens Victor Oldendorf)

katholisches.info/…/corona-krise-un…
Für die Piusse war das nicht in Ihrem Wissen, für uns schon.
alfredus
Es gibt mehrere Möglichkeiten, öffentlich eine Hl. Messe zu feiern ! Eine davon hätte sein können, nur eine geringene Zahl und mit Abstand sitzende Gemeinde zuzulassen und dafür mehrer Hl. Messen zu feiern, das hätte man organisieren können. Wahrscheinlich haben unsere Bischöfe Hals über Kopf gehandelt und nicht an den Glauben der Gemeinden und deren notwendigen Bedürfnisse gedacht ! Die Hl. …More
Es gibt mehrere Möglichkeiten, öffentlich eine Hl. Messe zu feiern ! Eine davon hätte sein können, nur eine geringene Zahl und mit Abstand sitzende Gemeinde zuzulassen und dafür mehrer Hl. Messen zu feiern, das hätte man organisieren können. Wahrscheinlich haben unsere Bischöfe Hals über Kopf gehandelt und nicht an den Glauben der Gemeinden und deren notwendigen Bedürfnisse gedacht ! Die Hl. Messe ist unverzichtbar .. !
Mir vsjem
Wenigstens hat die Piusbruderschaft Zeit zum Nachdenken.
"In Italien durcheilen Priester die Dörfer mit dem allerheiligsten Sakrament und segnen."
"allerheiligsten Sakrament"? -
"Aber eben weil diese von den liberalen Katholiken gewollte Vereinigung der Kirche mit der Revolution und der Subversion eine ehebrecherische Verbindung ist, können aus dieser Verbindung nur BASTARDE hervorgehen. Und …More
Wenigstens hat die Piusbruderschaft Zeit zum Nachdenken.
"In Italien durcheilen Priester die Dörfer mit dem allerheiligsten Sakrament und segnen."
"allerheiligsten Sakrament"? -
"Aber eben weil diese von den liberalen Katholiken gewollte Vereinigung der Kirche mit der Revolution und der Subversion eine ehebrecherische Verbindung ist, können aus dieser Verbindung nur BASTARDE hervorgehen. Und wer sind diese BASTARDE? Es sind unsere Riten. Der Messritus ist ein illegitimer Ritus. Die Sakramente sind illegitime Sakramente. Wir wissen nicht mehr, ob diese Messe uns den Leib und das Blut unseres Herrn Jesus Christus bringt oder nicht." (Erzbischof Lefebvre in Lille, 1976)
Der "Segen" ist dann auch nur so viel, als würde eine Mutter ihr Kind segnen.

"ältere Personen sind ernsthaft gefährdet"

Diese "älteren Personen", für die der Zeitpunkt des Todes ohnehin gekommen war aus einer anderen Krankheit heraus, erhalten noch schnell ein Testchen und siehe da - sie trugen noch einen Virus in sich, der sich gar nicht meldete und mit der wirklichen Krankheit nichts zu tun hat - und sie werden mitgezählt.

Das mit den "älteren Personen" ist sowieso Mumpitz.
Infiziert haben sich auch jüngere. Inzwischen wurde gesprochen von einem 27jährigen, einem 47jährigen, einer Frau in den 50er, einem 8jährigen Kind, einem 9jährigen, drei junge Bergsteiger aus Amerika, die sich in den Dolomiten aufhielten und - soeben hier erfahren - eine 50jährige Frau. Letztere ist verstorben.

Technik und Wissenschaft haben's jetzt getan!
"Gott rächt seine Ehre gegenüber einem Menschen, der versucht hat, sich durch Technik und Wissenschaft an seine Stelle zu setzen."
Also Gott doch ein Rächer! Und die Rache gilt hier EINEM Menschen und alle anderen haben sie zu spüren bekommen. Einleuchtend.
Wir vermuten, dass es einen anderen Menschen gibt, der sich noch viel mehr seit ziemlich genau 7 Jahren unrechtmäßigerweise "an Seine Stelle" gesetzt und IHM den Thron streitig gemacht hat.
alfredus
@mir vsjem Tun Sie sich und uns den Gefallen und hören Sie auf, die FSSPX zu kritisieren und schlecht zu reden ! Sie scheinen ein Bischof William-Fan zu sein ...
Kreidfeuer
@Mk 16,16 eigentlich ist es ja keine Zwickmühle. Die Hirten begeben sich da aus freien Stücken in diese Situation.
Mk 16,16
Tja, die Kirche steckt in der Zwickmühle, fordert sie öffentliche Gottesdienste schreien die Ungläubigen auf und verurteilen die Unverantwortlichkeit, werden diese Gottesdienste abgeblasen, regen sich die Gläubigen auf. Irgendwie muß man sich letztlich entscheiden, entweder so oder so. Ich bin grundsätzlich für mehr allgemeine Hygiene und öffentliche Buß- und Bittgottesdienste.
Waagerl
Ja es kursieren Nachrichten, dass es sich in Italien Gelbwesten aufgebaut hätten, vor dem Coronavirus schon. Gibt es da einen Zusammenhang? @Ratzi
Ratzi
Die WHO lügt und lügt... In Italien sterben offiziell "nur" alte und sehr schwer kranke Menschen wie es seit jeher der Fall ist. Keiner stirbt an Corona, wenn er vorher gesund und ungeimpft war und korrekt behandelt wird.
Goldfisch
Fischl
Schuster, bleib bei deinen Leisten!
Mir vsjem
SCHAUERLICH! Beschämend und furchterregend!
"Solche Ereignisse sind nie Maßnahmen eines rachsüchtigen Gottes".
Schon diese Formulierung "rachsüchtiger Gott"!
Somit erfolgt auch keine Einsicht und Umkehr und alles wird weitergehen wie gehabt; doch das nächste Strafgericht bleibt nicht aus.

"Solche Ereignisse sind nie Maßnahmen eines rachsüchtigen Gottes!!"
Typisch nach Menschenart, nach mode…More
SCHAUERLICH! Beschämend und furchterregend!
"Solche Ereignisse sind nie Maßnahmen eines rachsüchtigen Gottes".
Schon diese Formulierung "rachsüchtiger Gott"!
Somit erfolgt auch keine Einsicht und Umkehr und alles wird weitergehen wie gehabt; doch das nächste Strafgericht bleibt nicht aus.

"Solche Ereignisse sind nie Maßnahmen eines rachsüchtigen Gottes!!"
Typisch nach Menschenart, nach modernistischer Art, nach Art der Neuen Bruderschaft!
"Rachsüchtiger GOTT"!
Das sagt Hochwürden entgegen der Schrift.
"MEIN IST DIE RACHE UND ICH WILL VERGELTEN" (5 Moses, 32,35)
Hat nicht die Sündenschuld um Rache zum Himmel geschrieen?
Natürlich gibt es bei GOTT VERGELTUNG!
Schon die Martyrer und Heiligen schreien nach Rache: "wie lange ...rächst Du nicht unser Blut" (Offb.)
"Frohlocket über sie, o Himmel, ihr Heiligen, ihr Apostel und Propheten. Denn vollzogen hat GOTT euren Urteilsspruch an ihr" (an der Hure Babylon)
1 Th 4: "Niemand hintergehe und übervorteile im Geschäft seinen Bruder; denn der Herr ist Rächer von allem"
Psalm 94: "Herr! Als der Rache Gott. Als Gott der Rache zeige Dich. Erhebe Dich als Erdenrichter! Wielange sollen Frevler, Herr, wie lange sollen Frevler noch frohlocken und geifernd so Vermessenes reden und alle Übeltäter so sich brüsten?"
"Ein Wehe, wenn Ich Mich an meinen Feinden räche" - Wort des HERRN -(Is. 1,24) und "Ein Tag der Rache ist von Mir beschlossen"

Jetzt sind es wieder irgendwelche, irgendwer, nur nicht diejenigen, die die Zornschalenengel herausfordern seit 60 Jahren und heute mehr denn je: die Götzendiener im Vatikan, der Abu-Dhabi- und Amoris laetitia-Frevler, der Gotteslästerer und Pachamamaanbeter, die Konzilsanhänger, die Sakramenten- und Zölibatsschänder, die Muttergottesverunehrer, die Glaubensschänder - und alle Mitläufer!

"ewiges Treueversprechen" innerhalb der FSSPX! Nicht gegenüber dem wahren Glauben und der wahren Kirche. Und einschließlich Versprechen der Treue zu BERGOGLIO.
BelAir
Wow😳
Du hast in Deiner Aufzählung wirklich nichts vergessen!
Mk 16,16
Es gibt Leute, die verstehen nicht, daß sie die Einheit zerstören auf Kosten ihres privaten Hasses.
Joseph Franziskus
Pater Schmidberger hat hier genau den richtigen Ton getroffen. Er verharmlost nichts, dramatisiert aber auch nicht unnötig. Natürlich hat er Recht, mit seiner Kritik, wegen den Verbot, eine hl. Messe mit Volk zu feiern und sein Vorschlag, wie diesen Problem mit Vernunft und Maß beizukommen wäre, trifft den Nagel auf den Kopf. Gleichzeitig können wir uns darauf verlassen, daß die Messopfer …More
Pater Schmidberger hat hier genau den richtigen Ton getroffen. Er verharmlost nichts, dramatisiert aber auch nicht unnötig. Natürlich hat er Recht, mit seiner Kritik, wegen den Verbot, eine hl. Messe mit Volk zu feiern und sein Vorschlag, wie diesen Problem mit Vernunft und Maß beizukommen wäre, trifft den Nagel auf den Kopf. Gleichzeitig können wir uns darauf verlassen, daß die Messopfer dargebracht werden. Auch alles weitere, was er hier ausführt, entspricht einer realistischen Darstellung der derzeitigen Situation. Das sind wahrhaft katholische und priesterliche Worte, eines katholischen Priesters. Das trägt dazu bei, mit dieser Krise umzugehen und fertig zu werden. Seine Worte ermahnen uns, alles dazu beizutragen, die Epidemie einzudämmen und lässt uns doch auch angemessen und mit der nötigen Gelassenheit, diese Zeit zu überstehen.
Lutrina
P. Schmidberger hat vollkommen recht: Corona hat viele gute Seiten, wie er ja auch aufführt...

Aber die ewigen Versprechen werden doch m.E. nicht als Subdiakon abgelegt? 🤔
Moselanus
Das mit den ewigen Versprechen habe ich mich auch gefragt.
niclaas
Die Antwort auf die Frage, warum es bei Pius keine Meßopfer mit Platzanweisung fürs Gemeindevolk gibt, bleibt P. Schmidberger schuldig. In Analogie zu geöffneten Lebensmittelgeschäften scheint das in dieser Situation doch nicht so wichtig zu sein.
Lutrina
Haben Sie nicht richtig gelesen?
Gottesdienste sind von staatlicher Seite untersagt.
niclaas
Die Analogie zu den Lebensmittelgeschäften bestätigt, daß die Kinder der Welt klüger sind im Umgang mit ihrer Sache als die Kinder des Lichts.
Melchiades
Klüger ? Wohl kaum!! Doch würde sich auch nur ein Mensch behaupten " er hätte sich in einer heiligen Messe mit diesem Virus angesteckt, würden die Medien wie die Schmeißfliegen auf die FSSPX werfen, anstatt auch nur eine Sekunde zu fragen " ob es wohl nicht eher im Supermarkt dazu gekommen ist. Und somit wurde der FSSPX und den Gläubigen zwar von staatlicher Seite das feiern der heiligen Messe …More
Klüger ? Wohl kaum!! Doch würde sich auch nur ein Mensch behaupten " er hätte sich in einer heiligen Messe mit diesem Virus angesteckt, würden die Medien wie die Schmeißfliegen auf die FSSPX werfen, anstatt auch nur eine Sekunde zu fragen " ob es wohl nicht eher im Supermarkt dazu gekommen ist. Und somit wurde der FSSPX und den Gläubigen zwar von staatlicher Seite das feiern der heiligen Messe untersagt, aber gleichzeitig kann uns niemand unterstellen für die Verbreitung dieses Virus verantwortlich zu sein.
Und etwas schelmisch, ganz nach meiner Art, gefragt : Und wer hat nun den Schwarzen Peter und wird ihn nicht los ?
niclaas
@Melchiades Wer weiß, daß er krank ist, gehört nicht in die Kapelle. Aber die Ansteckbarkeit ist nicht größer als an erlaubten Orten, sie ist konkret nicht belegbar (und meine Analogie nach wie vor nicht widerlegt).

Von den Medien ist sowieso nichts zu erwarten, egal wie man sich verhält, da gibt es keine übernatürliche Gnade – also warum sollte man sich nach deren Reaktionen krümmen? Der …More
@Melchiades Wer weiß, daß er krank ist, gehört nicht in die Kapelle. Aber die Ansteckbarkeit ist nicht größer als an erlaubten Orten, sie ist konkret nicht belegbar (und meine Analogie nach wie vor nicht widerlegt).

Von den Medien ist sowieso nichts zu erwarten, egal wie man sich verhält, da gibt es keine übernatürliche Gnade – also warum sollte man sich nach deren Reaktionen krümmen? Der Staat hat hier auch keine Befugnisse über die Religionsfreiheit bei einer Gefährdung auf dem Level der üblichen Influenza. Und trotzdem sollen wir uns die christlichen Heilsquellen verstopfen lassen? Den Schwarzen Peter werden wir eh nie los, was haben wir denn von dieser Welt zu erwarten?
Melchiades
Nun, Sie scheinen zu vergessen, dass die Weltmenschen sich selber gerne selbst verzeihen usw., aber wehe es hat etwas mit der Kirche zutun oder gar mit der FSSPX. Dann herrscht keine Logik. Natürlich ist die Ansteckungsgefahr gleich, aber gleich und gleich ist nun einmal in Punkto Supermarkt und Kirche eben nicht gleich !
Moselanus
Sehr gute, maßvolle Worte von Pater Schmidberger, außer dass ich mehr Verständnis habe, dass momentan alle Versammlungen mit mehr als zwei Teilnehmern und deshalb auch heilige Messen, an denen außer einem Ministranten weitere Gläubige teilnehmen, im Augenblick sinnvoller- und berechtigterweise zu unterbleiben haben.
CSc
P. Schmidberger schreibt: "Was allerdings nicht nachvollziehbar ist, sind die radikalen Einschränkungen der Gottesdienste. Man würde eine Beschränkung der Besucherzahlen und andere Maßnahmen verstehen. Aber bräuchten wir nicht in dieser Krise gerade mehr denn je das Gebet und die Bekehrung? Hätte man nicht Gottesdienste mit 30 oder 50 Personen, in entsprechendem Abstand in der Kirche verteilt, …More
P. Schmidberger schreibt: "Was allerdings nicht nachvollziehbar ist, sind die radikalen Einschränkungen der Gottesdienste. Man würde eine Beschränkung der Besucherzahlen und andere Maßnahmen verstehen. Aber bräuchten wir nicht in dieser Krise gerade mehr denn je das Gebet und die Bekehrung? Hätte man nicht Gottesdienste mit 30 oder 50 Personen, in entsprechendem Abstand in der Kirche verteilt, aufrechterhalten müssen?" Diesen Worten stimme ich voll und ganz zu.
Moselanus
Können Sie ja, ich habe meinerseits ausgedrückt, dass ich in diesem Punkt die staatlichen Maßnahmen durchaus nachvollziehen kann und P. Schmidberger nicht zustimme. Beide Argumentationen oder Sichtweisen haben jeweils ihre Berechtigung.
CSc
@Moselanus
Ich widerspreche Ihnen entschieden. Die wichtigste Maßnahme, die in Zeiten eines Strafgerichts ergriffen werden muss, ist die Abkehr von der Sünde und die Hinwendung zu Gott durch die Intensivierung des religiösen Lebens in Form von öffentlichen Akten der Sühne, fleißigem Empfang der Sakramente und eifriger Teilnahme am Messopfer. Das gilt auch dann, wenn die Gefahr der Ansteckung …More
@Moselanus
Ich widerspreche Ihnen entschieden. Die wichtigste Maßnahme, die in Zeiten eines Strafgerichts ergriffen werden muss, ist die Abkehr von der Sünde und die Hinwendung zu Gott durch die Intensivierung des religiösen Lebens in Form von öffentlichen Akten der Sühne, fleißigem Empfang der Sakramente und eifriger Teilnahme am Messopfer. Das gilt auch dann, wenn die Gefahr der Ansteckung besteht. Freilich sollte man die Gefahr der Ansteckung möglichst gering halten.
Moselanus
Erstens ist es fraglich, ob es sich um ein Strafgericht handelt, zweitens würde das, was Sie ausführen, evtl in einem katholischen Staatswesen gelten, das aber im Moment nicht besteht, evtl sage ich deshalb dazu, weil es drittens fraglich ist, ob ein katholischer Staat auf heutigem medizinischen Kenntnisstand Maßnahmen in der von Ihnen vorgeschlagenen Form ermöglichen, geschweige denn anordnen …More
Erstens ist es fraglich, ob es sich um ein Strafgericht handelt, zweitens würde das, was Sie ausführen, evtl in einem katholischen Staatswesen gelten, das aber im Moment nicht besteht, evtl sage ich deshalb dazu, weil es drittens fraglich ist, ob ein katholischer Staat auf heutigem medizinischen Kenntnisstand Maßnahmen in der von Ihnen vorgeschlagenen Form ermöglichen, geschweige denn anordnen würde, viertens repräsentieren die traditionellen Katholiken aller Schattierungen. selbst zusammengerechnet nirgendwo die Mehrheit oder auch nur einen nennenswerten Teil der Bevölkerung ("des Volkes"). Letzteres spricht als einziges Argument dafür, die Versammlung dieser Minderheit zur Messe evtl staatlicherseits zu tolerieren. Wenn das nicht geschehen kann, dann zumindest deshalb, weil ja auch diese Personen nicht ständig in den Kapellen oder anderweitig konsequent unter sich bleiben (können).
CSc
@Moselanus
Epidemien sind immer Strafgerichte. Hat man früher bei ansteckenden Krankheiten, die man als solche erkannte, die Bevölkerung etwa nicht zu Buße und Umkehr in Form von öffentlichen Akten der Sühne, eifrigem Besuch des Messopfers und fleißigem Empfang der Sakramente aufgefordert? Dass unser Staat nicht diese Maßnahmen ergreift, wundert mich genauso wenig wie Sie. Er handelt gemäß …More
@Moselanus
Epidemien sind immer Strafgerichte. Hat man früher bei ansteckenden Krankheiten, die man als solche erkannte, die Bevölkerung etwa nicht zu Buße und Umkehr in Form von öffentlichen Akten der Sühne, eifrigem Besuch des Messopfers und fleißigem Empfang der Sakramente aufgefordert? Dass unser Staat nicht diese Maßnahmen ergreift, wundert mich genauso wenig wie Sie. Er handelt gemäß seiner eigenen Logik, die auf dem modernen Neuheidentum basiert.
Gaston Lagaffe
Auf dem französischen Kanal von Gloria.TV nimmt man die Sache mit Humor. Da herrscht ein anderer Geist, als hier. Louis de Funès im Kampfe gegen die Seuche: LOUIS DE FUNÈS VS LE CORONAVIRUS
gennen
Sehr schön, so ist es. Besser hätte man es nicht sagen können.
Tina 13
gennen
Das Buch habe ich auch.
Tina 13
Kehrt um ! Jeder Tag den Klein Menschlein weiter zuwartet wird alles nur noch schlimmer machen ! Corona ist erst der Anfang.

Klein Menschlein wach auf ! - Abtreibung und Götzendienst - fordern Gottes Zorn heraus - kehr um bevor es zu spät ist, das Wehe beginnt schon.