Language Contact

jonatan


jonatan

Neulich im Seminar bei Modernisten. / FSSPX TEST THE BEST !!!

Nett gemeint. Aber in einem echten Diözesanseminar wären mindestens die Hälfte der Seminaristen "Legionäre" mit minimalen Deutschkenntnissen, plus 1/4 Ultraspätberufene (40+) und diesen Unterricht würde nicht ein Zivilpfarrer, sondern eine feministische Pastoraltante geben. Und wer mit so wenig Begeisterung mitsingt wie diese Herren da, bzw. ohne das obligatorisch-fröhliche Gesicht, wäre schon des Kryptotraditionalismus verdächtigt - man würde nur noch auf die Gelegenheit warten, ihn beim … [More]


jonatan

Wurstwerbung in Russland

Eine Wurstwerbung in Deutschland ginge eher so: "Wurst kann zwar im Übermass krebserregend wirken, schmeckt aber in verträglichen Mengen gut und kann das Wohlbefinden der/des Verbraucher_Ins verbessern."

jonatan

Gloria Global am 24. September 2015

"dass er etwas links sei - das sei eine Fehlinterpretation"
Diese Fehlinterpretation steckt offensichtlich im Wörtchen "etwas". Denn "etwas links" ist der Papst jedenfalls nicht.

jonatan

Noch kein Mieter im Glockenturm

Die Architektur dieses Gebäudes ist zwar klobig, aber wohl einigermassen wohnlich. Für die vorherige Nutzung war sie eher unpassend.


jonatan

Wien: Familie verteidigt - in widrigsten Umständen

Bravo Ursula Stenzel, so eine Politikerin ist in der ÖVP heute leider sehr selten!
Die linksextremen Chaoten da sind wirklich aggressiv, ist doch jedesmal das gleiche - Toleranz gilt bei denen grad mal für Gleichgesinnte.

jonatan

Die Reform der Reform-Anfrage an die Basis

Aus der praktischen Erfahrung: drei Dinge kann man an der Zelebration des Novus Ordo schon jetzt beeinflussen, die eine merkliche Verbesserung bringen: weg mit dem Volksaltar, der Handkommunion und den "Hochgebeten" 2-4. Die Liturgie die Sie nachher haben, erinnert einigermassen an das was unsere Ahnen unter Hl. Messe verstanden.
Für eine Reform des neuen Messbuches müsste aber in erster Linie das unselige "vel" verschwinden: die Rubrik die alle paar Zeilen auftaucht und lautet "oder". Sie … [More]

jonatan

Chewbacca Wurst

Die Wookies sind im Zentrum der Gesellschaft angekommen und dort müssen sie auch bleiben. Wir brauchen mehr Wookie-Ampeln.



jonatan

Reaktionen auf Wiener Homoampeln

Claudia Reisinger sagt: "Die Farben Rot und Grün kann ich komischerweise eh schon nimmer sehen."
Die Frau bringts auf den Punkt!

jonatan

Gloria Global am 30. April 2015

"ausserdem werden Tiere auch in der Bibel erwähnt"
Dieser explizite Verzicht auf jegliche Sinnhaftigkeit im Begründen der eigenen Handlungen ist schon so absurd dass es wieder kreativ ist. Dadaistische Theologie.



jonatan

Leobener Dechant gibt Amt auf und wird heiraten

Wenns eines gibt, was heute jeder weiss, dann dieses: katholische Priester dürfen nicht heiraten. Wenn einer es schafft, alle mindestens 5 Jahre im Seminar und dann einige Jahrzehnte Priestertum zu durchleben ohne diese idiotensichere Tatsache verinnerlicht zu haben, dann braucht man nicht lange fragen, wieviel der hw. Herr sonst noch vom katholischen Glauben mitgekriegt hat. Nämlich gar nichts, nicht einmal nichts. Und darauf ist er natürlich auch noch mächtig stolz, der Herr: denn Dummheit und Stolz wachsen auf dem gleichen Holz.

jonatan

Freiburger Erzbischof weiht neuen Kasten als Volksaltar

Bitte kritisiert nicht diesen stimmungsvollen Tisch - ich habe auch so einen zu Hause, nur etwas kleiner. Er heisst Valje, kostet 20,- Euro und wird bei IKEA serienmässig hergestellt. Früher hatte die Kirche den alten kitschigen Firlefanz von Michelangelo über sich ergehen lassen, heute ist IKEA das Vorbild. Jeder Zeit ihre Ausdrucksform: früher opulent, anschaulich und greifbar, heute farblos und nichtssagend. Wie könnte man sonst die derzeitige kirchliche "Verkündigung" besser zum Ausdruck bringen? Valje machts möglich!

jonatan

Irrer stürmt Messe im Stephansdom

"offenbar vollkommen verwirrt" - den Eindruck hab ich dort bei den vorgesehenen Veranstaltungen auch, nur leider werden die nicht vom Ordnungsdienst beendet.


jonatan

Besetzter Raum aktuell: Papst Franziskus I. neuester Pauperismus

Das mag ich am Papst, er macht keine halben Sachen - konsequent im Geiste des Konzils fährt er ohne Rücksicht auf Verluste den Karren der schönen neuen Kirche an die Wand. Er stellt sich ausserhalb und diametral gegen jede überkommene Bedeutung des Papsttums. Wer bislang noch nostalgisch am neokonservativen Versuch der Vereinigung des Unvereinbaren zwischen Tradition und Modernismus mitgebastelt hat, muss früher oder später die Fakten eingestehen. Franziskus bringt das "Ende mit Schrecken" der … [More]


jonatan

Carlo Maria Martini was a freemason

@atm Die Überschrift sagt: "Jetzt da die rhetorischen Feiern und die hochtrabenden Beileidsbekundungen den Platz an die Stille und die Verarbeitung der Trauer abgegeben haben, grüsst der Grosse Demokratische Orient mit tiefem Gefühl den Bruder Carlo Maria Martini, der in den Ewigen Orient eingegangen ist"
Weiter unten im Text beschwert sich der Autor über die Rückwärtsgewandtheit des Papstes Benedikt und seine Ablehnung gegenüber Martini. Am Ende wird noch daran erinnert, wie die Formung durch … [More]






jonatan

Lackner kommentiert "Jesus war Laie"

@Lisi Seit man gleichzeitig eifriger Götzendiener und anonymer Christ sein kann, sind logische Widersprüche kein Problem mehr für die Theologie - die Tatsache dass Erzbischof Lackner den Satz vom Widerspruch hier nur erwähnt um seine Ungültigkeit zu betonen, gibt beredtes Zeugnis über die innere Logik moderner Theologie.

jonatan

Lackner kommentiert "Jesus war Laie"

Hätte er gesagt "Christus war der wahre Hohepriester, wurde aber vor der Auferstehung nicht als solcher erkannt da er nicht aus dem Haus Levi stammte." hätte sich die Sache erledigt. Aber dieser Brief ist nur ein wortreicher Versuch, eine grundfalsche Aussage zu rechtfertigen. Der Heiland war nun mal kein "Laie".


jonatan

Gloria Global am 10. Dezember 2014

Üblicherweise werden akademische Prüfungen anonym korrigiert um persönliche Faktoren in der Bewertung auszuschliessen.
Würde man die Aussagen von Papst Franziskus lesen ohne zu wissen wer sie geschrieben/gesagt hat, würden die ganzen obrigkeitshörigen Neokons nach der Exkommunikation schreien - aber da es ja der Papst ist, wird alles so völlig krankhaft zurechtgebogen. So ein Graus, seid doch ehrlich und nennt die Dinge beim Namen.


jonatan

Während die Christen verhüten....

interessant und tausendmal gehört. das ist dem westlichen hedonismus aber wurscht, was solls ob die leute später moslems werden solang ich jetzt mein geld hab und lebe wie die made im speck - der konsumkult machts möglich.
@Plaisch leider nicht ganz, "îm" mit langem "i" ist die hebraeische pluralform, die arabische ist "ûn" bzw. "în" (je nach fall). muslim ist einzahl, "im" mit kurzem "i" kommt aus dem konsonantenstamm "slm", wie bei "islâm" (unterwerfung) oder "istislam" (sich unterwerfen), "… [More]



jonatan

Welches Gender fühlen wir heute?

tatsaechlich hat das englische mit den beiden begriffen "gender" (von genus, also gattung oder geschlecht) und "sex" prinzipiell das vokabular um zwischen zwei verschiedenen bedeutungen zu unterscheiden - aber erst in letzter zeit hat man sich diese beiden begriffe zunutze gemacht um ein subjektives "gefuehltes" geschlecht (gender) vom objektiv physiologischen (sex) abzuheben. rein begrifflich ist das auf deutsch schon unmoeglich, weshalb die moechtegern weltverbesserer aus der neofeministische… [More]



jonatan

Wird Kardinal Burke aus der Kurie eliminiert?

zu spaet und zu zoegerlich hat kard. burke seine stimme erhoben. und wird dafuer plattgemacht. das ganze theater geht weiter bis entweder nur noch modernisten und karrieristische speichellecker uebrigbleiben die gar nicht den mumm haetten einem papst zu widersprechen selbst wenn er offene haeresien verkuendet - oder aber ein wirklich anderer papst kommt.
letzteres ist leider nicht absehbar.



jonatan

Der letzte Römer

@crisamo da zeigt sich halt ob einer wirklich volksnah ist oder nur so tut... abbé charles-roux zumindest hatte noch humor.

jonatan

Noch mehr Verwirrung nach dem jüngsten Papstinterview mit Scalfari

@Darwinist wer frau und kinder zu verlassen hat, muss das natuerlich mit deren einverstaendnis tun, bzw. nachdem er sie sicher versorgt hat - so war es, wie kard. stickler in seinem kurzen text ueber den priesterlichen zoelibat klar ausfuehrt, schon in der urkirche. und zumindest bei den bischofernennungen haben das die orthodoxen auch heute noch.
@romanpoc es hat nichts mit papsttreue zu tun, dass man die maehr vom mittelalterlichen zoelibat als falsch bezeichnet, sei es auch ein papst der … [More]

jonatan

Der letzte Römer

der brief an paul vi. war spitze - haette es mehr solcher priester gegeben, waere uns viel erspart geblieben, zumindest der murks mit dem neuen messbuch. requiescat in pace.

jonatan

Plant Williamson ein Abkommen mit Rom?

williamson spricht ein echtes grundproblem an, unter dem bei weitem nicht nur die piusleute oder der "rechte rand" leidet: autorität kann nur aus rom kommen; wenn gerade der hl. vater es ablehnt, klare autoritaetspositionen einzunehmen und etwa solche texte wie die scalfari-interviews unwidersprochen stehen laesst (worin ihm wiederum voellig inakzeptable aussagen wie die leugnung objektiver wahrheit in den mund gelegt werden), oder wenn von roemischer seite so skandaloese gesten wie ein … [More]

jonatan

Gloria Global am 17.Juli 2014

@ freak & carlus das ding ist sowohl aesthetisch daneben als auch liturgisch. vorher war sie haesslich, jetzt ist sie abscheulich. weiss nicht, was es da fuer einen grund zum freuen gaebe.
england hat jede kreativitaet im filmgeschaeft nachhaltig und erfolgreich erstickt. bravo. das haette stalin nicht besser gekonnt.

jonatan

Gloria Global am 15.Juli 2014

msgr. sciacca ist klar und deutlich: das was heute unter "heiligsprechung" laeuft, entspricht nicht den kriterien der kath. kirche wie sie bislang gegolten haben, und hat somit auch nicht den gleichen status. danke fuer die bestaetigung, also darf ich mit roemischer billigung die heiligenverehrung fuer johannes paul ii. ablehnen - was ich bislang und fuerderhin auch tue. ganz offiziell.