Language Contact

simon_jonathan

simon_jonathan

Johannesgemeinschaft: Unkeuschheiten bei Gründer Marie-Dominique Philippe

@nun
als Quelle: Tugwell, Simon OP: Der heilige Dominikus, Strassbourg, 1997.
Er hörte die Beichten gerne. Mehr habe ich nicht gesagt, inwieweit dies Unkeusch war, weiß nur er und Gott. Un natürlich hatte er in seiner Vollkommenheit auch andere Maßstäbe, das darf man nicht vergessen. Es ist jedenfalls so, dass er es als nicht richtig empfunden hat, als Mangel, und deswegen bringt er es ins Schuldkapitel ein. Was widerum die Tugend stärkt, womit ihm der Titel ebur castitatis durchaus gerecht … [More]






simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Die Frage ist, wie die Heiligen "ungehorsam" waren. Keiner der Heiligen hat einen schismatischen Akt begangen, und sich dabei auch noch als Held gesehen.
Sie haben die Kreuze, die ihnen aufgeladen wurden, mit Geduld getragen. Etwas, von dem wir uns alle, auch die Piusbruderschaft, eine Scheibe abschneiden können. Zum Thema Liturgie z.B. war es keinesfalls so, dass die heilige Messe so, wie sie die Piusbruderschaft feiert, bereits "in den Katakomben Roms gefeiert wurde"(O-Ton Flyer Papstbesuch). Die wurde erst ab Trient so gefeiert.

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Seit wann steht es einem Untergebenen zu über seinen Herrn zu richten? Die Bischöfe wurden durch Christus und den Heiligen Geist eingesetzt. Sie sind die Nachfolger der Apostel. Ihnen haben wir sowohl in der Leitung als auch im Glauben zu gehorchen. Die Piusbruderschaft kann per definitionem so lange nicht katholisch sein, wie sie das 2. vatikanische Konzil nicht vollumfänglich anerkennt. das hat der damalige Heilige Vater auch so gesehen, sonst hätte man ja nicht mehr miteinander reden müssen.… [More]

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

a.t.m., dann sind wir doch schon mal so einigermaßen auf einer Wellenlänge, naja, wenn wir die Sache mit dem Syllabus mal außer acht lassen...

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Achso, Sie meinen meine hetzerischen Beiträge? Mal ehrlich, macht doch Spaß, oder? ;)
Muss auch mal sein.
Hm, also, die Bischöfe und der Heilige Stuhl sind wahrhaft katholisch. Ihre kleine Gruppe Piusse eher nicht. Sie sind möchtegernkatholisch.

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Jesus Christus hat nicht nur einen Spiegel, sondern einen Leib, das ist seine Kirche. Leider hat sich in den 80er Jahren da eine Gruppe selbst amputiert...

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Liebe Monika Elisabeth, ich dachte Verleumdung auf diesem Portal ist völlig in Ordnung? Machen Sie doch auch ziemlich oft mit den V2-Bischöfen und Priestern, und den wahren Katholiken, die sich ganz mit Rom verbunden fühlen?! Ich habe Ihnen nur ziemlich deutlich den Spiegel ins Gesicht gehalten, und da war der Aufschrei groß.



simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Ach, Conde_Barroco, entspannen Sie sich. Durch Beiträge hier wird leider nicht ein Kind gerettet. Das eher durch fasten und beten. Und ich hab Respekt vor Ihnen (und sogar vor Monika Elisabeth und a.t.m.), allerdings greife ich die Piusbruderschaft, die sich als Bastion der Wahrheit empfindet, ganz gerne mal den Spiegel hin.

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

a.t.m, tun Sie mir doch einen Gefallen, bevor Sie weiterhin zu meiner Erheiterung betragen: gleichen Sie die (verwerfliche) Praxis in den Kliniken mit der Anweisung des Kardinals ab. Und was bemerken Sie da? Ach, schau an: das ist ja gar nicht das, was der Kardinal angeordnet hat.

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Wenn ich Ihnen durch die Betrachtung meiner Wenigkeit einen Beitrag zu Ihrem geistlichen Leben leisten kann, dann freut mich das. Allerdings müsste ich da ja dann in Latein schreiben, sonst wäre das, was ich schreiben würde, womöglich nicht gültig. Sie und Ihre Bruderschaft schaffen es widerum, mich täglich ein Stück weiser zu machen. Meistens vertieft sich dabei die Erkenntnis, dass Protestantismus nicht immer lutherisch sein muss.

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Ich werde doch wohl zurückfragen dürfen. Schließlich wirft sie mir Dummheit vor, da wird man sich wohl wehren dürfen. Ich freue mich über die Tatsache, dass Sie sich persönlich kennen, möchte aber nicht Teil des Kaffeekränzchens sein, das lehne ich dankend ab. Wer mich persönlich kennen lernen möchte, darf sich gerne an mich wenden. Allerdings, entscheide ich selbst, wem ich meine Daten wann wie gebe.

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Doch, gerdich hat wortwörtlich geschrieben, dass hier der "Nationalsozialismus ungerechterweise in den dreck gezogen wurde". Er scheint ihn also zu schätzen, den Nationalsozialismus.
@Monika Elisabeth: am Selbstversuch bereits gescheitert?

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

a.t.m. zügeln Sie Ihre Zunge! Ich stelle keinen Freifahrtschein aus, und wer sich genauestens an die Ausführungen der Bischöfe hält, der bringt auch niemanden um.


simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Habe ich das richtig gelesen? "Der Nationalsozialismus wurde ungerechterweise in den Dreck gezogen?" Coelestin, sehen Sie, was ich meine? Jetzt wissen wir, wer hier wirklich kifft. Gerdich, kehren Sie um!

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Coelestin, die katholische Kirche lehrt aber, dass der Zweck nicht die Mittel heiligt, und Christen, ja alle Menschen guten Willens, sich gegen alle Ungerechtigkeiten einsetzen müssen. Und da muss eben getrennt werden. Sic et non. Zu Ihrer persönlichen Situation: vielleicht besteht die Hoffnung, dass die Eizelle noch nicht befruchtet war, ausschließen lässt sich dies aber nicht, daher nehme ich Sie und Ihre Freundin mit ins Gebet.


simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Ja, da kommen wir auf eine interessante Sache zu sprechen. Das Spannungsverhältnis zwischen Röm 13,1ff. und Apg. 5,29. Betrachten wir einmal Ihr Beispiel: die Prietser im Gulag, parallel dazu im KZ, haben objektiv gegen die staatliche Ordnung verstoßen, weil sie ihre Religion ausüben wollten, und auch Verbrechen angeprangert haben. Nun ist es aber das Recht jedes Menschen seine Religion frei auszuüben und diese auch ungehindert zu vermitteln (hier würde die Piusbruderschaft widersprechen, aber … [More]

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Die Vorsicht hört aber dann auf, wenn nach außen hin feststeht, dass ein Verstoß gegen Ordnungen vorliegt. Wahr ist, dass Gloria.tv die Videos genau so reingestellt hat. Das haben Sie und ich gesehen. Wahr ist auch, dass Gloria.tv sich dessen sogar rühmt. Das Argument "die stellen sich gegen den Mainstream" kann man so nicht gelten lassen. Auch Punks stellen sich gegen den Mainstream. Luther stellte sich auch gegen den Mainstream. Da kommen wir doch zu dem Schluss: Mainstream ist nicht … [More]

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Coelestin, wenn Sie mit Mainstream meinen, dass ich der Meinung bin, dass man, wenn man ein Medium betreibt, gewisse Pflichten hat, und sich nicht alles herausnehmen darf, weil es sonst zur Pervertierung der Pressefreiheit kommt, und ernsthafter Schaden entstehen kann, dann ja. Im Übrigen denke ich nicht alleine so: es ist doch beachtenswert, dass der hier sonst doch schon gefeierte Bischof Huonder sagt: "Hier werden Grenzen überschritten!", und auch der beliebte Pfr. Kreier seinen Willen … [More]

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

Guter Journalismus, lieber Coelestin, ist ganz objektiv. Und es gibt keinen objektiven Unterschied zwischen der Berichterstattung über Vöhringer und der von Vöhringer. Außer das Gtv eine klare Straftat begeht, nämlich das Zeigen verfassungswidriger Symbole und die Verleumdung der deutschen Bischöfe - was unter Garantie niemals katholisch sein kann. Dem entgeht Gtv, in dem es sich nach Moldawien rettet. Sie, haben Recht, dieses Portal trotzt nur so von Tugendhaftigkeit!
Und das witzige ist, dass… [More]

simon_jonathan

Gloria Global am 13. März

In der Fastenzeit kiffe ich eigentlich nicht. ;)
Aber Hakenkreuze führen halt nicht zum Ziel. Ich habe mehrmals deutlich darauf hingewiesen, aber man hat ja meine Kommentare gelöscht. So ist gloria.tv selbst schuld. Man hätte hier ne tolle Community aufbauen können, aber stattdessen sind die Kreuz.net-Hater hier aufgetaucht, die Beiträge wurden schlechter, und man hat sie alle gewähren lassen. "The more catholic the better" läuft hier schon lange nicht mehr.








simon_jonathan

Papst ermutigt Bischöfe zum Widerspruch gegen Zeitgeist

@Firebird
In meiner demonstratio habe ich darauf bereits hingewiesen. Allerdings verwendest Du einen nicht eindeutigen Ausdruck: Homophilie hat weniger mit Unzucht, da bei Homophilie tatsächlich weniger die Sexualität im Vordergrund steht, zu tun. Von homosexuellen Tendenzen zu sprechen ist hier deutlicher. Aber ja, der unkeusche Gedanke ist bereits Sünde (allerdings, wenn er nicht bewusst herbeigeführt wird, eine lässliche), genauso wie beim heterosexuellen Menschen auch. Allerdings gibt es … [More]

simon_jonathan

Papst ermutigt Bischöfe zum Widerspruch gegen Zeitgeist

Gerne bin ich bereit, Ihrer falschen [ich wollte schon schreiben: dümmlichen, aber Niveaulosigkeit überlasse ich anderen hier] Behauptung Abhilfe zu schaffen.
Ihr Beispiel ist ein Zirkelschluss: Der Dieb wird erst durch seine Tat, oder seine versuchte Tat zum Dieb, das heißt, er muss notwendigerweise das Gesetz brechen, um Dieb zu sein. Ansonsten wäre er kein Dieb.
Ein Homosexueller kann homosexuell sein, das heißt, sich zur Homosexualität, oder der Neigung dazu, bekennen, und dabei gleichzeiti… [More]




simon_jonathan

Glaubenspräfekt: Keine Gespräche mehr mit Piusbruderschaft

Lieber TvA-Fan,
Dir ist sicher nicht entgangen, dass es da mal so ein ökumenisches Konzil gab. So in den 60er Jahren des 20. Jhd. Wenn seine Exzellenz Müller also auf die Beschlüsse des Vatikanums verweist, spricht er mit der nötigen Autorität, denn er hat im Namen des Heiligen Vaters die Sorge um den authentischen Glauben übernommen. Schmitti, unser lustiger PEP (Pius-Ersatz-Präfekt), hat überhaupt kein Mandat, sondern ist genauso schismatisch wie die Protestanten und WsK. Auch jene Gruppen definieren sich durch ihre Trennung von Rom.




simon_jonathan

Glaubenspräfekt: Keine Gespräche mehr mit Piusbruderschaft

Diese Reaktion ist meines Erachtens gut. Es wurde genug geredet, die Karten liegen auf dem Tisch, jetzt ist die Frage, ob sich die Bruderschaft weiterhin an ihren Häresien und im Schisma ergötzt, oder ob sie sich tatsächlich auf Rom zu bewegt. Dabei ist die Bruderschaft berechenbar wie immer, schließlich lebt sie aus der Trennung von Rom.

simon_jonathan

Erzdiözese Wien: Laien werden Gemeindeleiter

Das Konzept von s.E. Kardinal Schönborn ist zehnmal durchdachter als die Strukturreformen in Deutschland. Er beschneidet die Rechte des Pfarrers nicht (c. 510 CIC). Im Gegenteil, er nimmt die Herausforderung an.