Language Contact

Santita


Santita

Gebetszug 1000 Kreuze für das Leben in Münster am 09.03.2013

Auch wir sind beim Filmen von Linksextremen bedroht und körperlich angegangen worden.
Herzlichen Dank für den Mut dennoch so ein Video mitzudrehen!
Es war so schön, dass wir dieses Jahr erstmals einen Rosenkranz gebetet haben, und es war auch motivierend, wie viele junge Leute dabei waren.
Noch ist Deutschland nicht verloren ;)




Santita

Bischöfe von Aachen, Essen, Münster und Paderborn erlauben "Pille danach"

Ich mag Calix' Beiträge ;-)
Klar geht es auch um die "nomale" Anti-Baby-Pille. Da gibt es ja genauso die zwei Wirkungsweisen Frühabtreibung und Verhütung, meist kombiniert zwecks höherer "Sicherheit".
Nochmal: Es geht im Falle der Vergewaltigung um NOTWEHR. Gegen die Entstehung eines neuen Menschen kann man sich nicht wehren, wohl aber gegen das aufgezwungene Zusammentreffen von Eizelle und Spermium - im extremen und unwahrscheinlichen Einzelfall jedenfalls.
Das "normale" Pillenehmen? Es gibt … [More]


Santita

Bischöfe von Aachen, Essen, Münster und Paderborn erlauben "Pille danach"

Sie ist immer verboten, weil Menschentöten immer verboten ist. Und Verhütung im Falle der Vergewaltigung ist Notwehr, aber dabei stirbt kein Mensch.
Es ist nicht gut, aber wir sollten nicht darüber richten, wenn eine Frau bei der Vergewaltigung auf einem Kondom oder einer Fantasiepille besteht... Meine Güte, was für eine absurde Diskussion!


Santita

Bischöfe von Aachen, Essen, Münster und Paderborn erlauben "Pille danach"

Wenn es eine "Pille danach" gäbe, die nur die Befruchtung verhindert, könnte sie sowieso nur wirken, wenn der Eisprung der vergewaltigen Frau 1 bis 3 Tage nach der Vergewaltigung stattfinden würde.
Dann könnte dieses Fantasieprodukt den Eisprung verschieben, sodass die Spermien (die überleben in der Scheide nur 4 Tage) kein befruchtungsfähiges Ei vorfinden und kein neuer Mensch gezeugt wird.
In diesem hypothetischen Fall wäre die Verhütung durch Verschieben des Eisprungs als Notwehr gegen eine … [More]

Santita

Bischöfe von Aachen, Essen, Münster und Paderborn erlauben "Pille danach"

@calix:
Deine Frage ist wichtig!
Pass auf, es ist so: Die Kirche unterscheidet zwischen Verhütung und Abtreibung.
Kinder zu verhüten ist Sünde, es ist keine volle Liebe, wenn man den Aspekt der Fruchtbarkeit außen vor lässt.
Ein Kind abzutreiben ist aber eine Todsünde, darauf steht sogar die automatische Exkommunikation. Zur öffentlichen Darstellung dieser Differenzierung, oder gar zur Erklärung der kath. Sexualmoral, sind die Bischöfe aber wohl nicht mehr fähig...


Santita

Papst wusste doch nichts über Vorstoß zur «Pille danach»

Ist das zu fassen?! Wie kann die eigene Pressestelle den armen Kardinal Meisner nur schon wieder so nach Strich und Faden in die Pfanne hauen?
Ticken die noch sauber? Was hat er denn für Berater?! Er sollte sich dringend mal mit erfahrenen katholischen Lebensschützern zusammentun!!!



Santita

Gloria Global am 30. Jänner

Ist es eigentlich erlaubt, dass, wie in Köln, die "Pille danach" von Ärzten der auf dem Gelände des kath. Hospitals befindlichen Notfallpraxis verschrieben wird? Sind die organisatorisch derart stark voneinander getrennt?