Language Contact

simeon f.

Fluss: Elefantenbaby treibt ab

Wo bleiben denn jetzt all die Lebensschützer? Jeden abtreibenden Arzt bezeichnen sie als Mörder, wohingegen dieses Elefantenbaby ungestraft abtreiben darf und alle finden' süß.

Gebetsmeinung des Hl. Vaters für den Monat März 2016:

"Ich möchte mit euch und mit Jesus dieses Anliegen teilen." Nein wir beten heutzutage nicht mehr, das ist nicht mehr zeitgemäß. Wir Teilen auf Facebook, mit unseren Schwestern und Brüdern und auch mit allen gegenderten Mischformen. Ja wir teilen auch mit Gott. Geteiltes Leid ist ja schließlich halbes Leid und geteilte Freude ist doppelte Freude. Durch Teilen nimmt also das Leid ab und die Freude zu. Das ist doch schön. Teilen ist schön - das lernen wir schon im Kindergarten und am Lichterfest (… [More]

Schwein verhindert Moscheebau

Was passiert eigentlich mit einer Moschee, in der sich so ganz aus Versehen mal ein kleines Hausschweinchen verläuft? Wird die aufgegeben? Das würde doch ganz neue Möglichkeiten eröffnen. So nach dem Motto: "was dem einen sein Selbstmordatentäter, ist dem anderen sein Hausschwein. Nur so als gedankliche Anregung ...

Wenn die einen ziehen und die andern schieben...

Das alberne Ritual mit dem Händchenschütteln ist einfach unwürdig. Sowohl für einen Papst, als auch für die Gläubigen. Da wird ständig von den "mündigen Christen" gesprochen, aber man behandelt sie wie Kleinkinder (und sie lassen sich so behandeln). Das "Selfie mit Papst" wird zur neuen Reliquie, dabei wäre ein anständiger Segen aus würdevoller Distanz für alle Beteiligten angemessener gewesen - insbesondere für das Selenheil. Das ist die Folge einer Theologie vom "Jesus unserem Freund und … [More]

Dementi: Merkel rief Papst nicht an

Zitat: Olga Navarro Pinto: "Dann hatte Frau Merkel sich nur verwählt?"
Nicht nur die Kanzlerin, auch das deutsche Volk hat sich verwählt. Wie der Herr, so 's Gschärr ... oder jetzt noch kurz bevor der Fasching endet: Wie die HerrInnen, so die NärrInnen.




Gloria Global am 15. Dezember 2015

Ich frage mich schon seit geraumer Zeit, warum die Aufzählung der Päpste in den Weissagungen des Malachias (Philipp Neri) mit dem jetztigen Pontfikat enden. Neulich haben IS-Terroristen schon davon gesprochen, dass dieser Papst der letzte sei. Nun ist es natürlich möglich, dass denen auch nur die Papstprophezeihungen zu Ohren gekommen sind. Die haben ja auch Internet. Aber es hat tatsächlich den Anschein, dass wir keinen IS-Terror benötigen, um das Papsttum abzuschaffen. Das kann Rom auch … [More]

Der Inhalt

Ein Spiel mit unseren Emotionen, nach dem Stil amerikanischer Hollywoodstreifen. Alle Menschen, die darin vorkommen sind schön anzusehen und irgendwie auch ganz nett. Der Opa ist so ein richtiger Kuschelopa und die Familie eine Vorzeigefamilie. Damit kann man schon eine rührselige Geschichte zusammenbrauen. Jeder hat doch sogleich Mitleid mit dem einsamen Opa. Ich halte solche Geschichten für eine üble Manipulation unserer Gefühle. Da ist nicht die geringst Bewegung nach oben. Alles bleibt in … [More]

Jahr der Barmherzigkeit eröffnet

Ja - liefern wir unseren besonderen Beitrag. Die Anderen liefern dann ihren besonderen Beitrag. Und viele Köche verderben ja bekanntlich den Brei.
Je mehr ich über das Jahr der Barmherzigkeit höre, um so weniger kann ich es ernst nehmen. Barmherzigkeit kann doch nur auf der Grundlage der Gerechtigkeit aufscheinen. Die dunkle Tinte der Schrift kann doch nur auf dem hellen Hintergrund des Papiers sichtbar werden. Wozu sollte ich über die Barmherzigkeit Gottes dankbar sein, wenn sie mir ohnehin … [More]

Gloria Global am 9. Dezember 2015

Bezüglich der vermeintlichen Allversöhnungslehre von Franziskus: Ich glaube nicht, dass er ein Anhänger davon ist. Nur kommen bei ihm die bösen korrupten Kapitalisten, welche Delphine und Fledermäuse töten in die Hölle und diejenigen, die Flüchtlinge in den Tod treiben und diejenigen, die an der überlieferten Form des katholischen Glaubens festhalten und die Umwelt verpesten. Die armen, leidenden Opfer kommen in jeden Fall in den Himmel. Merkwürdig ist nur, dass Franziskus sich ständig für … [More]

Gloria Global am 9. Dezember 2015

Ich finde Marx hat recht. Wir sollten damit beginnen das 2. V. Konzil umzusetzen. Als erster Stelle beansprucht das Konzil ja selbst in vollkommener Kontinuität mit den vorangegangenen Konzilien zu sein. Das heißt, dass selbst die uneindeutigen Stellen, die im Wiederspruch zu vorhergegangenen Konzilien zu stehen scheinen, nur im Lichte der vorangegangenen Konzilien zu betrachten sind. Alles was in den Konzilstexten unklar ist und zu gegensätzlichen Interpretationen einlädt, muss daher im … [More]

Gloria Global am 1. Dezember 2015

@ TuK
Ich liebe diese Kirche mit all ihren Konzilien. Mit dem letzen habe ich so meine Schwierigkeiten, weil hier keine Klarheit entstanden ist, sondern Verwirrung. Ein Konzil ist immer so gut, wie seine spätere Aufnahme in der Kirche. Und die war, wie man sieht nicht wirklich fruchtbar. Aber wer weiß, wie Gott uns führen will. Ich vertraue Ihm da mehr, als meinem kleinen Hausverstand.

Gloria Global am 1. Dezember 2015

@Tradition und Kontinuität
selbstverständlich gibt es noch normale Katholiken. Zumindest einen. Er nennt sich "Tradition und Kontinuität" und ist ein nachkonzilarer Katholik. Ich hingegen bin eine vorkonzilares Exemplar. (Von welchem Konzil reden wir eigentlich? Trient? Lateran? Konstantinopel? Apostelkonzil?) Aber ganz im Ernst - mein Zwischenruf war eine Satire. Leider haben nachkonzilare Katholiken keinen Humor mehr, denn das Konzil hat dieser Mentalität den Garaus gemacht, gut aber dass … [More]

Gloria Global am 1. Dezember 2015

Ironie der "neuen Barmherzigkeit": Wer jetzt bei einem Priester der Piusbruderschaft die Beichte abgelegt hat und gültig absolviert ist, danach aber zur unerlaubten Messe beim selbigen Priester geht und dort unerlaubt kommuniziert, muss nach der Kommunion gleich noch einmal in den Beichtstuhl um die schwere Sünde der unerlaubten Kommunion zu beichten. Solch ein Wirrwarr kommt dabei heraus, wenn das Le(e)ramt mal so locker aus dem hohlen Bauch heraus Entscheidungen trifft.

Kardinal Sarah: „Wir haben Gott ermordet. Die Kirchen sind seine Gräber.“

"Rede des toten Christus vom Weltengebäude herab, dass kein Gott sei" von Jean Paul
Ich lag einmal an einem Sommerabende vor der
Sonne auf einem Berge und entschlief. Da
träumte mir, ich erwachte auf dem Gottesacker.
Die abrollenden Räder der Turmuhr, die elf Uhr schlug, hatten mich erweckt. Ich suchte im ausgeleerten Nachthimmel die Sonne, weil ich glaubte, eine Sonnenfinsternis verhülle sie mit dem Mond. Alle Gräber waren aufgetan, und die eisernen Türen des Gebeinhauses gingen unter unsichtb… [More]


Kardinal Sarah: „Wir haben Gott ermordet. Die Kirchen sind seine Gräber.“

Liebe Leut', man muss unterscheiden zwischen einer theologisch korrekten Sprache und einer poetischen Sprache. Kardinal Sarah geift hier ein Bild des wortgewaltigen Atheisten Friedrich Nietzsche auf und baut es dann in der Weise aus, wie es der gläubige Fjodor Dostojewski in recht derber Weise geschrieben haben könnte. Das ist durchaus legitim. Es handelt sich ja nicht um ein Lehrschreiben. Dass der ewige, unveränderliche und allmächtige Gott in Wirklichkeit nicht sterben und verfaulen kann … [More]

Papst Franziskus bezeichnet Weihnachten als Affenzirkus

Unser Bischof von Rom benötigt nicht die Presse, um für Verwirrung zu sorgen. Das kann er ganz alleine. Im Januar erscheint sein Gesprächsbuch: „Der Name Gottes ist Barmherzigkeit“
www.katholisches.info/…/im-januar-ersch…
Da verwechselt er gerade mal schnell die Religion, deren oberster Repräsentant er ist, mit der Religion, in deren Namen zur Zeit tausende von Christen abgeschlachtet werden. Im Christentum ist der Name Gottes JHWH oder Gott Vater. Barmherzigkeit ist eines seiner Atribute.
Musl… [More]

Papst Franziskus bezeichnet Weihnachten als Affenzirkus

@NAViCULUM Klare Worte sind das nicht. Klar wäre es gewesen, wenn er unterschieden hätte zwischen dem Fest der Geburt des göttlichen Kindes und dem kommerziellen Rummel, der genau dieses gnadenvolle Ereignis verdunkelt. Nun kann man zwar sagen, dass er das doch selbstverständlich genau so meint, aber das ist eben nicht der Fall. Er prangert zwar die Ungerechtigkeit an, verurteilt die Gewalt und den Kommerz aber dass wir in der Geburt von Christus unserem Retter ein Rezept gegen diese bösen Zustände haben, das verkündet er eben nicht.

Gregorian the sound of silence

An alle, die der deutschen Sprache mächtig sind:
Lasst euch nicht blenden, von der "schönen" Musik. Es handelt sich hier um reinste Blasphemie, um einen Engel des Lichtes, als die sich der Teufel gerne ausgibt und vor denen uns Paulus so eindringlich warnt. Die deutsche Gruppe "Gregorian" hat einen eindeutig satanistischen Hintergrund. Ein Album von ihnen heißt "The dark side" (die dunkle Seite) und darauf ist ein Stück "Ave Satanis". Falls euch das nicht genügt lest weiter:
Ich habe dazu berei… [More]

Gregorian the sound of silence

Ich schaue nach unten (bei den Kommentaren) und sehe lauter Beifall. Es ist ja auch wirklich sehr schön anzuhören - ein Lied welches uns bereits im Original bei Simon und Garfunkel zu Tränen gerührt hat - jetzt auch noch als gregorianischer Chant - wenn das nicht zu Herzen geht. Und doch ... und doch ...
Was mich sofort stutzig gemacht hat, war die Tatsache, dass hier etwas als gregorianisch verkauft werden soll, das einfach nicht gregorianisch ist. Man hat nur den Stil der Gregorianik ein … [More]

Bericht der germanischen Prälaten an der Familiensynode

"Mit großer Betroffenheit und Trauer haben wir die öffentlichen Äußerungen einzelner Synodenväter zu Personen, Inhalt und Verlauf der Synode wahrgenommen. Dies widerspricht dem Geist des Zusammengehens, dem Geist der Synode und ihren elementaren Regeln. Die gebrauchten Bilder und Vergleiche sind nicht nur undifferenziert und falsch, sondern verletzend. Wir distanzieren uns entschieden."
Wer so eine Aussage macht, soll Ross und Reiter nennen. Wer sind denn die Bösen, von denen man sich hier … [More]

Synode: Bischof Bode redet offen von möglicher Spaltung

Beim aktuellen Zustand der Kirche fragt man sich, ob eine offene Spaltung nicht das Ehrlichste und womöglich Beste wäre. Dieses augenblickliche Gezerre ist doch zum Schaden der ganzen Kirche.
"Wollt auch ihr gehen?" ist die Frage unseres Herrn und unsere Antwort kann nur lauten: "Wohin sollen wir gehen? Nur Du hast Worte ewigen Lebens."

Bischof Fellay: Inständiges Bittgesuch an den Heiligen Vater

Das ist das Beste, was ich bisher zu dem Thema gelesen habe. Kein Bischof und kein Kardinal traut sich, sich so klar zu positionieren. Auf der Synode sollte jemand den Mut haben, aufzustehen und diesen Brief vorzulesen. Nur solch ein offenes Wort kann der Synode vielleicht noch eine Wende geben.
Vielen Dank Eminenz Fellay

Kardinals-Verschwörung: „Mafia-Club“ zur Wahl von Franziskus

Man stelle sich vor, eine kleine, verschworenen Minderheit von konservativen Traditionalisten hätte einen Kandidaten ihrer Vorstellung mit solchen Methoden an die Spitze der Kirche manipuliert. Auch nur der kleinste Verdacht würde eine Tsunami der Entrüstung in der Welt auslösen. Und hier darf ein Kardinal ganz offen darüber reden und keiner regt sich auf. Außer natürlich die verblödete Blogerwelt, die ja laut einem anderen Kardinal ohnehin unglaubwürdig ist, weil unchristlich und dialogunfähig… [More]

Gloria Global am 7. Juli 2015

Was ich eigentlich zum Ausdruck bringen wollte, hat Pater Anton Jans, ein Kartäuser-Mönch mit fogendem Satz sehr treffend ausgesprochen:
Alles und durchaus alles, mag es auch noch so ein böses Gesicht machen, alles kommt von Seiner Liebe. [More]

Gloria Global am 7. Juli 2015

@Melchiades
Ich hoffe, dass es auch bei diesem Wetter möglich ist, über sich selbst ein wenig zu schmunzeln.
Den Scherz, (welcher offensichtlich nicht genügend als solcher gekennzeichnet war,) habe ich mir nicht selbst ausgedacht, sondern ich habe ihn bei einem Freund gehört, der (wie ich übrigens auch) der Tradition sehr verbunden ist. Dieser widerum hat in von einem bekannten Priester, der ebenfalls der Tradition angehört. Von Herabwürdigung kann hier überhaupt keine Rede sein. Und jetzt gehe ich unter die Dusche. Danke für den Tip ...

Gloria Global am 7. Juli 2015

Wenn drei traditionsverbundene Katholiken an einem viereckigen Tisch sitzen, bilden sich nach fünf Minuten sechs verschiedene Lager. (Bekannt auch als Phänomen der wundersamen Lagervermehrung!)
Aber im Ernst: In Matthäus 12,30 heißt es: "Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich", und in Markus 9,40 lesen wir: "Wer nicht gegen uns ist, ist für uns." Das sind nur scheinbare Gegensätze, denn beide sagen, dass wir in … [More]

Gloria Global am 6. Juli 2015

"Wo gehobelt wird, fallen Späne." (Teil 2 - macht ohne Teil 1 wenig Sinn)
Lieber @EvChrist,
so wie sie hier auftreten, werden sie sofort als "Gutmensch" eingeschätzt und weder F.J.Strauß, noch H. Wehner sind sonderlich gut auf diesen Typus zu sprechen. Zu Recht möglicherweise? Betrachten sie doch mal diesen, von ihnen geschriebenen Satz: "Von dem Sermon den ... (F.J. Strauß) von sich gibt habe ich sowieso die Nase gestrichen voll." Dieser Satz ist eine verbale Exekution ganz in dem Sinne, … [More]

Gloria Global am 6. Juli 2015

"Wo gehobelt wird, fallen Späne." (Teil 1)
Lieber @EvChrist ,
ich weiß ja nicht, wie alt sie sind. Da sie jedoch eine Schwiegertochter haben (und noch dazu eine katholische), dürften sie in einem Alter sein, in dem man sich noch lebhaft an die Bundestagsdebatten zwischen Franz Josef Strauß und Herbert Wehner erinnert. Heute in den Zeiten Volker Becks, Gregor Gysis und des "Gutmenschentums" wird nicht mehr debattiert, sondern "gewaltfreie Kommunikation" gepflegt. D.h., anstelle der Debatte … [More]

Die Globaltemperatur sinkt seit 17 Jahren trotz steigender CO2-Konzentration der Luft

Wenn eine so brisante Debatte, wie diese, uns alle angehende Frage um unsere Zukunft, so geführt wird, wie dies der Fall ist, dann muss man von einer Ideologie ausgehen. Klimakritiker werden als Nazis beschimpft, sie werden als Verschwörungsfanatiker denunziert. Ihre Argumente sind nicht ernst zu nehmen und daher von der wissenschaftlichen Diskussion ausgeschlossen. Wenn es sich aber um eine Ideologie handelt, muss man sich fragen, welche Interessen stehen dahinter. Und die sind eigentlich … [More]


Wie sie sich selbst und Erzbischof Lefebvre betrogen

In den dreissiger Jahren bis hinein in die sechziger gab es einen Schriftsteller geistlicher Literatur im deutschsprachigen Raum, dessen Bücher hohe Auflagenzahlen erreichte. Sein Name ist Richard Graef. Er wurde am 5, 12,1899 in Schweinfurt geboren. Seine Studien machte er in der Genossenschaft der Missionare vom Heiligen Geist (Spiritaner), in der er 1922 Profeß ablegte und 1926 die Priesterweihe empfing. Seine Bücher findet man heute bei ZVAB ( www.zvab.com/basicSearch.do ) Man kann sie m.… [More]

Kardinal Burke: Wir ignorieren die Wahrheit

@Josef O.
Möglicherweise handelt es sich hier nicht in erster Hinsicht um ein dogmatisches Problem, sondern um ein sprachliches. Damit meine ich nicht einen lapidaren Übersetzungsfehler, ich vermute vielmehr eine Definitionsungenauigkeit.
Was ist denn eigentlich die "geistliche" Kommunion gegenüber der "körperlichen"?
Im ersten Fall laden wir Christus ein, in unser begrenztes, sündiges Sein einzutreten. Wir überlassen es aber ganz und gar dem Herrn selbst, diese Einladung anzunehmen.
Im zweiten… [More]

Halbnackte Tänzer im Osnabrücker Dom

Es wäre kein Problem gewesen, die Akteure zumindest in ein Ganzkörperdress zu stecken. Das hätte der Darbietung keinerlei Abbruch getan. Im Gegenteil: Was die Ästethik angeht, wäre dadurch das Trauerspiel sogar noch aufgewertet worden. Es handelt sich daher lediglich um eine, als Kunst getarnte Provokation gegenüber den Gläubigen und gleichzeitig um eine Anbiederung an den Zeitgeist. Das gläubige Volk verprellen und sich bei den Ungläubigen einschleimen, das ist so ziemlich das genaue … [More]

Vertritt Franziskus die Allerlösungslehre?

Also ich verstehe die Aufregung nicht. Der Heilige Vater kann doch nicht in jeder seiner kleinen Predigten die ganze katholische Lehre reinpacken. Er wird notgedrungen immer nur Aspekte beleuchten können. Da geht es ihm genauso wie seinem und unserem Meister. Jesus hat auch in seinen Gleichnissen immer nur Aspekte der Wahrheit aufgezeigt. Einmal wartet der Vater auf den Sohn, - ein anderes Mal sucht der gute Hirte nach dem verlorenen Schaf.
Was aber die Erlösung aller angeht, ist das doch einfa… [More]

Historical Meeting

Im Himmel wird es noch viel mehr Päpste geben. Das ist nur ein kleiner Vorgeschmack. Damit wir uns schon ein wenig vorbereiten und gewöhnen können.

Franziskus: „Seid Hüter der Gaben Gottes"

Libertas Ecclesiae
warum der Heilige Geist die Kardinäle nicht schon vor acht Jahren zur Wahl Jorge Bergoglios geführt hat?
Damals war Kardinal Ratzinger der Richtige. Laut Georg Weigel (Tagespost) soll er damals von den Kardinälen ins Rennen geschickt worden sein, die zwar sahen, dass sie mit einem liberalen Papst nicht durchkommen würden, aber dennoch Ratzinger verhindern wollten. Doch deren Rechnung ging nicht auf. Obs stimmt? Jedenfalls ist 8 Jahre später eine völlig neue Situation.
Und … [More]

Gloria Global am 14. März

Mir fällt da (im Bezug auf die vielen "kompetenten" Kommentare) eine Anektode ein:
Abraham a Santa Clara hatte in Wien in einer Predigt zu den Wienern gesagt; "Ihr Wiener seid es nicht einmal wert, dass man vor Euch ausspukt." Daraufhin gingen die Wiener auf die Barikaden. "Jetzt ist er aber wirklich zu weit gegangen. Er muss sich bei uns entschuldigen."
Am folgenden Sonntag donnerte der wortgewaltige Prediger von der Kanzal herab: "Ich habe letzte Woche behauptet, Ihr seid es nicht wert, dass … [More]

Sedisvakanz: Britischer Kardinal gegen Zölibat

Früher war es noch ein Tabu, Drogen zu konsumieren. Zu meiner Zeit gab es keine Entscheidung, und man hat sich nicht zu viele Gedanken darüber gemacht.
Heute sehe ich aber, dass es für viele Menschen sehr schwierig ist, mit dem Verzicht zurechtzukommen. Viele fühlen, dass sie am Morgen einen Joint brauchten, eine Extasypille, die sie einwerfen und mit deren Hilfe sie den Alltag bewältigen können.


Es ist vollbracht: Deutsche Bischöfe billigen Pille danach

@alexius (Zitat: "Sieht den keine worin der wirkliche Ziel dieser ganzen Kampagne besteht? Man versucht gerade die Gläubigen von den Bischöfen zu trennen.")
Mag sein, dass auch das eines der Ziele ist. Aber die deutschen Bischöfe haben ihrerseits in ihrem Übereifer einen Alleingang beschritten, der zu einer Spaltung von der Weltkirche führt. Das kann ein katholischer Christ nicht gelassen hinnehmen. Das ist aber das Ziel dieser dämonischen Kräfte. Sie schaffen eine Zwickmühle, in der jeder Zug … [More]

Es ist vollbracht: Deutsche Bischöfe billigen Pille danach

Der deutsche Lesbenverband berät sicherlich schon eifrig über eine Erklärung, nach der im Grunde jeder heterosexuelle Geschlechtsakt einer Vergewaltigung gleichkommt. - Sie fordern daher die "Pille für alle" (oder wie Dieter Bohlen sagen würde "Pille-Palle)
Doch die deutschen Bischöfe bleiben standhaft: Sie lassen die Pille nur "Pro multis" zu. Nicht "Für Alle" - Respekt

Es ist vollbracht: Deutsche Bischöfe billigen Pille danach

Hat eigentlich ein einziger Bischof, jemals auch nur einen einzigen Augenblick daran gedacht, dass man im Falle einer Vergewaltigung mit den bzw. für die betreffenden Frauen auch beten kann? Oder lautet das neue Credo: Wir glauben an die Pharmaindustrie ...

Gloria Global am 21. Februar

In der Politik spricht man vom Sommerloch oder vom Sommertheater.
Im (deutschsprachigen) Episkopat führt man jetzt ein Plagiat ein, - das Fastenloch. - Tri tra trallala ...
Ps. Apropos Plagiat: - Wäre da nicht ein Rücktritt angebracht?



Kardinal Lehmann: Papst war «eher einsam» und enttäuscht

Jedem, der unseren Heiligen Vater auch nur ein wenig kennt, muss doch klar sein, dass dieser seine persönliche Befindlichkeit immer dem Wohl der Kirche unterordnen wird. Und wäre er noch so einsam gewesen, hätte diese Befindlichkeit ihn nie zum Rücktritt bewogen.
So waren ja sein Alter und die nachlassenden Kräfte für ihn auch nicht Anlass, sich endlich den wohlverdienten Ruhestand zu gönnen. Er hätte Christus und der Kirche sicherlich auch in Krankheit und Siechtum gedient, wenn er darin den Willen Gottes erkannt hätte.
Der Rücktritt ist sein Dienst und keinesfalls persönliche Resignation. Danke Heiliger Vater!