Crescentia
Crescentia

Wie sich die Bilder gleichen - Ausgehverbot

@Waagerl: Wussten Sie eigentlich, dass überwiegend Christen mit Hitler zusammengearbeitet haben? Aber während die von Ihnen zitierten Moslems damit das wahre Gesicht ihrer Religion zeigten, waren Hitlers Helfer nur Taufscheinchristen, die mit dem Christentum absolut und rein gar nicht zu tun hatten, nehme ich an?
Crescentia

Wie sich die Bilder gleichen - Ausgehverbot

@Heilwasser: Ich habe eben ausdrücklich nicht den wahren Glaube gemeint, der natürlich rein blieb. Aber darum herum haben sich immer schon Strolche gefunden, die ihrer eigenen Kirche schaden wollten. Das lässt sich nicht abstreiten und nachlesen und gehört leider auch zur Geschichte der Kirche dazu und muss auch benannt werden. Sonst verkommt die Kirche von innen eben zu Ihrem genannten …More
@Heilwasser: Ich habe eben ausdrücklich nicht den wahren Glaube gemeint, der natürlich rein blieb. Aber darum herum haben sich immer schon Strolche gefunden, die ihrer eigenen Kirche schaden wollten. Das lässt sich nicht abstreiten und nachlesen und gehört leider auch zur Geschichte der Kirche dazu und muss auch benannt werden. Sonst verkommt die Kirche von innen eben zu Ihrem genannten Gehirnwäschefernseher, der nur das (gölttlich) Schöne zeigt und die (menschlichen) Fehler ignoriert.
Dazu gehören die konstantinische Schenkung, die anfängliche Verteidigung der Sklaverei durch Päpste und reicht bis heute zu den üppigen Managergehältern unserer Bischöfe, und der Umstand, dass Deutsche Christen nur in den Himmel kommen, wenn Sie Kirchensteuer bezahlen. Schweinereien, die nichts mit dem wahren Glauben zu tun haben und doch schön unter den institutionellen Teppich gekehrt werden.
Crescentia

Wie sich die Bilder gleichen - Ausgehverbot

Ich halte Ihnen wohlwollend zu Gute, dass aus Ihnen die blanke Angst spricht und Ihr geschichtliches Wissen durcheinander wirbelt. Wenn Sie schon so argumentieren, empfehle ich Ihnen ein Studium der Institution Kirche. Deren Parallelen bzgl. Unterdrückung Andersdenkender etc wären sehr viel passender. Aber das passt nicht in Ihr Weltbild. Und ich spreche hier ausdrücklich nicht vom Herrgott und …More
Ich halte Ihnen wohlwollend zu Gute, dass aus Ihnen die blanke Angst spricht und Ihr geschichtliches Wissen durcheinander wirbelt. Wenn Sie schon so argumentieren, empfehle ich Ihnen ein Studium der Institution Kirche. Deren Parallelen bzgl. Unterdrückung Andersdenkender etc wären sehr viel passender. Aber das passt nicht in Ihr Weltbild. Und ich spreche hier ausdrücklich nicht vom Herrgott und dem wahren Glauben sondern von den institutionellen Verbrechen des Machtapparates der Kirche, die von macht- und geldgierigen Ordenmenschen durchgeführt wurden.
Mögen Tina13s Schandtaten schonungslos aufgedeckt werden!
Crescentia

Israel: 75-Jähriger stirbt wenige Stunden nach Corona-Impfung

Ist der Patient AN oder MIT der Impfung verstorben? Höchstwahrscheinlich wäre er aufgrund seines Alters sowieso verstorben.
Ruhe in Frieden, möge Gott ihm gnädig sein.
Crescentia

Christian Drosten, vielleicht der größte Kriminelle aller Zeiten.

@jean pierre aussant: Ihr Link (Danke!) bzgl. Corona Hunger enthält so viel Elend und himmelschreiende Kritik an den Coronamaßnahmen. Warum nicht ausführlich drauf eingehen? Statt dessen ein Rundumschlag, der in seiner Gesamtaussage die guten Argumente zunichte macht. Glauben Sie ernsthaft, dass Drosten alleine hinter all dem steckt? In DE, in Europa, weltweit? Kurzes 1x1 des Marketings und der …More
@jean pierre aussant: Ihr Link (Danke!) bzgl. Corona Hunger enthält so viel Elend und himmelschreiende Kritik an den Coronamaßnahmen. Warum nicht ausführlich drauf eingehen? Statt dessen ein Rundumschlag, der in seiner Gesamtaussage die guten Argumente zunichte macht. Glauben Sie ernsthaft, dass Drosten alleine hinter all dem steckt? In DE, in Europa, weltweit? Kurzes 1x1 des Marketings und der Markenbildung: Heutzutage benötigt jede Kampagne ein Gesicht, im Idealfall omnipräsent. Zu den Vorteilen gehört hier auch das einfache Absägen bei Nichtgefallen (denn jegliche Schuld landet bei der Person). Wenn Sie Drosten als "größten Kriminellen" bezeichnen, fürchte ich, dass Sie auf genau diesen beabsichtigten Mechanismus hereinfallen und mit diesem Post genau dieses Denken der Alleinverantwortlichkeit weitertragen. Denn was passiert am Ende? Der vermeintlich Schuldige muss gehen und alle machen weiter wie gehabt.
(Schon wieder beruhigt und somit) mit freundlichen Grüßen, C.
Crescentia

Jeder sollte per Gesetz Organspender werden – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/29556688 ©2018

Hirntod schließt immer auch die Dimension des Bewusstseins mit ein. Was mir hier aufstößt sind die absoluten Bewertungen in Sachen Hirntod, ohne dass hier grundlegende Kenntnisse des Nervensystems vorliegen: Auch wenn das Gehirn zu großen Teilen zerstört ist, können "niedere" vegetative Funktionen die ohne Bewusstsein ablaufen (Reflexe etc) noch intakt sein. D.h. Schmerzimpulse und damit …More
Hirntod schließt immer auch die Dimension des Bewusstseins mit ein. Was mir hier aufstößt sind die absoluten Bewertungen in Sachen Hirntod, ohne dass hier grundlegende Kenntnisse des Nervensystems vorliegen: Auch wenn das Gehirn zu großen Teilen zerstört ist, können "niedere" vegetative Funktionen die ohne Bewusstsein ablaufen (Reflexe etc) noch intakt sein. D.h. Schmerzimpulse und damit verbundene körperliche Reaktionen wie Schweissausbruch können weiterhin funktionieren ohne dass der Mensch diese als "Mensch" bewusst wahrnimmt. Diese laufen sowieso unbewusst ab. Bei allem Respekt: Dass der Mensch auch ohne lebenswichtige Organe wie z.B. das Gehirn leben kann, zeigt sich an machen Beiträgen hier ;) Nicht das Organspenden ist das Problem, sondern die kommerzielle Ausschlachtung und Vergabe nach monetären Hintergründen. Wir werden in nicht allzuferner Zukunft soweit sein, das Gehirn auch ohne Körper am Leben zu erhalten. Und dann? Wenn ich das Hirn im Einmachglas entscheidet, alle Organe zu spenden, was dann? Btw: In meinem Dorf gab es eine Frau, die durch ein "Wunder von Lourdes" ohne inneren Organe gelebt hat. Fürchtet euch also nicht und entspannt euch ;)
Crescentia

Die Erde als Mittelpunkt

@Boni: besten Dank für die Antwort. Was mich stört ist nicht die Tatsache, dass es unterschiedliche Weltanschauungen gibt, die alle ihre Entstehungsgründe und Daseinsberechtigung haben, sondern der Umstand, dass mit missionarischem Eifer Weltbilder, die sich als unpraktisch/zu kompliziert erwiesen haben, um die Welt zu erklären, wieder herausgekramt werden. Wir können die Welt nur in Modellen …More
@Boni: besten Dank für die Antwort. Was mich stört ist nicht die Tatsache, dass es unterschiedliche Weltanschauungen gibt, die alle ihre Entstehungsgründe und Daseinsberechtigung haben, sondern der Umstand, dass mit missionarischem Eifer Weltbilder, die sich als unpraktisch/zu kompliziert erwiesen haben, um die Welt zu erklären, wieder herausgekramt werden. Wir können die Welt nur in Modellen beschreiben. Und das einfachste, das sich in den meisten Fällen behaupten kann gewinnt nun mal. Keep it simpel, wie Paule richtig beschreibt. Rotverschiebung und Luftballon Modell wurden ja auch schon erwähnt. Dabei hat jeder das Recht, zu glauben, was er will, aber wenn es um mathematische Berechnungen geht, um z.B. Technik durchs All zu schicken, hat sich das heliozentrische Weltbild nunmal bewährt. Die anderen Modell schafften es einfach nicht, auf wissenschaftlicher Ebene etwas vergleichbar Verifiziertes entgegen zu setzen.
Da ich aus Ihrer Perspektive höchstwahrscheinlich ebenfalls mit Dummheit gesegnet bin, erlauben Sie mir also auch zwei Fragen:
1) Was treibt Sie an, sich für das geozentrische Modell stark zu machen? Fehlende Ergebnisoffenheit der Wissenschaft kann es doch nicht sein, denn die Wissenschaft behält bei, was sich für sie bewährt hat, was nicht verifizieren und falsifizieren lässt und womit sich wiederholbar genaue Vorhersagen treffen lassen.

2) Wenn das heliozentrische Weltbild falsch ist, wie erklären Sie sich, dass wir uns seit Jahrzehnten im All bewegen und keine Anhaltspunkte für geozentrische Umlaufbahnen finden? Voyager, Rosetta, Hubble, uvm bestätigen die Umlaufbahnen des hz Weltbildes.
besten Dank!
Crescentia

Die Erde als Mittelpunkt

"Für die Erde als Mittelpunkt spricht, dass sie der komplexeste Planet ist. Dort gibt es das meiste Leben. All unser Denken und Forschen kreist um die Erde "

Das mag ja richtig sein, aber die physikalischen Gesetze richten sich nunmal nicht nach unserem Denken und Wunschvorstellungen...
Die Sonde Rosetta fliegt durchs All und landet 455 Millionen km von der Erde entfernt auf einem Asteroiden. …More
"Für die Erde als Mittelpunkt spricht, dass sie der komplexeste Planet ist. Dort gibt es das meiste Leben. All unser Denken und Forschen kreist um die Erde "

Das mag ja richtig sein, aber die physikalischen Gesetze richten sich nunmal nicht nach unserem Denken und Wunschvorstellungen...
Die Sonde Rosetta fliegt durchs All und landet 455 Millionen km von der Erde entfernt auf einem Asteroiden. Alles nach Berechnungen des heliozentrische Weltbilds, das von Satelliten seit Jahrzehnten mit Fotos und Daten bestätigt wird... Aber was nicht sein kann, darf nicht sein, gelle?
Da fällt mir nur noch Fontane ein: "Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf."
Crescentia

Moldawien: Homosexuelle sind keine Herrenmenschen

@prince0357: Wenn die anderen falsche Zahlen haben, dann würde mich ihre verlässliche Quelle interessieren. Besonders auch die Angaben dazu, wer zu den 92% zählt: weiblich, männlich, Alter von, Alter bis, Region, Erfassungszeitraum etc pp.
Nur eine Zahl in den Raum zu werfen sagt nichts, aber auch rein gar nichts aus, wenn der Statistik Kontext fehlt. Und auch bzgl. Uganda sind sie wohl nicht …More
@prince0357: Wenn die anderen falsche Zahlen haben, dann würde mich ihre verlässliche Quelle interessieren. Besonders auch die Angaben dazu, wer zu den 92% zählt: weiblich, männlich, Alter von, Alter bis, Region, Erfassungszeitraum etc pp.
Nur eine Zahl in den Raum zu werfen sagt nichts, aber auch rein gar nichts aus, wenn der Statistik Kontext fehlt. Und auch bzgl. Uganda sind sie wohl nicht ganz auf dem Laufenden: Obwohl Uganda lange Zeit als Musterland galt, ist AIDS dort traurigerweise wieder auf dem Vormarsch.
Crescentia

Ein eindringlicher Hilferuf, inoffizielle Mitschnitt einer SPD-Konferenz, die am 15. September im …

Wer sich wie wir engagiert und an den Wochenenden ehrenamtlich mithilft, die Flüchtlingsflut zu meistern, weiß, dass alle am Limit sind und dass die Frau recht hat. Insofern nichts neues. Auch nicht neu ist, dass Politiker besser im Reden als im Handeln sind. Vor Ort muss den Menschen allein aus dem Gebot der Nächstenliebe geholfen werden, aber global muss endlich eine geregeltes Verfahren er. …More
Wer sich wie wir engagiert und an den Wochenenden ehrenamtlich mithilft, die Flüchtlingsflut zu meistern, weiß, dass alle am Limit sind und dass die Frau recht hat. Insofern nichts neues. Auch nicht neu ist, dass Politiker besser im Reden als im Handeln sind. Vor Ort muss den Menschen allein aus dem Gebot der Nächstenliebe geholfen werden, aber global muss endlich eine geregeltes Verfahren er. Während die freiwilligen Helfer die ganze Last stemmen, schafft es die Politik wieder mal nicht, Regelungen zu finden, die das Chaos in kontrollierte Bahnen lenken. Traurig, dass das ganze auf dem Rücken derer ausgetragen wird, die eh schon am Ende ihrer Kräfte sind. Dabei steht die größte Herausforderung in den nächsten Jahren an, dann nämlich, wenn es heißt, in Deutschland/Europa zeitweilig zusammenzuleben. Ich wundere mich nur, dass Frust und Empörung bei den Flüchtlingen abgeladen werden und nicht bei den Politikern, die maßgeblich mit Waffenexporten und Kriegen an der Instabilität einzelner Regionen verantwortlich sind. Wo sind die Demos vor den Politbüros?
Crescentia

Unfassbare Szenen an der serbisch-ungarischen Grenze

Na, Lisl, wenn alle anderen Länder die Grenzen dicht machen, wohin denn sonst? ;) und mit C. Roth will ich nu wirklich nichts zu tun haben, aber Klartext gefällt mir. Wie wärs denn damit: "Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen. Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich gekleidet.". Das lässt sich ja nur mit großer …More
Na, Lisl, wenn alle anderen Länder die Grenzen dicht machen, wohin denn sonst? ;) und mit C. Roth will ich nu wirklich nichts zu tun haben, aber Klartext gefällt mir. Wie wärs denn damit: "Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen. Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich gekleidet.". Das lässt sich ja nur mit großer Mühe falsch verstehen oder?
Crescentia

Unfassbare Szenen an der serbisch-ungarischen Grenze

Erschreckend und traurig, wie sich hier von Seiten der selbsternannten "wahren" Christen gegen Menschen mobil gemacht wird. Seid ihr nur von Angst getrieben? Wie siehts denn mit dem Gebot der Nächstenliebe aus? Hat Jesus nicht selbst Sünder, Bettler und Huren aufgenommen? Hat die hlg Familie nicht selbst Schutz und Unterkunft gesucht auf dem Weg nach Bethlehem und Ägypten? Ihr denkt ihr habt die …More
Erschreckend und traurig, wie sich hier von Seiten der selbsternannten "wahren" Christen gegen Menschen mobil gemacht wird. Seid ihr nur von Angst getrieben? Wie siehts denn mit dem Gebot der Nächstenliebe aus? Hat Jesus nicht selbst Sünder, Bettler und Huren aufgenommen? Hat die hlg Familie nicht selbst Schutz und Unterkunft gesucht auf dem Weg nach Bethlehem und Ägypten? Ihr denkt ihr habt die Wahrheit erkannt, aber letztendlich habt ihr nichts verstanden. NICHTS. Erinnert mich ein bisschen an die Pharisäer, die nur Regeln und Ritus befolgten und deswegen blind für Jesus waren. Schonmal daran gedacht, dass die hier aufgenommenen Flüchtlinge auch von unserer Kultur profitieren? Diese vielleicht ein Stück weit mit nach Hause nehmen und dort die Gesellschaft ein Stück offener wird? Schon mal überlegt, wie oft in der westlichen Welt "Gott sei dank", gerade auch von Ungläubigen gerufen wird. Und ihr regt euch über einen vergleichbaren arabischen Ausruf des Glücks auf? Menschen die kein zuhause mehr haben, die teilweise jahrelange Flucht, Tod und Vergewaltigung hinter sich haben, Menschen, die nur noch überleben möchten, denen könnt ihr die Türe verriegeln? Und euer einziges Argument besteht letztlich nur aus der Angst, den jetzigen Wohlstand zu verlieren. Das ist beschämend. Das ist unmenschlich. Das ist unchristlich!! Und schlimmer: ihr wisst das ganz genau.
Crescentia

Flugzeugunglück: Der Papst muss göttlichen Beistand gehabt haben

Zeichen und Muster zu erkennen und unsere Umwelt zu interpretieren damit wir uns in der Umwelt zurechtfinden, gehört zu den Hauptaufgaben unseres Gehirns. Dabei werden die Signale unserer Sinnesorgane untersucht und mit unseren Erfahrungen, dem Kontext und der Erwartungshaltung abgeglichen. Das interpretierte Bild ist also immer subjektiv eingefärbt. Beim Kippbild Hase/Ente zeigt sich das Tier, …More
Zeichen und Muster zu erkennen und unsere Umwelt zu interpretieren damit wir uns in der Umwelt zurechtfinden, gehört zu den Hauptaufgaben unseres Gehirns. Dabei werden die Signale unserer Sinnesorgane untersucht und mit unseren Erfahrungen, dem Kontext und der Erwartungshaltung abgeglichen. Das interpretierte Bild ist also immer subjektiv eingefärbt. Beim Kippbild Hase/Ente zeigt sich das Tier, das wir uns vorstellen. In Autos von vorne betrachtet erkennen wir ein Gesicht (Scheinwerfer=Augen, Kühlergrill=Mund) und im Muster des Holzes erkennen wir ebenso Figuren oder Gesichter.
Dessen eingedenk bin ich immer vorsichtig, wenn es um Zeichen und Wunder geht. Das heißt natürlich nicht, dass es diese nicht gibt!, aber wenn Menschen emotional ergriffen sind wie nach dem Tod von JP II, ist eben oft der Wunsch der Vater des Gedankens. Die Mathematiker unter uns können sicher errechnen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit bei einem züngelnden Feuer im Wind ist, dass sich eine uns bekannte Form zeigt. Nicht umsonst lässt sich der Vatikan bei der Prüfung die notwendige Zeit.
Manchmal erweckt die Liste halbgarer "Wunder" den Eindruck, als müsse man zwingend Beweise für Gottes Wirken auftischen. Ob wir einen Papst im Feuer sehen, ein anderer gerade noch dem "Inferno" entkommt, oder ein Gläubiger vom Kreuz erschlagen wird: Die Liste der Interpretationen und Erklärungsversuche, ob gut, schlecht, Zeichen Gottes oder nur ein Naturereignis, ließe sich beliebig lange füllen, und die Debatten darüber wohl endlos führen. Aber mit welchem Ergebnis? Mit solchen Nebenschauplätzen lässt sich doch immer auch wunderbar Ablenken von wichtigen, grundsätzlichen Glaubensfragen. Als ob GOTT es nötig hätte, sich beweisen lassen zu müssen. Reichen nicht die bekannten/anerkannten eindeutigen Zeichen? Reicht es nicht, GOTT in den vielzähligen kleinen Dingen täglich zu sehen? Wem nützt es, wenn wir die Herrlichkeit GOTTES auf ein derart menschliches und Niveau ziehen, seine Unergründlichkeit damit beschneiden, nur damit unser beschränkter Verstand was damit anfangen kann? Am Ende laufen wir damit Gefahr, einen berechenbaren und entmystifizierten Gott zu haben, der sich am besten jedes mal mal erklären muss...
Crescentia

Die Todesschüsse von Paris kommen aus der Mitte des Islam

„Zur Gründungsidee des Christentums gehören die Scheidung von Religion und Politik, von geistlicher und weltlicher Macht..."
Insofern bin ich für eine klare Trennung, die Schwierigkeit besteht aber darin, einen Weg zu finden zwischen einem "areligiösen" Staat und der von Gläubigen unverzichtbaren Religionsausübung. Die problematischen Fragen dabei fangen bei Kopftuch und Kruzifixen in der Schule …More
„Zur Gründungsidee des Christentums gehören die Scheidung von Religion und Politik, von geistlicher und weltlicher Macht..."
Insofern bin ich für eine klare Trennung, die Schwierigkeit besteht aber darin, einen Weg zu finden zwischen einem "areligiösen" Staat und der von Gläubigen unverzichtbaren Religionsausübung. Die problematischen Fragen dabei fangen bei Kopftuch und Kruzifixen in der Schule an und hören bei der Kirchensteuer, die vom Staat eingetrieben wird, nicht auf. Wo anfangen, wo aufhören? Einen Kompromiss in Glaubensfragen eingehen?! Inakzeptabel. Das Thema wird uns wohl noch lange beschäftigen...
@VeronikaMaria: "woanderst wird Krieg geführt von gewissen Leuten, das produziert Flüchtlinge."
Wenn man bedenkt, dass Deutschland der drittgrößte Waffenexporteur ist, dass also mit großer Wahrscheinlichkeit in jedem Krieg deutsche Waffen mit im Spiel sind, wir als Land also zum Töten und "Produzieren" von Flüchtlingen beitragen, erscheint das Thema Flüchtlinge dann nicht in einem anderen Licht? Sollten wir da nicht zuerst die Waffenlieferungen einstellen (oh ja die Arbeitsplätze!!) und das Doppelspiel der Politik beenden, anstatt das ganze auf dem Rücken der Flüchtlinge auszutragen, an deren Leid wir mitverantwortlich sind und daran verdienen? In dieser Hinsicht sehe ich leider noch keine Bemühungen...
Einen gesegneten Abend! C.
Crescentia

Papst kritisiert eigene Leute vor den Medien

Oh du fröhliche!
egal, was man vom derzeitigen (Nicht)Papst und seinen Verlautbarungen halten mag, diese Diskussion ist doch sehr bezeichnend: Ich meine: Es ist Weihnachten und im Forum gibt es nichts wichtigeres, als sich an die Gurgel zu gehen? Nocham 24.! Ziemlich beschämend, für (m)eine Glaubensgruppe, die sich 'The More Catholic The Better' auf die Fahnen schreibt. Aber man kann das ja …More
Oh du fröhliche!
egal, was man vom derzeitigen (Nicht)Papst und seinen Verlautbarungen halten mag, diese Diskussion ist doch sehr bezeichnend: Ich meine: Es ist Weihnachten und im Forum gibt es nichts wichtigeres, als sich an die Gurgel zu gehen? Nocham 24.! Ziemlich beschämend, für (m)eine Glaubensgruppe, die sich 'The More Catholic The Better' auf die Fahnen schreibt. Aber man kann das ja wieder beichten, gelle? Verzeihung, aber das mach mich wütend. Wütend, auf einen Glauben im Kopf, der aber offensichtlich nicht gelebt wird. Gerade hier sollte es doch möglich sein - auch bei Kontroversen Themen - sachlich und zumindest ein bisschen höflich zu bleiben. Wenn das in einem christlichen Forum nicht funktioniert, wo sonst dann bitte?
Genervt,C.
Crescentia

Ein toter Mutterleib würde kein Kind ernähren

@Glaubenstreu: Wie hätten Sie als Arzt vor Ort den Fall gelöst? Das Walten Gottes respektierend, hätten Sie zum Zeitpunkt der Hirnblutung sowohl Mutter und Kind sterben lassen 'müssen'? Das wäre dann aber unterlassene Hilfeleistung. Ganz offensichtlich ist dies ein Dilemma, aber genau an solchen Grenzen zeigt sich, ob wir unseren Glauben im Sinn der Nächstenliebe leben oder strikt nach dem …More
@Glaubenstreu: Wie hätten Sie als Arzt vor Ort den Fall gelöst? Das Walten Gottes respektierend, hätten Sie zum Zeitpunkt der Hirnblutung sowohl Mutter und Kind sterben lassen 'müssen'? Das wäre dann aber unterlassene Hilfeleistung. Ganz offensichtlich ist dies ein Dilemma, aber genau an solchen Grenzen zeigt sich, ob wir unseren Glauben im Sinn der Nächstenliebe leben oder strikt nach dem Wort Gottes. Beides müssen wir leben, denn ohne Menschlichkeit enden wir wie die Pharisäer. Sie kennen das Gleichnis vom barmherzigen Samariter nehme ich an? Ist dies hier nicht eine ähnliche Situation?