Fragensteller
Fragensteller
82.2K

Koranschüler Franz

„Wer nicht zum Herrn betet, betet zum Teufel!“, sagte Aushilfspapst Franz und ging mit Mufti Rahmi Yaran in die Sultan-Ahmet-Moschee zum Gebet – nur zu welchem Gott betete der weiße Herr aus dem …
Fragensteller
@Guggenmoos Die Kirche hat im Laufe der Geschichte auch Fehler gemacht...Man bedenke nur wie man sich Galileo Galilei gegenüber verhalten hat, …More
@Guggenmoos
Die Kirche hat im Laufe der Geschichte auch Fehler gemacht...Man bedenke nur wie man sich Galileo Galilei gegenüber verhalten hat, was die Inquisition alles angerichtet hat...

Ich kann die Inquisition nicht beurteilen, da ich den weltlichen Quellen absolut nicht trauen, da diese nun einmal ständig lügen! Wie auch immer - dabei handelt es sich aber nicht um Fragen der Lehre.
Heute hat man vernünftigere Ansichten.
Reine Ansichtssache!
Die z.B. Hindus haben kein Recht(!) auf die Anbetung ihrer Götzen. Wenn es - aus welchen Gründen auch immer toleriert - ist es was anderes, aber es gibt kein Recht auf Götzendienst! Die Religionsfreiheit konstruiert aber so ein Recht. Die z.B. Homosexualität wurde von Gott niemals toleriert. Heute suchen "Kirchenvertreter" eine "Anerkennung" der Sodomie. Heute will man Menschen im Ehebruch belassen und auch absegnen.
Das finden Sie vernünftiger?
Es wurden nach Jahrhunderten Entschuldigungen ausgesprochen. Haben sich die Juden und Muslime…More
Fragensteller
@Guggenmoos Weshalb spricht Paul VI von "der Kirche des Konzils" und nicht von "der Kirche"? Weshalb dieser Zusatz? Was wollte er damit aussagen? …More
@Guggenmoos
Weshalb spricht Paul VI von "der Kirche des Konzils" und nicht von "der Kirche"?
Weshalb dieser Zusatz? Was wollte er damit aussagen?
Vielleicht wollte er auf die positiven Impulse, die das 2.Vatikanum gesetzt hat, aufmerksam machen....

Dann macht er damit eine Unterscheidung zwischen der Kirche vor dem Konzil und nach dem Konzil - wie dieses heute auch gemacht wird - und stellt es in einen Zusammenhang mit eben diesem Konzil. Daher ist es nur zu logisch, wenn er "die Kirche des Konzil = Konzilskirche" sagt. Damit signalisiert er eine Änderung.
View 6 more comments.
Fragensteller
21286

Hetze und Hass gegen Jesus Christus und die Seinen.

Frau Userin Raphael, Ihnen ist schon klar, dass z.B. die orthodoxen (die ultra orthodoxen sowieso) Juden gegen Christen polemisieren und uns als Götzenanbeter bezeichnen? Sie wissen schon, dass …
eiss
@"Wie viele Juden haben Sie aufgeklärt, dass wir Christen keine Götzenanbeter sind usw.?" Ist das denn in dieser Eindeutigkeit möglich, wenn Sie nich…More
@"Wie viele Juden haben Sie aufgeklärt,
dass wir Christen keine Götzenanbeter sind usw.?"
Ist das denn in dieser Eindeutigkeit möglich, wenn Sie nicht auf wenige schauen, sondern auf das Gesamtbild unserer Kirche? Das Christentum der westlichen Gesellschaft steht für die Apotheose des Ichs und im Verhältnis dazu ist die jüdische Kritik nicht unzutreffend. Das meiste davon formulieren wir hier selbst. "Götzenanbeter" ist im Kontext der Apotheose ja noch höflich.
Carlus
More
ApoCalypso Dancer likes this.
Fragensteller
21296

WHO und Unicef - Hitler lässt Grüßen!

Geheimaktion: WHO und Unicef wollten Millionen Frauen geheim sterilisieren (Nairobi) WHO und UNICEF wollten in Kenia heimlich mehr als zwei Millionen Frauen zwangssterilisieren, ohne daß die betroffe…
Fragensteller
Hitler könnte es nicht besser machen!
Elista likes this.
Fragensteller
1248

Bergoglio: Unterschiedliche Meinung ja, Geringschätzung nein

"Unterschiedliche Meinungen zu vertreten sei in Ordnung, gegenseitige Geringschätzung aber nicht, so Franziskus." "Das Wohl des anderen suchen! Den anderen dienen! Das ist die Freude eines Bischofs, …
Fragensteller
Bergoglio: "Unterschiedliche Meinungen zu vertreten sei in Ordnung, gegenseitige Geringschätzung aber nicht, so Franziskus." "Das Wohl des anderen …More
Bergoglio: "Unterschiedliche Meinungen zu vertreten sei in Ordnung, gegenseitige Geringschätzung aber nicht, so Franziskus."
"Das Wohl des anderen suchen! Den anderen dienen! Das ist die Freude eines Bischofs, wenn er seine Kirche so sieht: dasselbe fühlen, dieselbe Nächstenliebe, in Einmütigkeit und Eintracht."

Schon ein Heuchler...
Fragensteller
4812K

Elton John bezeichnet "Papst" Franziskus als seinen Helden

Der englische Popsänger Elton John, bezeichnete Papst Franziskus bei seiner jährlichen Aids-Benefizveranstaltung vergangenen Dienstag in New York als „seinen Helden“. Der Pontifex zeige Mitgefühl …
Galahad
Das Elton John Franziskus lobt ist klar. Ein Papst der auf der ältesten Homozeitschrift ein Bild erhält und dann noch wenigstens implizit den …More
Das Elton John Franziskus lobt ist klar. Ein Papst der auf der ältesten Homozeitschrift ein Bild erhält und dann noch wenigstens implizit den Ehebruch und die Entehrung der hl. Kommunion durch Ehebrecher unterstützt (und sei es nur durch Unterlassung), der ist natürlich ganz auf seiner Welle. "Ein ganz ein Lieber" gell? Sowas aber auch! Das gabs in 2000 Jahren Kirchengeschichte noch nie.
Galahad
>> Der 67- jährige Sänger lebt seit 20 Jahren mit seinem Lebenspartner David Furnish zusammen in einer eingetragenen Partnerschaft und hat zwei …More
>> Der 67- jährige Sänger lebt seit 20 Jahren mit seinem Lebenspartner David Furnish zusammen in einer eingetragenen Partnerschaft und hat zwei Kinder adoptiert.<<
Bringen Heteros 20 Jahre zusammen? Ich kenne leider fast kein Ehepaar, das sich nicht schon mal scheiden ließ...upps...was ist da schief gelaufen?

@Konzilsfreak
1. Na stellen wir nun schon "Hetros" und "Homos" zum Vergleich. So V2.mäßig Wahrheit mit dem Irrlichtern Satans?
2. Es gibt keine "Hetros" und "Homos" es gibt da auch keine "Orientierungen"! Es gibt nur Gomorrhisten und normale Menschen!
View 46 more comments.

Wer bin ich...

Frage: Nee, besser nicht...
Gestas
@hitthaler "die Einheit darf man nie aufgeben" Nein, stimmt nicht-Einheit nie um jeden Preis!More
@hitthaler
"die Einheit darf man nie aufgeben"
Nein, stimmt nicht-Einheit nie um jeden Preis!
Carlus
zu @ Katholisches Feuer 6.11.2014 14:46:46 hiti Wenn jemand den Papst an der Hand nimmt, Moslem oder wer auch immer, dann wird er damit doch …More
zu @ Katholisches Feuer 6.11.2014 14:46:46
hiti
Wenn jemand den Papst an der Hand nimmt, Moslem oder wer auch immer, dann wird er damit doch nicht unrein, oder?

ergänzend an Hiti sollte noch eine alte Erziehungsweisheit meiner Eltern und Großeltern mitgeteilt werden. Diese Wertigkeit wurde Franziskus in seiner Zeit, als Kind und Jugendlicher, ebenfalls noch vermittelt ;
"Sag mir, mit wem du umgehst und ich sage dir wer du bist!"
Was sagt uns dies
1.
in der Erziehung weigerte wer sich hartnäckig anzunehmen, was ihm vermittelt wurde;
2. in der Glaubensunterweisung weigerte er sich anzunehmen, die 10 Gebote kommen von Gott in der Allerheiligsten Dreifaltigkeit; 3. In der zu erlernenden Kirchen- und Glaubensordnung weigert er sich anzunehmen, daß der Glaube der Kirche auf drei Säulen stehet, a. Tradition der Kirche, b. geoffenbarte und gelebte Wahrheit in Christus (AT/NT), und c. die gelebte und verkündete Dogmatik der Kirche. So wie sich Franziskus als unbelehrbarer, hartnäckiger und …More
View 67 more comments.
Fragensteller
1523

Den Hund heiraten oder Homosex

03:31
Yosef Mizrachi
Fragensteller
Willst du mich heiraten, [Hund] Boby?