Joseph Franziskus
Joseph Franziskus

Es ist Zeit, wieder einmal die Tassen zu zählen. Von Paul Spätling

Und stets kam dabei heraus, das Marx sein Amtsbrüder übelst verleumdnete. Ein wahrlich linker Vogel, tut mir leid, ich kann's nicht anders ausdrücken
Joseph Franziskus

Es ist Zeit, wieder einmal die Tassen zu zählen. Von Paul Spätling

Das fatale dabei ist, das es ja tatsächlich, gerade in der nach Vll Ära, eine klare Linie gab, Schwule zur Priesterschaft zuführen. Deren taten blieben selbstverständlich nicht aus und es wurde tatsächlich, wie es @a.t.m. immer wieder vollig zu Recht anprangert, ein unsäglichen Vertuschungsmechanissmus, durch die Homoagenda nahestehenden Modernisten im gang gesetzt, die nun so großen …More
Das fatale dabei ist, das es ja tatsächlich, gerade in der nach Vll Ära, eine klare Linie gab, Schwule zur Priesterschaft zuführen. Deren taten blieben selbstverständlich nicht aus und es wurde tatsächlich, wie es @a.t.m. immer wieder vollig zu Recht anprangert, ein unsäglichen Vertuschungsmechanissmus, durch die Homoagenda nahestehenden Modernisten im gang gesetzt, die nun so großen Schäden hinterlässt. Seit Bergoglio den hl. Stuhl innehatte werden wieder verstärkt Parteigänger der Homoagenda in höchste Ämter gebracht und die Vertuschung geht somit weiter. Ausbaden müssen es jedoch fast immer glaubenstreue, Traditionstreue Hirten und Priester siehe Kardinal Gröer von Wien, usw, usw. So werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und der Missbrauchsskandal wird missbraucht, um die. Tradition anzugreifen
Joseph Franziskus

Sterbender Kardinal verspricht "Organspende"

Wahrhaft väterliche Sorge, bis zum letzten Atemzug, eines großen Bischofs der hl. Kirche. Es gab wahre Hirten, die für ihre Schäfchen alles opferten, für deren Seelenheil, die oft genug dafür von der Welt verachtet wurden. Wahre Hirten und wahre Bekenner. Heute finden wir dagegen Bischöfe, die bis zum letzten Atemzug, der Welt erklären, das sie für die körperliche Gesundheit der Menschen bereit …More
Wahrhaft väterliche Sorge, bis zum letzten Atemzug, eines großen Bischofs der hl. Kirche. Es gab wahre Hirten, die für ihre Schäfchen alles opferten, für deren Seelenheil, die oft genug dafür von der Welt verachtet wurden. Wahre Hirten und wahre Bekenner. Heute finden wir dagegen Bischöfe, die bis zum letzten Atemzug, der Welt erklären, das sie für die körperliche Gesundheit der Menschen bereit sind, nach ihren Ableben ihre Organe zu spenden, was sicherlich nicht nur Anbiederung an die Welt ist, sondern möglicherweise wirklich gut gemeint ist. Ihre Hilfe ist m. E. jedoch weniger im Namen des Herrn, sondern zeugt eher von einem durch und durch weltlichen Geist.
Joseph Franziskus

Sterbender Kardinal verspricht "Organspende"

Es hätte größeren Nachhall beim christlichen Volk gefunden, hätte er bis zu seinem.letzten Atemzug den katholischen Glauben bekannt und für das Seelenheil der ihm von Gott überlassenen Gläubigen Seelen gebetet und sich für sie bei Gott, durch seine erworbenen Verdienste verwendet so wie beispielsweise der wunderbare Erzbischof Marcel Lefebvre ein bewegendes Beispiel gab, wie ich es in einen …More
Es hätte größeren Nachhall beim christlichen Volk gefunden, hätte er bis zu seinem.letzten Atemzug den katholischen Glauben bekannt und für das Seelenheil der ihm von Gott überlassenen Gläubigen Seelen gebetet und sich für sie bei Gott, durch seine erworbenen Verdienste verwendet so wie beispielsweise der wunderbare Erzbischof Marcel Lefebvre ein bewegendes Beispiel gab, wie ich es in einen großartigen Artikel im Mitteilungsblatt der fsspx erst vor wenigen Tagen laß. Ein wahres Beispiel, eines wertvollen Opfers und echte Sorge für das Seelenheil des Christenvolkes, bar jeglicher Banalität, dafür mit wahrhaftigen bischöflicher Vaterlichkeit.
Joseph Franziskus

Nach Deutschland und Italien: Irische Kirche startet Nationalsynode

Mit einfachsten Worten, mitten ins Schwarze getroffen, liebe Sunamis
Joseph Franziskus

Spanien: Franziskus sucht nach "weniger konservativen" Bischöfen

Auf was beziehen sie ihre Aussage, die katholische Glut würde derzeit zur liefernden Flamme anwachsen? Gehe ich Recht in der Annahme, daß der spanische Episkopat bis zum Tode General Francos, vergleichsweise rechtgläubig war? Haben die spanischen Bischöfe, die Nom Messe eigentlich schon zu Zeiten von Franco, vorbehaltlos angenommen.
Joseph Franziskus

Ex-Benediktinerprior "heiratet" zwanzig Jahre jüngeren Bahnbeamten

Es wäre vermutlich beiden eine große Freude und Ehre. 🤔 🥶
Joseph Franziskus

Ex-Benediktinerprior "heiratet" zwanzig Jahre jüngeren Bahnbeamten

Auch wenn kein Staat das Recht haben sollte, bei kirchlichen Angelegenheiten seine Macht auszuüben, so wäre es angesichts einer völlig verlotterten kirchlichen Moral und bei einer Amtskirche, in der Häretiker das Wort führen, dennoch gut und hilfreich, wenn eine katholische Regierung, homosexuelle und sonstige widernatürlich veranlagte Personen, sowie bekannten Häretiker, den Zugang zum …More
Auch wenn kein Staat das Recht haben sollte, bei kirchlichen Angelegenheiten seine Macht auszuüben, so wäre es angesichts einer völlig verlotterten kirchlichen Moral und bei einer Amtskirche, in der Häretiker das Wort führen, dennoch gut und hilfreich, wenn eine katholische Regierung, homosexuelle und sonstige widernatürlich veranlagte Personen, sowie bekannten Häretiker, den Zugang zum Priestertum verwehren würde.
Joseph Franziskus

Franziskus wird "interreligiöses Gebet" in Mondtempel abhalten

Schon interessant. Lässt einen tatsächlich nachdenklich werden.
Joseph Franziskus

Franziskus wird "interreligiöses Gebet" in Mondtempel abhalten

Unglaublich, das ist für mich wahrer Götzendienst. Erstaunlich, wie offen das inzwischen gezeigt und praktiziert wird.
Joseph Franziskus

Egerland: Immer schlimmer sieht die Wallfahrtskirche Maria Stock aus! Nach der Vertreibung der …

Das sogenannte demokratische Staatswesen entpuppt sich überall immer mehr als Fake. Die heutzutage als rückschrittlich geltenden Monarchien, hätten diesen Vandalismus verhindert.
Joseph Franziskus

Gänswein: Papstrücktritte werden Normalzustand

Hätte Papst Benedikt XVI standgehalten, wäre er der Fels gewesen, auf dem Jesus Christus seine Kirche baute, hätten wir heute eine ganz andere Kirche, denn er hat in seiner Amtszeit Schritte eingeleitet, die bei den Gläubigen Hoffnung und Freude am Glauben erweckt. Damals begannen sich doch die Kirchen wieder zu füllen und die Tradition hätte sich inzwischen wohl durchsetzen können, als eine der …More
Hätte Papst Benedikt XVI standgehalten, wäre er der Fels gewesen, auf dem Jesus Christus seine Kirche baute, hätten wir heute eine ganz andere Kirche, denn er hat in seiner Amtszeit Schritte eingeleitet, die bei den Gläubigen Hoffnung und Freude am Glauben erweckt. Damals begannen sich doch die Kirchen wieder zu füllen und die Tradition hätte sich inzwischen wohl durchsetzen können, als eine der Säulen des katholischen Glaubens. Bedenkt man wie lange er der Kirche noch erhalten geblieben wäre, hätten sich die Verhältnisse inzwischen sicherlich gefestigt und wir hätten eine gesunde Kirche, da bin ich überzeugt, bei aller Kritik, die auch er aushalten müsste.
Joseph Franziskus

Gänswein: Papstrücktritte werden Normalzustand

Bedauerlicherweise hat er mit seinen Amtsverzicht den absoluten Modernismus Tür und Tor geöffnet. Jetzt schaft ein Antipapst Zustände, die kaum noch rückgängig gemacht werden können. Er hat durch seine Ernennungspolitik, im Kardinalskollegium Mehrheiten geschaffen, welche den Modernismus zementiert. Mir graut, wenn ich an die nächste Papstwahl denke. Nur der Herr selbst, kann hier noch seine …More
Bedauerlicherweise hat er mit seinen Amtsverzicht den absoluten Modernismus Tür und Tor geöffnet. Jetzt schaft ein Antipapst Zustände, die kaum noch rückgängig gemacht werden können. Er hat durch seine Ernennungspolitik, im Kardinalskollegium Mehrheiten geschaffen, welche den Modernismus zementiert. Mir graut, wenn ich an die nächste Papstwahl denke. Nur der Herr selbst, kann hier noch seine Kirche reinigen. Wer hätte das alles vor 40, 50 Jahren kommen gesehen. Damals unvorstellbar.
Joseph Franziskus

Franziskus sagt, dass sein "Glaube" Zweifel brauche

Ja, da ist er genauso gepolt, wie heutzutage viele Jugendliche. Sie sind zwar äußerst abergläubisch und glauben jeden esoterischen Blödsinn, machen sich aber lustig, über fromme alte Mütterchen, die knieend ihr Gebet verrichten.
Joseph Franziskus

Paketzusteller wird von der Muttergottes unterbrochen (Video)

In der Nähe meines Wohnortes, steht seit dem Ende des zweiten Weltkrieges, mitten in der Prärie,eine winzige Marienkapelle, die einst von Flüchtlingen gestiftet wurde. Man sah damals in meiner Kindheit, regelmäßig Gläubige, meistens ältere Damen, vor dieser kleinen Kapelle, die geschmückt war mit einer schönen Marienstatue, herz Jesu und Herz Marien Bildern, Rosenkränzen usw, tief versunken im …More
In der Nähe meines Wohnortes, steht seit dem Ende des zweiten Weltkrieges, mitten in der Prärie,eine winzige Marienkapelle, die einst von Flüchtlingen gestiftet wurde. Man sah damals in meiner Kindheit, regelmäßig Gläubige, meistens ältere Damen, vor dieser kleinen Kapelle, die geschmückt war mit einer schönen Marienstatue, herz Jesu und Herz Marien Bildern, Rosenkränzen usw, tief versunken im Gebet, auf den Knien. Damals noch ein gewohntes Bild. Jetzt sah ich allerdings seit Jahren niemanden mehr dort beten. Außerdem würde die Marienstatue vor Jahren entfernt und nach und nach verschwand auch die verbliebene Ausschmückung. Jetzt gibt es da noch ein Marienbild und kürzlich hat jemand einen Rosenkranz an der Wand angebracht. Auch Wiedersehen Kapelle immer wieder durch Vandalismus beschädigt. Es stört sich leider seit Jahren niemand mehr an diesen sakrilegischen Schandtaten.
Joseph Franziskus

Bätzing: „Ich verweigere Protestanten die Kommunion nicht“ [aber Katholiken den katholischen Glauben]

Hier muß ich ihnen widersprechen. Unser früherer Gemeindepfarrer, wo ich immerhin bis 2008 zur hl. Messe ging, hat immer wieder einmal betont, er könne die hl. Kommunion nicht an einen Protestanten austeilen und auch ein Katholik darf den Laib Christi nicht unwürdig empfangen. Er hat immer wieder auf die Möglichkeit der geistigen Kommunion hingewiesen. Natürlich weiß ich auch, das er eher eine …More
Hier muß ich ihnen widersprechen. Unser früherer Gemeindepfarrer, wo ich immerhin bis 2008 zur hl. Messe ging, hat immer wieder einmal betont, er könne die hl. Kommunion nicht an einen Protestanten austeilen und auch ein Katholik darf den Laib Christi nicht unwürdig empfangen. Er hat immer wieder auf die Möglichkeit der geistigen Kommunion hingewiesen. Natürlich weiß ich auch, das er eher eine Ausnahme war.
Joseph Franziskus

Spanien: Franziskus sucht nach "weniger konservativen" Bischöfen

Ja, es werden inzwischen wohl weit über 90% der Bischöfe weltweit, eigentlich exkomunizierte Häretiker sein. Unter Franziskus sind so und so nur noch Modernisten und wahre Feinde alles katholischen, zu Bischöfen geweiht worden. Wie soll sich diese Amtskirche noch selbst reinigen. So ist es auch zu befürchten, das der Nachfolger von Bergoglio keinen Deut besser sein wird und deshalb werden in der …More
Ja, es werden inzwischen wohl weit über 90% der Bischöfe weltweit, eigentlich exkomunizierte Häretiker sein. Unter Franziskus sind so und so nur noch Modernisten und wahre Feinde alles katholischen, zu Bischöfen geweiht worden. Wie soll sich diese Amtskirche noch selbst reinigen. So ist es auch zu befürchten, das der Nachfolger von Bergoglio keinen Deut besser sein wird und deshalb werden in der offiziellen Kirche, so schnell keine Bischöfe mehr ernannt werden, denen zu trauen ist. Die wenigen katholischen Hirten, die in der heutigen Amtskirche noch ein Amt ausüben, sterben nun endgültig aus und einen wirklich katholischen Bischof, werden wir ausschließlich bei der fsspx, oder einer ihrer Abspaltungen finden. Auch sogenannte Sedesvakantenbischöfe erachte ich persönlich inzwischen als rechtgläubig, zumindest seit Bergoglio, ein wahrer Antipapst, regelmäßig Häresien verbreitet. Ich habe den Sedesvakantismus bis vor 8 Jahren immer so gesehen, wie ihndie fsspx darstellte, aber wie soll man heute, wo Bergoglio immer neue Häresien verbreitet und wo Götzendienst in der Amtskirche schon alltäglich ist, Argumente gegenüber einen Sedesvakantismus noch glaubwürdig vertreten?
Joseph Franziskus

Bischof Joseph wird im Josephsjahr am Heiligen Joseph konsekriert

Um Bischof Hounder ist es sehr still geworden. Man hört überhaupt nicht mehr von ihm. Wie der neue Bischof dieses Bistum wohl künftig führen wird. Bleibt Chur relativ katholisch, oder zieht auch hier der bergolianische patchamama Supermodernismus ein?
Joseph Franziskus

Augsburger Bischof wirbt für Privatvariante des Vaterunsers

Als ich ein Kind war, also im Grundschulalter, machte ich mir beim besten des Ave Maria immer Gedanken über den Sinn der Worte dieses Gebetes. Zunächst rätselte ich immer über das Wort gebenedeit. Da ich nicht dahinter kam, fragte ich schließlich meine Großmutter. Dabei kam ich auch dahinter, wie der Satz "bitte führe uns jetzt und in der Stunde...." Zunächst verstand ich das Wort führe im Sinne …More
Als ich ein Kind war, also im Grundschulalter, machte ich mir beim besten des Ave Maria immer Gedanken über den Sinn der Worte dieses Gebetes. Zunächst rätselte ich immer über das Wort gebenedeit. Da ich nicht dahinter kam, fragte ich schließlich meine Großmutter. Dabei kam ich auch dahinter, wie der Satz "bitte führe uns jetzt und in der Stunde...." Zunächst verstand ich das Wort führe im Sinne von anleiten, helfen, oder anführen. Somit betete ich gewissermaßen auch damals eine eigene Version des Ave Maria, allerdings unbeabsichtigt. Meine Oma meinte damals, es sei nicht so schlimm. Dann hätte ich halt ein anderes Gebet gebetet, aber auch die bitte um Führung sei ja sinnvoll. Aber ich erinnere mich, das die damals sagte, dann hätte ich halt ein anderes Gebet gesprochen, was ja stimmt. Somit beten die Väter unser verbesserer auch ein anderes Gebet, jedenfalls nicht das Väter unser, wie es uns der Herr gelehrt hat. Ob das jedoch auch sinnvoll ist, ob es Gott gefällt, ist sehr fraglich. Außerdem ist es von Bedeutung, ob ein Kind eine Gebetsbitte verändert, weil es ein Wort falsch versteht, oder ein Priester eigenmächtig, das Herrengebet abändert.