Joseph Franziskus
Joseph Franziskus

Amazonas-Synode begann mit vierstufiger Inthronisierung eines Dämons

Mir fällt gerade auf, daß die letzten Kommentare, von mir und von Anna Dagmar, gelöscht wurden. Wieso das?
Joseph Franziskus

Heidnischer Franziskus: "Wir Hexen sind darüber sehr glücklich”

Ungeheuerlich, was sich hierbei für Abgründe auftun.
Joseph Franziskus

VatikanNews präsentiert stolz Pachamama Hocus-Pocus in der Nähe des Vatikans

So, oder so, es ist unwürdig, wenn jetzt Europäer, ihre gewachsene Kultur über Bord werfen und in heidnische Verhältnisse zurückfallen. Dabei tut es nichts zur Sache, ob das säugen eines Ferkels, spirituelle Hintergründe hat, oder einfach nur ein äußerst primitiver Umgang, einer stillenden Mutter, mit einen Tier, darstellt. Es ist verdammt noch einmal, in jedem Fall abzulehnen, es verstößt …More
So, oder so, es ist unwürdig, wenn jetzt Europäer, ihre gewachsene Kultur über Bord werfen und in heidnische Verhältnisse zurückfallen. Dabei tut es nichts zur Sache, ob das säugen eines Ferkels, spirituelle Hintergründe hat, oder einfach nur ein äußerst primitiver Umgang, einer stillenden Mutter, mit einen Tier, darstellt. Es ist verdammt noch einmal, in jedem Fall abzulehnen, es verstößt schließlich doch, in eklatanter Weise, gegen den guten Geschmack. Ich empfinde das als absolut primitiv und abstoßend und es ist eine Frechheit, mit diesen Bild, kultivierte Menschen, vor den Kopf zu stoßen. Haben diese Leute, keinen funken Anstand, ich weiß auch nicht, bin ich denn derjenige, der hierbei völlig daneben ist?

VatikanNews präsentiert stolz Pachamama Hocus-Pocus in der Nähe des Vatikans

Was hier entstanden ist, hat mit der einen hl. katholischen Kirche, in der ich einst getauft wurde, absolut nichts mehr zu tun, Wetter @a.t.m.

Erbarmungslos: Pater Stefano Manelli mit 85 Jahren suspendiert

Und da haben sie Recht, diese Kirche, war kein Wunschkonzert

Erbarmungslos: Pater Stefano Manelli mit 85 Jahren suspendiert

@Antiquas, glauben sie, es war die eine hl. katholische und apostolische Kirche, die diesen Ordensmann und Priester Gottes, unberechtigt, suspendierte und ungerechtfertigt, sowie erst möglich gemacht, durch eine groß angelegte Amtsanmaßung, einer klique von Kirchen und Gottesfeinden, in die Verbannung schickte. Das ist jedenfalls nicht die selbe hl. Katholische Kirche, in der ich getauft wurde, …More
@Antiquas, glauben sie, es war die eine hl. katholische und apostolische Kirche, die diesen Ordensmann und Priester Gottes, unberechtigt, suspendierte und ungerechtfertigt, sowie erst möglich gemacht, durch eine groß angelegte Amtsanmaßung, einer klique von Kirchen und Gottesfeinden, in die Verbannung schickte. Das ist jedenfalls nicht die selbe hl. Katholische Kirche, in der ich getauft wurde, in der ich meine erste hl. Kommunion empfing und die meinen Ehebund, zwischen mir und meiner Frau, vor Gott geschlossen hat.

Erbarmungslos: Pater Stefano Manelli mit 85 Jahren suspendiert

Das ist jedenfalls nicht meine Kirche, den ich bin katholik. Franziskus ist natürlich auch nicht mein Papst.

VatikanNews präsentiert stolz Pachamama Hocus-Pocus in der Nähe des Vatikans

Ich bin Katholik und das ist nicht meine Religion. Schande über diese kerzerischen Götzendiener, Schande über einen verräterischen Papstdarsteller, der diesen Götzendienst fördert und erlaubt.

Amazonas-Synode begann mit vierstufiger Inthronisierung eines Dämons

Also, diese Bilder, wobei Papst Benedikt XVI, die Hand angeblich, zu diesen satanistischen Symbol formt, ist doch.eine Fotomontage, Leute. Besonders, wo Papst Benedikt, ganz zu sehen ist, passt der Kopf, proportional nicht zum Körper. Der Kopf wirkt etwas zu groß und ist auch etwas besser ausgeleuchtet. Wie es eben typischerweise, gerade bei Fotomontagen häufig passiert. Und ja, mich hat es auch …More
Also, diese Bilder, wobei Papst Benedikt XVI, die Hand angeblich, zu diesen satanistischen Symbol formt, ist doch.eine Fotomontage, Leute. Besonders, wo Papst Benedikt, ganz zu sehen ist, passt der Kopf, proportional nicht zum Körper. Der Kopf wirkt etwas zu groß und ist auch etwas besser ausgeleuchtet. Wie es eben typischerweise, gerade bei Fotomontagen häufig passiert. Und ja, mich hat es auch immer gestört, wenn Papst Benedikt eine jüdische Synagoge besucht hat. Allerdings hatte ich nie den Eindruck, daß er dadurch, theologisch, die jüdische Religion, rechtfertigen, oder aufwerten wollte. Ich hatte immer den ganz klaren Eindruck, Papst Benedikt XVI, wollte den Juden dadurch menschlich, seine Freundschaft und seinen Respekt zeigen. Ich erinnere mich dabei an Juden, die durch Benedikt XVI zum Christentum fanden und sich taufen ließen. Auch wenn er mit Moslems, freundschaftlich umging, so hat er nie den Islam, mit dem Christentum, in Verbindung gebracht. Dabei erinnere ich mich auch an seine Regensburger Rede, bei der ihm Islamkritik vorgeworfen wurde, und wofür er einiges an Prügel einzustecken hatte. Papst Benedikt XVI, ist im katholischen Bayern aufgewachsen. Er stammt aus einen frommen katholischen Elternhaus. Ich habe selbst diese, für Bayern so typische, tiefe Frömmigkeit und herzliche Liebe, zu Jesus Christus, noch erlebt, auch wenn ich 35 Jahre später geboren bin. Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Mensch, der in diesen katholisch bayrischen Milieu aufwuchs, sich derart von Gott abwendet und satanistischen Ritualen beiwohnen würde. Das ist absurd. Das widerspricht allen, was diesen Menschen ausmacht, seinen auftreten, seiner ganzen Ausstrahlung, einfach allen. Ich halte diese Unterstellungen, für geziehlte Agitation, von Freimaurern und Sozialisten

Vatikan plant Liturgie mit "amazonischem Gesicht"

Ich hoffe, die katholischen Gemeinschaften der Tradition, gehen diesen Weg nicht mit und erklären, daß es schlimmster Götzendienst ist, was diese Leute als christlich katholisch verkaufen wollen. Ich hoffe, daß wenigstens einige Bischöfe und Kardinäle, diesen Irrsinn als Ketzerei und heidnischen, dämonischen Kult brandmarken. Alles andere wäre zu wenig. Ich bin entsetzt, es ist eine Beleidigung …More
Ich hoffe, die katholischen Gemeinschaften der Tradition, gehen diesen Weg nicht mit und erklären, daß es schlimmster Götzendienst ist, was diese Leute als christlich katholisch verkaufen wollen. Ich hoffe, daß wenigstens einige Bischöfe und Kardinäle, diesen Irrsinn als Ketzerei und heidnischen, dämonischen Kult brandmarken. Alles andere wäre zu wenig. Ich bin entsetzt, es ist eine Beleidigung Gottes.

Amazonas-Synode begann mit vierstufiger Inthronisierung eines Dämons

Das ist doch eine Fotomontage, das muß doch jeden klar sein. Und ich erinnere mich sehr gut an Asissi 2, das im Pontifikat von Benedikt XVI stattfand. Ich erinnere mich, wie dieses "Asissi Jubiläum" vorbereitet wurde und wie Papst Benedikt versuchte, alles zu unterlassen, was eine Vermischung verschiedener Religionen bedeuten würde, z. B. hat er das gemeinsame Gebet untersagt. Ich erinnere mich, …More
Das ist doch eine Fotomontage, das muß doch jeden klar sein. Und ich erinnere mich sehr gut an Asissi 2, das im Pontifikat von Benedikt XVI stattfand. Ich erinnere mich, wie dieses "Asissi Jubiläum" vorbereitet wurde und wie Papst Benedikt versuchte, alles zu unterlassen, was eine Vermischung verschiedener Religionen bedeuten würde, z. B. hat er das gemeinsame Gebet untersagt. Ich erinnere mich, wie unzufrieden, gewisse Kreise und Gemeinschaften deshalb waren. Ich hätte es auch besser gefunden, hätte er das ganze Theater gleich abgesagt und hätte stattdessen erklärt, Asissi war ein Fehler. Aber so ist eben Benedikt XVI. Er will niemanden vor s. Kopf stoßen. Er war ein Papst, der auch Fehler machte, aber er ist ein Freund Gottes.

Amazonas-Synode begann mit vierstufiger Inthronisierung eines Dämons

Ja, glaubt ihr tatsächlich, daß Papst Benedikt XVI, sich an derartigen Machenschaften beteiligen würde? Also bitte, liebe Leute, das geht aber wirklich zu weit. Papst Benedikt XVI, mag vor allem als junger Theologe in der Konzilszeit, Fehler gemacht haben, aber diese Unterstellungen gehen zu weit. Nie im Leben, würde dieser fromme Mensch, der Gott und die Kirche liebt, sich derart versündigen …More
Ja, glaubt ihr tatsächlich, daß Papst Benedikt XVI, sich an derartigen Machenschaften beteiligen würde? Also bitte, liebe Leute, das geht aber wirklich zu weit. Papst Benedikt XVI, mag vor allem als junger Theologe in der Konzilszeit, Fehler gemacht haben, aber diese Unterstellungen gehen zu weit. Nie im Leben, würde dieser fromme Mensch, der Gott und die Kirche liebt, sich derart versündigen und von Gott abwenden. Das sind ungeheuerliche Unterstellungen. Davon distanziere ich mich ganz klar. Genauso klar distanziere ich.mich, von allen Personen, die sich an den antichristlichen Vorgängen am Amazonas beteiligen. Es sind Götzendiener und Ketzer, die nicht mehr Gott den Herrn und seiner hl. Kath. Kirche dienen. Ich halte es für schwer sündhaft, sich an deren Mess-Simulationen zu beteiligen. Auch alle Priester, die diese Handlungen gutheißen sind, auch wenn sie in ihren eigenen Zelebrationen, scheinbar korrekte hl. Messen feiern, keine Priester, der hl. Kath. Kirche mehr und ich halte es für schwer sündhaft, bei ihnen, zur Messe zu gehen. Das muß ich Mal klarstellen, ich möchte nach dem. Willen Gottes, durch diese schweren Zeiten gehen und hoffe dabei, den rechten Weg zu erkennen.

Amazonas-Synode begann mit vierstufiger Inthronisierung eines Dämons

Es ist kaum zu fassen, mit welcher Offenheit, diese kerzerischen Götzendiener, als angebliche katholische Priester, dämonische Götzen, in der katholischen Kirche zu installieren versuchen. Unglaublich, mit welcher Unverfrohrenheit, so dabei vorgehen.

Amazonas-Synode begann mit vierstufiger Inthronisierung eines Dämons

Ich glaube nicht, das Professor Reinvernunft, aus dem Roman, den heutigen Papst Benedikt XVI, darstellen soll. Das ist schon sehr weit hergeholt. Das ist wirklich eine gewagte Unterstellung.

Bankrottwirtschaft: Franziskus verrät den Glauben - Vorsehung verrät Franziskus

Pleiten Pech und Pannen. Ein versagen in jeder Hinsicht, schlimm und niemand, der die Verantwortlichen, zur Rechenschaft zieht.

Priestermangel, wirklich? Keine Daten aus dem Amazonasgebiet

Habe inzwischen einige Angehörige, von Pfingstgemeinden kennen gelernt. Diese Leute sind im Vergleich zu heutigen Katholiken, die nicht zu einer Gemeinschaft der Tradition gefunden haben, wesentlich näher, an der durch Jesus Christus geoffenbarten Wahrheit. Sie haben einen stärkeren Glauben und richten ihr Leben auch aus, nach Gottes Willen und seinen Geboten. Leider haben sie jedoch, die hl. …More
Habe inzwischen einige Angehörige, von Pfingstgemeinden kennen gelernt. Diese Leute sind im Vergleich zu heutigen Katholiken, die nicht zu einer Gemeinschaft der Tradition gefunden haben, wesentlich näher, an der durch Jesus Christus geoffenbarten Wahrheit. Sie haben einen stärkeren Glauben und richten ihr Leben auch aus, nach Gottes Willen und seinen Geboten. Leider haben sie jedoch, die hl. Kath. Kirche verlassen. Ich habe mir vor Jahren auch einmal einen ihrer Gottesdienste angeschaut. Ich muß sagen, mir liegt auch diese Form, eines Gottesdienstes überhaupt nicht. Die Form der Verkündung, gibt mir nicht viel, auch die religiöse Musik, sag mir nicht viel, und sie gefällt mir einfach auch nicht. Dennoch nehmen diese Leute, ihren Glauben sehr ernst.

Heldenhafter Erzbischof kämpft gegen "Drachen des Traditionalismus"

Wirklich war, hat sich schon zwei Mal wieder taufen lassen. Is a hald nimma kadolisch. Oiss wurscht, denkt sich der moderne katholische Bischof, d Kommunion kriegt a jeda.

Heldenhafter Erzbischof kämpft gegen "Drachen des Traditionalismus"

Wie haben sich diese Leute nur in der hl. Kirche ausbreiten können. Man hat immer mehr den Eindruck, es gibt fast nur noch diese Sorte katholischer Bischöfe

Heidnische Klosterfrauen: Wer Christ sein will, meide die Franziskus-Kirche

Ich bleibe dabei, wir leben in einer völlig anderen, neuen Zeit. Du schreibst, durch die Kirche, konnten alle Jahrhunderte, die Menschen, von Jesus Christus erfahren. Es ist aber doch gerade das Problem, daß die heutige Kirche, der christlichen Lehre, immer häufiger und in immer entscheidenderen Punkten, widerspricht und aufhört, die Menschen zu Gott zu führen. Die Kirche wird aber nicht …More
Ich bleibe dabei, wir leben in einer völlig anderen, neuen Zeit. Du schreibst, durch die Kirche, konnten alle Jahrhunderte, die Menschen, von Jesus Christus erfahren. Es ist aber doch gerade das Problem, daß die heutige Kirche, der christlichen Lehre, immer häufiger und in immer entscheidenderen Punkten, widerspricht und aufhört, die Menschen zu Gott zu führen. Die Kirche wird aber nicht zerstört werden, sie wird aber in einer anderen Form überdauern, als das bisher geschah. Sie wird für viele Menschen nicht mehr greifbar sein, denn es kommt eine große Christenverfolgung auf uns zu. Franziskus macht mir Angst. Dieses Gefühl, hat mich von Anfang an, als ich ihn das erste mal, im TV sah und sprechen hörte, regelrecht angesprungen. Damals kannte ich Gloria TV noch nicht. Ich bin nicht der Typ, der Vorahnungen hat. Ich lasse mich auch nicht von Gefühlen, oder einen ersten Eindruck, zu einen vorschnellen Urteil verleiten. Ich habe auch einige Zeit lang, diesen ersten, starken negativen Eindruck, beiseite geschoben und ignoriert. Leider wurde aber mein erster Eindruck, in der Folgezeit, mmer mehr bestätigt. Konnte ich mir dieses negative Gefühl, anfangs nicht erklären, machten mir in der Folge, seine Worte und Taten, große Angst. Dennoch hat er lange gedauert, bis ich gegen diesen Papst, mein Unbehagen, in Worte fassen konnte. Jetzt bin ich mir sicher, Franziskus gründet eine neue Religion und führt viele Menschen in die Irre geführt, weg von Gott. Er ist eine große Gefahr, für das Seelenheil vieler und für die ganze hl. Kirche.

Stimme in der Wüste: Brasilianischer Bischof kritisiert Synodendokument

Selbst diesen Zeugnis, fehlt es an Eindeutigkeit.