MrAdam39
MrAdam39

Advent. advent halt. hab das video extra für gloria-tv gemacht und hoff ma, daß nicht gleich wieder…

Von Osten strahlt ein Stern herein
mit wunderbarem hellem Schein.
Es naht, es naht ein himmlisch Licht,
das sich in tausend Strahlen bricht!
Ihr Sternlein auf dem dunklen Blau,
die all ihr schmückt des Himmels Bau,
zieht euch zurück vor diesem Schein,
ihr werdet alle winzig klein!
Verdunkelt, Sonnenlicht und Mond,
die ihr so stolz am Himmel thront.
Er nahet heilig leuchtend fern,
vom Osten her …
More
Von Osten strahlt ein Stern herein
mit wunderbarem hellem Schein.
Es naht, es naht ein himmlisch Licht,
das sich in tausend Strahlen bricht!
Ihr Sternlein auf dem dunklen Blau,
die all ihr schmückt des Himmels Bau,
zieht euch zurück vor diesem Schein,
ihr werdet alle winzig klein!
Verdunkelt, Sonnenlicht und Mond,
die ihr so stolz am Himmel thront.
Er nahet heilig leuchtend fern,
vom Osten her der Weihnachtsstern.


Franz Graf von Pocci
MrAdam39

Fuchsberger: Glaube nicht an den Kirchengott

Herrn Fuchsberger gleich in die Hölle ausbürgern zu wollen, finde ich einfach geschmacklos und gemein. Aus der seelsorgerlichen Praxis habe ich oftmals Verständnis dafür, dass Menschen die durch ein schweres Schicksal betroffen sind keinen Glauben und kein Trost finden. Daher ist es meine und unsere Aufgabe, trotz allem diese Menschen seelsorgerlich zu begleiten und zu ermutigen. Ob jemand einer …More
Herrn Fuchsberger gleich in die Hölle ausbürgern zu wollen, finde ich einfach geschmacklos und gemein. Aus der seelsorgerlichen Praxis habe ich oftmals Verständnis dafür, dass Menschen die durch ein schweres Schicksal betroffen sind keinen Glauben und kein Trost finden. Daher ist es meine und unsere Aufgabe, trotz allem diese Menschen seelsorgerlich zu begleiten und zu ermutigen. Ob jemand einer Konfession angehört und ob jemand glaubt oder nicht, spielt für mich keine Rolle. Unser Auftrag ist es, Hilfe und Unterstützung anzubieten, ob der Mensch es annimmt oder nicht, sei ihm überlassen. Denn ich glaube, Gott misst unsere Frömmigkeit nicht nach unserem kirchlichen Bekenntnis, sondern an unserer inneren Haltung. Das Rechthaben ist kein gutes Zeugnis für uns Christen, aber das Liebhaben, auch den Menschen, der nicht glaubt, überzeugt.
MrAdam39

Abschiedsbrief von Diaspora_Christ

zu a.t.m:

Haben Sie meine Botschaft wirklich nicht verstanden? Ich glaube dennoch, Sie haben die Botschaft sehr wohl verstanden! Ich verweise auf die christlichen Werte wie die für jede und jeden, welcher Konfession auch immer - gelten sollten) wie Respekt, Nächstenliebe der faire Umgang mit anderen Menschen und Toleranz. Darum meine Botschaft, unterlasst die Unfreundlichkeiten und Gemeinheiten,…More
zu a.t.m:

Haben Sie meine Botschaft wirklich nicht verstanden? Ich glaube dennoch, Sie haben die Botschaft sehr wohl verstanden! Ich verweise auf die christlichen Werte wie die für jede und jeden, welcher Konfession auch immer - gelten sollten) wie Respekt, Nächstenliebe der faire Umgang mit anderen Menschen und Toleranz. Darum meine Botschaft, unterlasst die Unfreundlichkeiten und Gemeinheiten, verliert niemals die große Linie Gottes aus dem Blick.

Die Ablehnung einer pluralistischen Religionstheologie bedeutet nicht, dass man Vertretern anderer Religionen mit rechthaberischer Arroganz oder gar gewaltsamer Unduldsamkeit begegnen dürfe. Leider wurde und wird nicht selten aus der (berechtigten) Überzeugung von der Richtigkeit der eigenen religiösen Anschauung in falscher Weise geschlussfolgert, dass dies zur gewaltsamen Unterdrückung und (Zwangs-)Bekehrung anderer Religionen rechtfertige. Dem muss mit aller Deutlichkeit widersprochen werden. Echte Bekehrung ist nur in Freiheit möglich. Darum ist wirkliche Religionsfreiheit unabdingbare Voraussetzung jeder Mission. Nur wo die Freiheit besteht, sich ohne äußeren Druck für oder gegen eine Religion zu entscheiden, kann diese Entscheidung tragfähig sein.

Darum ist auch - so paradox dies zunächst klingen mag - religiöse Toleranz eine Voraussetzung der Mission. Es gibt häufig das Missverständnis, religiöse Toleranz bedeute die Akzeptanz der Glaubensvorstellungen anderer Religionen. Das ist falsch. Religiöse Toleranz ist die Duldung, das Tolerieren von Abweichungen gegenüber der eigenen Meinung und der bewusste Verzicht auf mögliche repressive Gegenmaßnahmen.

Religiöse Toleranz ist keine Frage der Wahrheit, sondern der Ethik, sie ist nicht auf dem Gebiet der Lehre, sondern des praktischen Lebens angesiedelt. Dort ist sie auch bitter nötig und beinhaltet, Vertretern anderer Glaubensrichtungen mit Respekt und ohne Feindschaft zu begegnen. Nur dann ist ein wirklicher Austausch und gegenseitiges Zeugnis von den eigenen Glaubensgrundlagen möglich.
😇
MrAdam39

Abschiedsbrief von Diaspora_Christ

Wir die Ökumenische Onlinegemeinde bedauern den Abschied zutiefst. Dieser Abschied haben Menschen zu verantworten, die sich als „fromme Christen“ bezeichnen und sich damit auch noch betiteln und gleichzeitig aber Cyber-Mobbing betreiben. Daher werde ich als Christ niemals Amtsmüde sich für die christlichen Werte (die für jede und jeden, welcher Konfession auch immer - gelten sollten) wie Respekt,…More
Wir die Ökumenische Onlinegemeinde bedauern den Abschied zutiefst. Dieser Abschied haben Menschen zu verantworten, die sich als „fromme Christen“ bezeichnen und sich damit auch noch betiteln und gleichzeitig aber Cyber-Mobbing betreiben. Daher werde ich als Christ niemals Amtsmüde sich für die christlichen Werte (die für jede und jeden, welcher Konfession auch immer - gelten sollten) wie Respekt, Nächstenliebe (einige User brauchen hierzu dringend eine biblische Schule), Umgang mit anderen Menschen und Toleranz mich einzusetzen. Wir sind für einen fairen und einen sachlichen Meinungsaustausch auch gegen andersdenkende Meinungen. Cyber-Mobbing ist endlos. Was einmal an Gemeinheiten veröffentlich wurde, schadet den betroffenen Menschen, verletzt die Seele, verletzt die Menschenwürde. Ich will das nicht akzeptieren und einfach so hinnehmen! Die Folgen für die Opfer sind oft schwerwiegend. Sie reichen vom Scham und hilfloser Wut über Isolation und Selbstaufgabe, bis hin zu Stress und massive psychischen Problemen. Sogar Fälle von Suizid sind mittlerweile bekannt.

Das sollte jedem Täter, der Cyber-Mobbing betreibt bewusst sein. Er begeht Sünde und macht sich schuldig. Die Motive der Täter sind ähnlich wie beim normalen Mobbing: Sie wollen sich überlegen fühlen, hoffen auf den Beifall ihrer Gruppe oder wollen sich für eine Niederlage rächen. Dabei haben sie oft keinerlei Unrechtsbewusstsein.

Das letzte Wort wird Liebe sein. Trotz allem und in allem sind Christen dieses Zeugnis der Hoffnung immer wieder schuldig geblieben. Ein Christ ist nicht dadurch Christ, dass er ein christliches Programm oder einer Kirchenlehre befolgt. Christ ist er, weil er mit Christus gestorben und auferweckt worden ist. Uns unsere Echtheit in Sachen Liebe und Christsein wird vor allem daran gemessen, wie wir mit dem Menschen umgehen, die anders denken und glauben. Und wenn wir Menschen oder eine Kirche zum Idol oder zum Ideal machen, dann besteht die große Gefahr, dass diese Menschen, diese Institution immer größer werden und Jesus immer kleiner.

In einer Welt, in einer Gesellschaft, in der Lüge, Betrug und Cyber-Mobbing auf allen Etagen um sich greift, haben wir Christen kompromisslos anders zu sein!! Unsere Welt, unsere heutige Kirche braucht Persönlichkeiten und Nachfolger Christi, in denen sich Gottes Liebe zu allen Menschen spiegelt. In der Gemeinde Jesu ist Raum für die Sünder und nicht für Selbstgerechte (lesen Sie bitte dazu die Heilige Schrift). Gott hat den anderen nicht gemacht, wie ich ihn gemacht hätte oder will!

Darum, unterlasst die Unfreundlichkeiten und Gemeinheiten, verliert niemals die große Linie Gottes aus dem Blick. Weil Christus der Friede ist, ist der Weg frei zu Gott und das nicht nur für eine fromme Elite, sondern für jeden Menschen.
MrAdam39

bitte um euer gebet für die kranke frau eines lieben users hier..

Ich möchte mit meinem Wort heilen

Vieles, was ich rede, kommt aus meiner Eitelkeit.
Vieles sage ich, weil ich meine Wichtigkeit überschätze.
Ich möchte aber, dass mein Urteil barmherzig ist,
meine Entscheidung vorsichtig,
meine Antwort abgewogen.
Ich werde es nur erreichen,
wenn kein Wort aus dem Schweigen kommt.
Ich möchte mit meinem Wort
anderen Menschen gerecht werden.
Ich möchte, …
More
Ich möchte mit meinem Wort heilen

Vieles, was ich rede, kommt aus meiner Eitelkeit.
Vieles sage ich, weil ich meine Wichtigkeit überschätze.
Ich möchte aber, dass mein Urteil barmherzig ist,
meine Entscheidung vorsichtig,
meine Antwort abgewogen.
Ich werde es nur erreichen,
wenn kein Wort aus dem Schweigen kommt.
Ich möchte mit meinem Wort
anderen Menschen gerecht werden.
Ich möchte, dass es sie nicht verletzt,
erniedrigt oder entmutigt.
Ich möchte mit meinem Wort heilen.
Ich möchte reinigen,
möchte Frieden stiften und Kraft geben.
Das kann ich nur, wenn ich nicht alles ausspreche,
das zu sagen naheläge.
Was zu sagen lohnt, liegt nicht nahe, sondern fern.
Ich möchte schweigen,
weil ich Zeit brauche, um zu warten,
bis mein Wort aus seiner Ferne herkommt,
bis ich es höre und es sagen kann.

Jörg Zink
MrAdam39

Vor dem Advent

1. Advent

Jesus,
wir glauben, dass du auch heute noch Menschen verändern kannst.
Darum bitten wir dich in dieser Adventszeit:
Komm auch zu uns!
Komm zu denen, die erschöpft und abgestumpft sind
und nicht mehr an diese Liebe glauben können.
Komm zu denen, die einsam sind und auf einen warten,
mit dem sie reden können.
Komm zu denen, die sich ausgeschlossen fühlen
und glauben, dass das Leben…
More
1. Advent

Jesus,
wir glauben, dass du auch heute noch Menschen verändern kannst.
Darum bitten wir dich in dieser Adventszeit:
Komm auch zu uns!
Komm zu denen, die erschöpft und abgestumpft sind
und nicht mehr an diese Liebe glauben können.
Komm zu denen, die einsam sind und auf einen warten,
mit dem sie reden können.
Komm zu denen, die sich ausgeschlossen fühlen
und glauben, dass das Leben an ihnen vorbeigeht.
Komm zu den vielen jungen und alten Menschen,
die keinen Sinn in ihrem Leben sehen
und nichts mehr mit sich anfangen können.
Herrn, komm auch zu uns! Wir haben es nötig!
Amen.
MrAdam39

bitte um euer gebet für die kranke frau eines lieben users hier..

Herr Jesus Christus, du hast unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf dich geladen. Wir danken dir für deine Geduld und Liebe. Ich bitte dich: Stärke diesen kranken Menschen im Glauben und heile diesen kranken Menschen an Körper, Geist und Seele.

Es segne und behüte dich Gott + der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.
MrAdam39

Zitate aus der Bibel und andere geistliche Texte(Kirchenväter,Heilige...)

"Kann man wirklich noch mehr erwarten? Wenn Gott für uns ist, wer kann dann gegen uns sein? Gott hat seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle dem Tod ausgeliefert. Sollte er uns da noch etwas vorenthalten? Wer könnte es wagen, die von Gott Auserwählten anzuklagen? Niemand, denn Gott selbst hat sie von aller Schuld freigesprochen. Wer wollte es wagen, sie zu verurteilen? …More
"Kann man wirklich noch mehr erwarten? Wenn Gott für uns ist, wer kann dann gegen uns sein? Gott hat seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle dem Tod ausgeliefert. Sollte er uns da noch etwas vorenthalten? Wer könnte es wagen, die von Gott Auserwählten anzuklagen? Niemand, denn Gott selbst hat sie von aller Schuld freigesprochen. Wer wollte es wagen, sie zu verurteilen? Keiner, denn Christus ist für sie gestorben, ja noch mehr: Er ist vom Tod auferweckt worden und hat seinen Platz an Gottes rechter Seite eingenommen. Dort tritt er jetzt vor Gott für uns ein. Was also könnte uns von Christus und seiner Liebe trennen? Leiden und Angst vielleicht? Verfolgung? Hunger? Armut? Gefahr oder gewaltsamer Tod? Man geht wirklich mit uns um, wie es schon in der Heiligen Schrift beschrieben wird: "Weil wir zu dir, Herr, gehören, werden wir überall verfolgt und getötet - wie Schafe werden wir geschlachtet!"Aber dennoch: Mitten im Leid triumphieren wir über alles durch die Verbindung mit Christus, der uns so geliebt hat. Denn ich bin ganz sicher: Weder Tod noch Leben, weder Engel noch Dämonen, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, noch irgendwelche Gewalten, weder Hohes noch Tiefes, oder sonst irgendetwas können uns von der Liebe Gottes trennen, die er uns in Jesus Christus, unserem Herrn, schenkt."
(Brief des Apostels Paulus an die Römer im 8. Kapitel, Verse 31-39)
😀
MrAdam39

Priester verweigert Handkommunion in der Papstmesse

Für Martin Luther war seine erste Austeilung des heiligen Abendmahls eine sehr überwältigende Zeremonie. Streng lutherisch geprägte Geistliche betonen auch heute noch besonders auch im äußerlichen die Gemeinsamkeit mit der alten Kirche vor der Reformation.

Der Pfarrer reicht den Kommunikanten Christi Leib unter dem Brot und Christi Blut unter dem Wein. Grundsätzlich reicht der ordinierte …More
Für Martin Luther war seine erste Austeilung des heiligen Abendmahls eine sehr überwältigende Zeremonie. Streng lutherisch geprägte Geistliche betonen auch heute noch besonders auch im äußerlichen die Gemeinsamkeit mit der alten Kirche vor der Reformation.

Der Pfarrer reicht den Kommunikanten Christi Leib unter dem Brot und Christi Blut unter dem Wein. Grundsätzlich reicht der ordinierte Geistliche die Hostie, weil dies als Zulassung zum Heiligen Abendmahl angesehen wird. Der Kelch kann auch von einem Kommunionhelfer ausgeteilt werden. Die Kommunion in der lutherischen Kirche erfolgt grundsätzlich unter "beiderlei Gestalt", also die Kommunion von Christi Leib und Blut. Der Gläubige (d.h. derjenige, der den Abendmahlsworten glaubt, wirklich Christi Leib und Blut zu empfangen), empfängt Vergebung der Sünden, Leben und Seligkeit (Martin Luther im Kleinen Katechismus). Der Ungläubige (d.h. derjenige, der nicht glaubt Christi Leib und Blut zu empfangen), nimmt sich das Heilige Abendmahl zum Gericht (vgl. 1. Korinther 11,27-29). Die Gültigkeit des Abendmahls hängt jedoch weder vom Glauben des Pfarrers noch vom Glauben der Kommunikanten ab.

Allein die Worte Christi (Konsekration) über den Elementen Brot und Wein durch den ordinierten Pfarrer gesprochen oder gesungen, bewirken die sakramentale Einheit von Brot und Leib Christi, von Wein und Blut Christi. 😀

Alle liturgischen Formen und Riten sind geschichtlich gewachsen und bilden eine organische Einheit. Aus diesem Grund lässt die Kirche zu Recht Hand -und Mundkommunion zu. Ebenso sind die lange gewachsene römische Liturgie als auch moderne Gottesdienstformen erlaubt. Die Grundfrage dabei sollte stets lauten:'Was dient der Verherrlichung Gottes?

Ob in die Hand und direkt in den Mund ist für mich nicht entscheidend! Wichtig ist für mich die Liebe und die Aufrichtigkeit zu Jesus Christus. „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“ Matthäus 11,28

Wir alle sind zum Abendmahl eingeladen und für Jesus spielt die Liturgie und welche Gottesdienstformen wir dabei anwenden keine allzu große Rolle. Für ihn ist es wichtig, dass wir es ehrlich und aufrichtig meinen, dass wir mit Liebe zu diesem Mahl kommen. Es liegt wohl in der Natur des Menschen, das Einfache kompliziert zu machen. Dann werden Formen, Traditionen und Methoden wichtiger als Menschen. Wenn wir an eine Botschaft glauben, die mehr Last als Freude ist, mehr eine Gewohnheit als Beziehung, dann müssen wir uns fragen, ob dies Gottes oder unsere Botschaft ist.

„Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“ Matthäus 11,28

Hier ist die beste Einladung, welche Sie jemals in Ihrem Leben erhalten werden. Durch Jesus ermutigt uns Gott zu Ihm zu kommen.

Durch Jesus offenbart sich Gott zu uns, wie er wirklich ist: „sanftmütig und von Herzen demütig.“ 😀
MrAdam39

Papst zu Boden gestürzt

was da gestern passiert ist, ist für mich unfassbar und nicht nachvollziehbar - ich bezeuge großen Respekt gegenüber den Papst, der dann den Gottesdienst weiter zelebrierte. Er hatte einen großen Schutzengel - ja, die Selbstdisziplin war und ist beeindruckend!
MrAdam39

Psalm 139 - Rolof Mulder

Sehr schön gestaltet - vor allem die Musik - da kann man entspannen und zur Ruhe kommen.
👍