Rückkehr-Ökumene

Hat die Gehorsamskeule ausgedient?

In Art. 3 seines Motu proprios Traditionis custodes sagt Franziskus: „In den Diözesen, in denen es bisher eine oder mehrere Gruppen gibt, die nach dem Missale vor der Reform von 1970 zelebrieren, …

Werden die Ecclesia Dei Gemeinschaften zum Biliturgismus übergehen?

In Art. 3 seines Motu proprios Traditionis custodes sagt Franziskus: „In den Diözesen, in denen es bisher eine oder mehrere Gruppen gibt, die nach dem Missale vor der Reform von 1970 zelebrieren, …
amaecclesia
Ein Beitrag, der die Dinge beim Namen nennt, den die Ecclesia-Dei-Gemeinschaften und ihre Anhänger nciht gerne hören. Aber sie wissen natürlich …More
Ein Beitrag, der die Dinge beim Namen nennt, den die Ecclesia-Dei-Gemeinschaften und ihre Anhänger nciht gerne hören. Aber sie wissen natürlich genau, was ihnen aller Wahrscheinlichkeit nach droht. Und ein Vogel-Strauß-Verhalten wird ihnen nichts nützen.

Das Elend der Ecclesia Dei Gemeinschaften

Das Fernziel des modernen Roms, im Sinne von Franziskus, besteht wohl darin, die Ecclesia Dei Gemeinschaften aufzulösen, aber das Nahziel wird sein, sie zum Biliturgismus zu zwingen, nach dem diese …
Eugenia-Sarto
Die Entscheidung, die neue Messe nicht zu feiern wird von einigen treuen Priestern sicher erfüllt werden. Auch wenn sie zunächst Sorgen um ihre …More
Die Entscheidung, die neue Messe nicht zu feiern wird von einigen treuen Priestern sicher erfüllt werden. Auch wenn sie zunächst Sorgen um ihre weitere Existenz haben werden, können sie doch sicher damit rechnen, daß Gott für jeden von ihnen sorgen wird.
amaecclesia
Rückkehr-Ökumene hat mit ihrer glasklaren Argumentation völlig recht. Der jetztige Papst hat wenigstens das eine Verdienst, daß er dieses doppelbödig…More
Rückkehr-Ökumene hat mit ihrer glasklaren Argumentation völlig recht. Der jetztige Papst hat wenigstens das eine Verdienst, daß er dieses doppelbödige Spiel nicht länger mitmacht.
7 more comments

Ein Kommentar zu dem Brief der ehemaligen Ecclesia Dei Gemeinschaften an Rom

Bischof Williamson hat den folgenden lesenswerten Kommentar zu jenem weinerlich-bettelnden Brief geschrieben: Das Blöken der Lämmer Der Erzbischof sah es ganz klar: Wo Petri Stuhl steht, sind die …
John Sotow
Die "Erklärung der 15" sagt in Prinzip nur eins: entlasse uns bitte nicht, denn sonst haben wir kein Job und Einkommen mehr. Weltliche Schwachheit …More
Die "Erklärung der 15" sagt in Prinzip nur eins: entlasse uns bitte nicht, denn sonst haben wir kein Job und Einkommen mehr. Weltliche Schwachheit also. Damit ist die Kirche verloren für Gott.

Die Neue Messe - ein ungerechtes Gesetz

Zum Problem der Neuen Messe hat der renommierte Kirchenrechler Prof. Georg May in einer 1975 erschienenen Studie Stellung genommen unter dem Titel: "Die alte und die neue Messe - Die Rechtslage …
Joseph Franziskus
Hiermit ist eigentlich alles gesagt. Leider würden unsere Bischöfe diese Studie, sollte man sie ihnen vorlegen, allesamt empört ablehnen und mit den …More
Hiermit ist eigentlich alles gesagt. Leider würden unsere Bischöfe diese Studie, sollte man sie ihnen vorlegen, allesamt empört ablehnen und mit den bekannten schwachen Argumenten darlegen, weshalb die neue Messe heute der Ritus der römischen Kirche ist und auch bleiben muss. Ausserdem würden sie dann erst Recht Gründe finden, für ein noch weitergehendes Verbot der alten Messe. Gerade weil in dieser Studie so viel Wahrheit steck, fühlen sie sich und ihre defekte neue Messe, um so mehr bedroht.

Kleiner Katechismus über den Gehorsam in der Kirche

Im Zusammenhang mit dem Motu proprio Taditionis custodes mag sich manchem Katholiken die Frage nach dem Gehorsam in der Kirche stellen. Zur Information füge ich eine kleine Schrift von Pfarrer …
Cavendish
Ein sehr lesenswerter, weil auf Differenzierung bedachter Artikel. Uns fällt es nämlich bekanntermaßen sehr viel leichter, Gehorsam unter welchen …More
Ein sehr lesenswerter, weil auf Differenzierung bedachter Artikel. Uns fällt es nämlich bekanntermaßen sehr viel leichter, Gehorsam unter welchen Gründen auch immer zu verweigern als Gehorsam einzuüben und zu leisten. Die Gelübde der Armut und der Ehelosigkeit einzuhalten fiel schon immer leichter als den Gehorsam.
philipp Neri
Was, Herr Fastenmeier, mit Verlaub finden Sie an den Ausführungen lustig?
One more comment

Eine absurde Bezeichnung

Für die meisten heute amtierenden Bischöfe gilt: Wenn der Papst sie in seinem Motu proprio als Hüter der Tradition - Traditionis custodes - bezeichnet, dann ist das genauso absurd, als würde man …
Erich Christian Fastenmeier
Ja, das falsche Papstverständnis der Tradis... Was wäre, wenn @Rückkehr-Ökumene Pius IX. kennengelernt hätte. Die Tradition bin ich!
Salzburger
"Custos" heißt auch "AufSeher", "GefängnisWächter"...
12 more comments

Handelt Erzbischof Minnerath ungerechtfertigt?

Eine Stellungnahme zu dem Artikel: "Krieg in Dijon: Erzbischof Minnerath sucht nach dem Haar in der Suppe (vom 19.6.21 hier auf gloria.tv) Bischof Minnerath hat daran erinnert, dass nach dem Begleits…
Hlodowech
Petrusbruderschaft? Sind das nicht diejenigen, die seit 33 Jahren auf den von Rom zugestandenen eigenen Bischof warten? Erinnert irgendwie an den …More
Petrusbruderschaft? Sind das nicht diejenigen, die seit 33 Jahren auf den von Rom zugestandenen eigenen Bischof warten?
Erinnert irgendwie an den berühmten Nasenring, an dem man sich herumziehen lässt.
PiusV+X
Rückkehrökumene? Bisschen komischer Name, was?
9 more comments

Warum lässt sich die Petrusbruderschaft aus Dijon vertreiben?

Erzbischof Minnerath will die Petrusbruderschaft aus Dijon vertreiben. Sie könnte diese Maßnahme wohl abwenden, wenn sie sich zum Biliturgismus bereit fände. In Bezug auf diese Problematik gibt es …
Vates
Das ist in der Tat die selbstverschuldete Zwickmühle der FSSP! Als sich ihre Stammbrüder nach den Bischofsweihen von Erzbischof Léfèbvre trennten, …More
Das ist in der Tat die selbstverschuldete Zwickmühle der FSSP!
Als sich ihre Stammbrüder nach den Bischofsweihen von Erzbischof Léfèbvre trennten, weil sie diese letzte, notwendige Konsequenz nicht mittragen wollten, rief er ihnen nach, daß sie irgendwann bei der Neuen Messe landen würden.
Es stimmt, daß ihr Anführer, P. Bisig, sich als Generaloberer bei einer bestimmten Gelegenheit in Rom nicht zu ihrer Zelebration nötigen ließ, woraufhin er abgesetzt wurde. Es stimmt aber auch, was ein FSSP-Pater in Irland zu einem FSSPX-Pater sagte: "Bleibt standhaft; ihr seid unsere Lebensversicherung!" Er war ein vernünftiger Pragmatiker, während die meisten FSSP-Priester wie z.B. P. Recktenwald und P. Gerstle aus Selbstrechtfertigungs-
gründen leider verbissene Anti-FSSPX-Ideologen sind. Traurig!
Nun aber kommt aller Voraussicht nach die Stunde der Wahrheit für die FSSP!
Das Schlimmste ist jedoch, daß die geschwächte und innerlich gespaltene FSSPX kaum noch die "Lebensversicherung" sein wird. …More
Rückkehr-Ökumene
Alfredus In der ersten Zeit, nachdem der Novus Ordo eingeführt worden war, konentrierte sich im Münchner Philosophenkreis um Prof. R. Lauth alles …More
Alfredus In der ersten Zeit, nachdem der Novus Ordo eingeführt worden war, konentrierte sich im Münchner Philosophenkreis um Prof. R. Lauth alles auf die Frage der Gültigkeit der Neuen Messe, wobei die Falschübersetzung der Wandlungsworte mit "für alle" anstatt "für viele" eine ausschlaggebende Rolle spielte.
Es war vor allem Pfarrer Milch, der gegen die falsche These kämpfte: Wenn der NOM gültig ist, dann muss man ihn auch anerkennen. Ich füge jetzt einen Auszug aus dem Werk von W. Schüler an "Pfarrer Hans Milch - Eine große Stimme des katholischen Glaubens" (das im Sarto-Verlag erhältlich ist):
"Eine herausragende Rolle in der Kontroverse zwischen Pfarrer Milch und den Sedisvakantisten spielte die folgende These, die in sedisvakantistischen Kreisen vertreten wurde: Wenn der Papst und die Bischöfe gültige Amtsträger sind, dann muß man ihnen auch gehorchen, und wenn die Neue Messe gültig ist, dann muß man sie auch anerkennen. Mit vollem Recht wandte sich dieser Priester in einer …More
17 more comments
Rückkehr-Ökumene
388
Fatimaprozession. Kommenden Samstag, den 17.10.2020 um 14.45 Uhr in Frankfurt am Main.More
Fatimaprozession.
Kommenden Samstag, den 17.10.2020 um 14.45 Uhr in Frankfurt am Main.
One page
Fatimaprozession. Am Samstag, den 19.10.2019 findet in Frankfurt am Main wieder eine Fatimaprozession statt.More
Fatimaprozession.
Am Samstag, den 19.10.2019 findet in Frankfurt am Main wieder eine Fatimaprozession statt.
Rückkehr-Ökumene
185
Die neue Lehre des Pastoralkonzils über die Kirche als die Ursache der nachkonziliaren Verirrungen des modernen Roms. Die Priesterbruderschaft St. Pius X. hat auch in der Vergangenheit darauf hingewi…More
Die neue Lehre des Pastoralkonzils über die Kirche als die Ursache der nachkonziliaren Verirrungen des modernen Roms.
Die Priesterbruderschaft St. Pius X. hat auch in der Vergangenheit darauf hingewiesen, dass die nachkonziliaren Verirrungen des modernen Roms im Konzil ihre Ursache haben. Dabei wurden insbesondere das Ökumenismusdekret und die Erklärung über die Religionsfreiheit angeführt. Aber beide Dokumente sind Folgen des veränderten Selbstverständnisses der Kirche, die dieses Konzil in seiner Kirchenkonstitution formuliert hat.
Der Generalobere der Priesterbruderschaft St. Pius X., HH Pater Davide Pagliarani, hat dankenswerterweise in einem höchst bemerkenswerten Interview die Ekklesiologie des Konzils als die eigentliche Ursache der nachkonziliaren Verirrungen dargestellt.
Obwohl das Interview schon eingestellt wurde, möchte ich die User noch einmal auf diese in meinen Augen grundlegende Erkenntnis hinzuweisen. Gewiss wurde von Seiten der Bruderschaft auch früher schon die …More
8 pages
Klaus Elmar Müller
Erfrischende klare Analyse, weil der Generalobere Hochwürden P. Pagliarani darauf verzichtet, den derzeitigen Bischof in Rom mit unangemessener …More
Erfrischende klare Analyse, weil der Generalobere Hochwürden P. Pagliarani darauf verzichtet, den derzeitigen Bischof in Rom mit unangemessener Rücksicht zu behandeln.
Rückkehr-Ökumene
104
Johannes XXIII, das Konzil und Benedikt XVI. zur Religionsfreiheit. Benedikt XVI. hat jetzt eine "Diskontinuität", genauer gesagt, einen Widerspruch, zwischen der Enzyklika "Pacem in terris" von …More
Johannes XXIII, das Konzil und Benedikt XVI. zur Religionsfreiheit.
Benedikt XVI. hat jetzt eine "Diskontinuität", genauer gesagt, einen Widerspruch, zwischen der Enzyklika "Pacem in terris" von Johannes XXIII. und der vorkonziliaren Lehre festgestellt. Es wird gezeigt, dass dieser Widerspruch auch für die Erklärung über die Religionsfreiheit des Konzils sowie für Aussagen von Benedikt XVI. gilt.
4 pages
Pfarrer Hans Milch - ein Hymnus an die Gottesmutter. Pfarrer Hans Milch – ein Hymnus an die Gottesmutter (Osterkommunion 1981) Erhabene Gebieterin, unsere Mutter, unsere Freude! Deine reinste Hingab…More
Pfarrer Hans Milch - ein Hymnus an die Gottesmutter.
Pfarrer Hans Milch – ein Hymnus an die Gottesmutter (Osterkommunion 1981)
Erhabene Gebieterin, unsere Mutter, unsere Freude!
Deine reinste Hingabe an Jesus, unser angebetetes Leben und unseren Erlöser, führt uns hinan zu ihm.
Wir können nicht wie du in ganzer Freiheit – ohne Vorbehalt und ganz bedingungslos - sagen: „Siehe, ich bin die Magd des Herrn! Mir geschehe nach deinem Wort!“
Aber dieses dein Wort sprichst du für einen jeden von uns. Ohne die fürbittende Kraft deiner ungeteilten Selbstauslieferung an ihn stünden wir rettungslos im Banne unseres Zögerns und unserer Eigenwünsche.
So aber nimmst du uns arme, sündige Menschen unter den Schutzmantel deines herrlichen Wortes, so daß wir so mit dir zu ihm gelangen, der uns den Himmel öffnet.
Durch dich, allerheiligste Jungfrau, können wir Christus unmittelbar begegnen und ihn anschauen im Geiste, können innewerden seines unsagbar milden Antlitzes und getröstet durch sein beruhigend…More
One page
Raffi2211
Pfarrer Milch ein wahrer Verteidiger des Glaubens
Tabitha1956
Solche wie er fehlen sehr.
One more comment
Wie das Pastoralkonzil das Selbstverständnis der katholische Kirche verändert hat. In der Kirchenkonstitution des Konzils, Lumen gentium, wird in Art. 8 das Selbstverständnis der katholischen Kirc…More
Wie das Pastoralkonzil das Selbstverständnis der katholische Kirche verändert hat.
In der Kirchenkonstitution des Konzils, Lumen gentium, wird in Art. 8 das Selbstverständnis der katholischen Kirche mit einem Satz, dem sogenannten subsistit-in Satz, so verändert, dass freie Bahn geschaffen wurde für den Ökumenismus und die Religionsfreiheit dieses Konzils.
Die Ursache für den Ökumenismus und die Religionsfreiheit ist also in der Kirchenkonstitution zu finden.
Es ist demnach inkonsequent, wenn man den Ökumenismus und die Religionsfreiheit ablehnt, aber die Kirchenkonstitution und damit den subsistit-in Satz anerkennt.
Denn das hieße, die Folgen eines Übels abzulehnen, aber die Ursache desselben anzuerkennen.
5 pages
archangelus
Herzlichen Dank für diesen hervorragenden Artikel.
amaecclesia
Rückkehr-Ökumene hat - wieder einmal - den philosophisch-theologischen Punkt getroffen, der entscheidend für das Entstehen der gegenwärtigen Kirchenk…More
Rückkehr-Ökumene hat - wieder einmal - den philosophisch-theologischen Punkt getroffen, der entscheidend für das Entstehen der gegenwärtigen Kirchenkrise war, nämlich die Aufhebung der Identität von Katholischer Kirche und Kirche Christi durch das letzte Konzil.
Besonders bemerkenswert ist m. E. der "Vorspann", in dem eine Argumentationshilfe für etwaige weitere Gespräche der Priesterbruderschaft St. Pius X. mit Rom gegeben wird. Dank an R.Ö. für den unermüdlichen Einsatz!
3 more comments
Rückkehr-Ökumene
490
Hymnus an das heiligste Blut unseres Erlösers. Ein Hymnus von dem unvergessenen Pfarrer Hans MilchMore
Hymnus an das heiligste Blut unseres Erlösers.
Ein Hymnus von dem unvergessenen Pfarrer Hans Milch
One page

Kommt die angestrebte Errichtung einer Personalprälatur für die Priesterbruderschaft St. Pius X. …

Mein Haupteinwand gegen eine Personalprälatur sei hier nur am Rande erwähnt. Er besteht darin, dass die Piusbruderschaft allein mit dem Faktum der Unterstellung unter das moderne Rom es akzeptiert, …
Kathama
"Exkommunikation ist eine Beugestrafe, sie zielt auf Verhaltensänderung des Sünders. Deshalb ist sie mit dem Tod vorbei" Sie ist nicht vorbei, weil …More
"Exkommunikation ist eine Beugestrafe, sie zielt auf Verhaltensänderung des Sünders. Deshalb ist sie mit dem Tod vorbei"
Sie ist nicht vorbei, weil ihr Ruf weltweit heute noch geschädigt ist und diese Rufschädigung die FSSPX noch verstärkt hat, indem sie die Rechtsgültigkeit von Rom bestätigen ließ.
Es geht darum, dass die beiden Genannten als Exkommunizierte gestorben sind und nichts wurde rückgängig gemacht. Die Piusbruderschaft verweigert also zuerst, eine ausgesprochene Exkommunikation anzuerkennen. Kurz vor den bedauerlichen Gesprächen sind sie einverstanden, daß ihre Exkommunikation für rechtens erklärt wird. Das möchten Sie mir mal erklären. Denn weltweit werden Erzbischof Lefebvre und de Castro Mayer - ob lebend oder tot - als von der Kirche Exkommunizierte angesehen.
Die Beugestrafe war nicht rechtens. Und darauf hätte die Piusbruderschaft weiterhin bestehen müssen. Sie haben den Leumund ihres eigenen Gründers und den von Bischof de Castro Mayer bis heute ruinieren lassen.
More
DrMartinBachmaier
@Kathama: Ich betrachte es als positiv, dass durch die sog. "Aufhebung der sog. Exkommunikation" die Welt nun weiß, dass die Piusbruderschaft (…More
@Kathama: Ich betrachte es als positiv, dass durch die sog. "Aufhebung der sog. Exkommunikation" die Welt nun weiß, dass die Piusbruderschaft (zumindest derzeit) nicht exkommuniziert ist. Diese angebliche Exkommunikation hat nämlich viele von der Piusbruderschaft zurückgehalten.
Prinzipiell gebe ich Ihnen aber Recht, dass diese sog. "Aufhebung" die Exkommunikation irgendwie rückwirkend, ich meine: was die Vergangenheit betrifft, als gültig erklärt hat, und das ist irgendwie schon charakterlos. Das empfand ich damals als eine gewisse Frechheit. Man hätte stattdessen feststellen sollen, dass erstens eine Exkommunikation nie ausgesprochen war (keine Exkommunikation per Spruch) und dass auch eine Exkommunikatio latae sententiae aufgrund des Notstandsparagraphen niemals gegriffen hat.
Die Welt hatte aber die Piusbruderschaft als exkommuniziert betrachtet und durfte dies seit der sog. Aufhebung nun nicht mehr tun, und das hat den Modernisten damals sehr weh getan, und keiner belächelte …More
68 more comments

Selbstmontage der Kirche

Die Ehe wird jetzt auch katholisch zu einem weltlich Ding, und kirchliche Hochzeiten werden immer mehr zu einer Farce in Weiß - Ein kath.net-Kommentar des Theologen Hubert Windisch zum "Amoris …
Selbstdemotage der Kirche. Selbstdemontage der Kirche (kath. net am7. 2. 2017) Die Ehe wird jetzt auch katholisch zu einem weltlich Ding, und kirchliche Hochzeiten werden immer mehr zu einer Farce …More
Selbstdemotage der Kirche.
Selbstdemontage der Kirche (kath. net am7. 2. 2017)
Die Ehe wird jetzt auch katholisch zu einem weltlich Ding, und kirchliche Hochzeiten werden immer mehr zu einer Farce in Weiß - Ein kath.net-Kommentar des Theologen Hubert Windisch zum "Amoris laetitia"-Schreiben der deutschen Bischofskonferenz
Regensburg (kath.net)
Am 1. Februar 2017 haben die deutschen Bischöfe das als maßgebend für die Ehepastoral vorgelegt, was in Amoris Laetitia seit letztem Jahr vorgegeben ist: Im Einzelfall können nach sorgfältiger Prüfung und Begleitung eines Seelsorgers wiederverheiratete Geschiedene, deren erste Ehe nicht für ungültig erklärt worden ist und die trotzdem ihre Sexualität miteinander leben, auch zu den Sakramenten der Buße und der Eucharistie zugelassen werden. Man sollte sich nichts vormachen: Damit sind die bisherige Ehelehre der katholischen Kirche und ihre Ehepastoral nicht mehr miteinander verbunden. Trotz aller schönen kirchlichen Worte in bezug auf den …More
One page
Ein Eleison Kommentar von Bischof Williamson. Ein Märchen? Eine törichte Maid kann ein ganzes Landgut schwächen. Das kann sich mit dem Schaden des ganzen Landes rächen! Es war einmal ein junges …More
Ein Eleison Kommentar von Bischof Williamson.
Ein Märchen?
Eine törichte Maid kann ein ganzes Landgut schwächen.
Das kann sich mit dem Schaden des ganzen Landes rächen!
Es war einmal ein junges Mädchen (die Priesterbruderschaft St. Pius X.), das von seinem Vater (Erzbischof Lefebvre) geradezu vorbildlich erzogen worden war. Er hatte seine Tochter eindringlich vor Don Juan (neomodernistischen Päpsten) gewarnt. Etliche Jahre lang war das Mädchen ernsthaft und verständig und zeigte Don Juan, der ihm den Hof machte, hartnäckig die kalte Schulter. Doch leider Gottes starb sein geliebter Vater eines Tages, und das Mädchen erbte sein Vermögen. Eine Zeitlang beherzigte es die Mahnungen seines verstorbenen Erzeugers. Von anderen verständigen Mädchen (den Antiliberalen von der Piusbruderschaft) umgeben, verwaltete es sein Vermögen auch weiterhin, indem es sich auf dem Landgut seines Vaters um Waisenkinder (traditionalistische Katholiken) kümmerte.
Doch die Zeit verging. Aus dem Mädchen war …More
2 pages
Solimões
Man kann das auch hier lesen, und viel besser, und alles übrige dazu.