TraditionundKontinuität

Kardinal bekennt: Benedikt XVI. förderte seine theologischen Feinde

@St. Andreas
Da ist was Wahres dran, ohne dass ich das jetzt auf einen konkreten Fall beziehen möchte. Oder doch: schauen wir doch einmal nach, in welchem Thread wir uns befinden. Wir stellen fest: auch die intelligentesten Personen können irren, zumindest in Personalfragen.

Kardinal bekennt: Benedikt XVI. förderte seine theologischen Feinde

Papst Benedikt hat den Geist des Liberalismus - Stichwort "Diktatur des Relativismus" - während seines Pontifikats immer und immer wieder angeprangert. Vielleicht war dies sogar letztendlich der Grund, weshalb er weggemobbt wurde.

Kardinal bekennt: Benedikt XVI. förderte seine theologischen Feinde

@nazard223
Auf jeden Fall hat er sich in keinster Weise dem Zeitgeist angebiedert oder modernistisch eingefärbte Predigten gehalten.
Da stimme ich Ihnen zu, und das müssen wir dem Erzbischof auch hoch anrechnen. Das Gleiche können wir aber auch Papst Benedikt zugute halten: sein Pontifikat war geprägt vom Kampf gegen den "Geist des Relativismus" und die "Kultur des Todes". Ich schätze …More
@nazard223
Auf jeden Fall hat er sich in keinster Weise dem Zeitgeist angebiedert oder modernistisch eingefärbte Predigten gehalten.
Da stimme ich Ihnen zu, und das müssen wir dem Erzbischof auch hoch anrechnen. Das Gleiche können wir aber auch Papst Benedikt zugute halten: sein Pontifikat war geprägt vom Kampf gegen den "Geist des Relativismus" und die "Kultur des Todes". Ich schätze Erzbischof Lefebvre sehr: er hat große Verdienste um die Afrika-Mission, und um den Erhalt des VOM. Er hat Missstände in Kirche und Politik mutig angeprangert (aber manche seiner Kritiken waren auch unberechtigt). Sein Fehler war, dass er die Tradition als ein Absolutum sah, und aus dieser, falschen, Optik, berechtigte Entwicklungen ablehnte oder gar verteufelte.

Kardinal bekennt: Benedikt XVI. förderte seine theologischen Feinde

@Eugenia-Sarto
Erzbischof Lefebvre zum Kardinal erheben?
Völlig unmöglich!
Lefebvre verkörperte leider einen falschen, fast schon häretischen; Traditionsbegriff.
Benedikt hat als Papst nicht immer glücklich agiert. Einerseits glaubte er zu sehr an das Gute im Menschen, andererseits war er vom Wesen her in erster Linie Professor und als solcher für Diskussionen und Experimente offen, wo klare …More
@Eugenia-Sarto
Erzbischof Lefebvre zum Kardinal erheben?
Völlig unmöglich!
Lefebvre verkörperte leider einen falschen, fast schon häretischen; Traditionsbegriff.
Benedikt hat als Papst nicht immer glücklich agiert. Einerseits glaubte er zu sehr an das Gute im Menschen, andererseits war er vom Wesen her in erster Linie Professor und als solcher für Diskussionen und Experimente offen, wo klare Aussagen und Durchsetzungsvermögen gefordert waren. Dennoch bleibt sein Pontifikat ein Lichtblick, weil, im Gegensatz zu heute, die Richtung gestimmt hat, und die Menschen sich an ihm orientieren konnten.

Kardinal bekennt: Benedikt XVI. förderte seine theologischen Feinde

@PaulK
Ahnung haben Sie auf jeden Fall kaum eine, und, trotz einer gewissen Intelligenz, eine stark eingeengte Sicht von Glaube und Kirche

Kardinal bekennt: Benedikt XVI. förderte seine theologischen Feinde

Dem kann ich leider nicht widersprechen.

Merkel hat unkontrollierten Zitteranfall

Wie erkennt man "dämonisches Zittern"? Wie unterscheidet dieses von normalem Zittern?

Warum PF der Falsche Prophet der Bibel ist

Warum nur sollen immer die Katholiken sich den anderen anpassen? Schon in Bezug auf die Protestanten hat man im Zuge des Konzils in vielem nachgegeben, ohne, dass diese ihrerseits katholische Positionen eingenommen hätten. Jetzt scheinen die Orthodoxen ihr Momentum zu haben: Ehescheidung und Zweit-Heirat, verheiratete Priester, .. Ich sage NEIN! Es ist nicht immer an uns, unsere Positionen …More
Warum nur sollen immer die Katholiken sich den anderen anpassen? Schon in Bezug auf die Protestanten hat man im Zuge des Konzils in vielem nachgegeben, ohne, dass diese ihrerseits katholische Positionen eingenommen hätten. Jetzt scheinen die Orthodoxen ihr Momentum zu haben: Ehescheidung und Zweit-Heirat, verheiratete Priester, .. Ich sage NEIN! Es ist nicht immer an uns, unsere Positionen aufzugeben!

Warum PF der Falsche Prophet der Bibel ist

Dass die heilige Katharina von Siena glaubt, die Gottesmutter sei ihr erschienen (um etwas Falsches zu sagen????!!!!), beweist einmal mehr, was von solchen Visionen, die hier bei vielen doch sehr beliebt sind, zu halten ist. Man sollte nicht jeden (Alb-)Traum für eine himmlische Botschaft halten!

Arbeitsdokument veröffentlicht: Amazonassynode wird den Zölibat abschaffen

Glaub ich nicht. Es wird sich keine Mehrheit finden für die Abschaffung des Zölibats. Es wird vielleicht einige Viri probati in Amazonien geben. Aber das ist weder die Regel noch neu. Ich glaube in der tchechischen Untergrundkirche gab es auch einige geheime Weihen von verheirateten Männern.

Schönborn korrigiert Ratzinger

Damals zu viel, heute zu wenig. Wie schwer ist es doch, das rechte Maß zu finden! Das geht nur, wenn man sich auf Gott besinnt, und sich von der Indoktrination der Welt nicht beirren lässt.

Schönborn korrigiert Ratzinger

Ratzinger hat doch absolut recht. Es ist doch einleuchtend, dass der sexuelle Laxismus ab den siebzigern Jahren die Schranken der Toleranz immer weiter nach hinten gedrückt hat. Opfer und Verzicht, ja Sündenbewusstsein sind bei vielen einfach verschwunden. In dieses Vakuum drängt sich die Sünde, auch die Sünde des Missbrauchs. Davon abgesehen sollte Schönborn nicht seinen Lehrer und Mentor …More
Ratzinger hat doch absolut recht. Es ist doch einleuchtend, dass der sexuelle Laxismus ab den siebzigern Jahren die Schranken der Toleranz immer weiter nach hinten gedrückt hat. Opfer und Verzicht, ja Sündenbewusstsein sind bei vielen einfach verschwunden. In dieses Vakuum drängt sich die Sünde, auch die Sünde des Missbrauchs. Davon abgesehen sollte Schönborn nicht seinen Lehrer und Mentor Ratzinger korrigieren. Das gebietet schon der Respekt. Außerdem hat sich Schönborn durch diskutable Aussagen zur Homo-Ideologie angreifbar gemacht. Er sollte besser schweigen.

Sexualkunde: Ministerium verbannt Teenstar doch aus Schulen

@Ottaviani
der Sexualkunde Unterricht hat den Sinn Kindern eine von der Mehrheit der Gesellschaft getragene Moral vorzutragen
Wenn das Ihr Ernst ist, dann haben Sie auf diesem Portal nichts zu suchen. Und Provokateure brauchen wir hier auch nicht!

Gott sei Dank gibt es die Hölle!

Es hat schon seinen Grund, wenn Pater Pio ein sehr umstrittener Heiliger ist!

"Protagonistin erfunden": SZ Magazin trennt sich von preisgekröntem Autor – Spiegel und Zeit überpr…

Wie schön, dass sie uns unterschätzen.

Dass der Verfasser dieses Pamphlet sogar die Befürworter der Hl. Messe aller Zeiten zu den "Rückwärtsgewandten" zählt, das zeigt genug wes Geistes Kind er ist.