TuxedoMask2002
TuxedoMask2002

Corona11

- [1:32] „Der größte Teil des Videos scheint zu stimmen.“ Was eine professionelle Aussage.
- [4:10] Das es in Deutschland zu dem Zeitpunkt nur 300 Tote gab, ist klar, dass sie in der Statistik nicht auftauchen können. Der höchste Punkt wird auch erst noch kommen.
- [4:10] Italien zeigt prima, dass Corona deutlichen Einfluss nehmen kann. Warum flacht die Kurve denn ab? Weil Corona so harmlos ist? …More
- [1:32] „Der größte Teil des Videos scheint zu stimmen.“ Was eine professionelle Aussage.
- [4:10] Das es in Deutschland zu dem Zeitpunkt nur 300 Tote gab, ist klar, dass sie in der Statistik nicht auftauchen können. Der höchste Punkt wird auch erst noch kommen.
- [4:10] Italien zeigt prima, dass Corona deutlichen Einfluss nehmen kann. Warum flacht die Kurve denn ab? Weil Corona so harmlos ist? Nein gerade weil man Maßnahmen ergriffen hat. Man extrapoliere die Kurve mal ungebremst weiter und man sieht, dass sie steiler ansteigen würde als die Grippe, wenn man das Land nicht lahm gelegt hätte.
- [5:05] Veröffentlicht am 26.3.2020. Das heißt bis dahin hatte das Paper schon den ganzen Begutachtungsprozess hinter sich. Das Schreiben, Auswertung und erst Recht die Datenerhebung liegt demnach noch weiter zurück. Zum Submit findet man leider keine Angaben. Aber selbst, wenn man mal defensiv nur ca. 2-3 Wochen annimmt bis zur Datenerhebung, wie viele verlässliche Daten hatte man denn? Alles was aus China kommt, ist sicher mit höchster Vorsicht zu genießen. (Wieso nutzt ein promivierter Mensch eigentlich einen Übersetzer statt es selbst zu tun???)
- [Aus dem Paper]: Es stützt sich vollkommen auf zwei Studien aus der Beginnzeit in China, mit insgesamt 1500 Patienten (wobei nicht ganz klar wird, ob sich das Patientenfeld zwischen beiden überschneidet). Der „Vorteil“ der Patienten im Vergleich zu dort, wo die Epidemie jetzt grassiert ist sicher auch, dass zu Beginn die Behandlungskapazitäten noch nicht am Limit waren, wie jetzt z.B. in Italien oder Frankreich. Ich würde gerne dort mal die Mitarbeiter auf Intensiv fragen, wie ihnen die harmlose Corona-Grippe so gefällt.
- [Aus dem Paper]: Da die Ausbreitung des Virus dann doch als deutlich flotter angenommen wird als z.B. SARS findet man auch empfohlene Strategien zur Eindämmung:
„(..) could require a shift from containment to mitigation strategies such as social distancing in order to reduce transmission. Such
strategies could include isolating ill persons (including voluntary isolation at home), school closures, and telecommuting where possible.“
Also genau das, was jetzt viele Länder machen…
- [5:15] Das ist soweit kaum etwas Neues. Da die Sterblichkeitsrate oft mit 2 – 3% angegeben wird, liegt diese Zahl natürlich näher an 0,1% (Differenz 2,9%) als an 10 oder 36 % (Differenz 7 oder 29%). Niemand hat Corona jemals eine derart hohe Sterblichkeit angedichtet. Der Abschnitt ist somit kaum „bedeutenswert“, sondern maximal out-of-context (das Paper hat auch nicht mal zwei Seiten und erhebt wie oben geschrieben nicht einmal selbst Primärdaten).
- [ab 7:00] Warum greift man in Frankreich wohl zu solchen ethisch fragwürdigen Maßnahmen? Weil es nicht anders geht. Wenn ein Krankenhaus keine Intensivbetten und Beatmungsgeräte mehr frei hat, dann liegt das nicht an Aussagen vom RKI! Ein Corona-Patient wird dann beatmet, wenn ein Arzt diagnostiziert, dass es möglich ist. Und wenn die Kapazitäten überlastet sind und man auswählen muss „wer leben darf“, dann liegt es an der schieren Anzahl von schweren Erkrankungsverläufen und nicht an Prof. Drosten. Da macht sich jemand seine „Erklärung“ aber viel, viel zu einfach bzw. tut alles, um die Realität nicht sehen zu müssen (, die er anscheinend nicht sehen will).
- [ab 8:20] Jetzt breche ich das Kommentieren ab. Weil wenn dann Herr Schiffmann von anderen fordert „belastbare Daten vorzulegen“, aber er selbst nichts dergleichen auffahren kann, dann wird es echt zu paradox.