Christmas Campaign: Financial Insights
Wolfgang Franz
Wolfgang Franz

Gloria Global am 25. Mai 2017

Ich glaube D. Trump wollte schon einen politischen Neuanfang versuchen, ist aber bei allen guten politischen Änderungen, die er versuchte hat , schon im Ansatz an unglaublichen Widerständen gescheitert und hat sich nun de druck gebeugt. Jetzt macht er doch das, was gewisse Kreise vo ihm verlangen. In Syrien, gegenüber Russland u.s.w. und versucht so sich an die Macht zu klammern. Jetzt ist er …More
Ich glaube D. Trump wollte schon einen politischen Neuanfang versuchen, ist aber bei allen guten politischen Änderungen, die er versuchte hat , schon im Ansatz an unglaublichen Widerständen gescheitert und hat sich nun de druck gebeugt. Jetzt macht er doch das, was gewisse Kreise vo ihm verlangen. In Syrien, gegenüber Russland u.s.w. und versucht so sich an die Macht zu klammern. Jetzt ist er auch dadurch gefährlich, wie es H.Clinton gewesen wäre, hätte sie die Wahlen gewonnen 🤬 😡
Wolfgang Franz

Gloria Global am 25. Mai 2017

@Matthias Lutz, ja , an dem was sie sagen ist schon was dran, in der offiziellen Großkirche ist man oft auf sich allein gestellt, wenn man den Glauben , also die Lehre vertritt, die von der Kirche immer gelehrt wurde. Man trifft ja oft genug sogar auf positionen , die nah an der Heresie stehen. Da erfordert es schon Mut und Standfestigkeit wenn man den Glauben treu bleiben will. Aber ich sehe …More
@Matthias Lutz, ja , an dem was sie sagen ist schon was dran, in der offiziellen Großkirche ist man oft auf sich allein gestellt, wenn man den Glauben , also die Lehre vertritt, die von der Kirche immer gelehrt wurde. Man trifft ja oft genug sogar auf positionen , die nah an der Heresie stehen. Da erfordert es schon Mut und Standfestigkeit wenn man den Glauben treu bleiben will. Aber ich sehe die Piusbruderschaft schon auch als einen Teil der kath. Kirche und gerade diese hat ja auch schon viele Widerstände zu überwinden und große Kämpfe zu bestehen und sie standen dadurch auch oft genug in der Kritik , ich sage immer, in vorderster Linie. Aber es stimmt schon, in der offiziellen Großkirche erfordert es öfter großen Mut und Standfestigkeit, wenn man seinen Glauben treu bleiben will, denn man steht häufig ganz alleine da und muß sich gegen allerlei progressistischen Blödsinn durchsetzen. Trotz allen sind wir doch alle in der "streitenden" Kirche Brüder und Schwestern in Christe. Ich wünsche nochIhnen Gottes Segen 🤗 👍
Wolfgang Franz

Gloria Global am 25. Mai 2017

@a.t.m. bezgl. Der Predigt v. Papst Franziskus bin ich ganz Ihrer Meinung 😇
Wolfgang Franz

Gloria Global am 25. Mai 2017

@Gestas, gute Besserung und Gottes Segen
Wolfgang Franz

Gloria Global am 25. Mai 2017

@Eugenia-Sarto Da ich so und so jetzt vor hatte, einen Rosenkranz zu beten, werde ich diesen gleich für die von ihnen genannte , mir unbekannte Person, mit Freude aufopfern 🙏 🙏
Wolfgang Franz

Gloria Global am 25. Mai 2017

Endlich einmal wurde keine zeitgeistiger kitschiger Schwachsinn von einen der Vertreter unserer Kirche verzapft, schon hagelt es Kritik von allen Seiten. Wäre unter den Opfern ein mir nahestehendes Kind , ich wäre sehr dankbar, für den "Nachruf" dieses Bischofes, denn durch seine Worte kann man sich doch wirklich ernst genommen fühlen , in seiner Trauer. Da erkennt man sofort, daß es hier jemand …More
Endlich einmal wurde keine zeitgeistiger kitschiger Schwachsinn von einen der Vertreter unserer Kirche verzapft, schon hagelt es Kritik von allen Seiten. Wäre unter den Opfern ein mir nahestehendes Kind , ich wäre sehr dankbar, für den "Nachruf" dieses Bischofes, denn durch seine Worte kann man sich doch wirklich ernst genommen fühlen , in seiner Trauer. Da erkennt man sofort, daß es hier jemand ernst nimmt, mit dem was er sagt und ich hätte das Gefühl, hier ist jemand ehrlich betroffen, hier leidet jemand mit mir mit. Ich jedenfalls bekäme das grausen, bei den obligatorischen Teddybären Meer, Oder ähnlichen Modekitschtrauerabklatsch. Ausserdem würde ich echten Trost empfinden, bei den Worten des Bischofs, er würde für die Opfer eine Messe lesen, damit sie das süße Gesicht der Gottes Mutter sehen dürfen. Das ist treffend, der Situation angemessen, bewegend, tröstend, und weit entfernt von jeden Kitsch und jeder Rührseeligkeit.
Wolfgang Franz

Gloria Global am 22. Mai 2017

Ein Priester hat doch in jeden Fall eine besondere Verantwortung, die sein Amt eben mit sich bringt. Deshalb schon muss er seine Aussagen, sobald er sich öffentlich äußert, einigermaßen mit Bedacht wählen. So jedenfalls kommt seine Aussage, über seine früheren "Damenbekanntschaften" , bei den Gläubigen an, als wäre es nicht tragisch und auch keine Sünde, wenn man sich in der Jugend halt die …More
Ein Priester hat doch in jeden Fall eine besondere Verantwortung, die sein Amt eben mit sich bringt. Deshalb schon muss er seine Aussagen, sobald er sich öffentlich äußert, einigermaßen mit Bedacht wählen. So jedenfalls kommt seine Aussage, über seine früheren "Damenbekanntschaften" , bei den Gläubigen an, als wäre es nicht tragisch und auch keine Sünde, wenn man sich in der Jugend halt die Hörner abgestoßen hat, das wäre was völlig nomales. Auch wenn es vielleicht nicht so gemeint war, es kommt aber so an, bei den Gläubigen und das ist eben wieder ein Punkt, wo das Verständnis für die Sünde, verzerrt wird. Ich kenne auch Priester mit einen tollen Humor, die mitnichten zum lachen in den Keller gehen, die das aber ohne den Glauben zu zersetzen rüber bringen.
Wolfgang Franz

Gloria Global am 22. Mai 2017

@a.t.m Sie haben warscheinlich recht, man muß die V II Päpste wohl auch als Prüfung sehen. Was mir aber große Angst bereitet, wie soll das in Zukunft einmal besser werden.? Nun werden wieder neue kardinäle kreiert, deren theologische Ausrichtung ja in eine einseitig progressive Richtung deutet und so eine gesundung der Kirche in Zukunft immer fragliche werden lässt. Ohne ein eingreifen Gottes, …More
@a.t.m Sie haben warscheinlich recht, man muß die V II Päpste wohl auch als Prüfung sehen. Was mir aber große Angst bereitet, wie soll das in Zukunft einmal besser werden.? Nun werden wieder neue kardinäle kreiert, deren theologische Ausrichtung ja in eine einseitig progressive Richtung deutet und so eine gesundung der Kirche in Zukunft immer fragliche werden lässt. Ohne ein eingreifen Gottes, wird es wohl eher noch schlimmer werden. Mir tun nur die vielen Menschen leid, deren Seelenheil noch in Gefahr gerät, weil sie angesichts der gesichtslosen kirchlichen Lehre, bei irgendwelchen evangelikalen Sekten landen, wenn sie nicht sogar ins Heidentum, oder in den Atheismus abgleiten. Da hilft wirklich nur noch beten.
Wolfgang Franz

Gloria Global am 22. Mai 2017

Sehr geehrter Herr @Matthias Lutz, jetzt ist es wieder einmal so weit, das ist wieder so ein Punkt, wo ich die Aussagen und das Verhalten des Papstes einfach nicht verstehe. Ich will unseren Papst nicht kritisieren, nein, sondern es geht mir gegen den Strich, den hl. Vater in Frage zu stellen, aber wie soll man sich verhalten, wenn der hl. Vater solche Dinge in die Welt setzt. Gerade als …More
Sehr geehrter Herr @Matthias Lutz, jetzt ist es wieder einmal so weit, das ist wieder so ein Punkt, wo ich die Aussagen und das Verhalten des Papstes einfach nicht verstehe. Ich will unseren Papst nicht kritisieren, nein, sondern es geht mir gegen den Strich, den hl. Vater in Frage zu stellen, aber wie soll man sich verhalten, wenn der hl. Vater solche Dinge in die Welt setzt. Gerade als gläubiger Mensch, der in einer kath. Familie groß geworden ist, in der den jeweiligen Papst, schon aus den Glauben heraus und aus Zuneigung und größten Respekt vor dem Amt und genauso zu der Person des hl. Vaters, nie ein böses Wort, nie eine Respektlosigkeit gefallen ist, gerade als so eine Person kostet es mich große Überwindung, den derzeitigen Papst so negativ zu sehen. Ich habe sehr lange die Zähne zusammen gebissen und habe für mich nach Erklärungen gesucht. Ich habe sehr lange , selbst wider besseren Wissens geschwiegen, den den hl. Vater zu kritisieren viel mir noch schwerer und war mir noch mehr zuwider, als der drang zu widersprechen, wenn wieder einmal eindeutig falsche Dinge behauptet wurden, wenn so ungeheuerliche Ungerechtigkeiten gerade gegen seine wirklich treuen Katholiken behauptet wurden. Wie soll ich mich als Katholik verhalten , speziell als Familienvater, ohne vor meinen Kindern unglaubwürdig zu sein. Meine Töchter sind nicht dumm und sehen die großen Widersprüche , die heute ständig aufkommen, ganz genau. Ich wäre wirklich glücklich, wenn es nicht so schlimm um den Glauben stände. Verstehen sie mich nun besser? Ich hasse es zu kritisieren, aber es fällt mir sehr schwer zu allen zu schweigen. Anderes Thema, danke für die sehr schöne Pfingstsequenz, die sie hier gestern eingestellt haben 👏
Wolfgang Franz

Gloria Global am 19. Mai 2017

Hab soeben festgestellt, ein Teil meines letzten Beitrages ist verschwunden. Jedenfalls möchte ich daher ergänzen, die zurechtweisung von Irrenden gehört ja sogar zu den Werken der Barmherzigkeit, deshalb ist es ja in einen kath. Forum doch sogar fast etwas verpflichtendes, event. Hier irrende, natürlich mit d. gebotenen Respekt, gegebenen Falls zu verbessern. Ich hatte bisher auch nur 1 mal das …More
Hab soeben festgestellt, ein Teil meines letzten Beitrages ist verschwunden. Jedenfalls möchte ich daher ergänzen, die zurechtweisung von Irrenden gehört ja sogar zu den Werken der Barmherzigkeit, deshalb ist es ja in einen kath. Forum doch sogar fast etwas verpflichtendes, event. Hier irrende, natürlich mit d. gebotenen Respekt, gegebenen Falls zu verbessern. Ich hatte bisher auch nur 1 mal das Gefühl, daß mir jemand beleidigend kam, aber so jemanden ignoriere ich.ansonsten hatte ich immer das Gefühl, daß mir Hilfe zugekommen ist und genau so ist dieses zurechtweisung von Irrenden wohl gedacht und gewollt
Wolfgang Franz

Gloria Global am 19. Mai 2017

Ich habe hier die Erfahrung gemacht, daß hier zwar manchmal sehr unterschiedliche Ansichten in manchen Bereichen aneinander geraten, aber auch daß die Menschen hier im Forum, in den allermeisten Fällen , ihren Glauben ernsthaft leben. Ich finde es nicht tragisch, wenn jemand einmal eine etwas andere Sichtweise einbringt, denn so etwas bringt einen doch auch mal dazu , seine persönliche Sicht der …More
Ich habe hier die Erfahrung gemacht, daß hier zwar manchmal sehr unterschiedliche Ansichten in manchen Bereichen aneinander geraten, aber auch daß die Menschen hier im Forum, in den allermeisten Fällen , ihren Glauben ernsthaft leben. Ich finde es nicht tragisch, wenn jemand einmal eine etwas andere Sichtweise einbringt, denn so etwas bringt einen doch auch mal dazu , seine persönliche Sicht der Dinge mal genauer zu überdenken. Mir wurde gerade hier deshalb schon mehrfach klar, daß ich etwas falsch verstanden habe, bezw.ich wurde auf Nachlässigkeiten aufmerksam gemacht. Dafür bin ich eigentlich dankbar. Es kann schnell einmal geschehen, besonders wenn man von einer Sache emotional recht beeindruckt ist, daß man zu schnell
Wolfgang Franz

Gloria Global am 15. Mai 2017

Ich finde es traurig, wenn hier oft Menschen, die m.E. ernsthaft versuchen, gute kath. Christen zu sein, sich gegenseitig eben dieses abzusprechen. Ich beobachte, wie jemand hier zu bestimmten Aspekten Stellung bezieht, womit man sich auch angreifbar macht. Ich beobachte des weiteren, daß daraufhin andere Personen hier im Forum darauf eingehen und wiederum ihren entsprechenden Standpunkt …More
Ich finde es traurig, wenn hier oft Menschen, die m.E. ernsthaft versuchen, gute kath. Christen zu sein, sich gegenseitig eben dieses abzusprechen. Ich beobachte, wie jemand hier zu bestimmten Aspekten Stellung bezieht, womit man sich auch angreifbar macht. Ich beobachte des weiteren, daß daraufhin andere Personen hier im Forum darauf eingehen und wiederum ihren entsprechenden Standpunkt darlegen, der womöglich vom Standpunkt der Person A. , manchmal erheblich, sehr oft aber auch nur sehr leicht , abweicht. Leider wird dieses sehr häufig als persönlicher Angriff empfunden, was ich sehr schade finde. Als aussenstehender sieht man solche Dinge ja meist klarer und so wenn eigentlich Personen die doch beide gute Katholiken sind sich somit voneinander entfernen, wo s doch wichtig wäre, zusammen zu stehen, in diesen Zeiten.
Wolfgang Franz

Gloria Global am 15. Mai 2017

Am Sonntag war ich in unserer Pfarrkirche zur Messe, worüber ich mich im Nachhinein wirklich sehr ärgere. Es wurde, wie jeden 2. Sonntag im Monat, nachmittags nämlich ein lat. Amt gefeiert, was ich dummerweise zunächst vergaß. Ich ging zwar schlussendlich auch in die lat. Messe, aber ich wäre da auch viel lieber zur Kommunion gegangen. Warum ich mich aber ärgere, dezügl. d. Messfeier in unserer …More
Am Sonntag war ich in unserer Pfarrkirche zur Messe, worüber ich mich im Nachhinein wirklich sehr ärgere. Es wurde, wie jeden 2. Sonntag im Monat, nachmittags nämlich ein lat. Amt gefeiert, was ich dummerweise zunächst vergaß. Ich ging zwar schlussendlich auch in die lat. Messe, aber ich wäre da auch viel lieber zur Kommunion gegangen. Warum ich mich aber ärgere, dezügl. d. Messfeier in unserer Pfarrkirche, war die schlechte Predigt, die ich dort hören musste. Ich vermeide bewusst zu sagen, um welche Kirche es sich dabei handelte. Bei der Predigt erklärte der Pfarrer, daß die Marienerscheinungen, würden sie heutzutage geschehen, nicht einen , wie er sich ausdrückte, derartigen Hype auslösen, da die Menschen, auch die Gläubigen, heute nicht mehr bei jeden naturphänomen, an ein Wunder glauben und die von Kindern bezeugen Erscheinungen so arglos glauben. Er hat diese Erscheinungen also in frage gestellt. Spaten beim lat. Amt wird mir dann der unterschied vor Augen gestellt
Wolfgang Franz

Gloria Global am 8. Mai 2017

@a.t.m ein Nichtigkeitsverfahren gegen homosexuelle Priester, die diese Neigung auch noch wie selbstverständlich ausleben, da bin ich ganz klar mit ihnen einer Meinung, daß wäre schon lange einfach geboten. Erstens muß man sich diese unglaubliche Beleidigung Gottes vor Augen führen. Mit einer infamen Selbstgefälligkeit räumen diese Personen, ihrer sexuellen Perversion, einen schon absurd …More
@a.t.m ein Nichtigkeitsverfahren gegen homosexuelle Priester, die diese Neigung auch noch wie selbstverständlich ausleben, da bin ich ganz klar mit ihnen einer Meinung, daß wäre schon lange einfach geboten. Erstens muß man sich diese unglaubliche Beleidigung Gottes vor Augen führen. Mit einer infamen Selbstgefälligkeit räumen diese Personen, ihrer sexuellen Perversion, einen schon absurd überhöhten Stellenwehrt ein, nämlich sogar höher als den Willen Gottes und den 10:Geboten. Zweitens, sie setzen ihr eigenes Seelenheil leichtfertig, mit einer unglaublichen Ignoranz aufs Spiel. 3. Durch die vielen, von diesen Priestern verursachten Skandalen, wenden sich unzählige Menschen, zu tiefst enttäuscht und mit gebrochenen Vertrauen von der hl. Mutter Kirche ab. Was wiederum das heil derer unsterblichen Seelen stark gefährdet. Schließlich noch den Schaden, den die Kirche durch die ungerechte aber nachvollziehbare Rufschädigung erlitten hat. Deshalb wäre es dringend notwendig, diese Personen aus den priesterstand zu entfernen , bevor der Schaden noch größer wird. Ich weiß aber nicht , in wie weit das möglich wäre, ob eine Weihe als ungültig erklärt werden könnte. Ich möchte hier aber auch klar stellen, daß ich Priester , die sich trotz einer homosexuellen Neigung zum Priestertum berufen fühlen, nicht mit den Personen gleichsetze, die sich in homokreisen ausleben, geschützt Durch eine unheilige Homolobby. Ich weiß, es gibt Priester , die es trotz einer entsprechenden Neigung schaffen , heiligmäßig zu leben und ihr Priestertum zu segen der ihnen anvertrauten Menschen leben.
Wolfgang Franz

Gloria Global am 8. Mai 2017

@a.t.m. Ach so, hab das wohl falsch in Erinnerung, aber das macht es nicht besser
Wolfgang Franz

Gloria Global am 8. Mai 2017

Vor ca. ner Woche lief auf Phönix eine Talkrunde mit diesen ehem. Priester aus Polen, der früher bei der Glaubenskongregation tätig war. Er hat sich da in unerträglicher Art u. Weise über sein Leben als homosexueller Priester ausgelassen. Er hat u.A. behauptet, in Rom seien ca 50-70 % aller Priester schwul aber er hat unter den schwulen Priestern immer nur tolle Menschen kennen gelernt und jetzt …More
Vor ca. ner Woche lief auf Phönix eine Talkrunde mit diesen ehem. Priester aus Polen, der früher bei der Glaubenskongregation tätig war. Er hat sich da in unerträglicher Art u. Weise über sein Leben als homosexueller Priester ausgelassen. Er hat u.A. behauptet, in Rom seien ca 50-70 % aller Priester schwul aber er hat unter den schwulen Priestern immer nur tolle Menschen kennen gelernt und jetzt sei er in einer Beziehung und würdebald heiraten usw. Von den anderen Gästen wurde ihm viel Verständnis entgegen gebracht, alle waren entsetzt wie schlimm man in Rom mit den homosexuellen umgegangen ist. Besonders dieser Herr Englisch ein Jornalist, tat sich dabei besonders hervor und erzählte noch die eine oder andere Anekdote aus seinen Erinnerungen. Z.b. Über einen Prälaten, der beim Rückflug einer Papst reise einen jungen , im Flugzeug anwesenden Mitarbeiter, sehr aufdringlich, er drückte es anders aus, sehr auffällig und eindeutig bedrägte. Nicht dass das aber der Stein des Anstoßes war, nein, es wurde die Intoleranz und die scheinheiligkeit der Papstmittarbeiter kritisiert, da diese offensichtlich den besagten Prälaten zur Mäßigung bewegen wollten. So ging es die ganze Zeit. Als dann der arme schwule Expriester noch ob seiner schwierigen Lage zu heulen begann musste ich weg schalten. Man fragt sich bloß, welche Zukunft stellen sich diese Leute vor.wie sieht die Welt aus , in der sie gerne leben würden.
Wolfgang Franz

Gloria Global am 5. Mai 2017

@Franzl Ja , da haben sie natürlich vollkommen recht. Es tut mir leid, aber da habe ich einfach geschlafen. Ich habe mich mal schnell um die Kleinigkeit von 300 Jahren vertan. Mir ist natürlich bekannt , daß diese Ereignisse im 19. Jahrhundert statt fanden. Genauso wie mir eigentlich klar ist , wann Papst PiusV die Kirche regierte. Da war ich einfach nur gedankelos, Mach mal bin ich einfach …More
@Franzl Ja , da haben sie natürlich vollkommen recht. Es tut mir leid, aber da habe ich einfach geschlafen. Ich habe mich mal schnell um die Kleinigkeit von 300 Jahren vertan. Mir ist natürlich bekannt , daß diese Ereignisse im 19. Jahrhundert statt fanden. Genauso wie mir eigentlich klar ist , wann Papst PiusV die Kirche regierte. Da war ich einfach nur gedankelos, Mach mal bin ich einfach neben der Spur, daß bitte ich zu entschuldigen 😲 😲
Wolfgang Franz

Gloria Global am 5. Mai 2017

@Mathias Lutz, Sehr geehrter Herr Matthias Lutz, ich habe mich vor einiger Zeit mit der Geschichte der Waldenser beschäftigt und dabei gelesen, daß es sich bei den Waldensern um eine Freimaurerische, pseudochristliche Sekte handelt, die sehr schwere Schuld auf sich geladen haben. Sie haben sich, gestützt auf das ebenfalls freimaurerische Garibaldi Regime, an unsäglichen Verfolgungen gegen die …More
@Mathias Lutz, Sehr geehrter Herr Matthias Lutz, ich habe mich vor einiger Zeit mit der Geschichte der Waldenser beschäftigt und dabei gelesen, daß es sich bei den Waldensern um eine Freimaurerische, pseudochristliche Sekte handelt, die sehr schwere Schuld auf sich geladen haben. Sie haben sich, gestützt auf das ebenfalls freimaurerische Garibaldi Regime, an unsäglichen Verfolgungen gegen die kath. Kirche, geradezu hervor getan. Dabei schreckten Sie nicht einmal vor Mordkomplotten gegen heiligmäßige , inzwischen auch heilig gesproche kath.Priester .zurück. Soweit ich es in Erinnerung habe, handelt es sich um den hl. Don Bosco, der 2 mal nur durch Gottes Fügung, einen von den Waldensern verübten Mordkomplott lebend überstanden hat. Papst pius v war eben noch ein wahrer Hirte, für den der Schutz seiner Herde an erster Stelle war. Damit meine ich auch den Schutz vor seelischen Schaden. Vor diesen Hintergrund muß man die Handlungsweise v. Papst pius v auch sehen. Ich schreibe Ihnen meine Sicht der Dinge, mit allen ihnen ansonsten gebührenden Respekt mit freundlichen grüßen, hochachtungsvoll, Wolfgang Franz
Wolfgang Franz

Gloria Global am 5. Mai 2017

@Rückkehrökumene Ich bin mir ziemlich sicher, daß s.E. Bischof Fellay, diese falsche Interpretation von "Mission" bei einer geeigneten Gelegenheit, in einer Predigt oder z.b. bei einen Vortrag sehe bald richtig stellen wird. Ich glaube auch nicht, dass die Piusbruderschaft ihren Glauben, nach einer Einigung, in irgendeiner Weise aufweichen wird. Sie wird, genauso wie immer, den kath. Glauben …More
@Rückkehrökumene Ich bin mir ziemlich sicher, daß s.E. Bischof Fellay, diese falsche Interpretation von "Mission" bei einer geeigneten Gelegenheit, in einer Predigt oder z.b. bei einen Vortrag sehe bald richtig stellen wird. Ich glaube auch nicht, dass die Piusbruderschaft ihren Glauben, nach einer Einigung, in irgendeiner Weise aufweichen wird. Sie wird, genauso wie immer, den kath. Glauben betreffende falsche Aussagen , von kath. Theologen, oder auch Bischöfen, und sei es der Papst, anprangern, verurteilen und schließlich richtig stellen. Es wird dann sicherlich zu Auseinandersetzungen mit der kirchl. Hirarchie kommen und die Bruderschaft wird zu kämpfen haben, aber sie wird sich nicht ändern. Man muss den Bischöfen und den Priestern erst mal vertrauen schenken und sie nicht vorverurteilen. Beten wir lieber für sie, denn sie werden die Gebete der gläubigen dann nötig haben, denken Sie an bevorstehende Kämpfe. Ich wünsche Ihnen den Segen Gottes und der hl Jungfrau Maria
Wolfgang Franz

Gloria Global am 2. Mai 2017

@Franzl , es ist natürlich nicht schön und es birgt vielleicht auch Gefahren, wenn der Priester einen sündigen Lebenswandel anhangt, trotzdem ist nur ein geweihter , gesalbten Priester dazu bestimmt, den Laib Christi mit seinen Händen zu berühren. Für gläubige kath. Christen war das in früheren Zeiten überhaupt keine Frage, denn für sie war einfach klar, das die hl. Handlungen am Altar nicht …More
@Franzl , es ist natürlich nicht schön und es birgt vielleicht auch Gefahren, wenn der Priester einen sündigen Lebenswandel anhangt, trotzdem ist nur ein geweihter , gesalbten Priester dazu bestimmt, den Laib Christi mit seinen Händen zu berühren. Für gläubige kath. Christen war das in früheren Zeiten überhaupt keine Frage, denn für sie war einfach klar, das die hl. Handlungen am Altar nicht der sündige Mensch verrichtet, sondern zwar augenscheinlich der zelebrierende Priester , aber alter Ego in Persona Christi. Also vollzieht die hl. Wandlung und die ganze hl. Opfermesse nicht irgend ein unwürdiger Mensch, sondern unser Herr Jesus Christus selbst .