Sprache

Klicks
1 Tsd.
Kirche in Brasilien geschändet

De Profundis 22
Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat zum Jahresende sämtliche religiöse Bilder und Statuen einer katholischen Kirche im Staat Paraná (Brasilien) zerstört. Laut Angaben der örtlichen Presse drang … Mehr
Kommentieren
Hl.Petrus
@Pios Ton ist unmöglich und inakzeptabel in der Sache hat er mit der Sowjetunion und Kommunismus absolut Recht.
Kommentieren
Gestas
@pio molaioni
Sie sollten auch so beschimpft werden wie sie @Katharina Maria beschimpfen-"Oder am Schluß geistig verwirrt?" "Sie blamieren sich doch nur"
Meinen sie, weil sie angeblich ein Priester oder Pope oder irgendwas sind dürfen sie die Menschen beschimpfen?
Bei @Katharina Maria gibt es auch viele Gründe zu liken! Sie spinnen immer mehr
Kommentieren
Katharina Maria
@pio molaioni
Sorry, so arm im Geiste!
Kommentieren
Bibiana
Die Christenverfolgung, nicht nur irgendwo in der weiten g r o s s e n Welt, sondern nun auch bei uns - ( ebenso auch weiterhin in Flüchtlingsheimen) durch Muslime macht schon sehr betroffen, vor allem aber ratlos.
Politiker und auch die Geistlichkeit beider Kirchen schauen hierzulande leider weg, oder übersehen einfach beunruhigende Tatsachen und protestieren auch nie gegen allerlei unverschämte… Mehr
Kommentieren
Katharina Maria
Ich muss keine große Kenntnis in Kirchengeschichte haben, um dies zu wissen.
Dass Sie hochmütig, überheblich und stolz sind merkt ja schon ein Kleinkind...
Aber das legt sich noch "Hochwürden"
Kommentieren
Katharina Maria
Ja, ab und an sagt mal einer ein laues Wörtchen dazu. Das war es dann aber auch. Wo organisiert sich bitte die Kirche um den verfolgten Christen weltweit zu helfen? Mit Rosenkranzgebeten o.Ä.? Kaum wo!
Wo wird den verfolgten Christen in Flüchtlingsheimen geholfen? Wieder - Fehlanzeige.
Geholfen wird den "Muselmanen"! Saubere Hilfe! Weder durch Staat - noch Klerus.
Bis auf etvl. wenige Ausnahmen.
Kommentieren
Katharina Maria
@pio molaioni Das, was @Tina 13 hier schreibt, ist vollkommen korrekt.
Die Christenverfolgung wird heutzutage weitgehend totgeschwiegen und unter den Teppich gekehrt.
Zu den geistig Verwirrten gehören Sie, auch - wenn Sie es nicht merken
Kommentieren
Eremitin
schon wieder geistig verwirrt?
Kommentieren
schorsch60
@Bibiana Das der Islam einmal die ganze Welt beherrschen wird glaube ich nicht. Aber um Europa muss man wirklich Angst haben das der Islam Europa beherrschen wird. Der Glaubensverlust der noch christl. Bevölkerung und die massive Einwanderung von Muslime nach Europa sollte einen wirklich Angst machen. Denn wie soll Jesus Europa retten wenn er keinen Glauben mehr vor findet.
Kommentieren
Irenäus
@Bibiana Prinzipiell haben Sie Recht, aber gemäss der Offenbarung des Hl. Johannes werden Islam und Judentum gemeinsam über alle Völker der Erde während 3,5 Jahren herrschen: Das Judentum als die politisch-finanziell-intellektuelle Macht, der Islam als die militärisch-materielle Macht (als Kehrbesen der christlichen Länder). Islam und Judentum haben beide das gleiche Ziel, welches in ihren "… Mehr
Kommentieren
Bibiana
@Irenäus Das ist zwar alles richtig, was Sie aufzählen - dennoch gelingt ihm nicht der Endsieg.
Denn der Islam will die ganze Welt und denken so auch die einzelnen, von sich so überzeugten Muslime - Männer wie auch deren Frauen. Aber Gott selbst wird es nicht zulassen. Einmal verlieren sie ALLES. Und das nicht erst am "Ende" der Welt.
Kommentieren
Irenäus
Der Islam hat bisher 57 ehemals mehrheitlich oder teilweise christliche Länder erobert und gnadenlos islamisiert. In keinem dieser 57 Länder hat er sich je wieder rausgezogen. Die Türkei war einst ein mehrheitlich christliches Land, ja es war sogar die Wiege der Christenheit (z.B. die meisten der 14 Nothelfer lebten in der heutigen "Türkei"). Wie Benedikt XVI in Regensburg gesagt hat, hat der … Mehr
Kommentieren
Bibiana
@Irenäus

Der ISLAM will uns wohl, aber wird uns NICHT besiegen.
Kommentieren
Irenäus
Das ist erst das Vorspiel. Warten wir ab, bis der Islam in Europa sein Unwesen beginnt zu treiben.
Kommentieren
DJP
Die vielen Kirchenschändungen in der Folge des sogenannten II. Vatikanischen Konzils,
welches den Menschen auf die Altäre erhob und den, der in sein Eigentum kam, aus seinem Zelt vertrieb, wiegen für mich vielfach schwerer als die Tat eines wohl geistig Verwirrten.
Kommentieren
Bibiana
Mich würde jetzt mal dazu die Meinung von "Christine" interessieren, die ja immer so harsch über Deutsche denkt.
Kommentieren
Bibiana
Ach nein, nicht immer gleich sagen, "geistig verwirrt".
Treiben Flüchtlinge in Deutschland zB ihr Unwesen.... kommen sie sogleich in psychiatrische Betreuung, nicht wahr? Diese Armen, Armen ...

Kommentieren
Katharina Maria
Auch so ein "geistig verwirrter Mann" von denen es in Europa seit 2015 so viele gibt?
Kommentieren
Anno
@NAViCULUM
Sehe ich auch so, Lateinamerika ist eine satanische Hochburg.
Kommentieren
Anno
@NAViCULUM
Vermuten Sie einen satanischen Hintergrund???
Kommentieren
thomas11
Hallo wir müssen für den Mann beten das er das alles Bereut von Herzen .....oder
Kommentieren