Sprache
alfredus

Die verspätete Benedikt-verteidigt-sich-Wochenendbeilage

Wie immer schreibt ihr DSDZ sehr überheblich und unfehlbar. Natürlich ist Benedikt XVI. kein unbeschriebenes Blatt, da er ein Kind der nachkonziliaren Kirche ist und auch als Professor nicht ganz katholisch im Sinne der Tradition war. Benedikt XVI. der sich als einen gemäßigten Progressisten sieht, ist trotzdem der beste aller Konzilpäpste. Er hat es jedenfalls verstanden, den Menschen das … Mehr
Gestas gefällt das. 
onda gefällt das. 
alfredus

Fluchthilfe

Das Entchen ist wieder da, es sitzt auf der Schulter von Franziskus. Es soll ja den Hl. Geist symbolisieren, der sich durch Franziskus von der Taube zum Entchen entwickelt hat, mit dem er meint spielen zu können. Aber Hochmut und Eigenwille stehen vor dem Fall, dem tiefen Fall.
Gestas gefällt das. 
alfredus

Bilder der Untergrund-Kirche in China

Die Verfolgung wird kommen, schon oft und durch die Jahrhunderte prophezeit, sogar aus der Mitte der Kirche. Wer die Dinge im Vatikan beobachtet, bekommt schon jetzt eine Ahnung was da auf uns zukommt. Das was uns das Konzil geraubt hat, wird jetzt nochmal protestantisiert und profan gemacht und das mit allen Konsequenzen. Der insgeheim geförderte weltweite Missbrauch gehört genau so dazu, wie … Mehr
alfredus

Im Kranken das Gesunde erhalten

Was soll denn differenziert werden ? Die Sünde differenzieren ? Gottes Gebote kann man nicht differenzieren, sie sind klar und deutlich. Natürlich und es wäre ein Wunder, wenn sie nicht dem Zeitgeist widersprechen würden. Heute meint der Mensch mit dem Begriff " Freiheit ", ihm sei alles erlaubt sogar die Sünde. Homosexualität, wenn sie ausgeübt wird, ist ein Gräuel in Gottes Augen und kein … Mehr
Theresia Katharina gefällt das. 
alfredus

Der Weg in die Homo-Hölle war kürzer als erwartet

Ein Neuzugang ist immer mit Vorsicht zu genießen @Hl Margareta denn einige sind bezahlte Störer und Unfrieden-Bringer. Denn die das immer wieder veranlassen, sind gegen das katholische Wort und einem offenen katholischen Glaubenszeugnis. So muss man die gegangenen User sehen und darum nicht schade und somit auch kein Verlust.
Gestas gefällt das. 
alfredus

Glaube braucht keine Zauberei | Bonifatiusbote - Der Sonntag

Sie sitzen überall, die Aufklärer, Besserwisser, Nichtswisser und verbreiten öffentlich ihren sehr schwachen Glauben. Der Redaktionsleiter des Bonifatiusboten Becher, ist einer davon. Ob er wohl noch Sonntag für Sonntag zur Hl. Messe geht, wissen wir nicht, aber wir wissen, dass er nichts um den Wert der Hl. Messe für die Verstorbenen weiß. Wie auch die meisten in den Laiengremien, ist man … Mehr
Zion1 gefällt das. 
9 weitere Likes anzeigen.
alfredus

Bilder der Untergrund-Kirche in China

Trotz vieler Warnungen und dem Wissen um diese Staatskirche in China, werden jetzt Abkommen mit diesem kirchenfeindlichen Regime vereinbart. Immer wieder werden Kirchen zerstört und Kreuze vernichtet. Die Untergrund Bischöfe sollen abdanken und den bestellten Staats-Bischöfen Platz machen. Das ist der größte Skandal und Verrat an den treuen Christen in China. Franziskus mit seinen Beratern wird … Mehr
CollarUri gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
alfredus

"Euer Jesus wurde gekreuzigt und wir töten euch auch alle"

Die Sünde der Menschheit nimmt derart überhand, dass viele nicht mehr zu unterscheiden vermögen, oder es auch nicht wollen, was Sünde und Unrecht ist. Diese meist jungen Leute stehen der Kirche, besonders der katholischen, feindlich gegenüber. Sie meinen Recht und Freiheit zu verteidigen, behindern aber gleichzeitig andere in ihrem Recht. Das hat mit Anstand und Moral zu tun, aber hier ist die … Mehr
Ministrant1961 gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
alfredus

Am Februar 2016: Heute wird der gut konservierte Leichnam Padre Pios im Petersdom aufgebahrt

Auch einem Heiligen sollte man die Ruhe gönnen und ihn nicht zu einem Spektakel machen. Es war nicht notwendig ihn nach Rom zu bringen, dem Ort, der ihn während des Konzils böse werden ließ und er bekannte : .. was machen die da ..? und .. in der Tradition bleiben .. ! Mit dieser zur Schau stellen, wollten gewisse Kräfte ein " Alibi " für das II. Vatikanum schaffen, als wäre das auch im Sinne … Mehr
Gestas gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
alfredus

Der Weg in die Homo-Hölle war kürzer als erwartet

Es ist in der Tat dämonisch wie diese Todesideologien Homo- und Gender hoffähig und als zeitgemäß, gemacht werden. Hier spielt natürlich die große Glaubenslosigkeit der Menschen und das viele Geld eine große Rolle. Zu allem Übel spricht jetzt noch Franziskus bei einer Begegnung mit Jugendlichen, dass SEX eine " Gabe Gottes " ist. Dabei geht er mit keinem Wort auf die Tatsache ein, dass Sex auch … Mehr
Gestas gefällt das. 
alfredus

Der Weg in die Homo-Hölle war kürzer als erwartet

Das Haus unseres Herrn wird immer mehr verdunkelt und vernebelt, durch die Rauchschwaden die direkt aus der Hölle kommen. Es ist nicht zu erfassen, wie diese Diener des Herrn ihren Auftrag vergessen haben und sich von den Scharen der Dämonen vereinnahmen und zu ihren bösen Werkzeugen machen lassen. Gräuel im Hause des Herrn, durch Homosex-Praktiker denen nicht gesagt wird, dass ihr Tun Sünde ist.… Mehr
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
alfredus

DEUTSCHLAND WACH AUF !!!!! (Dublin IV darf nicht kommen!)

Es wird immer wieder erkannt, aber keiner hat die Macht dagegen : .. Merkel ist ein bezahltes, ausführendes Organ einer Gruppe von Mächten die sich auf die Weltherrschaft konzentrieren. Ihre geheime Fingersprache und Macht die von ihr ausgeht, belegen diese Erkenntnis. Den Schaden von Deutschland abzuwenden, verdreht sie ins Gegenteil und belastet Deutschland und damit Europa, nicht nur mit der … Mehr
geringstes Rädchen gefällt das. 
alfredus

Der Weg in die Homo-Hölle war kürzer als erwartet

Der Weg zur Hölle war noch nie so kurz und direkt wie jetzt durch Homo-und Lesben-Praktiken. Für Gott ist es ein großes Gräuel, aber der Zeitgeist der auch in die Kirche eingedrungen ist, sieht das als Lebensrecht und so werden entsprechende Gesetze erlassen und die Menschen akzeptieren diese Sünde und meinen, das sei " normal ". Aber Gott lässt seiner nicht spotten und wird antworten. Mehr
Elisabetta gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
alfredus

❤ Worte der Liebe des Geistes (vom 12. Juli 2018 >2<)

Jesus lässt keinen verloren gehen der an ihn glaubt und sich an ihm festhält. Keiner ist wie ER , Heute, Morgen und in Ewigkeit.
Gestas gefällt das. 
geringstes Rädchen gefällt das. 
alfredus

Regensburger Bischof wird als EINZIGER Diözesanbischof zum Marsch für das Leben nach Berlin …

Leider ist die Kirche sehr zurückhaltend, wenn es um Demonstrationen für den Glauben geht, wie hier für das Leben. Deshalb muss man die Teilnahme von Bischof Voderholzer doppelt hoch einschätzen. Diese Demonstration für das " Leben " ist so wichtig, dass eigentlich alle Bischöfe von Amts wegen teilnehmen müssten, es geht hier auch noch um einen Grundpfeiler unserer Demokratie, dem Lebensrecht. … Mehr
HalinkaRo gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
alfredus

Benedikt XVI. verteidigt seinen Rücktritt – und [vor allem] sich selbst

Weil ich Sie schätze @DrMartinBachmaier schreibe ich zu Ihrem Kommentar, leider sind das Wortklaubereien die dem Thema so nicht gerecht werden. Die Tatsache mit der wir leben müssen ist : .. Benedikt XVI. ist zurückgetreten .. ! Ob unter Zwang oder freiwillig ist nicht so für das Ergebnis interessant und ist zweitrangig, denn das Resultat bleibt das gleiche. Zu dem Karsamstagspapst muss man … Mehr
Ministrant1961 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
alfredus

Brief von Benedikt XVI an Brandmüller

Ja, Benedikt XVI. wird ein ewiges Rätsel bleiben. Zum Beispiel : .. er hat der " Messe aller Zeiten " die Stellung in der Kirche zurück gegeben, sie aber selber nicht gefeiert. Dann hatte er die große Möglichkeit, der FSSPX einen Kirchenstatus zuzugestehen, hat es aber nicht getan. Das wäre ein Werk der Gutmachung gewesen und niemand hätte ihn aufhalten können. Aber er hat auch von sich gesagt, … Mehr
Klaus Elmar Müller gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
alfredus

Der Weg in die Homo-Hölle war kürzer als erwartet

Zu wem betet ein Mensch der keinen Glauben hat ( Wurst ) ? Da es nur einen Gott gibt, beten diese Menschen zu den Dämonen. Das ist auch in Assisi geschehen, wo Nichtchristen gebetet haben. Dort hat Gott durch ein Erdbeben geantwortet, so dass der Turm eingestürzt ist. Aber die Kirche mit ihren Geistlichen, hatte dafür nur ein Schulterzucken.
Usambara gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
alfredus

Kein Lustknabe wird je das Himmelreich erben! - Unmissverständlich und streng verurteilt die Heilig…

Wehe den Kardinälen, Bischöfen und anderen kirchliche Autoritäten, die diese Homo-Sünden klein reden und sie nicht als Sünde bezeichnen. Sie alle sind Gutmenschen, denn sie meinen deshalb, die Gebote Gottes ändern zu können. Gott schaut ihrem schändlichem Tun zu und sie wissen oder wollen es nicht wissen, dass das ein Gräuel in Gottes Augen ist. Gott ist die Liebe, aber er ist auch Richter und … Mehr
Gestas gefällt das. 
Tina 13 gefällt das. 
alfredus

Benedikt XVI. verteidigt seinen Rücktritt – und [vor allem] sich selbst

" Wunderbarer Papst " ? Franziskus ist kein Papst, er selber nennt sich " Bischof von Rom ". Er wurde auch nicht vom Hl.Geist erwählt @P.Ocso sondern durch verbotene Absprachen und Intrigen, zur Freude der Freimaurer gewählt. Die Progressisten unter den Kardinälen haben ihn deswegen gewählt, dass er das Konzil vollendet und eine neue Kirche mit einer neuen Lehre gründet. Wie man unschwer … Mehr
OttoSchmidt gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.