amaecclesia

Gloria Global am 25. März 2019

Rückkehr-Ökumene: Sie decken auf, was die von den Kirchenfeinden auf dem II. Vatikanum konstruierte Elemente-Ekklesiologie verschleiern sollte. Sehr verdienstvoll!! Nähere Informationen zu diesem Thema gibt es unter folgenden Links: 1.) www.elemente-ekklesiologie.de 2. www.zweites-vatikanisches-konzil-hoerspiel.de
amaecclesia

Fake Jugend Synode: Vatikanische Bürokraten ignorieren Ansturm auf Alte Messe

Ungeachtet dieser Atmosphäre der Feindseligkeit gegenüber der kirchlichen Tradition, die in Rom zwar schon lange herrscht, die aber von dem gegenwärtigen Papst ganz besonders gefördert und verbreitet wird, halten führende Persönlichkeiten der Priesterbruderschaft St. Pius X. offensichtlich an dem Vorhaben fest, die Bruderschaft diesem so gesinnten Rom zu unterstellen.
Dieser Vorgang wäre zu vergl…More
Ungeachtet dieser Atmosphäre der Feindseligkeit gegenüber der kirchlichen Tradition, die in Rom zwar schon lange herrscht, die aber von dem gegenwärtigen Papst ganz besonders gefördert und verbreitet wird, halten führende Persönlichkeiten der Priesterbruderschaft St. Pius X. offensichtlich an dem Vorhaben fest, die Bruderschaft diesem so gesinnten Rom zu unterstellen.
Dieser Vorgang wäre zu vergleichen mit einem ehrlichen, seriösen Kaufmann, der sich der Mafia anschließt in der Absicht, diese von innen her so zu verändern, daß sie nur noch legale Geschäfte betreibt. Es steht wohl außer Frage, wer hier wen verändert. Selbstverständlich soll hier in keiner Weise das kirchliche Rom mit der Mafia verglichen werden! Worum es in diesem Bild allein geht, ist eine drastische Darstellung der Machtverhältnisse und des damit verbundenen Einflusses, den Rom damit gewinnen würde.
amaecclesia

Wie das Pastoralkonzil das Selbstverständnis der katholische Kirche verändert hat

Rückkehr-Ökumene hat - wieder einmal - den philosophisch-theologischen Punkt getroffen, der entscheidend für das Entstehen der gegenwärtigen Kirchenkrise war, nämlich die Aufhebung der Identität von Katholischer Kirche und Kirche Christi durch das letzte Konzil.
Besonders bemerkenswert ist m. E. der "Vorspann", in dem eine Argumentationshilfe für etwaige weitere Gespräche der Priesterbruderschaft…More
Rückkehr-Ökumene hat - wieder einmal - den philosophisch-theologischen Punkt getroffen, der entscheidend für das Entstehen der gegenwärtigen Kirchenkrise war, nämlich die Aufhebung der Identität von Katholischer Kirche und Kirche Christi durch das letzte Konzil.
Besonders bemerkenswert ist m. E. der "Vorspann", in dem eine Argumentationshilfe für etwaige weitere Gespräche der Priesterbruderschaft St. Pius X. mit Rom gegeben wird. Dank an R.Ö. für den unermüdlichen Einsatz!
amaecclesia

Glauben Christen und Muslime an denselben Gott?

Die Antworten von Rückkehr-Ökumene auf die Behauptungen von P. Recktenwald sind lesenswert. Diese sind als unhaltbar geradezu bloßgestellt. So geht es, wenn man sich als möchtegern Logiker zu weit vorwagt. Danke R.-Ö. und bitte weiter so!
amaecclesia

Gloria Global am 30. Januar 2017

Rückkehr-Ökumene: Vielen Dank für diese mit klarem Blick für die römische Realität aufgezeigten Konsequenzen des von Bischof Fellay angestrebten kanonischen Status.
amaecclesia

Beten Christen und Muslime denselben Gott an?

Zustimmung von A bis Z. Endlich werden Cancellatore die Grenzen der aristotelischen Philosophie in diesem Punkt klar und deutlich aufgezeigt.
Ob Cancellatore daraus Konsequenzen zieht? (Die Richtigen natürlich). Es ist ihm zu wünschen.
amaecclesia

Herzliches Treffen zwischen Müller und Piusbruderschaft

Eine typische Parallele zur Geschichte vom Wolf und den sieben Geislein, finde ich. Nur, ob der Ausgang auch so glücklich sein wird...?? Aber bei Gott ist ja nichts unmöglich. Er wird auch hier wieder eingreifen, wie schon mehrfach bisher, wenn es nötig ist für das Weiterbestehen der Priesterbruderschaft.