Clicks4.1K
de.news
401

Wenn das mit dem grünen Holz geschieht: „Bester“ deutscher Bischof erlaubt Kondome

Der Passauer Bischof Stefan Oster meint, dass Kondome “nicht immer und unter allen Umständen verboten” sind (KNA, 25. Januar).

Oster gilt als einer der “konservativsten” deutschen Bischöfe. Die katholische Lehre betrachtet Verhütung und Kondome als in sich böse, weshalb sie immer und unter allen Umständen verboten sind.

Dieses Verbot bezieht sich laut Oster “nur auf die Ehe”, aber nicht auf Menschen, die promiskuitiv leben und der moralischen Lehre ohnehin nicht folgen.

Ein anderer “Einzelfall” - der neue kirchliche Terminus für eine “Ausnahme”, welche die Regel zunichte macht – besteht für Oster dann, wenn einer der beiden Ehepartner mit HIV infiziert ist.

Allerdings hätte Oster auch sagen sollen, dass es für den nicht-infizierten Partner in diesem Fall wie russisches Roulette ist, sich auf Kondome zu verlassen.

Bild: Stefan Oster, © DALIBRI, wikicommons, CC BY-SA, #newsQjrmibpygz
@Mangold03: Es ist leider bereits mehrfach schlüssig nachgewiesen worden, daß es einen direkten Zusammenhang zwischen Verhütung und Abtreibung gibt. Wer zur Verhütung bereit ist, ist auch eher bereit zur Abtreibung: die Kindstötung als brutales "Backup" zur Verhütung.
Maria Katharina and one more user like this.
Maria Katharina likes this.
Ministrant1961 likes this.
Mangold03
Dieses Verbot bezieht sich laut Oster “nur auf die Ehe”, aber nicht auf Menschen, die promiskuitiv leben und der moralischen Lehre ohnehin nicht folgen. --->> also wenn man diesen Absatz hernimmt, - man überlege - möchte ich ihm Recht geben. Es ist doch weitaus besser, sie nehmen Kondome, als sie töten ein Unschuldiges im Mutterleib. Was wiegt da schwerer???
Blödsinn! Mehr kann man dazu nicht sagen.
Ancilla_Domini and 2 more users like this.
Ancilla_Domini likes this.
Maria Katharina likes this.
Ministrant1961 likes this.
Boni
Benedikt hat diesen Unsinn auch schon erzählt. Dabei ist es schon sachlich falsch. Wenn die Wahrscheinlichkeit der Übertragung je ehelichem Vollzug sinkt, fangen die Leute an, die Ehe häufiger zu vollziehen, was den Schutzeffekt kompensiert. Das ganze nennt man auch Jevons Paradox.
CSc
Rat zu geben, die Eheleute sollten das Kind nicht durch ehrbare Enthaltsamkeit (die mit beiderseitigem Einverständnis auch in der Ehe erlaubt ist), sondern durch Verkehrung des natürlichen

Genau das passiert bei der Natürlichen Empfängnisregelung, was sich Papst Pius XII wünscht.
Ich verweise wieder auf iner.org/get-to-know/home.html
oder für alle Deutschsprachigen: www.sensiplan-im-netz.de
Sensiplan ist, meiner bescheidenen Meinung nach, das Beste deutschsprachige Angebot und wird auch von manchen Diözesen unterstützt.
Dolfi
@ "Katholische-Legion vor 3 Stunden". Erstens sind es keine "satanischen Aussagen" - wenn auch fehlerhaft, denn das wäre ein furchtbares Urteil! Und vergessen Sie nicht: Sie schleudern dieses Urtel auf einem BISCHOF! Überlegen Sie doch, was wäre, wenn Gott so mit Ihren Schwächen - ud Sünden - umgehen würde! Haben Sie den Mut zum nötigen Respekt vor dem "Gegner", zum höflichen Umgang mit - auch …More
@ "Katholische-Legion vor 3 Stunden". Erstens sind es keine "satanischen Aussagen" - wenn auch fehlerhaft, denn das wäre ein furchtbares Urteil! Und vergessen Sie nicht: Sie schleudern dieses Urtel auf einem BISCHOF! Überlegen Sie doch, was wäre, wenn Gott so mit Ihren Schwächen - ud Sünden - umgehen würde! Haben Sie den Mut zum nötigen Respekt vor dem "Gegner", zum höflichen Umgang mit - auch und gerade - falschen Meinungen!
Nicky41 likes this.
@Dolfi Selbstverständlich sind diese Aussagen satanisch, denn sie spiegeln die Meinung Satans wieder, verkündet durch Bischof Oster. Also verkündet Bischof Oster satanische Aussagen. Er verkündet nicht die katholische, apostolische Lehre, wie es seine Aufgabe wäre als Bischof. Er dient daher nicht Gott mit seiner Aussage, sondern Satan. Es wäre besser, die Bischöfe würden schweigen und beten, …More
@Dolfi Selbstverständlich sind diese Aussagen satanisch, denn sie spiegeln die Meinung Satans wieder, verkündet durch Bischof Oster. Also verkündet Bischof Oster satanische Aussagen. Er verkündet nicht die katholische, apostolische Lehre, wie es seine Aufgabe wäre als Bischof. Er dient daher nicht Gott mit seiner Aussage, sondern Satan. Es wäre besser, die Bischöfe würden schweigen und beten, statt solche satanischen Aussagen zu tätigen. @Nicky41
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Maria Katharina likes this.
Ministrant1961 likes this.
Godisgoodallthetime likes this.
Du meine Güte, was da alles gleich als satanisch abgetan wird. Der Teufel wird sich über so viel Ehre freuen!
Ministrant1961 and one more user like this.
Ministrant1961 likes this.
Wilgefortis likes this.
Wilgefortis likes this.
SvataHora
Oster sieht auf diesem Bild aus wie ein Perückenträger.
Der ist noch jünger, er hat noch so viel Haare! Ist aber zweitrangig!
Nicky41
Gibt es auch Bischöfe , die hier nicht zerfleischt werden?
Sind ja kaum mehr gute in Sicht!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
Harmonia celestiala likes this.
Nicky41
Godisgoodallthetime likes this.
vielleicht sollten da manche ins Zentrum der Kirche rücken. Manchmal ist näher dran die Sicht klarer!
Das Einzige, was erlaubt ist, sind natürliche Verhütungsmethoden auf der Basis von Körper-Temperaturbeobachtung. Kondome bieten auch keinen hundertprozentigen Schutz, ein Ansteckungsrisiko bei Geschlechtskrankheiten bleibt! Verantwortungsvolle Ehepaare sollten bestimmte eheliche Handlungen unterlassen, wenn einer HIV infiziert ist, auch bei Medikamenten-Einnahme!
Nicky41
„Ebenso ist jede Handlung verwerflich, die entweder in Voraussicht oder während des Vollzugs des ehelichen Aktes oder im Anschluss an ihn beim Ablauf seiner natürlichen Auswirkungen darauf abstellt, die Fortpflanzung zu verhindern, sei es als Ziel, sei es als Mittel zum Ziel.“ Gilt das nicht mehr? Wieso dann natürliche Empfängnisregelung?
Gestas likes this.
natürliche Verhütung gibt es nicht
Es gibt Natürliche Empfängnisregelung - wenn Gott es so eingerichtet hat, dass Frauen nicht jeden Tag schwanger werden könben, ist es auch erlaubt, nur diese Tage zu nutzen.
Wenn kein Kind kommen soll und ich zwinge meinen Partner dazu, an einem empfängnismöglichen Tag mit mir zu schlafen, ist das Vergewaltigung, notfalls Mordversuch, wenn eine Schwangerschaft …More
natürliche Verhütung gibt es nicht
Es gibt Natürliche Empfängnisregelung - wenn Gott es so eingerichtet hat, dass Frauen nicht jeden Tag schwanger werden könben, ist es auch erlaubt, nur diese Tage zu nutzen.
Wenn kein Kind kommen soll und ich zwinge meinen Partner dazu, an einem empfängnismöglichen Tag mit mir zu schlafen, ist das Vergewaltigung, notfalls Mordversuch, wenn eine Schwangerschaft medizinisch absolut verboten ist.
@Nicky41 informieren Sie sich doch auf iner.org/get-to-know/home.html
Nicky41
Ich glaube sie haben mich da falsch verstanden. Ich will keine Infos zur natürlichen Empfängnisregelung.Ich wollte wissen, wie die katholische Kirche das sieht. Denn in meinem Auszug oben steht es etwas anders. @Wilgefortis
Natürliche Verhütung gibt es nicht, so wie es keine runde Ecke gibt.
Nicky41
Dss sagten sie bereits. Ich habe es für sie "korrigiert", verzeihen sie , dass ich das falsche Wort gewählt habe. Aber ich denke sie wussten worum es ging, nicht wahr?
Es ist doch völlig egal, was dieser Bischof Oster "meint". Wichtig ist nur, was die katholische, apostolische Lehre ist. Leider verkündet er diese nicht, sondern dient mit seiner Aussage der satanischen Hure Zeitgeist. Armer Bischof Oster. Beten wir für ihn, auf dass er nicht ganz verloren geht.
Maria Katharina and one more user like this.
Maria Katharina likes this.
Theresia Katharina likes this.
Ich weiß schon, was Sie meinen.
Aber völlig egal, was er sagt, ist es selbstverständlich nicht. Weil es viele Schäfchen gibt, die alles, was ein Priester sagt, für bare Münze nehmen.
Völlig egal kann es jenen sein, die im Bilde sind.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
Carlus
Ach Gott der Liebe Oster verteilt jetzt bereits die Ostergeschenke vom Vater der Lüge. Dieser Vater hat sehr treue Diener im deutschen Episkopat.
Was aber die Heilige Mutter Kirche will, das interessiert ihn nicht und keinen seiner Brüder. Sie hören alle auf ihren oben genannten Vater.
Gestas and 4 more users like this.
Gestas likes this.
Ministrant1961 likes this.
Maria Katharina likes this.
HalinkaRo likes this.
Theresia Katharina likes this.
Diese "Hirten" sind jene, welche am gefährlichsten sind.
Sie kommen im frommen Gewand daher, aber innen sind sie Wölfe.
Da "lob') ich mir die Modernisten. Die sind sofort zu erkennen...
(Wenn man denn erkennen will - das kommt ja noch hinzu!)
Ministrant1961 and 3 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
heidrichberlin likes this.
Gestas likes this.
Virgina likes this.
Bischof Oster schämen Sie sich für Ihre satanischen Aussagen!!!
Maria Katharina likes this.
Bischof Oster hatte ich schon immer "auf dem Schirm".
Der ist nicht ganz durchgebacken...
heidrichberlin and one more user like this.
heidrichberlin likes this.
Virgina likes this.
Wo ist denn bitte schön Bischof Oster konservativ? Er "erlaubt" Kondome bei unerlaubten sexuellen Handlungen. Dadurch akzeptiert er diese unerlaubten sexuellen Handlungen. Das ist doch nicht konservativ.
Virgina and one more user like this.
Virgina likes this.
Maria Katharina likes this.
Laut Kirchenlehre sind Kondome immer verboten. Sie
richten sich immer gegen den heiligen Eheakt, immer
gegen die Zeugung und sind immer sündhaft !
Und wer das unterhöhlt ist nicht der "konservativste"
Bischof, ist er sowieso nicht. Das ist Augenwischerei !
*****
Möge B. Oster erst einmal konservativ werden, d.h. zur katholischen Lehre zurückkehren und sie dann bewahren(=conservare).
Ministrant1961 and 2 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Virgina likes this.
Maria Katharina likes this.
SvataHora
Der Großteil der Katholiken handelt in puncto Verhütung eh "nach bestem Wissen und Gewissen". Nicht die Morallehre der Kirche ist die höchste Instanz sondern das eigene Gewissen. Das haben sie von "gewissen" Kirchenführern incl. "Papst" oft genug gehört.
Ministrant1961 and 2 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Eremitin likes this.
Waagerl
Das ist immer so eine Gratwanderung.

Die Kann-Bestimmungen, lassen immer ein Hintertürchen offen, das sich dann jeder als Einzelfall betrachtet.

Da wird mehr Wert drauf gelegt bei einer Grippe auf Abstand zu gehen ( die Mundkommunion zu verweigern), als bei Aidspatienten, die ein viel größeres Risiko in sich tragen, den anderen zu infizieren. Da reicht schon eine kleine Schnittwunde oder …
More
Das ist immer so eine Gratwanderung.

Die Kann-Bestimmungen, lassen immer ein Hintertürchen offen, das sich dann jeder als Einzelfall betrachtet.

Da wird mehr Wert drauf gelegt bei einer Grippe auf Abstand zu gehen ( die Mundkommunion zu verweigern), als bei Aidspatienten, die ein viel größeres Risiko in sich tragen, den anderen zu infizieren. Da reicht schon eine kleine Schnittwunde oder Speichel aus.
Theresia Katharina likes this.
SvataHora
Wenn der Bischof das mit dem HIV-infizierten Ehepartner wirklich gesagt hat, dann ist er voll naiv und hinkt Jahre hinterher: es gibt nämlich Schutz durch Therapie: Infizierten kann nach täglicher Einnahme ihrer verordneten speziellen Medikamente bereits nach einigen Monaten keine Viruslast mehr nachgewiesen werden. Das nennt man: "unter der Nachweisgrenze". Diese Menschen weisen dann keinerlei …More
Wenn der Bischof das mit dem HIV-infizierten Ehepartner wirklich gesagt hat, dann ist er voll naiv und hinkt Jahre hinterher: es gibt nämlich Schutz durch Therapie: Infizierten kann nach täglicher Einnahme ihrer verordneten speziellen Medikamente bereits nach einigen Monaten keine Viruslast mehr nachgewiesen werden. Das nennt man: "unter der Nachweisgrenze". Diese Menschen weisen dann keinerlei Krankheitssymptome mehr auf und können ein ganz normales Leben führen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist natürlich, dass schnellstmöglich mit ihr begonnen wird und nicht erst, wenn erste Anzeichen von Aids auftreten. Aber selbst da sind Leute wieder völlig gesund geworden. Die Behandelten mit "Viruslast unter null" können sich nicht erneut infizieren geschweigedenn die Krankheit weitergeben. Das ist medizinisch belegt und keine Wunschvorstellung. Ein Freibrief zum Leichtsinn ist es trotzdem nicht; denn es gibt jede Menge anderer gefährlicher ansteckender Geschlechtskrankheiten. Die HIV-Infizierten kann man mit chronisch Kranken vergleichen. Ein VierteljahresCheck mit Aderlass etc. gehört fortan zum Leben. - Das Tragische ist, dass der Großteil der Infizierten und Erkrankten in vielen anderen Ländern der Welt keinen Zugang zu diesen wirklich sensationellen neuen Medikamenten hat, die es in dieser Form ca. 7 Jahre gibt. Es ist traurig, dass sie aus finanziellen Gründen alles bis zum bitteren Ende erleiden müssen. - Von einem Bischof, der öffentliche Statements abgibt, sollte man aber schon erwarten, dass er ein einigermaßen aktuelles medizinisches Allgemeinwissen hat.
Wilgefortis and one more user like this.
Wilgefortis likes this.
Eremitin likes this.
SvataHora
Eine zynische Episode: Eine Frau in Russland wurde höchstwahrscheinlich von ihrem Ehemann mit HIV infiziert. Beide begannen ihre Therapie mit dem gewünschten Erfolg "unter der Nachweisgrenze". Die Frau wurde schwanger und brachte ein Kind zur Welt, das HIV-negativ ist. Eine Ärztin in dem Klinikum hat ihr dann gesagt: "Das ist ja nochmal gutgegangen. Aber jetzt ist Schluss, mein Schätzchen! Das …More
Eine zynische Episode: Eine Frau in Russland wurde höchstwahrscheinlich von ihrem Ehemann mit HIV infiziert. Beide begannen ihre Therapie mit dem gewünschten Erfolg "unter der Nachweisgrenze". Die Frau wurde schwanger und brachte ein Kind zur Welt, das HIV-negativ ist. Eine Ärztin in dem Klinikum hat ihr dann gesagt: "Das ist ja nochmal gutgegangen. Aber jetzt ist Schluss, mein Schätzchen! Das nächste Kind bringst du nicht mehr zur Welt." Herrin über Leben und Tod.
HIV-Infizierte bleiben trotz Behandlung nach wie vor Virusträger und stellen ein Ansteckungsrisiko dar, auch wenn die Viruslast unter einer bestimmten Nachweisgrenze liegt! Die HIV-Träger selber können sich sehr wohl erneut infizieren, denn es gibt über 40 verschiedene Variationen des HI-Virus!
Verantwortungsvolle Ehepaare sollten daher, wenn einer HIV infiziert ist, bestimmte eheliche Handlu…More
HIV-Infizierte bleiben trotz Behandlung nach wie vor Virusträger und stellen ein Ansteckungsrisiko dar, auch wenn die Viruslast unter einer bestimmten Nachweisgrenze liegt! Die HIV-Träger selber können sich sehr wohl erneut infizieren, denn es gibt über 40 verschiedene Variationen des HI-Virus!
Verantwortungsvolle Ehepaare sollten daher, wenn einer HIV infiziert ist, bestimmte eheliche Handlungen unterlassen!
Gestas likes this.
SvataHora
@Theresia Katharina - Es sprach die Expertin. "Katholische Ärztin"? Sie haben überhaupt keine Ahnung sondern hängen alten Klischees an und wollen weiterhin Verunsicherung und Stigmatisierung betreiben. Tut mir leid, das so krass sagen zu müssen.
Das zeigt doch nur die Verzweiflung unserer unwürdigen Bischöfe.
meine Güte.....sooooooviele unwürdige Priester...sooooviele unwürdige Bischöfe. Alles sind schlecht, nur aus der Reihe der Piusbrüder ect.- die sind alles sicher Heilige! Mich kotzt das an. Wünsche da allen Gottes reichsten Segen. Wer richtet wird gerichtet werden!
Nicky41 likes this.