Sprache
Klicks
2 Tsd.
de.news 28 10

Protestanten-Kommunion: Franziskus muss gemäß dem Glauben antworten

Die Stellungnahme der deutschen Bischöfe nach dem Treffen in der Glaubenskongregation bezüglich der Kommunionspendung an Protestanten ist „sehr dürftig“. Das sagte Kardinal Gerhard Ludwig Müller im Gespräch mit Edward Pentin (5. Mai).

Müller erklärte, dass die Stellungnahme “keine Antwort” auf die zentrale, wesentliche Frage enthält.

Kardinal Müller erinnerte Papst Franziskus darin, dass er auf diese [gelöste] Frage “eine sehr klare Orientierung geben” müsse. Es gehe nicht um seine „persönliche Meinung”. Von Franziskus werde als Papst erwartet, dass er „gemäß dem offenbarten Glauben” handle.

Müller betonte, dass eine sakramentale Einheit ohne eine kirchliche Einheit nicht möglich ist.

Der Kardinal hofft, dass „mehr Bischöfe ihre Stimme erheben und ihre Pflicht erfüllen werden“.

Der Kardinal fügte hinzu, dass „jeder Kardinal die Pflicht hat, den katholischen Glauben zu erklären, zu verteidigen und zu fördern“.

Bild: Gerhard Ludwig Müller, © michael_swan, CC BY-ND, #newsZyaaonuxht
Klaus Elmar Müller
Zu @a.t.m. und @Usambara sowie @CollarUri: Klar, dass ein geweihter Priester die genannten Worte sprechen muss, also ein katholischer oder orthodoxer Priester (z.B. ein äthiopischer Kopte). Die Intention ist von der katholischen Kirche weit gedeutet: Es genügt, wenn der Priester "das tun will, was die Kirche tut", also möchte, dass die Handlung jene Wirkung habe, die von der Kirche … Mehr
a.t.m
Ich habe nur das Hinterfragt was mir @Klaus Elmar Müller im Bezug auf die Gültigkeit einer Messe geantwortet hat und diesen Kommentar angeblich laut dem Heiligen Thomas von Aquin, ist eben nur zu entnehmen das die Worte "Das mein Leib" und "Das mein Blut" genügt um eine Messe als gültig anzusehen. Und das obwohl ich die Frage, im Zusammenhang mit diesen
Laien simulieren "Eucharistie" vor ORF-… Mehr
CollarUri
@Klaus Elmar Müller, @Svizzero, @Usambara Die Intention spielt eine Rolle.
Usambara
@a.t.m "..... nabhängig davon ob nun ein gültig geweihter katholischer Priester diese zelebriert? " ---->>>> Also das kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke auf alle Fälle ist die Voraussetzung, daß es sich um einen kath. Priester handelt, der auch die Sakramente spenden kann und der vor allem an die Sakramente und die Realpräsenz JESU in der HOSTIE glaubt.
a.t.m
@Klaus Elmar Müller Habe ich sie nun richtig verstanden, es genügen also (laut Thomas von Aquin) die Worte "Das mein Leib" und "Das mein Blut" und schon ist eine Messe als gültig zu betrachten, also dann kann das ja jeder, und somit wäre ja auch diese Messe
Laien simulieren "Eucharistie" vor ORF-Kamera als gültig zu betrachten. Und dann kommt es ja auch bei den Lutheranern zu gültigen Messen, … Mehr
Usambara
Es spielt bei FP ohnehin keine Rolle mehr was er macht. Er hat sich in allen 6 Punkten gegen den Hl. Geist versündigt, und wie man weiß werden alle Sünden vergeben, außer die Versündigung gegen den Hl. Geist. DENN: wer sich gegen den Hl. Geist versündigt hat, finden nicht mehr zurück, er gleicht sich in seinem Hochmut Luzifer an, der einst der 1. Engel war und durch den Fall auch den Hl.Geist … Mehr
Usambara
@Klaus Elmar Müller " .... Falls Benedikt XVI. noch einmal vollgültiger Papst wird, sollte er von Bergoglio die Radikalmethode gelernt haben......" --->>> Er ist nach wie vor gültiger Papst, allerdings im Hintergrund UND: Er würde NIE so ratz-fatz handeln, liegt nicht in seinem Naturell. Er ist ein wunderbarer Mensch und verdient meine Hochachtung, auch wenn er sich nicht durchsetzen konnte.
Klaus Elmar Müller
Zu @a.t.m.: Laut dem hl,. Thomas von Aquin genügen zur Gültigkeit der hl. Messe die Worte "Das mein Leib", "Das mein Blut". - Der Widerstand der deutschen Bischöfe gegen das korrekte (die Gültigkeit der hl. Wandlung freilich nicht berührende) "für viele" ist empörend, war Widerstand gegen den Papst (Benedikt XVI.), der selber auf seine friedliche, harmonische, allzu respektvolle Art "per tutti"… Mehr
a.t.m
@Svizzero Danke für ihre Antwort. Aber die von mir verlinkten sakrilegischen Messen können nicht gültig sein, weil eben in diesen die die von der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche geforderten Voraussetzungen nicht erfüllt werden. Was die Wandlungsworte betrifft so stimme ich ihnen zu, daher sind alle Messen in denen noch immer "Für ALLE" verwendet werden als Ungültig zu … Mehr
a.t.m
@Svizzero Ich finde es äußert unhöflich von ihnen das sie meine Fragen nicht beantworten. Daher stelle ich ihnen diese noch einmal, vielleicht haben sie ja diese einfach überlesen:

Welche Wörter müssen den nun gesprochen werden, "FÜR ALLE" oder so wie es Papst Benedikt XVI bereits 2006 mit der Richtigstellung der Wandlungsworte "FÜR VIELE" angeordnet hat. Daher meine Frage an sie steht die … Mehr
Carlus
Bergoglio antwortet gemäß dem neuen Glauben der Loge , warum soll er das von ihm als der Falsche Prophet abgelehnte Evangelium verkünden. Er hat den Auftrag das Evangelium der Menschen zu verkünden. Welches in der Liturgie von Besetzter Raum dem NOM seit langem nicht mehr Evangelium sondern Frohe Botschaft lautet.
Wer zur Heiligen Mutter Kirche gehört muß auch nach außen kundtun, er hat wede… Mehr
Katholikenmann
Bergolio ist ein Teufel. Das erkennt man an seinen Handlungen und Aussagen. Ein Hirte würde seine Herde vor Unglück bewahren und führen. Bergolio treibt die Herde allerdings direkt auf die Hölle zu. Dies machen nur Teufel.
welli
Mt.5.37: Euer ja sei ein ja, euer nein ein nein, alles andere kommt vom Bösen!
Thomas2612
@Svizzero
Nein, in der nicht. Glückwunsch, wenn Sie dahin gehen!
Thomas2612
@Svizzero
Ja, so sind sie, die Neukatholiken. In Eurer Neu-Messe gibt es wohl auch diese Satire. Dazu Galater 6,7
Thomas2612
@Svizzero
www.youtube.com/watch
wurde von Tina 13 reingestellt und ist von Dr. Gregorius Hesse. Wenn Sie mal Zeit haben, auch "Keks bleibt Keks" bei ungültigen NOM gut erklärt, ab Minute 53
a.t.m
Wünsche euch allen noch eine Gnaden - Segensreiche Nachtruhe und Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Gestas
@Matthias Lutz
Bitte Herr Lutz, nicht so
a.t.m
@Svizzero Welche Wörter müssen den nun gesprochen werden, "FÜR ALLE" oder so wie es Papst Benedikt XVI bereits 2006 mit der Richtigstellung der Wandlungsworte "FÜR VIELE" angeordnet hat. Daher meine Frage an sie steht die Sturheit von Klerikern und Episkopaten über den Anordnungen und Weisungen eines Papstes? Und wissen sie eigentlich die von der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen … Mehr
Die Bärin
Es ist natürlich richtig, was er da sagt (zu Edward Pentin in einem Interview, nicht als Präfekt der Glaubenskongregation), kommt aber deutlich zu spät! Wie schon einmal gesagt: Die Worte von Herrn Kardinal Müller kommen zu einer Zeit, in der er so gut wie keinen Einfluss mehr hat. Hoffentlich stoßen seine Worte trotzdem auf offene Ohren bei seinen Amtsbrüdern.
Saebisch
Es ist zu hoffen dass de.news nicht nach drei Stunden wieder das Gegenteil von (,,)Kardinal(") Müller veröffentlicht. Meines Erachtens war das hier schon öfters so.
Gestas
@Matthias Lutz
"um des Herrns willen geächtet"-wie sich das anhört! Ist etwas übertrieben.
Thomas2612
@a.t.m
"Das es in einer Ungültig abgehaltenen Messe zu KEINER Wandlung der Materie kommt und daher ein Keks ein Keks bleibt".
Wenn man an die unwürdigen Handkommunionen denkt, ist es dann auch besser so.
a.t.m
@Matthias Lutz Ach sie armer, wie ich sie bedauere. Wissen sie, es ist eben so, das sich nicht alle hier ihr "Gutmenschengeschwafel" als absolute Wahrheit aufoktroyieren lassen und Argumentieren mit Stichhalten Beweisbaren Argumenten gegen ihr "Gutmenschengeschwafel", weil ihnen das nicht gefällt und sie den Argumenten nichts entgegenbringen können, spielen sie hier das arme verfolgte Opfer, … Mehr
Eugenia-Sarto
"Die Traditionellen"? Bitte keine Pauschalurteile.
Eugenia-Sarto
Der Herr verlangt in bedrängter Zeit, dass man sich für den Glauben der Kirche anstrenge. Das gilt für jeden Laien ebenso wie für Priester. Papst Leo XIII. sagt es deutlich.

"Der Glaube ist zu bewahren durch Studium und Gebet

Bei dieser traurigen Lage der Dinge muss jeder Christ vor allem darauf bedacht sein und dafür Sorge tragen, dass er den Glauben in seiner Tiefe erfasse und treu in … Mehr
Eugenia-Sarto
Danke Eminenz, Kardinal Müller, für diese klare Stellungnahme. Nun kann man gespannt sein, ob eine Antwort des Papstes an Sie ergeht und ob nach dieser Aufforderung auch andere Bischöfe und Kardinäle reagieren werden. Mich erfüllen diese Worte mit ein wenig Hoffnung, dass die schreckliche Lähmung in der Kirche durch Bewegung aufhört. Allerdings gibt es viel zu tun.