Clicks336
Tina 13
166

"Die geringste Strafe im Fegfeuer ist schlimmer als das größte Leid auf Erden."

Die Leiden und Strafen der Armen Seelen sind nach dem heiligen Augustinus schlimmer als die Qualen der Märtyrer. Thomas von Aquin, der große Theologe, Kirchenlehrer und Heilige, lehrt: "Die geringste Strafe im Fegfeuer ist schlimmer als das größte Leid auf Erden."

Wüssten wir, was das Fegfeuer ist, wir würden alles tun, um es zu vermeiden. Nach den Zeugnissen vieler Heiliger und der Armen Seelen selbst gibt es drei Läuterungszonen im Fegfeuer.

Die unterste Zone liegt nach der hl. Franziska Romana ganz nahe der Hölle. Zu ihr haben sogar die Dämonen noch Zutritt; davon berichten auch die hl. Birgitta, Mechthild von Magdeburg, Maria Anna Lindmayr, Anna Katharina Emmerich und die stigmatisierte Barbara Pfister.

Die Leiden der Armen Seelen sind jedoch tausendfach verschieden, je nachdem, worin und womit sie gesündigt haben; z.B. Sünden gegen die Liebe wie Ehrabschneidung, Verleumdung, Unversöhnlichkeit, Streitereien durch Habgier und Neid werden in der Ewigkeit sehr streng bestraft.

Anna Katharina Emmerich, die große deutsche Ordensfrau, Seherin und Stigmatisierte, hat einmal gesagt: "Alles, was der Mensch denkt, spricht und tut, hat in sich etwas Lebendiges, das fortwirkt zum Guten oder zum Bösen. Wer Böses getan, muss eilen, seine Schuld durch Reue und Bekenntnis im Sakrament der Buße zu tilgen, sonst kann er die Folgen des Bösen in ihrer ganzen Entwicklung nur schwer oder gar nicht mehr verhindern. Ich habe dies bei Krankheiten und Leiden mancher Menschen und bei dem Unsegen mancher Orte oft körperlich gefühlt, und es ist mir immer gezeigt worden, dass ungebüßte und unversühnte Schuld eine unberechenbare Nachwirkung hat. Ich sah die Strafen mancher Sünder bis an den späten Nachkommen wie als etwas natürlich-Notwendiges, ebenso wie die Wirkung des Fluches, der auf ungerechtem Gute liegt, oder den unwillkürlichen Abscheu vor Orten, wo große Verbrechen geschehen sind. Ich sehe dies als so natürlich und notwendig, wie der Segen segnet und das Heilige heiligt..."

kath-zdw.ch/maria/fegefeuer.html
Heilwasser
LeoStratz:
Ich finde es eher merkwürdig, dass manche sich das geistige Fegefeuer, das gemäß
vieler Heiliger und Armer Seelen viel intensiver als irdisches Feuer gespürt wird,
nicht wie ein irdisches Holzfeuer vorstellen. (Was soll daran verkehrt sein ?)
Viele tun dies, weil sie meinen, die Vorstellung vom Fegfeuer verschwinden
lassen zu können.

Sie sagen, die Seele sei um ein vielfaches empfin…More
LeoStratz:
Ich finde es eher merkwürdig, dass manche sich das geistige Fegefeuer, das gemäß
vieler Heiliger und Armer Seelen viel intensiver als irdisches Feuer gespürt wird,
nicht wie ein irdisches Holzfeuer vorstellen. (Was soll daran verkehrt sein ?)
Viele tun dies, weil sie meinen, die Vorstellung vom Fegfeuer verschwinden
lassen zu können.

Sie sagen, die Seele sei um ein vielfaches empfindsamer im Fegefeuer.
Ja wenn das so ist, warum finden Sie dann die Vorstellung des reinigenden
Fege"feuers" ähnlich dem eines materiellen Holzfeuers "amüsant" ?
Das materielle Holzfeuer wird eigentlich auch nur von der Seele im Leib
gespürt, weil nur die Seele dem Leib Leben und Gefühl verleiht. Das erkennt
man daran, dass der Leib ohne Seele nichts spürt (wenn die Seele völlig vom
Leib getrennt ist).

Glauben Sie wirklich an Himmel, Fegefeuer und Hölle (Das Inferno gibt es wirklich!) ?
LeoStratz
Ich finde amüsant, wie manche Leute sich das Fegfeuerleiden wie ein materielles Holzfeuerleiden vorstellen, wo die Seele geröstet wird. (Daran erkennt man noch die starke Befangenheit an der Diesseitigkeit. )
Im Gericht ist die Seele direkt mit Gott konfrontiert und erkennt all die schwarzen Stellen an der eigenen Seele.
Und das schlimmste ist, die Seele kann NICHTS mehr tun um die schwarzen Stel…More
Ich finde amüsant, wie manche Leute sich das Fegfeuerleiden wie ein materielles Holzfeuerleiden vorstellen, wo die Seele geröstet wird. (Daran erkennt man noch die starke Befangenheit an der Diesseitigkeit. )
Im Gericht ist die Seele direkt mit Gott konfrontiert und erkennt all die schwarzen Stellen an der eigenen Seele.
Und das schlimmste ist, die Seele kann NICHTS mehr tun um die schwarzen Stellen rein zu machen. Denn nur eine reine Seele kann am göttlichen Leben teilnehmen.
Also ist die Seele erst mal ausgeschlossen von der vollen Teilnahme am göttlichen Leben. Da die Seele geistiger Natur ist, ist sie um ein vielfaches empfindsamer und leidet an diesem Verlust mehr als wie diesseitig orientierte Menschen sich das vorstellen können.
Selbst wenn man zu einem Kontakt mit der Hölle gezwungen wird, muß das für eine Seele, die mit absoluter Bestimmtheit zu Gott will, (das tut jede Seele, die Gott wahrhaftig erfährt) eine ungeheure Qual sein.
Über diese Läuterung wacht Gott. Er ist gerecht, auch in seiner Barmherzigkeit.
Tina 13
diana 1 likes this.
Tina 13
Ein altes Sprichwort: „Wie die alten sungen, so zwitschern auch die Jungen“. Der Familienstammbaum der Eltern, die äußeren Umstände und Situationen, in welchen man empfangen und geboren wurde, wie auch die Umgebung, in der man aufgezogen wurde und heranwuchs, all dies hat großen Einfluss auf das eigene Leben – im positiven, wie im negativen Sinn.
Gestas likes this.
5 more comments from Tina 13
Tina 13
Gestas likes this.
Tina 13
„Ich richte mein Angesicht gegen diese Menschen und ihre Familien, und werde mein Angesicht gegen ihn und seine Familie richten, und merze ihn und alle, die dem gefolgt sind, aus, weil sie sind eine Abscheulichkeit vor dem Herrn“ (Dt 18:9-12; Lev 20: 1-6)

„die Nachkommen der "bösen" leiden für die Sünden ihrer Vorfahren“ (Jes. 14:21) denn Gott wartet mit der Strafe für die Sünden der Menschen (…More
„Ich richte mein Angesicht gegen diese Menschen und ihre Familien, und werde mein Angesicht gegen ihn und seine Familie richten, und merze ihn und alle, die dem gefolgt sind, aus, weil sie sind eine Abscheulichkeit vor dem Herrn“ (Dt 18:9-12; Lev 20: 1-6)

„die Nachkommen der "bösen" leiden für die Sünden ihrer Vorfahren“ (Jes. 14:21) denn Gott wartet mit der Strafe für die Sünden der Menschen (Ijob 21:19; Kön 21:22).
Gestas likes this.
Tina 13
Gestas likes this.
Tina 13
Es gibt viele Familien die bekommen ihr ganzes Leben nix gebacken, immer wieder läuft es gegen die Wand, Unglücke, Krankheiten, Todesfälle, weil von den Eltern oder Großeltern oder Urgroßeltern noch "Restbestände" bzw. "Altlasten" nicht gesühnt sind.

Die Gebote nicht zu halten, Gott zu lästern, Ihn herauszufordern, dieses Tun ist kein Spaß.

Ein Psychiater kann da nicht helfen!

Nur Christus …More
Es gibt viele Familien die bekommen ihr ganzes Leben nix gebacken, immer wieder läuft es gegen die Wand, Unglücke, Krankheiten, Todesfälle, weil von den Eltern oder Großeltern oder Urgroßeltern noch "Restbestände" bzw. "Altlasten" nicht gesühnt sind.

Die Gebote nicht zu halten, Gott zu lästern, Ihn herauszufordern, dieses Tun ist kein Spaß.

Ein Psychiater kann da nicht helfen!

Nur Christus kann diesen Fluch am Holz des Kreuzes brechen.

Umkehr ist nötig - Exerzitien Innere Heilung mit Lebensbeichte, Vergebung, Sühne, Heilungsgebet.
Gestas likes this.
Usambara
also grad im Nov. tgl. 3 Ave Maria für die Armen Seelen.....
Tina 13 likes this.
christ2015 likes this.
Rita 3
Über einer Kirchentür las ich mal den Satz: "Nütz deine Zeit" wie wahr! aber fürs Richtige.
Tina 13 likes this.
eucarandal likes this.
Rita 3
diana 1 likes this.
Rita 3 likes this.
Rita 3
Wie können wir dies nur den Menschen verdeutlichen, welche nicht hören und nicht glauben wollen, bis es zu spät ist.
diana 1 likes this.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Rest Armee shares this.
..
Tina 13
"Anna Katharina Emmerich, die große deutsche Ordensfrau, Seherin und Stigmatisierte, hat einmal gesagt: "Alles, was der Mensch denkt, spricht und tut, hat in sich etwas Lebendiges, das fortwirkt zum Guten oder zum Bösen. Wer Böses getan, muss eilen, seine Schuld durch Reue und Bekenntnis im Sakrament der Buße zu tilgen, sonst kann er die Folgen des Bösen in ihrer ganzen Entwicklung nur schwer …More
"Anna Katharina Emmerich, die große deutsche Ordensfrau, Seherin und Stigmatisierte, hat einmal gesagt: "Alles, was der Mensch denkt, spricht und tut, hat in sich etwas Lebendiges, das fortwirkt zum Guten oder zum Bösen. Wer Böses getan, muss eilen, seine Schuld durch Reue und Bekenntnis im Sakrament der Buße zu tilgen, sonst kann er die Folgen des Bösen in ihrer ganzen Entwicklung nur schwer oder gar nicht mehr verhindern. Ich habe dies bei Krankheiten und Leiden mancher Menschen und bei dem Unsegen mancher Orte oft körperlich gefühlt, und es ist mir immer gezeigt worden, dass ungebüßte und unversühnte Schuld eine unberechenbare Nachwirkung hat. Ich sah die Strafen mancher Sünder bis an den späten Nachkommen wie als etwas natürlich-Notwendiges, ebenso wie die Wirkung des Fluches, der auf ungerechtem Gute liegt, oder den unwillkürlichen Abscheu vor Orten, wo große Verbrechen geschehen sind. Ich sehe dies als so natürlich und notwendig, wie der Segen segnet und das Heilige heiligt..."
diana 1 and 2 more users like this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
Rest Armee likes this.
Tina 13
Die Leiden der Armen Seelen sind jedoch tausendfach verschieden, je nachdem, worin und womit sie gesündigt haben; z.B. Sünden gegen die Liebe wie Ehrabschneidung, Verleumdung, Unversöhnlichkeit, Streitereien durch Habgier und Neid werden in der Ewigkeit sehr streng bestraft.

!!!
diana 1 and 3 more users like this.
diana 1 likes this.
Rita 3 likes this.
Gestas likes this.
Rest Armee likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
Die unterste Zone liegt nach der hl. Franziska Romana ganz nahe der Hölle.

Zu ihr haben sogar die Dämonen noch Zutritt;

!!

davon berichten auch die hl. Birgitta, Mechthild von Magdeburg, Maria Anna Lindmayr, Anna Katharina Emmerich und die stigmatisierte Barbara Pfister.

!!
diana 1 and one more user like this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.