Clicks1.3K
de.news
171

Priester: Australische Bischöfe erlaubten, Freimaurer zu werden

Die australische Bischofskonferenz habe es den Katholiken erlaubt, "australische Freimaurer" zu werden. Das behautpet Hochwürden Kerry Costigan, ein pensionierter Priester der Diözese Toowoomba, auf TheSwag.org (16. Mai). Costigan ist seit über zehn Jahren Mitglied der Freimaurerloge "Ashlar Masonic Lodge".

Ihm zufolge baten einige "katholische" Freimaurer die australische Bischofskonferenz im Jahr 2016, ihren Status zu klären.

Der Sekretär der Konferenz antwortete, dass "jeder Katholik der Freimaurerei beitreten kann, wie sie in Australien existiert, solange er das mit seinem Gewissen vereinbaren könne". Er bat jedoch, dass die Mitgliedschaft "diskret" behandelt werde, "ohne Erklärungen in der Öffentlichkeit" abzugeben.

Die "Ashlar Lodge" hält fest, dass Diskussionen über "Religion und Politik" in den Logen "verboten" sind, weil diese Themen "die Quelle einiger der größten Spaltungen und Disharmonien zwischen Menschen" seien.

Bild: © antefixus21, CC BY-NC-ND, #newsJuxxbehmej
michael7
In einer normalen Zeit würde und dürfte Rom dazu nicht schweigen.
Jedoch bei der Predigt in Abu Dhabi hat Bergoglio dasselbe gesagt und wiederholt den Gläubigen und besonders den Priestern eingebläut: "Keine Diskussionen, keine Diskussionen" (über den Glauben)! Spricht hier ein Vertreter Christi oder nur ein Ehren-Rotarier?
Denn wenn man über Glaubensfragen angeblich nicht "diskutieren" darf, …More
In einer normalen Zeit würde und dürfte Rom dazu nicht schweigen.
Jedoch bei der Predigt in Abu Dhabi hat Bergoglio dasselbe gesagt und wiederholt den Gläubigen und besonders den Priestern eingebläut: "Keine Diskussionen, keine Diskussionen" (über den Glauben)! Spricht hier ein Vertreter Christi oder nur ein Ehren-Rotarier?
Denn wenn man über Glaubensfragen angeblich nicht "diskutieren" darf, dann kann man auch nicht mehr über den Glauben oder über Christus mit Andersgläubigen sprechen (  ???) . Wie will man Ihn dann aber verkünden?
In Abu Dabhi hat Bergoglio dann ja auch unterschrieben, dass nicht nur die katholische Kirche, sondern praktisch alle Religionen angeblich von Gott gewollt seien!
alfredus
Die Freimaurer die in der Vergangenheit geheim ihr Unwesen trieben, kommen immer mehr an die Öffentlichkeit und outen sich. Wie man immer geahnt hatte, gibt es im Klerus, besonders in den Leitungen, seit vielen Jahrzehnten schon die Freimaurer und viele Sympathisanten, die als Rotary bekannt sind. Das Ziel der Freimaurer ist, die Zerstörung der katholischen Kirche und des Glaubens. Weil sie so …More
Die Freimaurer die in der Vergangenheit geheim ihr Unwesen trieben, kommen immer mehr an die Öffentlichkeit und outen sich. Wie man immer geahnt hatte, gibt es im Klerus, besonders in den Leitungen, seit vielen Jahrzehnten schon die Freimaurer und viele Sympathisanten, die als Rotary bekannt sind. Das Ziel der Freimaurer ist, die Zerstörung der katholischen Kirche und des Glaubens. Weil sie so stark waren, konnten sie es durchsetzen, dass das Konzil die Freimaurerei nicht verurteilt hat. So konnte ein Mitglied im Vatikan vor einigen Monaten einen offenen Brief an die " Lieben Freunde Freimaurer " schreiben, ohne dass es Widerspruch gab.
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
Gestas likes this.
Mir genügt es zu wissen, was der hl. Papst Pius X. dazu gesagt hat, damit ist alles gesagt.
esra likes this.
esra
Shalom ! Die Blindheit vieler Bischöfe und Kardinäle ist international anzutreffen. Die Mit-
glieder der Freimaurer sind Soldaten Luzifers, daran besteht kein Zweifel. Shalom !
Wen überrascht es wenn die meisten Geistlichen modern geworden sind anstatt sich die Heiligen wie Pfr. von Ars, Grignion de Montfort usw. zum Vorbild auf Christus hin zu nehmen? Dagegen werden alle nicht modernen Geistlichen aufs schwerste von ihren geistlichen Mitbrüdern gemobbt
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
Waagerl likes this.
alfredus likes this.
Auch wenn es nichts neues ist - hier eine Zusammenfassung gewisser Aktivitäten welche Papst Franziskus klar als falschen Porpheten identifiren und seine Unterstützer aus erwiesenen Okkulten Organisationen. kath-zdw.ch/forum/index.php
a.t.m likes this.
M.RAPHAEL
Waagerl
Nichts neues, hierzulande sind doch auch so viele Geistliche in Rotary / Freimaurer Clubs!

Franziskus
Der neue Papst und Rotary?…

Insa Fölster13.04.2013

Wussten Sie, dass es eine Verbindung zwischen Papst Franziskus und Rotary gibt? Der neue Papst, damals noch Erzbischof Jorge Mario Bergoglio von Buenos Aires, wurde 1999 zum Ehrenrotarier des RC Buenos Aires ernannt und erhielt 2005 den Silver …
More
Nichts neues, hierzulande sind doch auch so viele Geistliche in Rotary / Freimaurer Clubs!

Franziskus
Der neue Papst und Rotary?…

Insa Fölster13.04.2013

Wussten Sie, dass es eine Verbindung zwischen Papst Franziskus und Rotary gibt? Der neue Papst, damals noch Erzbischof Jorge Mario Bergoglio von Buenos Aires, wurde 1999 zum Ehrenrotarier des RC Buenos Aires ernannt und erhielt 2005 den Silver Laurel Preis des Clubs als „Person des Jahres“. Von Seiten des Clubs heißt es dazu aktuell: „Der RC Buenos Aires bat in seiner Fürbitte den Schöpfer um Unterstützung und Hilfe für Papst Franziskus und bekräftigte seine Freude darüber, dass der damalige Erzbischof von Buenos Aires in 2005 mit dem Silbernen Lorbeer für die Persönlichkeit des Jahres ausgezeichnet wurde, einen Preis, den der Club an herausragende Persönlichkeiten des Gemeinwesens verleiht.“ Auch in Deutschland haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche die Ehrenmitgliedschaft in einem Rotary Club erhalten. Dazu zählen u.a. Karl Kardinal Lehmann, Bischof von Mainz, Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München und Freising, Heinz Josef Algermissen, Bischof von Fulda, und Johannes Friedrich, ehemaliger Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.
Waagerl
Herzlichen Glückwunsch!
Reinhard Marx wird neuer Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz

Kardinal Reinhard Marx, unser Ehrenmitglied im Rotary Club Paderborn, Rotarier seit 1998, Erzbischof von München und Freising, wurde am 12. März 2014 bei der Frühjahrsvollversammlung in Münster, zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz gewählt.
Innerhalb der Bischofskonferenz ist Marx als Profe…
More
Herzlichen Glückwunsch!
Reinhard Marx wird neuer Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz

Kardinal Reinhard Marx, unser Ehrenmitglied im Rotary Club Paderborn, Rotarier seit 1998, Erzbischof von München und Freising, wurde am 12. März 2014 bei der Frühjahrsvollversammlung in Münster, zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz gewählt.
Innerhalb der Bischofskonferenz ist Marx als Professor für Christliche Soziallehre zudem Vorsitzender der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen.
Seine Amtszeit als Vorsitzender beträgt sechs Jahre.

Die Mitglieder des Rotary Clubs Paderborn gratulieren ihrem rotarischen Freund Kardinal Reinhard Marx sehr herzlich zur Wahl und wünschen ihm viel Kraft, eine gute Hand und Gottes Segen, bei seiner Aufgabe als überzeugender Repräsentant der katholischen Kirche in Deutschland den Menschen in der modernen Welt den christlichen Glauben näher zu bringen


Unser rotarischer Freund Reinhard Marx wurde 1953 in Geseke, Kreis Soest, geboren.
Nach dem Studium der Theologie in Paderborn und Paris wurde er 1979 im Paderborner Dom zum Priester geweiht.
Danach folgten Seelsorgertätigkeiten im Sauerland und ein Zweitstudium in Bochum und Münster.
1989 wurde er zum Direktor des Sozialinstitutes „Kommende“ in Dortmund ernannt. Nach verschiedenen kirchlichen Ämtern wurde er er 1996 Weihbischof in Paderborn.
2002 verließ Marx dann seine Heimat Westfalen und wurde mit 48 Jahren Bischof von Trier, bevor er 2007 von Papst Bendikt XVI. zum Münchner Erbischof ernannt wurde.
2010 erfolgte die Erhebung zum Kardinal und 2012 die Berufung in den Kardinalsrat (C8) als Vertreter Europas im Vatikan, zur Reform der römisch-katholischen Weltkirche.

Samstag, 29. März 2014/AB

Letzte Änderung: 01.04.14/AB


http://www.rotary1900.de/paderborn/00_aktuell/2014/73879.php
Joannes Baptista and 2 more users like this.
Joannes Baptista likes this.
a.t.m likes this.
alfredus likes this.
Joannes Baptista and 2 more users like this.
Joannes Baptista likes this.
a.t.m likes this.
alfredus likes this.
Danke für diese wertvollen Infos @Waagerl !
Waagerl likes this.
In tiefer Demut flehen wir Dich an, Herr, daß Deine unermeßliche Vaterliebe der hochheiligen Römischen Kirche bald einen Oberhirten gewähre.
Durch Christus unseren Herrn. Amen.
alfredus likes this.
a.t.m
Was die Freimaurer mit ihren antikatholischen innerkirchlichen Helfershelfern in der aus dem Unseligen VK II hervorgekrochenen AFTERKIRCHE alles schon erreicht haben, kann man einfach überprüfen man braucht nur zu lesen und zu vergleichen, siehe www.kathpedia.com/index.php und hier archive.org/…/Der%20freimaure… wer noch mehr Beweise braucht das die Freimaurer in der Afterkirche das Kommando…More
Was die Freimaurer mit ihren antikatholischen innerkirchlichen Helfershelfern in der aus dem Unseligen VK II hervorgekrochenen AFTERKIRCHE alles schon erreicht haben, kann man einfach überprüfen man braucht nur zu lesen und zu vergleichen, siehe www.kathpedia.com/index.php und hier archive.org/…/Der%20freimaure… wer noch mehr Beweise braucht das die Freimaurer in der Afterkirche das Kommando übernommen haben, der ist vermutlich schon lange zumindest geistig von Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche abgefallen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
alfredus likes this.
Die Afterkirche wird erst existieren wenn es zwei Päpste gleichzeitig geben wird. Lesen sie bitte hierzu die Seelige Anna Katharina Emmerick - Liturgiereform und die zwei Päpste. Die Alte Messe war ehrfurstchtsvoll - diese ehrfurcht ging in der neuen Messe verloren und mit der kommenden Liturgiereform wird es zu einer Satansmesse werden - denn die Wandlungsworte werden geändert werden und somit …More
Die Afterkirche wird erst existieren wenn es zwei Päpste gleichzeitig geben wird. Lesen sie bitte hierzu die Seelige Anna Katharina Emmerick - Liturgiereform und die zwei Päpste. Die Alte Messe war ehrfurstchtsvoll - diese ehrfurcht ging in der neuen Messe verloren und mit der kommenden Liturgiereform wird es zu einer Satansmesse werden - denn die Wandlungsworte werden geändert werden und somit wird des heilige Opfer abgeschafft werden ( Steht im Buch Daniel ). Die übrigen echten Christen werden in den Untergrund fliehen müssen so wie wir es in China schon lange haben. Denn diese Eine-Welt-Religion ( Werbevideos existieren dazu bereits ) wird sich mit der staatlichen freimaurerei verbünden.
Waagerl
Nun wir haben Papst Benedikt und den Bischof von Rom der überall als Papst angesprochen wird und auch so behandelt wird. Die Liturgiereform haben wir mit dem Novus Ordus, die Wandlungsworte lauten ja auch für alle, statt für viele. Und in den Untergrund geflohen sind anderen Länder auch Christen, Russland, China, u.a. also exestiert die Afterkirche bereits.
a.t.m likes this.
Carlus likes this.
Carlus
wenn einer von ihnen Bergoglio bereits Gegenpapst ist, dann darf und sollte sein Fußvolk mindestens Rotarier sein, wer aber zu höherem berufen ist, der muß sich zur Loge bekennen und ihr dienen.
Joannes Baptista and 3 more users like this.
Joannes Baptista likes this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
a.t.m likes this.
Dass diese Aussage des Pfarrers stimmt, muß man mir erst beweisen. Stimmt sie, ist das Verhalten des Sekretär falsch und ein Verstoß gegen das Lehramt.
alfredus likes this.
Wundert mich nicht, dass dies unter dem Titel der Gewissensfreiheit den Gläubigen zugestanden worden ist. Ähnliches hat sich ja auch mit der Sexualmoral nach Humanae Vitae abgespielt. Gerade die deutschsprachigen Bischofskonferenzen sind S. H. Papst Paul VI mit der Königsteiner und Mariatroster Erklärung in den Rücken gefallen.
Und der 1.WK war ja auch den französischen und englischen Großlogen …More
Wundert mich nicht, dass dies unter dem Titel der Gewissensfreiheit den Gläubigen zugestanden worden ist. Ähnliches hat sich ja auch mit der Sexualmoral nach Humanae Vitae abgespielt. Gerade die deutschsprachigen Bischofskonferenzen sind S. H. Papst Paul VI mit der Königsteiner und Mariatroster Erklärung in den Rücken gefallen.
Und der 1.WK war ja auch den französischen und englischen Großlogen geschuldet.
alfredus likes this.