Sprache
Klicks
2,4 Tsd.
de.news 55 1

Benedikt XVI. versprach Franziskus “völligen Gehorsam” – Deutsches Laster

Die ersten Worte von Benedikt XVI. an seinen Nachfolger am Abend der Wahl von Franziskus waren: „Eure Heiligkeit, ich verspreche Euch ab sofort meinen völligen Gehorsam und mein Gebet.“

Benedikt XVI. sagte den Satz am Mobiltelefon seines früheren Sekretärs, Prälat Alfred Xuereb. Nach dem Abendessen am 13. März 2013 erhielt Xuereb einen Anfruf von Franziskus und gab das Telefon Benedikt XVI.

Xuereb veröffentlichte die Worte von Benedikt XVI. im Interview mit Vatican News (9. Februar).

Bild: © Mazur, catholicnews.org.uk, CC BY-SA, #newsOjjflbthwv
Kommentieren
sudetus
oh hättest du doch geschwiegen !
speedy207
Ja b16 ist uns sehr weit voraus
speedy207
Ein mann ein Wort-
Schwupps ist das wort fort
Man. muss gott mehr gehorchen als den menschen
Tobias.12
@NAViCULUM richtig. Dies ist umso schwerwiegender, dass Benedikts Schreiben zitiert und diese aus dem Zusammenhang gerissen werden. Ein Beispiel findet sich hier (andere gab es in der Vergangenheit):
Kardinal Zen nennt Kardinal Parolin einen Kleingläubigen
Zitat:
"Zen weist nach, dass Parolin den Brief von Benedikt XVI. an die chinesischen Katholiken (2007) manipuliert hat. Parolin zitierte … Mehr
Tobias.12
@CSc vielen Dank für den Link zu Ihrem Beitrag.
Gehorsam gegen die Kirche
Ich zitiere daraus:
«Dem Urteil der kirchlichen Autorität ist somit selbst in ihrem fehlbaren Verwaltungsbereich der Katholik rückhaltloses Vertrauen, sowie innern Gehorsam schuldig, solange jenes Urteil nicht offenkundig das Wohl der Kirche gefährdet. Diese Pflicht gründet auf dem unfehlbaren, vernünftigen Glauben an … Mehr
CSc gefällt das. 
JorgevonBurgoss
Benedikt XVI. ist geistig immer noch voll auf der Höhe und könnte daher immer noch seine Aufgaben als Papst delegieren. Dann wäre uns dieser Judas Bergoglio erspart geblieben.
Carlus gefällt das. 
Gestas gefällt das. 
Carlus
Apollos

@Tradition und Kontinuität
Sie sagten: Aber ich widerhole: ein Papst kann sich nicht seinem Nachfolger widersetzen.

************************************


1. ein Papst der sich dem oder den Vorgängern widersetzt, der widersetzt sich dem Authentischen und Obersten Lehramt der Kirche,

2. wer sich diesem Lehramt widersetzt, ob Papst, Bischof, Priester oder Laie der widersetzt sich der … Mehr
Gestas gefällt das. 
Apollos
@Tradition und Kontinuität
Sie sagten: Aber ich widerhole: ein Papst kann sich nicht seinem Nachfolger widersetzen.

Ich meinte nur, dass es falsch sei, da der Nachfolger sich grundsätzlich seinem Vorgänger nicht widersetzen darf.

Nach katholischem Verständnis hätte Franziskus dem Benedikt XVI versprechen müssen, sich ihm nicht widersetzen zu wollen und sich allen anderen Vorgängern nicht … Mehr
Carlus gefällt das. 
CSc
speedy207 gefällt das. 
Santiago74 gefällt das. 
@Apollos
???????????
Ein Papst darf sich seinem Vorgänger nicht widersetzen
Ich habe auch nie behauptet, dass er das dürfte. Warum soll meine Aussage also falsch sein? Ich rege mich doch ständig darüber auf, wie der amtierende Papst das Erbe von JP II und Benedikt XVI, um nur die beiden Letzten zu nennen, zerstört. Ja, da dürfen und müssen wir aufstehen, mit den mutigen Bischöfe und Kardinälen.
Apollos
@Tradition und Kontinuität
Aber ich widerhole: ein Papst kann sich nicht seinem Nachfolger widersetzen.


Falsch! Ein Papst darf sich seinem Vorgänger nicht widersetzen. Das ist die katholische Lehre der Überlieferung und Bewahrung des Glaubens!
@ Ägidius2001

Würde auch einigen in diesem Forum gut tun. Demut und nicht auf seine eigenen Ideen rechthaberisch rumzuposaunen.

Widerspruch! Gerade wir im Forum müssen da einspringen, wo Papst Benedikt dies nicht tun kann. Auch die Bischöfe und Kardinäle sind verpflichtet, die Irrtümer des amtierenden Papstes
offen zu legen. Aber ich widerhole: ein Papst kann sich nicht seinem Nachfolger … Mehr
a.t.m
@NAViCULUM Ja das ist eine berechtigte Frage, die ich aber auch nicht beantworten kann.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
speedy207 gefällt das. 
Carlus
NAViCULUM

1. wir deutschen haben uns bisher weder von Merkel noch die bayrischen von Seehofer befreien können. Wie sollen wir dann in der Lage sein einen Dritten Papst Benedikt aus den Klauen der Freimaurer zu befreien?
2. durch das Eingreifen einer dritten Macht werden wir nun von Merkel und dem bisherigen bayrischen Landesfürsten befreit, ohne unser Zutun. Wir erhalten dies als Geschenk.
3.… Mehr
Gestas gefällt das. 
a.t.m
@NAViCULUM Mir ist aber nicht bekannt das sich Papst Benedikt XVI NICHT als Papst ansprechen lässt und auch öffentlich hat er diesen Wunsch nicht geäußert, und das dieser die Papstkleidung Nicht abgelegt hat, ist auf vielen Fotos zu sehen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
speedy207 gefällt das. 
Carlus
Nujaa

@Carlus, natürlich hat Papst Benedikt nicht zwei Meinungen.

******************************

1. Sie haben sich für die Freiheit von Bergoglio eingesetzt , darauf bezieht sich meine Aussage und nicht für die von Papst Benedikt,

2. ein Gefangener auch von Besetzter Raum darf nur das mitteilen was die Gefängniswärter erlauben.

3. von Papst Benedikt erfahren wir nur über die Medien, … Mehr
onda gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
a.t.m
@Bibiana hier kath-zdw.ch/maria/emmerick.verwuestung.html
@NAViCULUM Kann ein Priester noch zu seinen Lebzeiten das Heilige Siegel der Priesterweihe, ein katholisch Getaufter das Heilige Siegel der Taufe ablegen usw. . Und das sich Papst Benedikt XVI noch immer als Papst ansieht beweist ja schon die Tatsache das er sich noch immer papst nennt und auch so nennen lässt.

Gottes und Mariens … Mehr
Katharina Maria gefällt das. 
Carlus gefällt das. 
Gestas
@Nujaa
"darf er eben diese seine Meinung nicht mehr mit eigener Autorität äußern". Papst Benedikt hat eine moralische Autorität. Diese kann ihm keiner nehmen. Und Kraft seiner moralischer Autorität kann er sich schon äußern und Franziskus widersprechen
Katharina Maria gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Carlus
Nujaa

1. Sie laufen neben der Kappe ich habe vom CIC gesprochen und das ist der fehlerhafte von 1983,
2. hier wurde lediglich darauf hingewiesen was in der Kirche immer erlaubt war, ein Papst kann zurück treten, aber dann hat er an den von dem er berufen wurde die Würde zurück zu geben,
3. dies ist in der gültigen Konklave Ordnung geregelt unter N° III. und in der gelebten kirchlichen Tradition… Mehr
onda gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
Gestas
In dem Fall schon. Es geht um wichtigere Themen wie bei Gloria Forum.
Carlus
Nujaa

Privat darf er Papst Franziskus alles sagen, öffentlich nicht.

***********************************

1. eine Person die im privaten eine andere Meinung zu einem fachlichen Inhalt als im beruflichen Umfeld besitzt, ist für die Position ungeeignet;

2. es gibt keinen Mitarbeiter in einer gehobenen Postion, Beispiel ein Autoverkäufer welcher privat sagt das was ich verkaufe ist völlig … Mehr
a.t.m gefällt das. 
Gestas
@Nujaa
Seine Pflicht ist den Irrtümern des Nachfolgers zu widersprechen. Schweigen bedeutet Zustimmung.
JorgevonBurgoss gefällt das. 
a.t.m gefällt das. 
Carlus
Nujaa jetzt

Ablegen Titel Papst, Ablegen Papstnamen, Ablegen aller päpstlicher Kleidung, Übernahme eines anderen kirchlichen Titel mit Amt.
Es gibt auch vorkonziliar nicht ein kirchliches Dokument, das so etwas fordert.

**********************************

1. es gibt einen CIC der einem Papst erlaubt das gesamte Amt nieder zulegen,

2. diesem wird die Konklave-Ordnung als Ausführungsgesetz … Mehr
Gestas gefällt das. 
Gestas
Wenn Papst A recht hat und Papst B nicht, hat dann Papst B trotzdem Recht? Nein, so geht das nicht.
Katharina Maria gefällt das. 
Gestas
@Nujaa
Sie betreiben Rosinenpickerei.
Wenn ich von einer Sache überzeugt bin und öffentlich sage "Es ist so" kann ich meinem Nachfolger im Amt einfach nicht recht geben, der was anderes behauptet. Da darf ich nicht einer falschen Hierarche folgen. Ich muß mir selber treu sein.
JorgevonBurgoss gefällt das. 
Katharina Maria gefällt das. 
Carlus
Bibiana

1. lesen Sie die Schauungen der Seligen Anna Katharina Emmerick,
2. sie hat die schwere Zeit der Kirche beschrieben in der es zwei Päpste gibt einen rechtmäßigen und einen Nachäffer der die Nachäfferkirche führt,

NAViCULUM
1. in der Heiligen Mutter Kirche gibt es nur einen Papst, da Jesus Christus diese Würde nur einmalig gestiftet hat,
2. darauf bezieht sich die immer noch gültige … Mehr
JorgevonBurgoss gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Ägidius2001
Nein in Demut ist er abgetreten und in Demut hat er sich dem neuen Obehaupt verpflichtet. Würde auch einigen in diesem Forum gut tun. Demut und nicht auf seine eigenen Ideen rechthaberisch rumzuposaunen.
Gestas
Es war falsch von Papst Benedikt seinem Nachfolger völligen Gehorsam zu versprechen. Was er als Papst gesagt und beschlossen hat zu dem sollte er stehen auch gegenüber dem Nachfolger. Sonst könnte man meinen, was er als Papst beschlossen und verkündet hatte , war nicht ernst gemeint.
Eugenia-Sarto gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Carlus
1. als berufener Papst hat er alleine Gott dem Heiligen Geist die Treue versprochen,
2. das Versprechen ohne Prüfung auf einen anderen zu übertragen, den er damals noch nicht, oder doch schon gekannt hatte ist und war eine sehr große Fahrlässigkeit und Fehler im Verhalten eines Papstes.
3. es besteht aber die Möglichkeit, diesen Ausspruch nicht in Freiheit gemacht zu haben, sondern auf Anweisung … Mehr
JorgevonBurgoss gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Bibiana
@a.t.m

Könnten Sie diese Prophezeiung über 2 Päpste näher erläutern?
a.t.m
@Nujaa Glauben sie den wirklich das der Himmel uns anlügt? Denn vor fasst 200 Jahren wurde vom Himmel "prophezeit" das es 2 Päpste geben wird.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Katharina Maria gefällt das. 
Carlus gefällt das. 
Tobias.12
@Apollos das macht m.E. keinen Unterschied, weil B. - denken wir mal positiv - nicht in die Gedanken von Bergoglio reingucken kann. Er muss das annehmen, was er im Augenblick wahrnimmt. Das Unrecht zu unterstützen ist nicht verpflichtend - im Gegenteil. Auch Staatsbedienstete sind zur Treue per Eid verpflichtet. Aber eine unrechtmäßige Anweisung dürfen sie nicht ausführen. Wieviel mehr gilt … Mehr
Das hat mit dem Amt zu tun. Es kann nicht ein Papst gegen seinen Nachfolger sein. Das müssen dann schon andere übernehmen. Benedikt macht alles richtig!
Rosario gefällt das. 
Tobias.12 gefällt das. 
Apollos
Wusste er da schon, zu was er seinen "völligen Gehorsam" abgegeben hatte?
Eugenia-Sarto gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Tobias.12
Auch dafür gibt es Regeln in der Kirche. Er hat Gehorsam gelobt - na und?
Eugenia-Sarto gefällt das. 
Sascha2801
Typisch nachkonziliarer Kadavergehorsam
Eugenia-Sarto gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Katharina Maria
Ja, ja.
Schon wieder haben wir den 1. April.
Gestas gefällt das.