Clicks2.9K
de.news
152

Franziskus: “Unterschiede” zu den Protestanten sind keine “Spaltungen”

Papst Franziskus befindet sich derzeit auf einer Apostolischen Reise in die baltischen Staaten. Heute sprach er bei einem ökumenischen Gebetstreffen in der Kathedrale von Riga.

Franziskus forderte seine Zuhörer auf, „zu Handwerkern der Einheit“ zu werden. „Unsere Unterschiede“ dürften „nicht zu Spaltungen werden“ [als ob es zwischen Katholiken und Protestanten keine großen und unbestrittenen Spaltungen gebe].

#newsPvkupllpln

Hildegard51
derkatholikunddiewelt.blogspot.com

"Liebet nicht die Welt*, noch was in der Welt ist." ( 1. Joh. 15) "Und werdet dieser Welt nicht gleichförmig,..." (Röm. 12,2) *Die Welt bedeutet im Evangelium des heil. Johannes die Prinzipien der gottentfremdeten Menschheit.

Trost in der schlimmen Kirchenkrise

Das folgende wollte ich schon lange posten, ich finde es sehr tröstlich und hoffe, es hilft auch …More
derkatholikunddiewelt.blogspot.com

"Liebet nicht die Welt*, noch was in der Welt ist." ( 1. Joh. 15) "Und werdet dieser Welt nicht gleichförmig,..." (Röm. 12,2) *Die Welt bedeutet im Evangelium des heil. Johannes die Prinzipien der gottentfremdeten Menschheit.

Trost in der schlimmen Kirchenkrise

Das folgende wollte ich schon lange posten, ich finde es sehr tröstlich und hoffe, es hilft auch anderen:

"Ich sah wie die Braut Christi Leben spendete, weil sie in sich solche Lebenskraft besitzt, dass niemand sie vernichten kann. Ich sah, dass sie Kraft und Licht spendete, und dass niemand sie kraftlos und lichtlos machen kann, und ich sah, dass ihre Frucht sich nie mindert, sondern immer wächst."
So schrieb die heilige Katharina von Siena, als nach ihren Worten "das Übermass des Übels über die Kirche hereinbrach", so dass niemand "eine solch trübselige Zeit gesehen wie die jetzige, wo Finsternis über die Kirche gekommen, menschliche Hilfe aber nicht mehr ausreicht".

Es war die Zeit, als das furchtbare Ärgernis des abendländischen Schismas unsägliches Unheil über die Kirche brachte. Nach dem unseligen, siebzigjährigen Babylonischen Exil der Päpste zu Avignon standen sich jetzt von 1378 bis 1417 zwei und zum Schluss sogar drei Päpste in bitterer Feindschaft gegenüber.
Selbst die Bestgesinnten und Heilige kannten sich kaum mehr aus. Tiefgesunken war vielfach der Klerus, weithin entartet waren die Orden und nicht selten der Verachtung anheimgefallen. In den damaligen Verhältnissen liegen die tieferen Gründe für die Kirchenspaltung, die hundert Jahre später mit dem Auftreten Luthers ihren Anfang genommen hat.

Jene traurige Zeit war es, in der aber auch die Devotio moderna entstand. Sie führte in der "Imitatio Christi" des Thomas von Kempen und in ihrem weiteren Verlauf in den Exzerzitien des heiligen Ignatius die Aszetik zu einer Höhe hinauf, die his heute nicht überschritten und durch Werke von ähnlicher Bedeutung und ebenso nachhaltiger Wirkung nicht wieder errreicht worden ist, - ein Beweis für die Lebenskraft der Kirche mitten unter den ungünstigsten äußeren Zeitverhältnissen!

Alles gefunden in:
Carl Richstätter: Thomas von Kempen, ein deutscher Mystiker, Franz Borgmeyer Verlag Hildesheim, 1939
Saarländerin and one more user like this.
Saarländerin likes this.
Gestas likes this.
Melchiades
@Pater JonasKlaus Elmar Müller

Ungern verteidige ich Bergoglio, aber mit "Spaltungen" können auch nichtdoktrinelle, sondern persönliche gemeint sein. Letztere darf man zu vermeiden suchen, denke ich.

Dies könnte man annehmen, wenn man vergessen würde, wie der amtierende Papst zum Protestantismus steht . Doch leider ist uns als Katholiken bewusst, durch Lund und das verkappte Lutherjahr in der …More
@Pater JonasKlaus Elmar Müller

Ungern verteidige ich Bergoglio, aber mit "Spaltungen" können auch nichtdoktrinelle, sondern persönliche gemeint sein. Letztere darf man zu vermeiden suchen, denke ich.

Dies könnte man annehmen, wenn man vergessen würde, wie der amtierende Papst zum Protestantismus steht . Doch leider ist uns als Katholiken bewusst, durch Lund und das verkappte Lutherjahr in der röm.- kath. Kirche, woher der Wind weht ! Denn seit auch die IRA, ihre Gewalttaten eingestellt hat, gehen sich in Europa Katholiken und Protestanten nicht mehr an die Gurgel. - Nur, und dies ist immer noch vorhanden, wenn sie als gläubiger Katholik/in in einem Gespräch mit Protestanten auf unsere Heiligenverehrung kommen ( dies nur,um die hl. Eucharistie mal nicht anzuführen) bleibt ihnen nur die Verteidigungshaltung, weil sie von den Protestanten schlichtweg in die Ecke gedrängt werden und dies nicht nur von Menschen eines bestimmten Alters. Denn so leid es mir tut, so scheint es, dass selbst der amtierende Papst, weshalb auch immer, vergessen zu scheint, dass sich Protestanten in ihrem Irrweg den Katholiken überlegen fühlen und er, als sichtbares Oberhaupt der Kirche, ihnen mit jeder weiteren Verprotestantisierung der Kirche und des Klerus Recht gibt. Und es ist nun einmal so, dass Spaltungen zu überwinden oder sich von Anderen übernehmen zu lassen zwei Paar Schuhe sind. Gut, wir mußten schon zu oft erleben, dass der amtierende Papst zwar " von Spaltung überwinden" spricht, aber die völlige Übernahme durch den Protestantismus meint.
alfredus
Seit dem Konzil und damit die starke Förderung der Ökumene, ist der Weg zur Einheitskirche vorgezeichnet. Die Ökumene die den Konzilsvätern als " Rückkehr-Ökumene " verkauft wurde, begann sofort ihr Eigenleben. Fortan konnten " ökumenische " Gottesdienste, ökumenische Trauungen und Taufen durchgeführt werden. Auf einmal standen neben dem Pfarrer oder auch dem Bischof, ein protestantischer …More
Seit dem Konzil und damit die starke Förderung der Ökumene, ist der Weg zur Einheitskirche vorgezeichnet. Die Ökumene die den Konzilsvätern als " Rückkehr-Ökumene " verkauft wurde, begann sofort ihr Eigenleben. Fortan konnten " ökumenische " Gottesdienste, ökumenische Trauungen und Taufen durchgeführt werden. Auf einmal standen neben dem Pfarrer oder auch dem Bischof, ein protestantischer Gemeindeleiter. Der ökumenische " Gottesdienst " ist so etabliert und eingeführt, dass er nicht mehr wegzudenken ist. Da die Kirchen-Leitungen der Protestanten nicht gewillt waren, etwas von ihrem Glauben-Verständnis zu ändern, begannen die katholischen Bischöfe ihrerseits sich anbiedernd, Schritt für Schritt der Mentalität, der Sprechweise und dem Sakramenten-Verständnis der Protestanten zu nähern. So wurde aus dem Kreuzesopfer ein Gemeinschaftsmahl. So hat es nun Franziskus relativ leicht, zu sagen und zu behaupten : .. das es in der Einheit keine so großen Unterschiede gibt .. ! So sagt er bei einer anderen Gelegenheit : .. alle Religionen sind gleich .. !
Lucullus and 2 more users like this.
Lucullus likes this.
Theresia Katharina likes this.
Lichtlein likes this.
Lichtlein
Im Glaubensbekenntnis beten wir die eine hl. kath. apost. Kirche.....usw.
Die Evang. Kirche hat sich von der kath. Kirche abgespaltet und nicht nur in kleinen Unterschieden.
Lass uns treu bleiben gemäß dem kath. Glaubensbekenntnis.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
alfredus likes this.
agafangel
Das obere kleiner Foto zeigt die römisch-katholische Kathedrale St. Jakobus in Riga. Das Video wiederum läßt Einblick nehmen in die ehemalige Domkirche St. Marien. Sie wird jetzt von den Lutheranern verwendet. Die herrliche Walckerorgel ist dort zu hören.
Gestas
@Lichtlein " es gibt nur die eine hl. apostolische katholische Kirche"
@Tabitha1956 "Nein!
Erklären sie das bitte
Gestas likes this.
Usambara
@Pater Jonas -->> tut mir leid, es sagen zu müssen, aber er ist wirklich einer!!!
Ungern verteidige ich Bergoglio, aber mit "Spaltungen" können auch nichtdoktrinelle, sondern persönliche gemeint sein. Letztere darf man zu vermeiden suchen, denke ich.
Carlus
1. Nun ist es für den Blinden und Gehörlosen amtlich Bergoglio verkündet eine andere Lehre, die getragen vom Herzen der Häresie geboren aus dem Geist vom größten Schismas in der Weltgeschichte seit der Vertreibung aus dem Paradies, die Häresie des angeblich II. VK und dem Besetzter Raum .

2. Jedoch nicht der durch Jesus Christus dem einzigen Hohenpriester, Gott und Richter der Welt geoffenbarten…More
1. Nun ist es für den Blinden und Gehörlosen amtlich Bergoglio verkündet eine andere Lehre, die getragen vom Herzen der Häresie geboren aus dem Geist vom größten Schismas in der Weltgeschichte seit der Vertreibung aus dem Paradies, die Häresie des angeblich II. VK und dem Besetzter Raum .

2. Jedoch nicht der durch Jesus Christus dem einzigen Hohenpriester, Gott und Richter der Welt geoffenbarten und durch die Heiligen Apostel, durch die Heilige Mutter Kirche geoffenbarten göttlichen Wahrheit.

3. Gott der Heilige Geist der die Heilige Mutter Kirche heiligt, lehrt und leitet lässt sich seiner nicht spotten. Unser Heiland Jesus Christus offenbarte uns, "es können alle Sünden auch Sünden gegen unseren Erlöser Verzeihung erlangen, aber Sünden wider Gott dem Heiligen Geist erfahren keine Vergebung!"

4. Darum hört auf in der Heiligen Messe und in der Liturg des NOM im Kanon um die Einheit mit Bergoglio zu bitten, bittet um die Einheit mit dem durch ein rechtmäßiges Konklave rechtmäßig gewählten Papst Benedikt, sonst könnt ihr alle auch um die Einheit mit der Hölle bitten.

5. So muß ich immer bezweifle wenn um die Einheit mit Bergoglio, der den Heiligen Franziskus in blasphemischer Weise beleidigt und damit Gott, besonders aber Jesus Christus, dessen Ebenbild der Heilige wurde, der ewige Hohepriester Jesus Christus noch priesterlich, d.h. sakramental handelt.

6. Wann öffnet ihr Blinden die Augen und wann öffnet ihr Tauben die Ohren? Wann aber folgt ihr wieder Gott dem Heiligen Geist, der in unserer Zeit auch die Kirche im chinesischen Untergrund leitet, er leitet auch weiterhin die Kirche des Westen, aber nicht das Neuheidnische Rom, den vom Glauben abgefallen Vatikan mit seinem Mietling und Illuminierten Tyrannen Bergoglio.
Theresia Katharina and 3 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
HalinkaRo likes this.
Pater Jonas
@Usambara
Ich möchte zwar nicht Ihre Wortwahl benutzen aber vom Sinn her, stimme ich Ihnen leider zu. Und(!) glauben Sie es, es wird noch heftiger kommen. Darum beten, beten, beten wir...
alfredus and 5 more users like this.
alfredus likes this.
Lichtlein likes this.
Hildegard51 likes this.
Gestas likes this.
Usambara likes this.
Carlus likes this.
Usambara
Ja mit dem II VK ist wohl der Teufel wahrhaft in die Gemächer eingedrungen.
Die Hochaltäre werden demontiert, Volksanbeter geschaffen, wunderschöne Tabernakel aus dem Mittelpunkt in eine Nische oder zu einem Seitenaltar weggeschoben, Kommunionkniebänke als Schrott entsorgt.
Und nun werden unsere Sakramente wie FP allen glaubhaft machen möchte eingespart, für nicht mehr wichtig erachtet, da …More
Ja mit dem II VK ist wohl der Teufel wahrhaft in die Gemächer eingedrungen.
Die Hochaltäre werden demontiert, Volksanbeter geschaffen, wunderschöne Tabernakel aus dem Mittelpunkt in eine Nische oder zu einem Seitenaltar weggeschoben, Kommunionkniebänke als Schrott entsorgt.
Und nun werden unsere Sakramente wie FP allen glaubhaft machen möchte eingespart, für nicht mehr wichtig erachtet, da wir doch so gut wie keine Unterschiede habe. Warum sagt er nicht: daher sollten wir zusammenrücken, kommt zu uns, gönnt euch diese wunderbaren Sakramente die wir von Gott geschenkt bekommen haben, um uns inniger mit ihm verbinden zu können. Werdet katholisch, werden wir doch eine Einheit, IHR könnt nur durch die Sakramente dazugewinnen. - Nein!!! Er ist einfach ein überheblicher Kotzbrocken , der den Karren nicht nur im Dreck stecken läßt, sondern auch noch mithilft, daß es so bleibt.
Theresia Katharina and 6 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
alfredus likes this.
Lichtlein likes this.
Gestas likes this.
HalinkaRo likes this.
Carlus likes this.
prince0357 likes this.
Pater Jonas
@Melchiades
Ich pflichte Ihnen bei doch bleiben wir am Ball mit dem Gebet
Usambara likes this.
Melchiades
Wenn man dies hört, könnte man leider auch auf die Idee kommen, dass alles, was als Folge " der Reformation" von den Päpsten beschlossen und getan wurde, völlig falsch war. Auch die Gebete aller Katholiken, die für die Rückkehr jener in die Irre gegangenen beteten. - Dies nur als Gedanke.
Hildegard51 and 3 more users like this.
Hildegard51 likes this.
Gestas likes this.
PIUS13 likes this.
Carlus likes this.
Hildegard51
Gebet um die Beherrschung der Zunge:
Geliebter Heiliger Geist, mein Gott! Lehre mich, weise zu sprechen. Lass mich nutzlose Gedanken und nutzlose Unterhaltungen vermeiden. Hilf mir, oft für Dich zu sprechen. Gewähre, dass meine Worte niemals
Menschen guten Willens verletzen. Mögen meine Worte immer Trost bringen zu jenen, die traurig sind und Führung zu jenen, die sich in Notlagen befinden. …
More
Gebet um die Beherrschung der Zunge:
Geliebter Heiliger Geist, mein Gott! Lehre mich, weise zu sprechen. Lass mich nutzlose Gedanken und nutzlose Unterhaltungen vermeiden. Hilf mir, oft für Dich zu sprechen. Gewähre, dass meine Worte niemals
Menschen guten Willens verletzen. Mögen meine Worte immer Trost bringen zu jenen, die traurig sind und Führung zu jenen, die sich in Notlagen befinden. Nimm meine Lippen und mache sie zu den Deinen.
Nimm Besitz von meinem Verstand und mache ihn zu einem Instrument Deiner Güte und zu einem Kanal der Wahrheit. Ich hoffe, ein(e) Liebhaber(in) der Stille zu werden, (der) die es vorzieht, mehr mit Gott als mit den Menschen zu reden. In meiner menschlichen Unterhaltung möchte ich meine Mitmenschen immer näher zu Dir und Dich näher zu ihnen bringen. Ich erbitte dieses durch Christus, unseren Herrn. Amen.
Vater unser... Gegrüßt seist du, Maria... Ehre sei dem Vater...
alfredus and 4 more users like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Carlus likes this.
RupertvonSalzburg likes this.
Usambara likes this.
Lichtlein
Schlimm schlimm, es gibt nur die eine hl. apostolische katholische Kirche.
Theresia Katharina and 5 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Carlus likes this.
Pater Jonas likes this.
diana 1 likes this.
CollarUri likes this.