Clicks33
Aquila
1

Heiligtum Madonna di Pinè

Von Trient (Trento) aus erreicht man mit dem Auto in ca. 30 Minuten die Wallfahrtsbasilika Madonna di Pinè (in der Gemeinde Montagnaga gelegen). Pinè gilt als Herzstück der Marien-Verehrung im Trentino. Unweit der Basilia befindet sich mitten im Wald gelegen die stille, grasige Mulde, wo im Jahr 1729 die Muttergottes zum ersten Mal der ca. 30-jährigen Hirtin Domenica Targa erschien. In der Folge erschien sie ihr 1729 und 1730 mehrmals. Unter anderem sagte sie zu ihr: „Ich wählte diesen Ort zu einem Thron der Barmherzigkeit. Wer immer hier mit lebendigem Glauben um Gnaden fleht, wird nicht leer nach Hause zurückkommen.” 1739 wurde eine kirchliche Untersuchung angeordnet und positiv abgeschlossen.
Die Hirtin Domenica führte ein frommes Leben und starb 1764 mit 65 Jahren.
Nahe der erwähnten Erscheinungsmulde (wo bei günstiger Witterung die Hl. Messe an einem Altar im Freien gefeiert werden kann) befindet sich die Heilige Stiege, eine getreue Nachbildung der Heiligen Stiege (Scala Santa) in Rom.
Gaststätten und Unterkünfte gibt es in Pinè und in der Umgebung. In Pinè kann man gut eine private Wallfahrt mit einem Urlaub verbinden. Der Ort liegt auf ca. 900 m Meereshöhe in gebirgiger Umgebung inmitten von Wäldern und hat ein angenehmes Klima.
gennen
Wie schön wäre es, für eine lange Zeit, hier auf Erden, auf Pilgerreise zu gehen und um so manche Probleme zu vergessen.