Clicks1.1K
Aquila
53

Zum morgigen 24. Dezember: Adam und Eva Sie existierten wirklich!

Diese orthodoxe Ikone zeigt, wie Jesus, der Erlöser, Adam und Eva aus der Unterwelt (aus dem Reich des Todes) befreit.

Dass Adam und Eva wirklich existierten und die ersten Menschen waren, von denen alle anderen abstammen, lässt sich aus den biblischen Texten klar nachweisen. Ich verweise auf die ersten Kapitel des Buches Genesis und auf andere Bibelstellen.
Ein Text aber sei besonders erwähnt: Lk 3,23-38:

Jesus war etwa dreißig Jahre alt, als er zum ersten Mal öffentlich auftrat. Man hielt ihn für den Sohn Josefs. Die Vorfahren Josefs waren: Eli, Mattat, Levi, Melchi, Jannai, Josef, Mattitja, Amos, Nahum, Hesli, Naggai, Mahat, Mattitja, Schimi, Josech, Joda, Johanan, Resa, Serubbabel, Schealtiël, Neri, Melchi, Addi, Kosam, Elmadam, Er, Joschua, Eliëser, Jorim, Mattat, Levi, Simeon, Juda, Josef, Jonam, Eljakim, Melea, Menna, Mattata, Natan, David, Isai, Obed, Boas, Salmon, Nachschon, Amminadab, Admin, Arni, Hezron, Perez, Juda, Jakob, Isaak, Abraham, Terach, Nahor, Serug, Regu, Peleg, Eber, Schelach, Kenan, Arpachschad, Sem, Noach, Lamech, Metuschelach, Henoch, Jered, Mahalalel, Kenan, Enosch, Seth, Adam; der stammte von Gott.

Wer diesen Stammbaum liest oder hört, könnte „als moderner Zeitgenosse” denken: Wozu denn diese langweilige Aufzählung? Nun, auch diese Stelle der Hl. Schrift ist Wort Gottes und kann uns helfen zu erkennen, dass die Vorfahren Josefs, des hl. Pflegevaters (bzw. gesetzlichen Vaters) des Heilandes, auf Adam (und natürlich auch auf Eva) zurückzuführen sind.
Wäre Adam eine erfundene mythische Figur, dann wäre auch sein Sohn Seth erfunden, in der Folge auch jeder andere der Genannten: Enosch,...,Noach,...,David usw. Dann gäbe es logischerweise auch den hl. Josef nicht!

Zum Vergleich: Jeder vernünftige Mensch würde zu Recht folgender Behauptung heftig widersprechen:
Die Vorfahren von Prinz Charles waren: Prinz Philip (Ehemann der englischen Königin Elisabeth II.), König Drosselbart, Hans im Glück, das tapfere Schneiderlein, Aladin.

Reale Personen können nicht von Märchenfiguren abstammen!

* Kirchliche Lehre:

Pius XII. verurteilte den Polygenismus, weil – so der Papst – dessen Anhänger behaupten, dass es nach Adam auf der Erde wirkliche Menschen anderer Gattung gegeben habe, die aber nicht von Adam abstammten, oder anders gesagt, dass Adam nur ein Synonym für viele verschiedene Vorfahren sei. Der Papst unterstrich, dass es nicht möglich scheint, diese Behauptungen in Einklang mit der Offenbarung Gottes und dem Lehramt der Kirche über die Ursünde zu bringen, die tatsächlich von einer wirklich begangenen, und zwar individuell und persönlich begangenen Sünde des Adam herrührt, allen Generationen weitergegeben wurde und jedem Menschen innewohnt.


* Sehr aufschlussreich ist es übrigens nachzulesen, was der sel. Anna Katharina Emmerich in Visionen über die Erschaffung Adams und Evas, den Sündenfall usw. gezeigt wurde! Das muss man zwar nicht glauben (so wie man an die Dogmen glauben muss), aber es hilft einem beim Verständnis der großen und tiefen Zusammenhänge in der Menschheits- und Heilsgeschichte.

* Adam und Eva hatten versagt und gesündigt, aber sie haben Buße getan, bereut und Erlösung gefunden. Denken wir nur ja nicht, dass wir damals die Prüfung bestanden und nicht versagt hätten!
Freuen wir uns, dass Adam und Eva, unsere Stammeltern, die ewige Heimat erreicht haben, und freuen wir uns voller Hoffnung auf den Himmel, wo wir sie kennenlernen werden!

* Zum Schluss noch einige bemerkenswerte Aussagen von Wissenschaftlern:

„Die Wissenschaft bestätigt jetzt, was die meisten der großen Religionen schon immer gepredigt haben: Alle Menschen, ganz gleich, zu welcher Rasse sie gehören, stammen . . . von dem gleichen ersten Menschen ab.“ (Amram Scheinfeld, Genetiker).

„Alle Menschenrassen gehören zu derselben Art, sind ursprünglich von gleicher Herkunft. Das ist die Schlussfolgerung, die man aufgrund all der einschlägigen Beweise der vergleichenden Anatomie, der Paläontologie, der Serologie und der Vererbungslehre ziehen muss. Schon allein aus genetischen Gründen ist die Annahme sozusagen unhaltbar, dass die Menschenrassen unabhängig voneinander entstanden sind.“ (M. F. Ashley Montagu, Anthropologe).
DrMartinBachmaier
Meines Wissens sind Sie, @Aquila, der einzige hier, der heute des heutigen Festes gedacht hat.
@videre naja Adam und Eva haben weniger versagt, sondern Gott hat schon vor der Erschaffung von Adam den Baum der Erkenntnis ins Paradies gestellt und muß sich gedacht haben; "werden sie essen davon oder nicht ?" Sie haben sich entschieden gottgleich sein zu wollen (nicht so wie die Schlange), da haben sie müssen ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Und gleich danach soll Gott beschlossen …More
@videre naja Adam und Eva haben weniger versagt, sondern Gott hat schon vor der Erschaffung von Adam den Baum der Erkenntnis ins Paradies gestellt und muß sich gedacht haben; "werden sie essen davon oder nicht ?" Sie haben sich entschieden gottgleich sein zu wollen (nicht so wie die Schlange), da haben sie müssen ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Und gleich danach soll Gott beschlossen haben, Jesus zu ihrer Erlösung zu schicken.
Eremitin
die gesamte Menschheit stammt von einem Menschenpaar ab, von Adam (Mensch) und Eva(Leben). Das hat die Wissenschaft erforscht.
Vered Lavan and one more user like this.
Vered Lavan likes this.
diana 1 likes this.
Severin likes this.
DrMartinBachmaier
Was auch aus diesem Artikel hervorgeht aber nicht alle wissen:
Die Erbsünde kommt von Adam allein, nicht von Adam und Eva zusammen.
DrMartinBachmaier and one more user like this.
DrMartinBachmaier likes this.
Hans Eisen likes this.
gennen
@Aquila, herzlichen Dank für die ausführliche Beschreibung unserer Herkunft. Das schöne Bild (Ikone) zeigt uns, die Aufnahme Adam und Eva in dem Himmel, hatte ich vorher noch nie gesehen. Ich wünsche Ihnen und alle Anderen einen schönen 4. Adventssonntag.