Klicks1 Tsd.
Winfried
153

Don Gobbi (MPB): "Greuel der Verwüstung"

Die Hl. Gottesmutter (15. März 1993):

"... die von mir vorausgesagten Ereignisse, die im dritten Teil des Geheimnisses [von Fatima] enthalten sind, werden durch die Ereignisse selbst, die daran sind, sich in der Kirche und in der Welt zu verwirklichen, offenbar werden. Meine Kirche wird vom heftigen Sturm des Abfalls und des Unglaubens erschüttert werden, und jener, der sich Christus widersetzt, wird in ihr Inneres eindringen und so den unheilvollen Greuel, der Euch von der Heiligen Schrift vorausgesagt worden ist, auf die Spitze treiben."

31. Dezember 1992:
"Das Opfer der Hl. Messe erneuert und macht jenes gegenwärtig, das von Jesus auf Kalvaria vollzogen worden ist. Indem man die protestantische Lehre annimmt, wird man sagen, dass die Hl. Messe nicht Opfer ist, sondern alleinein heiliges Mahl, nämlich das Andenken an das, was Jesus beim Letzten Abendmahl getan hat. Und so wird die Zelebration der hl. Messe unterdrückt werden. In dieser Abschaffung des täglichen Opfers besteht der unheilvolle Greuel, der vom Antichrist durchgeführt wird ... Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren."
Heilwasser
@Winfried
Ich kann auch nicht anders als die himmlischen Aussagen in Demut lesen.
Was ich nicht gleich verstehe, betrachte ich und dann kommt oft das
Verstehen hinzu, manchmal sofort, manchmal erst später, manchmal
erst viel später. Aber widersprechen tut sich da nichts. Da hab ich ganz
andere Erfahrungen gemacht.
Eben aufgrund von möglichen Übersetzungsschwierigkeiten muss man
noch mehr …Mehr
@Winfried
Ich kann auch nicht anders als die himmlischen Aussagen in Demut lesen.
Was ich nicht gleich verstehe, betrachte ich und dann kommt oft das
Verstehen hinzu, manchmal sofort, manchmal erst später, manchmal
erst viel später. Aber widersprechen tut sich da nichts. Da hab ich ganz
andere Erfahrungen gemacht.
Eben aufgrund von möglichen Übersetzungsschwierigkeiten muss man
noch mehr Demut walten lassen. Bei himmlischen Aussagen muss man
erst immer offen lassen, was es bedeutet, denn man ist selber nicht
der Chefinterpret. Das ist in diesem Fall die Gottesmutter selber. Der
Heilige Geist hilft einem schon dabei.

Der Fall, den wir besprechen wollten - das Jahr 2000 - zeigt hier wieder,
dass die Wiederkunft Christi in diesem Beispiel nicht auf das Jahr 2000
datiert wurde, sondern vom "Kommen des Triumphes" des Unbefleckten
Herzens Mariens gesprochen wurde. Ich könnte das so verstehen, dass der
Triumph während des Jubiläums anfängt, zu kommen, aber das weiß die
Gottesmutter alleine, was sie damit gemeint hat. Himmlische Sprache
ist geheimnisvoll und nicht in unseren engen Denkhorizont eingesperrt.
Die Worte können zudem auch eine allegorische Bedeutung haben.
Winfried
@Heilwasser

Wie im Fall verschiedener anderer Seher sind die Aussagen von Don Gobbi oft eine Frage der Interpretation, bzw. der Übersetzung. So z.B. hier:

1. "Ich bestätige dir, daß der Triumph meines Unbefleckten Herzens (bzw. Wiederkunft Christi - Anm. d. Verf.) während des Großen Jubiläums des Jahres 2000 kommen wird....."

2. "Ich bestätige dir, daß der Triumph meines Unbefleckten Herzen…
Mehr
@Heilwasser

Wie im Fall verschiedener anderer Seher sind die Aussagen von Don Gobbi oft eine Frage der Interpretation, bzw. der Übersetzung. So z.B. hier:

1. "Ich bestätige dir, daß der Triumph meines Unbefleckten Herzens (bzw. Wiederkunft Christi - Anm. d. Verf.) während des Großen Jubiläums des Jahres 2000 kommen wird....."

2. "Ich bestätige dir, daß der Triumph meines Unbefleckten Herzens aufgrund - als Folge, als Frucht - des Großen Jubliläums des Jahres 2000 kommen wird..." (Hervorhebung von mir)

Quelle: wiederkunft.kathhost.net/dongobbi.htm

Das Problem dabei ist, dass viele Prophezeiungen sehr widersprüchlich sind, bzw. Daten enthalten, die nicht eingetreten sind oder so nicht eintreten können.

In Bezug auf das Blaue Buch ist es wohl so, wie unten auch von anderen usern gepostet. Hildegard v. Bingen datiert die Geburt des AC in die Mitte des letzten Jahrhunderts, Don Gobbi spricht ebenfalls vom letzten Jahrhundert - vgl. www.etika.com/deutsch1/19pr2.htm

Selbst wenn 2. zutreffen sollte, stände immer noch das Datum 1998 (Antichrist) im Raum.

Ich wünsche mir das Kommen des AC zu Lebzeiten auf keinen Fall, aber wenn sich solche Aussagen häufen (MPB, BdW etc.), muss man schon Stellung beziehen.

Des weitern ist bei Don Gobbi, aber auch im BdW von der baldigen Wiederkunft Christi die Rede, welche mit der Vernichtung des AC einhergeht (s. 1000-jähriges Reich). Was für eine Wiederkunft ist gemeint? Die Hl. Schrift spricht von der Wiederkunft Christi "auf den Wolken des Himmels, zu richten die Lebenden und die Toten". In Offb steht zwar, dass die Märtyrer und Heiligen der Großen Drangsal mit Jesus Christus 1000 Jahre herrschen werden (Offb 20, 4d. 6c). Kann man da aber von einer Wiederkunft sprechen?

Fragen über Fragen.


Sunamis 46
und das war 1992, und wie sieht es heute aus?
Vered Lavan
@Elista & @Chris.Izaac - Hier das Blaue Buch als PDF-Datei zum Lesen im PC: www.nachfolgejesu.com/…/%60An%20die%20P… - Allerdings weiß ich nicht, ob die Seitenzahlen übereinstimmen.
Gestas gefällt das.
Elista
@Chris.Izaac @Winfried Und der Triumph des unbefleckten Herzens Mariens sollte laut Don Gobbi 1999 stattfinden - aber die Seitenzahl such ich jetzt nicht dazu raus
Chris.Izaac
@Winfried
Meines Wissens sprach Don Gobbi im Blauen Buch davon, dass der Antichrist bereits vor dem Jahr 2000 auf der Weltbühne erscheinen soll (vgl. Hildegard von Bingen: um 1950). Kann mir das jemand aus seinen Schriften belegen? Ich müsste da jetzt etwas längere Zeit nachforschen.

Er meinte, der Antichrist werde im Jahr 1998 auftreten (3 x 666).
Steht auf Seite 394 in seinem "Blauen Buch".
Winfried gefällt das.
Chris.Izaac
@Heilwasser
Der AC (in Person) ist meiner Erinnerung nach ca. 1952 geboren.

Dann wir das Schwein ja bald krepieren, ohne öffentlich aufgetreten zu sein...
Heilwasser
@Winfried
Für Ihre erste Aussage bräuchte ich ein Zitat. Die Wiederkunft Christi
wird im Blauen Buch sicher nicht genau auf das Jahr 2000 datiert. Das
ist ein Missverständnis, aber auch hier würde ein Zitat weiterhelfen.
Der AC (in Person) ist meiner Erinnerung nach ca. 1952 geboren. In
den Botschaften wie in der Bibel muss man zwischen dem Geist und
der Person unterscheiden. Das Blaue Buch ist …Mehr
@Winfried
Für Ihre erste Aussage bräuchte ich ein Zitat. Die Wiederkunft Christi
wird im Blauen Buch sicher nicht genau auf das Jahr 2000 datiert. Das
ist ein Missverständnis, aber auch hier würde ein Zitat weiterhelfen.
Der AC (in Person) ist meiner Erinnerung nach ca. 1952 geboren. In
den Botschaften wie in der Bibel muss man zwischen dem Geist und
der Person unterscheiden. Das Blaue Buch ist auf jeden Fall richtig,
hat auch Imprimatur von Kardinälen, mindestens einem Patriarch ...
Maria Katharina gefällt das.
Winfried
@Heilwasser
Ich habe es jetzt noch einmal nachgelesen. Nach Don Gobbi (MPB, Blaues Buch) sollte der Antichrist als Person ca. 1998 erscheinen, im Jahr 2000 sollte dann die Wiederkunft Christi stattfinden.

Was die Prophezeiungen der Hildegard von Bingen betrifft: Die Geburt des AC sollte, wie von Ihnen auch zitiert, in den Zeitraum zwischen 1940 und 1950 fallen, allerdings mit dem Zusatz: …Mehr
@Heilwasser
Ich habe es jetzt noch einmal nachgelesen. Nach Don Gobbi (MPB, Blaues Buch) sollte der Antichrist als Person ca. 1998 erscheinen, im Jahr 2000 sollte dann die Wiederkunft Christi stattfinden.

Was die Prophezeiungen der Hildegard von Bingen betrifft: Die Geburt des AC sollte, wie von Ihnen auch zitiert, in den Zeitraum zwischen 1940 und 1950 fallen, allerdings mit dem Zusatz: "Wenn ich mich nicht irre". Dann kann man sich ausrechnen, wie alt der AC heute wäre ...

Was ist also von Don Gobbi und seinen Prophezeiungen, sowie von denen anderer Seher, den AC betreffend, zu halten?
Heilwasser
@Winfried
Don Gobbi sprach keinesfalls davon, dass der AC in Person
vor 2000 erscheinen solle. Ich habe das ganze Blaue Buch
gelesen. Don Gobbi wurde missverstanden. Die Informationen
der Gottesmutter waren stets klar und der Sprache der Hl. Schrift
entsprechend. Wo AC steht, kann auch der antichristliche Geist
gemeint sein. Einige Kirchenschriftsteller haben beschrieben,
dass es beim AC in …Mehr
@Winfried
Don Gobbi sprach keinesfalls davon, dass der AC in Person
vor 2000 erscheinen solle. Ich habe das ganze Blaue Buch
gelesen. Don Gobbi wurde missverstanden. Die Informationen
der Gottesmutter waren stets klar und der Sprache der Hl. Schrift
entsprechend. Wo AC steht, kann auch der antichristliche Geist
gemeint sein. Einige Kirchenschriftsteller haben beschrieben,
dass es beim AC in der Hl. Schrift erst mal um den antichristl.
Geist handelt. Jener in Person wird dann irgendwann auftreten,
aber auch er hat den antichristl. Geist. Von dem er spielt es
nicht die große Rolle, sich nur an einer Person zu orientieren.

Hildegard von Bingen schrieb über das Geburtsdatum des AC
in Person. Und das stimmt auch: IN den 1950er Jahren, bin nicht
mehr sicher, etwa 1952. Das wäre jetzt 66 Jahre her. Nun ja, das
könnte dann wohl bald sein Auftreten anzeigen.

Winfried
Meines Wissens sprach Don Gobbi im Blauen Buch davon, dass der Antichrist bereits vor dem Jahr 2000 auf der Weltbühne erscheinen soll (vgl. Hildegard von Bingen: um 1950). Kann mir das jemand aus seinen Schriften belegen? Ich müsste da jetzt etwas längere Zeit nachforschen.

Jedenfalls ist die Marianische Priesterbewegung (MPB) eine Einrichtung, die ich sehr schätze. Was wären wir, besond…Mehr
Meines Wissens sprach Don Gobbi im Blauen Buch davon, dass der Antichrist bereits vor dem Jahr 2000 auf der Weltbühne erscheinen soll (vgl. Hildegard von Bingen: um 1950). Kann mir das jemand aus seinen Schriften belegen? Ich müsste da jetzt etwas längere Zeit nachforschen.

Jedenfalls ist die Marianische Priesterbewegung (MPB) eine Einrichtung, die ich sehr schätze. Was wären wir, besonders in der heutigen Zeit, ohne Priester, die sich besonders der Gottesmutter geweiht haben?
Sandorn und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Sandorn gefällt das.
Elista gefällt das.
@alfredus: Ich kann da schon nachfragen.
"Immer deutlicher wird es, dass die Worte der Muttergottes sich zur Zeit entfalten. Glaubensabfall, Streit bis in die Kirchenspitze, Kardinal gegen Kardinal,Bischof gegen Bischof, sind untrügliche Zeichen."
Das ist alles bereits in La Salette gesagt worden. Dazu brauchen wir keinen Don Gobbi.
Ich würde grundsätzlich kein Buch von 1000 Seiten angeblicher "…Mehr
@alfredus: Ich kann da schon nachfragen.
"Immer deutlicher wird es, dass die Worte der Muttergottes sich zur Zeit entfalten. Glaubensabfall, Streit bis in die Kirchenspitze, Kardinal gegen Kardinal,Bischof gegen Bischof, sind untrügliche Zeichen."
Das ist alles bereits in La Salette gesagt worden. Dazu brauchen wir keinen Don Gobbi.
Ich würde grundsätzlich kein Buch von 1000 Seiten angeblicher "Mutter-Gottes-Worte" empfehlen. Die Lehre der Kirche ist dort nicht niederglegt. Dazu haben wir die Dogmatik. Die Gottesmutter ist doch keine Kommentatorin des Tagesgeschehens. Ich habe das Blaue Buch, konnte, als mir noch der Glaube daran eher aufgedrängt wurde, daraus nie Gewinn ziehen. Heute würde ich diese Texte Küken-Geplauder nennen, sowie ich sie in Erinnerung habe.

Es gibt aber auch sehr erbauliche Visionen der Maria von Agreda und der A. K. Emmerich. Bei Maria von Agreda erhalten wir nach jedem Kapitel eine "Lehre der Himmelskönigin" in Bezug auf das Verhalten gegenüber Gott und den Mitmenschen.
alfredus
@DrMartinBachmaier Don Gobi und Handkommunion ? Gegen Erzbischof Lefebvre und seine Priester ? Das habe ich noch nie gehört. Kann es sein, dass eine Fehlinformation zu Don Gobi vorliegt. Das blaue Büchlein kann man ohne auf das oben Beschriebene zu verweisen, mit gutem Gewissen empfehlen.
Sandorn gefällt das.
alfredus
Greuel der Verwüstung in der Kirche, das in dem blauen Büchlein von Don Gobi und anderen beschrieben wird, sind Teil des dritten Geheimnisses von Fatima. Die kirchlichen Autoritäten konnten nicht glauben, bis heute, dass die Muttergottes so etwas gesagt haben könnte. Greuel an heiliger Stätte, unmöglich, das würden wir nicht zulassen, so machte man sich gegenseitig Mut. So wurden die Warnungen …Mehr
Greuel der Verwüstung in der Kirche, das in dem blauen Büchlein von Don Gobi und anderen beschrieben wird, sind Teil des dritten Geheimnisses von Fatima. Die kirchlichen Autoritäten konnten nicht glauben, bis heute, dass die Muttergottes so etwas gesagt haben könnte. Greuel an heiliger Stätte, unmöglich, das würden wir nicht zulassen, so machte man sich gegenseitig Mut. So wurden die Warnungen der Gottesmutter seit La Salette bis Fatima, von den kirchlichen Autoritäten einfach ignoriert. Papst Johannes XXIII. sprach in dem Zusammenhang sogar von Unglückspropheten. Immer deutlicher wird es, dass die Worte der Muttergottes sich zur Zeit entfalten. Glaubensabfall, Streit bis in die Kirchenspitze, Kardinal gegen Kardinal,Bischof gegen Bischof, sind untrügliche Zeichen. So wie sich die Situation in Rom entwickelt, ist es eine Frage der Zeit, bis der Antichrist und Verführer der Christenheit, mit seiner gottlosen Weltreligion in Erscheinung tritt.
Vered Lavan und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
Sandorn gefällt das.
Eugenia-Sarto gefällt das.
"Und wie Don Gobbi in Predigten schrie gegen den ungehorsamen Bischof Msgr. Lefèbvre und "seine Priester"! War schon sehr schockierend, wie es auch schockierend war, dass Don Gobbi in einem Gespräch nichts gegen die Handkommunion hatte. Schließlich war auch die MPB ein Loch, in das Millionen von Euros verschwunden sind. Auf Treffen wurde nur konzelebriert, . . ."
(aus einer PN an mich, deren Weit…Mehr
"Und wie Don Gobbi in Predigten schrie gegen den ungehorsamen Bischof Msgr. Lefèbvre und "seine Priester"! War schon sehr schockierend, wie es auch schockierend war, dass Don Gobbi in einem Gespräch nichts gegen die Handkommunion hatte. Schließlich war auch die MPB ein Loch, in das Millionen von Euros verschwunden sind. Auf Treffen wurde nur konzelebriert, . . ."
(aus einer PN an mich, deren Weitergabe erwünscht ist).
PaulK und einem weiteren Benutzer gefällt das.
PaulK gefällt das.
piakatarina gefällt das.
Eugenia-Sarto gefällt das.