Klicks2 Tsd.
Libertas Ecclesiae
51

„Ehe für alle“: Schon folgt der nächste Schritt!

Abstammungsrecht

Experten empfehlen „Mit-Mutterschaft“

Experten für Familienrecht empfehlen, die gemeinsame Elternschaft lesbischer Paare rechtlich zu stärken.

Eine vom Bundesjustizministerium eingesetzte Kommission unter dem Vorsitz der früheren Bundesrichterin Hahne legt heute ihren Abschlussbericht vor. In dem Papier, das dem Deutschlandfunk vorliegt, ist der Status einer „Mit-Mutterschaft“ vorgesehen. Dies würde bedeuten, dass die Lebenspartnerin – oder künftig auch die Ehefrau – einer Mutter von Geburt an ebenfalls als Elternteil gelten kann. Bisher ist dafür noch eine Adoption nötig. Für Kinder soll zudem das Recht auf die Kenntnis der eigenen Abstammung erweitert werden. Justizminister Maas erklärt zur Begründung im Vorwort des Berichts, die alten Konzepte des Familienrechts passten oft kaum noch in unsere Zeit.

Quelle: www.deutschlandfunk.de/abstammungsrech…
Fischl
Tantenschaft
a.t.m gefällt das.
Josephus
Der Schoß
ist fruchtbar noch, aus dem die "Ehe für alle" kroch. Es sind noch weitere Abartigkeiten denkbar...
a.t.m gefällt das.
Sunamis 46
Die ehe für alle legimitiert die kinder ehe - damit sich jaaaaa jeder wohlfühlt ( ironisch )
Iacobus
a.t.m gefällt das.