Clicks1.7K
de.news
2

Bischof verurteilt Katholiken, um anti-katholischen Kardinal zu decken

Bischof Robert Gruss von Rapid City in den USA verurteilte die lobenswerte Organisation „Roman Catholic Faithful (RCF)“ in einer Stellungnahme, welche die Priester seiner Diözese am letzten Wochenende von der Kanzel lesen mussten (englischer Text unten).

„Roman Catholic Faithful” begann seine Aktivitäten gegen Bischof Daniel Ryan (+2015) von Springfield im US-Bundesstaat Illinois. Er hat junge männliche Stricher für Sex bezahlt.

Die Organisation kämpft gegen klerikale Korruption und Unmoral wie Abtreibung, Verhütung, Unzucht, etc. Derzeit arbeitet RCF insbesondere gegen den anti-katholischen Kardinal Blase Cupich von Chicago.

Am 23. Februar organisiert RCF eine Veranstaltung in Rapid City, um Informationen gegen Cupich zu sammeln. Es ist dessen frühere Diözese.

Bischof Gruss fürchtet, dass RCF die [bereits angeschlagene] Reputation seines Vorgängers Cupich zerstören könnte. Darum bezeichnet Bischof Gruss die Mission als „böse und vom Bösen geleitet“.

Gleichzeitig bekräftigt Gruss seinen „Respekt” und seine „Bewunderung” für Cupich.

Bild: Robert Dwayne Gruss, #newsPsvxbswvuk

1
2
SvataHora
"Stricher für Sex bezahlt" - "arme Sau", wenn er sonst niemanden mehr bekommt. Es gibt aber bestimmt auch unmoralische "Geistliche", die Frauen für Sex bezahlen! Hurerei in beiden Fällen!
Dieser Bischof ist ein beredtes Beispiel, für die häufig so unverständlichen Fehlgriffe, bei der Vergabe von Bischofsstühlen, unter Papst Benedikt XVI. Unter Franziskus, werden die schlimmsten, dieser ungeeigneten Amtsinhaber, nun zu Kardinälen erhoben. Natürlich hat Papst Benedikt XVI, auch viele gute Priester, zu Bischöfen weihen lassen, von denen jedoch noch keiner, unter Franziskus, zum …More
Dieser Bischof ist ein beredtes Beispiel, für die häufig so unverständlichen Fehlgriffe, bei der Vergabe von Bischofsstühlen, unter Papst Benedikt XVI. Unter Franziskus, werden die schlimmsten, dieser ungeeigneten Amtsinhaber, nun zu Kardinälen erhoben. Natürlich hat Papst Benedikt XVI, auch viele gute Priester, zu Bischöfen weihen lassen, von denen jedoch noch keiner, unter Franziskus, zum Kardinal erhoben wurde, ganz im Gegenteil. Nicht einmal die, als konservativ, oder gar traditionsnah geltenden Priester, die noch durch Papst Benedikt XVI, einen der bedeutenden Erzbistümer zugesprochen bekamen, was für gewöhnlich, mit der Erhebung zum Kardinal verbunden ist, würde diese Ehre zuteil. Diesen Erzbischöfen hat Franziskus doch allesamt, die Erhebung in den Kardinalsrang vorenthalten. Statt dessen wurden sie dann, unter fadenscheiniger Begründung, oder nach inzwischen berüchtigten rufmordkampangnen, schnellstens in die Wüste geschickt. Zur Verteidigung für Papst Benedikt kann man natürlich anführen, daß einige dieser Supermodernisten, die von Papst Benedikt zum Bischof wurden, erst jetzt, unter Franziskus, ihr wahres Gesicht zeigen und sich Schandtaten zu leisten getrauen, wie es dieser Bischof sich hier gerade erlaubt. Man kann sich als Katholik, wirklich nur noch für unsere Hirten, vor Scham abwenden. Schande über diesen Bischof