Sprache
Klicks
2,5 Tsd.
de.news 3 8

Niederländische Bischöfe: Die Zeit der Entschuldigungen ist vorüber

Daphne De Roosendaal, eine Sprecherin der niederländischen Bischöfe, kritisierte hysterische Berichte über “Missbräuche” in den Niederlanden. Ein Oligarchenmedium hat alte Missbrauchsfälle ausgegraben, um mehr als die Hälfte der niederländischen Bischöfe fälschlich zu beschuldigen, angeblich “Missbräuche zu vertuschen”.

Die Sprecherin unterstrich, dass das Medium Fälle, die vor Jahrzehnten geschehen sind, als aktuell hingestellt habe: „Die Zeit für Entschuldigungen ist eindeutig vorbei.“

Die niederländische Kirche befinde sich in einer “anderen Phase”. Sie habe 2010 sehr strenge Regeln und groß angelegte Untersuchungen umgesetzt, um Missbräuchen erfolgreich vorzubeugen.

Die pro-Abtreibungs Oligarchenmedien sorgen sich nicht das Kindswohl, sondern wollen den Hass auf die Kirche schüren.

Bild: © Mazur/catholicnews.org.uk, CC BY-NC-SA, #newsLxwipjjxau
Kommentieren
SvataHora
Sogar die Nachfolger der holländischen Bischöfe, die nach dem Konzil die katholische Kirche in Holland an die Wand gefahren haben, scheinen zwischendurch noch lichte Momente zu haben.
Josephus
Es wird völlig richtig bemerkt, dass sich das Thema längst verselbständigt hat und nur noch zum Schüren von Kirchenhass dient.
Sunamis 46 gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Carlus
unsere Bischöfe in D laufen mit Freude den gemeinsamen Weg mit den Oligarchenmedien . Der DBK ist nichts zu wertlos um die Kirche zu vernichten. Sie sind dankbar und tatsächlich die treibende Kraft. Die Oligarchenmedien springen nur auf den fahrenden Zug auf.
Nur so kann sich die Kirche ändern wie heute Marx und Acker,mann in den Medien klarstellen.
bombadil gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.