Clicks2.6K
de.news
21

Franziskus untergräbt Zölibat

Papst Franziskus hat erlaubt, dass byzantinisch-katholische Priester, die in Italien tätig sind, verheiratet sein können.

Im Juli gründete Franziskus ein Apostolisches Exarchat für die 70.000 griechisch-katholischen Ukrainer, die in ganz Italien leben und von 62 [meist sowieso bereits verheiratete] Priestern betreut werden.

Bislang lebten griechisch-katholische Priester in westlichen Diözesen im Zölibat nach dem Wort des heiligen Petrus an Christus: "Wir haben alles verlassen, und sind dir nachgefolgt" (in Matthäus 19,27).

Der Apostolische Administrator des Exarchates ist der römische Vikar, Kardinal Angelo De Donatis.

Bild: © Mazur/catholicnews.org.uk, CC BY-NC-SA, #newsBvfcntdnmm
M.RAPHAEL
Es gibt keine Rettung. Die Modernisten verstehen die Liebe nicht.

Flinten Uschi holt es sich
Antiquas
Wenn man die Liebe nicht "hat" (Paulus), versteht man sie auch nicht.
Sancta
Ja klar, es ist schon lange losgegangen, der Zölibat wird schrittweise abgeschafft, und niemand ist imstand dagegen was zu tun, wir sind dem Niedergang völlig ausgeliefert.
Rita 3 likes this.
Antiquas
Omnia ad maiorem Dei gloriam.
alfredus
Franziskus ist und das erkennen immer mehr, ein großer Stratege und Taktiker ! Er schafft nicht einfach den Zölibat ab, sondern behutsam Schritt für Schritt und benutzt jetzt einfach die Amazonas Synode, als eine Sonderoffenbarung und von Gott gewollt, um den Zölibat begrenzt abzuschaffen. Er unterstreicht damit seine von ihm gewollte synodale, freie Ortskirche und zerschneidet so das letzte …More
Franziskus ist und das erkennen immer mehr, ein großer Stratege und Taktiker ! Er schafft nicht einfach den Zölibat ab, sondern behutsam Schritt für Schritt und benutzt jetzt einfach die Amazonas Synode, als eine Sonderoffenbarung und von Gott gewollt, um den Zölibat begrenzt abzuschaffen. Er unterstreicht damit seine von ihm gewollte synodale, freie Ortskirche und zerschneidet so das letzte Band einer weltumfassenden katholischen Kirche. Diese Wühlarbeit wird sich weiter fortsetzen, bis der Weg für den Antichrist frei ist !
Carlus likes this.
Gutemine
Genauso ist es!
P.Andrijs
So ein grosses Quatsch was hier geschrieben wird von de.news. Ich kann nicht verstehen solches Meinungsmache ohne Hintergrundwissen. Nichts hat Papst Francis erlaubt und nicht er untergräbt. Griechische-Katholische Kirche ist in communio ecclesiastica mit Rom und kennen Jurisdiktionsprimat von Papst an. Das nicht ändern deren status als selbständige Kirche die nicht fällt unter Codex, sondern …More
So ein grosses Quatsch was hier geschrieben wird von de.news. Ich kann nicht verstehen solches Meinungsmache ohne Hintergrundwissen. Nichts hat Papst Francis erlaubt und nicht er untergräbt. Griechische-Katholische Kirche ist in communio ecclesiastica mit Rom und kennen Jurisdiktionsprimat von Papst an. Das nicht ändern deren status als selbständige Kirche die nicht fällt unter Codex, sondern haben eigenes Codex (Ecclesiarum Orientalem). Zölibat dort gelten nur für Bischöfe und Mönche, nicht für Priester. So es auch kommen das Bischöfe fast immer aus Mönchsstand kommen. In meine Heimat, in Polen oder vor allem in Ucraine das ist alles völlig normal und könnten auch Vorbild sein für Änderung von Zölibat in unseres römisches Kirche.
kathvideo and one more user like this.
kathvideo likes this.
Antiquas likes this.
@P.Andrijs Jö, der Berg glio Apologet ist wieder da! Uns können Sie mit Ihrer Mohrenwäsche nicht überzeugen, sagen Sie das Ihren Auftraggebern!
Nicolaus and 3 more users like this.
Nicolaus likes this.
VeronikaSeele likes this.
Carlus likes this.
Liberanosamalo likes this.
So ein grosser Quatsch ist die Art dieser Meldung auch wieder nicht. Sicher ist, Papier - auch wenn elektronisch - ist geduldig und druckt jeden Mist! Tatsache ist dass die kommende Synode entscheidendes verändern wird. Nur schon der Gedanke von Franziskus bezüglich der Abschaffung des Zölibats ist eine schwerwiegende Angelegenheit welche schwerwiegende Konsequenzen mit sich ziehen wird und mit …More
So ein grosser Quatsch ist die Art dieser Meldung auch wieder nicht. Sicher ist, Papier - auch wenn elektronisch - ist geduldig und druckt jeden Mist! Tatsache ist dass die kommende Synode entscheidendes verändern wird. Nur schon der Gedanke von Franziskus bezüglich der Abschaffung des Zölibats ist eine schwerwiegende Angelegenheit welche schwerwiegende Konsequenzen mit sich ziehen wird und mit Sicherheit keinen Segen bringen wird. Franziskus ist ein raffinierter Stratege und Taktiker. Wir sollten endlich aufhören uns etwas vorzumachen was längst eine sichtbare Tatsache ist sowie weit entfernt von der Wahrheit was der amtierende Bischof von Rom spricht und tut. Aber, wir können es uns auch bequem machen und an all das Gute glauben was der Bischof von Rom macht und spricht. Er ist ja so demütig und barmherzig....
Carlus likes this.
Je schneller der Fakepapst der Konzilskirche den Todesstoß versetzt, desto besser.
Vered Lavan and 3 more users like this.
Vered Lavan likes this.
Immaculata90 likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Carlus likes this.
@ P. Andrijs: prinzipiell haben Sie recht, nur solange keine eigene griech-kath Hierarchie errichtet wird, unterstehen diese Geistlichen dem jeweiligen lateinischen Bischof. In Nord-, Südamerika, Australien etc haben diese keinen griech-kath Priester heiraten lassen. Wie dies in Süditalien bei den dortigen Albaner aussieht, weiß ich nicht.
@Ad Orientem Merken Sie nicht, daß dieser "P. Andrijs" nur ein konzilskirchlicher Agent Provokateur aus dem Ostblock ist? Zu Sowjetzeiten haben sie ihre Agenten wenigstens noch Deutsch lernen lassen, um weniger aufzufallen, jetzt braucht's bei Marx und Co. nicht einmal noch soviel Tarnung.
a.t.m likes this.
P.Andrijs
Nein, so es nicht ist. Auch wenn griechisch- katholisches Priester in Westen unterstehen Oberhirte aus dieses Diözese, Beispiel Card. Schönborn in Österreich, sie sind inkardiniert in ihres eigenen griechisch-katholisches Bistum. Und so gelten Codex Orientalem. Was sie meinen ist Priester mit Inkardination in lateinisches Kirche und haben Erlaubnis für birituelle Zelebration. Das Priester …More
Nein, so es nicht ist. Auch wenn griechisch- katholisches Priester in Westen unterstehen Oberhirte aus dieses Diözese, Beispiel Card. Schönborn in Österreich, sie sind inkardiniert in ihres eigenen griechisch-katholisches Bistum. Und so gelten Codex Orientalem. Was sie meinen ist Priester mit Inkardination in lateinisches Kirche und haben Erlaubnis für birituelle Zelebration. Das Priester natürlich gilt Zölibat.
Na ja, weshalb sollten wir uns deshalb, im Grunde, aufregen ? Denn wir wissen mehr oder weniger Alle, was" der amtierende Papst" und seine Helfershelfer mit der sogenannten Amazonas-Synode nicht nur in Punkto Zölibat, sondern auch in anderen Belangen der Kirche vor hat.
Ferner, so denke ich, wissen wir auch, dass diese Herrn bei ihrer arroganten Selbsterhöhung, wohl kaum gewählt sein werden, …More
Na ja, weshalb sollten wir uns deshalb, im Grunde, aufregen ? Denn wir wissen mehr oder weniger Alle, was" der amtierende Papst" und seine Helfershelfer mit der sogenannten Amazonas-Synode nicht nur in Punkto Zölibat, sondern auch in anderen Belangen der Kirche vor hat.
Ferner, so denke ich, wissen wir auch, dass diese Herrn bei ihrer arroganten Selbsterhöhung, wohl kaum gewählt sein werden, ausgerechnet auf solche katholischen Kleriker und Gläubige zuhören, die sich mit Händen und Füssen gegen die weitere Profanierung der Kirche in Richtung Protestantismus wehren !
Dazu sind sie viel zu selbstverliebt und haben leider ein Heer von Katholiken hinter sich, die im Grunde, eher als Protestanten zu bezeichnen sind, besonders die Frauen !!
alfredus likes this.
alfredus
Sehr gut erkannt ! @Melchiades
Carlus likes this.
Carlus and one more user like this.
Carlus likes this.
CollarUri likes this.
Nicolaus
Och, Herr Bergoglio will doch sicher nur die Zahl der Glaeubigen signifikant erhöhen...
kathvideo
Die Meldung ist falsch! Was sich ändert, ist die rechtliche Struktur der griechisch-katholischen Gemeinschaften in Italien; die Gläubigen dort wurden schon bisher von griechisch-katholischen Priestern betreut, die teilweise verheiratet sind. Mit einer Freigabe oder Untergrabung des Zölibat hat dies gar nichts zu tun.
Severin likes this.
kathvideo
Hat es im Grunde schon ! Denn in Anbetracht auf die Amazonas-Synode ist dies ein direkter Schachzug des amtierenden Papstes, der eine Signalwirkung hat ! Leider vergessen oder verdrängen viele, dass dieser Papst nichts unternimmt, um so eine Breche schlagen zu können, die im Grunde nicht unbedingt etwas miteinander zu tun hat. Dies nennt man in der Regel taktisches Kalkül.... und darin …More
kathvideo
Hat es im Grunde schon ! Denn in Anbetracht auf die Amazonas-Synode ist dies ein direkter Schachzug des amtierenden Papstes, der eine Signalwirkung hat ! Leider vergessen oder verdrängen viele, dass dieser Papst nichts unternimmt, um so eine Breche schlagen zu können, die im Grunde nicht unbedingt etwas miteinander zu tun hat. Dies nennt man in der Regel taktisches Kalkül.... und darin ist der amtierende Papst nun einmal Meister des Faches !
Carlus and 3 more users like this.
Carlus likes this.
CollarUri likes this.
Ad Orientem likes this.
alfredus likes this.
Antiquas likes this.
alfredus
Auch das ist richtig ! @Melchiades
Carlus likes this.
Moselanus
Nein, es wäre im Gegenteil eine Änderung, wenn gr.-kath. Priester plötzlich, nur weil sie in Italien wirken, der Zölibatspraxis der Lateinischen Kirche unterlägen. Dann könnten mittelfristig nur Bischöfe und Mönche dieser unierten Kirche in Italien tätig sein.
kathvideo likes this.
Moselanus
Denn anders herum gefragt : Was steht unter anderem auf der Amazonas-Synode zur Disposition ? Etwa nicht der Zölibat ? Gut, angeblich nur für ein bestimmtes Gebiet. Dennoch ist doch schon bekannt geworden, wenn das Zölibat so unterlaufen werden kann, wie es sich offensichtlich diese Synode es vorstellt, haben auch schon mehr oder weniger europäische bzw. westliche Bischofskonferenzen …More
Moselanus
Denn anders herum gefragt : Was steht unter anderem auf der Amazonas-Synode zur Disposition ? Etwa nicht der Zölibat ? Gut, angeblich nur für ein bestimmtes Gebiet. Dennoch ist doch schon bekannt geworden, wenn das Zölibat so unterlaufen werden kann, wie es sich offensichtlich diese Synode es vorstellt, haben auch schon mehr oder weniger europäische bzw. westliche Bischofskonferenzen die Nutzung dieser " Möglichkeit" indirekt bzw. direkt angekündigt ! Und somit ist es nicht so sehr von der Hand zu weisen, dass die jetzt erfolgte Stellungnahme des amtierenden Papstes mit den Hinweis, dass die byzantinisch-katholische Priester verheirate sein können, ein taktisches Kalkül. Denn Sie scheinen die schon bestehende Unruhe / Befürchtung innerhalb des röm.-kath. Klerus völlig außer acht zu lassen. Doch da der Bischof von Rom diesen Zeitraum gewählt hat, vielleicht so gar willentlich, sollte es auch wegen der Umstände, die nun einmal vorhanden sind, in einem anderen Licht hinterfragt werden. Denn würde das Zölibat nicht gerade ausgerechnet zur Disposition stehen, wäre diese " Änderung"für die byzantinisch-katholische Priester nicht mal eine "Schlagzeile" wert ! Doch bei der Situation in der sich die katholische Kirche befindet, in der sämtliche Bestrebungen in die Richtung laufen durch die Hintertür den Zölibat zu unterwandern bis er völlig abgeschafft wird, ist jede Meldung in diese Richtung gehend ein Alarmzeichen für den röm.- kath. Klerus, welcher eben nicht unterschätz werden sollte.
Carlus likes this.
L. vom Hl. Kreuz likes this.