Clicks2.7K
de.news
282

Der verstorbene Ankläger des Erzbischofs war homosexuell

John Toves, der als Erster den früheren Erzbischof Anthony S. Apuron von Guam homosexueller Missbräuche beschuldigte, starb am 17. April in Kalifornien.

Toves war ein Belastungszeuge im vatikanischen Prozess gegen Apuron.

Er verstarb im Hospiz in Foster City an Leberkrebs. Das sagte sein langjähriger Partner Antonio M Salas, ein ehemaliger Kapuzinerbruder.

Bild: Antonio Salas, John Toves, #newsYfpbzmpopu
Hier noch etwas zum Thema: www.youtube.com/watch

Warum hält sich dieses Mythos? Weil man Forschungsgelder bekommt, wenn man über AIDS-dies oder AIDS-jenes forscht. Afrika erhält auch Geld auf diese Art und Weise. Die sind auch nicht dumm.

Und wozu ist der AIDS-Test gut? Zu gar nichts. www.youtube.com/watch

1. Weil es kein AIDS-Virus gibt
2. Wurde dieser noch niemals isoliert
3. Sodass…More
Hier noch etwas zum Thema: www.youtube.com/watch

Warum hält sich dieses Mythos? Weil man Forschungsgelder bekommt, wenn man über AIDS-dies oder AIDS-jenes forscht. Afrika erhält auch Geld auf diese Art und Weise. Die sind auch nicht dumm.

Und wozu ist der AIDS-Test gut? Zu gar nichts. www.youtube.com/watch

1. Weil es kein AIDS-Virus gibt
2. Wurde dieser noch niemals isoliert
3. Sodass man nicht abgleichen kann, ob er in der DNA vorliegt
4. Man vermehrt exponentiell die DNA und hat dann mehr von etwas, was nicht vorliegt

Schlau. Und die Krankenkasse zahlt das. Weil der Test nicht eindeutig ist, wird nachgeschaut, ob man zu einer Risikogruppe gehört. Falls ja, dann hat man AIDS, falls nicht, dann nicht. Bei demselben Ergebnis, aber abhängig vom Land, wo es getestet wird.

www.youtube.com/watch
Ja, es ist nur noch schlimm, was hier für ein Lügentheater veranstalten wird.
@matermisericordia
Warum "nicht ganz". Sie bestätigen ja völlig meine These. Ich schrieb nicht, dass sie nicht krank waren, sondern dass es kein AIDS gibt. Immunschwäche natürlich schon. Das mit den Fremdeinweißen war mir bekannt.
@Tradition und Glauben : Ah... das kam nicht so ganz klar heraus aus Ihrem ersten Text zu diesem Thema. AIDS heisst ja übersetzt: erwobene Immunschwäche. Also AIDS gibt es also schon - nur über die Ursache haben die Forscher sich geirrt. Es gibt keinen AIDS-Virus.
Sie haben aber inzwischen so viel zusätzliche hochinteressante Texte zu diesem Thema eingestellt, dass jetzt alles klar ist.
@Tradition und Glauben :. Habe in der Uniklinik in der Infektionsabteilung gearbeitet. Damals (vor ca.35 Jahren,) hatten alle Homos auf der Station Hepatitis B.

Dann wurden sie viel kränker.
Es scheint, dass durch durch Mikrovereletzungen im Analbereich Fremdeiweiße in den Körper eindringen und eine furchtbare Immunschwäche hervorrufen.
Man hat dann "den" Aidsvirus für den Verursacher…More
@Tradition und Glauben :. Habe in der Uniklinik in der Infektionsabteilung gearbeitet. Damals (vor ca.35 Jahren,) hatten alle Homos auf der Station Hepatitis B.

Dann wurden sie viel kränker.
Es scheint, dass durch durch Mikrovereletzungen im Analbereich Fremdeiweiße in den Körper eindringen und eine furchtbare Immunschwäche hervorrufen.
Man hat dann "den" Aidsvirus für den Verursacher gehalten.
Weil der Virus aber jedesmal anders aussah, hat man behauptet, der Virus könne permanent sein Aussehen und seine Eigenschaften ändern.

In Wirklichkeit wird man nur von der geringsten Kleinigkeit schwer krank, weil das Abwehrsystem nicht mehr funktioniert.
Was körperfremde Eiweisse (Prionen) anrichten, kann man sehr gut an der Kreutzfeld-Jakob Krankheit sehen, die das ganze Gehirn zerstört.
Und Sperma ist körperfremdes Eiweiss.
Durch die Promiskuität, das "Hauptleiden" der Homos, kommt sehr viel Fremdeiweiß durch die verletzte Darmwand in den Organismus.
Seit wann ist das bekannt, daß es kein AIDS gibt. Ist das erste Mal, daß ich das höre. Aber warum erkrankten dann so viele Blutet, nach der Gabe von Fremdblut? Ist das inzwischen gesichert?
@Ministrant1961

Es gibt kein AIDS, aber manche haben eine Immunschwäche. Blutern wird ja Fremdblut übertragen, die mit vielen fremden Keimen, Eiweißen etc. Für jeden Menschen ist eine Bluttransfusion eine Belastung seines Immunsystems, weil dem Körper etwas Fremdes gegeben wird. Und dagegen wehrt sich das Immunsystem. Wenn man aber ständig Bluttransfusionen erhält, dann wird das Immunsystem …More
@Ministrant1961

Es gibt kein AIDS, aber manche haben eine Immunschwäche. Blutern wird ja Fremdblut übertragen, die mit vielen fremden Keimen, Eiweißen etc. Für jeden Menschen ist eine Bluttransfusion eine Belastung seines Immunsystems, weil dem Körper etwas Fremdes gegeben wird. Und dagegen wehrt sich das Immunsystem. Wenn man aber ständig Bluttransfusionen erhält, dann wird das Immunsystem ständig beansprucht, sodass es auf die Dauer nicht leistungsfähig ist. Konsequenz: Immunschwäche.

Wann leidet man an Immunschwäche?
- Wenn man permanent "vergiftet" wird, in dem Sinne, dass dem Organismus etwas Fremdes zugeführt wird, was er durch sein Immunsystem bekämpfen muss.

Wer litt an "AIDS"?

a. Bluter - Immunschwäche durch Blutkonserven, Fremdblut vom Immunsystem bekämpft
b. Drogenabhängige - Immunschwäche durch Heroin und andere Drogen vom Immunsystem bekämpft
c. Homosexuelle - Immunschwäche durch Analverkerhr (pardon!) - Sperma im Rectum vom Immunsystem bekämpft

Im Gegensatz zu anderen Menschen, die ab und zu krank werden, ist a. bis c. die Beanspruchung des Immunsystems ein Dauerzustand.
matermisericordia and one more user like this.
matermisericordia likes this.
Ministrant1961 likes this.
Hier ein Link und ein Argument einer Ärztin: www.raum-und-zeit.com/…/aids-chronologi…
Zitat:
"Auffällige Blutwerte
Da ich seit 1975 auch bei der Deutschen Lufthansa beim Arbeitsmedizinischen Dienst arbeitete, hatte ich einen Überblick über eine große Anzahl von Blutuntersuchungs-ergebnissen bei Homosexuellen. (Tatsächlich waren eine Reihe der ersten AIDS-Patienten in Deutschland bei der …More
Hier ein Link und ein Argument einer Ärztin: www.raum-und-zeit.com/…/aids-chronologi…
Zitat:
"Auffällige Blutwerte
Da ich seit 1975 auch bei der Deutschen Lufthansa beim Arbeitsmedizinischen Dienst arbeitete, hatte ich einen Überblick über eine große Anzahl von Blutuntersuchungs-ergebnissen bei Homosexuellen. (Tatsächlich waren eine Reihe der ersten AIDS-Patienten in Deutschland bei der Lufthansa tätig). Mir war schon in den 70er Jahren aufgefallen, dass unter dem männlichen fliegenden Personal überaus häufig eine deutlich niedrige Anzahl an Gesamtleukozyten vorkam. Ich machte dafür den beruflichen Stress und die häufigen Zeitverschiebungen verantwortlich. Später hörte ich, dass schon in den 70er Jahren bekannt war, dass häufiger passiver Analverkehr immunsuppressive Auswirkungen hat. Man war der Auffassung, dass das Immunsystem des rezeptiven Partners sich jedes Mal mit dem Sperma als Fremdeiweiß auseinandersetzen muss, was zu einer Verminderung der Leukozyten führen kann. (Weiterführende immunologische Untersuchungen der Leukozyten beziehungsweise der Lymphozytendifferenzierung wurden erst später in den 80er Jahren durchgeführt: Nachdem die monoklonalen Antikörper entdeckt wurden, war es erst möglich, Untergruppen der Lymphozyten, zum Beispiel verschiedene T-Zellen, quantativ zu messen.)"

Alles sehr logisch.
@Tradition und Glauben, Klingt tatsächlich einleuchtend. Wie es aussieht, wird diese Auffassung mittlerweile auch durch einige medizinische Kapazitäten geteilt und kann nicht so einfach übergangen werden. Da bin ich ja gespannt, was dazu in nächster Zeit noch alles bekannt werden wird. Schließlich haben da einige Institutionen, riesige Geldsummen investiert. Wenn sich nun rausstellen sollte, …More
@Tradition und Glauben, Klingt tatsächlich einleuchtend. Wie es aussieht, wird diese Auffassung mittlerweile auch durch einige medizinische Kapazitäten geteilt und kann nicht so einfach übergangen werden. Da bin ich ja gespannt, was dazu in nächster Zeit noch alles bekannt werden wird. Schließlich haben da einige Institutionen, riesige Geldsummen investiert. Wenn sich nun rausstellen sollte, daß dieses viele Geld, weitgehend eine Fehlinvestition war, kann es gut sein, daß das einen ziemlichen Wirbel verursachen wird.
@Ministrant1961
Genauso ist es. Was man nicht negieren kann, übergeht man mit schweigen. Aber wieviele Menschen haben sich do in den 1980ern umgebracht, weil sie einen positiven Test hatten. Und so wirkt der Teufel:
- zuerst Genuß,
- dann Angst,
- dann Selbstmord.
Ministrant1961 likes this.
@Tradition und Glauben, ich glaube allerdings, daß es auf Dauer nicht funktionieren wird, über die ganze Sache, einfach den Mantel des Schweigens zu legen, denn hier geht es um riesige Summen. Alleine was die Krankenkassen an geld verloren haben, indem sie es in eine Aidsforschung investiert haben, die sich nun gerade als ein riesen Fake erweist. Sollten sich diese neuen Erkenntnisse, über "…More
@Tradition und Glauben, ich glaube allerdings, daß es auf Dauer nicht funktionieren wird, über die ganze Sache, einfach den Mantel des Schweigens zu legen, denn hier geht es um riesige Summen. Alleine was die Krankenkassen an geld verloren haben, indem sie es in eine Aidsforschung investiert haben, die sich nun gerade als ein riesen Fake erweist. Sollten sich diese neuen Erkenntnisse, über "AIDS" , noch weiter erhärten, kann ich mir nur vorstellen, daß es hierbei zu Rückzahlungsforderungen, in Milliardenhöhe kommt. Spätestens dann kommt der Zeitpunkt, wo man diese Sache nicht mehr einfach mit Schweigen, aussitzen kann. Da werden unsere Gesundheitspolitiker noch tief in die Tasche greifen müssen. Da die damals entstandene Aidspanik, ja erst durch die Politik, bzw. durch das Gesundheitsministerium befeuert wurde und sofort Gesetze gemacht wurden, die den "Kampf gegen AIDS" , als überlebenswichtig für die ganze Menschheit darstellten, werden da auch entsprechende Forderungen anstehen. Das traurige dabei ist nur, daß auch diese Kosten, im Endeffekt, der Steuerzahler zu bezahlen hat. So wie wir, das arbeitende Volk, schon für die damalige Aidsforschung aufkommen mußten, so müssen wir wohl nun noch einmal Blüten, denn an irgendjemanden müssen die Kosten ja schließlich hängen bleiben.
@Ministrant1961
Wenn die eigene Stelle, Geld, Macht im Spiel sind, kann man lange schweigen und es aussitzen. Siehe die Kardinäle, Bichöfe und Bergoglio...
@Tradition und Glauben, stimmt allerdings auch wieder. Womit ich jedoch Recht behalten werde, die Kosten trägt der kleine Mann.....
Und hier die Info für alle. Es gibt kein AIDS
AIDS gibt es nicht und hat es niemals gegeben:
www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch
Es ist ein Sammelsurium von Symptomen und Krankheiten, welche das zu AIDS werden, wenn man einen positiven Test hat. Ob man solch ein Test hat, hängt vom Labor ab, wo man testet. Siehe youtube.
www.youtube.com/watch
Woran sind denn all die Menschen in …More
Und hier die Info für alle. Es gibt kein AIDS
AIDS gibt es nicht und hat es niemals gegeben:
www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch
Es ist ein Sammelsurium von Symptomen und Krankheiten, welche das zu AIDS werden, wenn man einen positiven Test hat. Ob man solch ein Test hat, hängt vom Labor ab, wo man testet. Siehe youtube.
www.youtube.com/watch
Woran sind denn all die Menschen in den 1980-gern gestorben?
1. An den Folgen des homosexuellen Lebensstils
2. An der Medizin, denn sie wurden mit einer sehr aggressiven Krebstherapie behandelt, bei der nur diejenigen überlebten, die sich nicht behandeln ließen. www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

Homosexuelle haben eine geringere Lebenserwartung, weil es sehr ungesund ist:
a. Sehr viele Sexpartner insbesondere bei den Strichern
b. Man nimmt Drogen
c. Man trinkt
d. Man schläft zu wenig
e. Man ernährt sich schlecht
f. Man achtet nicht auf Hygiene

Das hält kein Immunsystem aus. Dann kann man schon zu Leberkrebs kommen. www.youtube.com/watch

Und warum sagt es keiner laut?
Das tun manche schon, z.B. Nobelpreisträger www.youtube.com/watch www.youtube.com/watch

Aber die Pharma- und die Homolobby sind sehr stark. Die Pharmaindustrie müsste ja Entschädigungen für all die Toten der 1980-gern auszahlen, was sie natürlich nicht will. Für die Homos ist es einfacher zu behaupten:

Es ist ein Virus, der jeden hätte treffen können!

Was nicht stimmt, weil weibliche Prostituierte, die keine Drogensüchtigen waren, sich nicht ansteckten.

So viel dazu.
Nicolaus
Na, dann sollte ich danach ja uralt werden, oder wenigstens so alt, wie ich jetzt schon aussehe.
Goldfisch likes this.
Schön. Sie sind wohl kein Erzbischof oder? Und so einfach kommt die "biologische Lösung" im Weltepiskopat.
Plascus likes this.
Walpurga50 likes this.
Natürlich war er homosexuell, der Erzbischof ja auch. Deswegen haben sie es auch getan und zwar miteinander. O pardon, hier bei gloria.tv sind alle Geistlichen ex definitione und ex sese unschuldig
Nicolaus
Hängt wohl stark vom praktizierten modus ab, aber da wollen wir nicht ins Detail gehen.
a.t.m likes this.
a.t.m
Nur Frage ich mich welche Rolle der kirchliche Richter Raimond Kardinal Burke von denjenigen zugesprochen wird die den Erzbischof für Unschuldig halten, den der Kardinal hat diesen ja Schuldig befunden. Also will man hier seine Eminenz Raimond Kardinal Burke anschwärzen???

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Ministrant1961 and 2 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
Eine Leserin likes this.
Gestas likes this.
Goldfisch
Ja, so schnell kann es gehen. Hoffentlich hat er noch bereut, und auch die Anschuldigung zurück genommen. Meist jedoch ist das eine Art von Wut auf Etwas, was dann letztendlich eine Lawine auslöst mit nicht ahnendem Dilemma.
Nicolaus
@Goldfisch In der Tat, Sie haben ja sooo recht! Eine Wut auf irgendwas, besonders auch auf sich selbst, bedauernswerte Menschen, die die Freundschaft zu unserem göttlichen Erlöser Jesus Christus für die Schweißfüße und den Mundgeruch von einem Kerl aufgeben.
Mangold03 likes this.
Mangold03 likes this.
Nicolaus
Die Anklage gegen Erzbischof Apuron stand auf tönernen Füßen, daher auch das recht milde Urteil, ich dachte AIDS nennt man heute beim Namen und umschreibt es nicht mehr als "Leberkrebs" oder war die Tunte auch noch ein Junkie? Und ansonsten suche ich mir jetzt noch einen Inder, der mir hier comments auf Hindi schreibt, da kann ich den Leuten unauffälliger Petitionen unterjubeln,ahoi @Johanka2…More
Die Anklage gegen Erzbischof Apuron stand auf tönernen Füßen, daher auch das recht milde Urteil, ich dachte AIDS nennt man heute beim Namen und umschreibt es nicht mehr als "Leberkrebs" oder war die Tunte auch noch ein Junkie? Und ansonsten suche ich mir jetzt noch einen Inder, der mir hier comments auf Hindi schreibt, da kann ich den Leuten unauffälliger Petitionen unterjubeln,ahoi @Johanka2 .
Mangold03 likes this.
Woher wollen Sie wissen, dass er AIDS hatte? @Nicolaus
Nicolaus
Ehemalige Habenichtse, die durch kirchliche "Schmerzensgeldzahlungen" dann zu Geld kommen, können das nicht schnell genug ausgeben, gerne in schwulen Clubs, Alkohol löst die Zunge und man plaudert...
Ministrant1961 and 2 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Carlus likes this.
matermisericordia likes this.
@Nicolaus
AIDS gibt es nicht und hat es niemals gegeben:
www.youtube.com/watch

www.youtube.com/watch

Es ist ein Sammelsurium von Symptomen und Krankheiten, welche das zu AIDS werden, wenn man einen positiven Test hat. Ob man solch ein Test hat, hängt vom Labor ab, wo man testet. Siehe youtube.

www.youtube.com/watch

Woran sind denn all die Menschen in den 1980-gern gestorben?
1. An …More
@Nicolaus
AIDS gibt es nicht und hat es niemals gegeben:
www.youtube.com/watch

www.youtube.com/watch

Es ist ein Sammelsurium von Symptomen und Krankheiten, welche das zu AIDS werden, wenn man einen positiven Test hat. Ob man solch ein Test hat, hängt vom Labor ab, wo man testet. Siehe youtube.

www.youtube.com/watch

Woran sind denn all die Menschen in den 1980-gern gestorben?
1. An den Folgen des homosexuellen Lebensstils
2. An der Medizin, denn sie wurden mit einer sehr aggressiven Krebstherapie behandelt, bei der nur diejenigen überlebten, die sich nicht behandeln ließen. www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch
Homosexuelle haben eine geringere Lebenserwartung, weil es sehr ungesund ist:
a. Sehr viele Sexpartner insbesondere bei den Strichern
b. Man nimmt Drogen
c. Man trinkt
d. Man schläft zu wenig
e. Man ernährt sich schlecht
f. Man achtet nicht auf Hygiene

Dann kann man schon zu Leberkrebs kommen.

Und warum sagt es keiner laut?
Das tun manche schon. Aber die Pharma- und die Homolobby sind sehr stark. Die Pharmaindustrie müsste ja Entschädigungen für all die Toten der 1980-gern auszahlen, was sie natürlich nicht will. Für die Homos ist es einfacher zu behaupten:

Es ist ein Virus, der jeden hätte treffen können!

Was nicht stimmt, weil weibliche Prostituierte, die keine Drogensüchtigen waren, sich nicht ansteckten.

So viel dazu.
Goldfisch
@Nicolaus Erklärung: AllesInkludiertDerSex
Also.daß es AIDS nicht gibt, halte ich nicht für richtig. Ich habe einen Bekannten, der mir erzählte, sein Halbbruder, oder war es sein Stiefbruder, das weiß ich nicht mehr so genau, der die Bluterkrankheit hatte, sei durch Blutkonserven, mit AIDS infiziert worden. So etwas war auch kein Einzelfall.
Johanka2
petícia na obranu historického kríža,postaveného na počesť obrancov krajiny

TU:

www.traditionalvalues.us/Bladensburg-TS-S.aspx